Stillhalter-Strategie

29 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Allesverwerter

Ich nutze diesen Threat, um meine aktuelle Strategie vorzustellen und Fragen zu hinterlegen.

 

Neben meinem Fonds-Depot möchte ich seit letztem Jahr (auch mangels Alternativen) ein Aktiendepot bestehend aus Werten mit langfristigem Potential aufbauen, allerdings flexible Chancen nutzen und einen Wert, wenn er in kurzer Zeit auch meiner Sicht zu weit gelaufen ist, auch wieder verkaufen, ggf. erneut kaufen.

Mehr oder weniger erfolgreiche Transaktionen sind teilweise im Aktientransaktionsbereich genannt.

Leider finde ich die interessanten Aktien (z.B. Bayer) zu teuer und Einstiegspunkte in 2016 habe ich verpasst (am Brexit gab es keinen OnlineBanking-Zugang und bei Trump war ich zu langsam). Ergo, wenn ich quasi mit einem Kauflimit im Markt stehe, kann ich auch eine Verkaufsoption schreiben oder bei Bestandswerten mein "Verkaufslimit" als Basis für eine  Call setzen. 

Der Weihnachtsmann hat mir das Buch "Strategisch Investieren mit Aktienoptionen: Konservativer Vermögenszuwachs mit Stillhaltergeschäften" von Dr. Peter Putz gebracht

amazon.de/Strategisch-Investieren-mit-Aktienoptionen ) Das Buch ist wirklich gut, sehr praktisch geschrieben. Negativ ist mir aufgefallen, dass er schreibt, dass die Ausübung weitestgehend vermieden werden sollte und wenn, dann man sich umgehend von den Aktien trennen soll, da diese  fallen könnten (er nennt beispielhaft Kodak und die Citigroup, glaub ich). Andererseits sollte man bei einer Prämie von 1% nicht einem Anstieg der Aktie von 5% entgangenen Gewinnen hinterhertrauern. Dieser Teil war mir zu sehr Kaffeesatzleserei der Charts: Prämie ja, Aktie nein. Vielleicht ändere ich zu dem Punkt meine Meinung in einem Jahr ;-)

 

Nach ersten Geschäften bei Consors bin ich aufgrund der geringeren Kosten bei Interactive Brokers gelandet und habe nun folgende Fragen:

 

a) Wo/wie sehe ich einen klassischen Kontoauszug/Umsatzanzeige? wie folgt:

01.02.2017 +1000 Euro Einzahlung
03.02.2017 +150 Euro Put-Prämie
05.02.2017 - 500 Euro Aktienkauf
06.02.2017 + 5 Dividende

Ich sehe nur einen Gesamtliquidierungssaldo.

 

b) Um die Steuererklärung so einfach wie möglich zu halten, möchte ich das Konto in Euro führen (ist auch so eingestellt).
Bei "Devisenpositionen" steht, dass die Dollar-Prämien weiterhin in Dollar nebenher geführt werden.
Meine Vorstellung: Ein Aktien/Optionsgeschäfts wird von IB direkt umgerechnet und dem Eurokonto belastet/gutgeschrieben. Was muss ich dafür einstellen? Oder sind die Umrechnungskosten zu hoch?

 

c) Zieht IB bei Dividenden eine Steuer ab?

 

d) Bei hohen Geld/Briefspannen bin ich trotz ambitioniertem Limit der Optionsorders umgehend bedient worden - es lagen also "nicht sichtbare Orders" im Markt. Warum macht das jemand und kann man diese Order ggf doch "sehen"?

 

Danke für Kommentare und wenn sich jemand der Fragen annimmt. Fortsetzung folgt bestimmt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von passiv_Investor

a) Im Account Management unter Reports>Trade Confirmation>Reports für Umsätze oder unter Reports>Activity>Statements für einen vollständigen Kontoauszug. Den gewünschten Zeitraum kann man selbst auswählen

 

b) Das ist nicht möglich. Gewinne/Verluste von US Optionen werden immer in USD verbucht. IB zeigt im Kontoauszug aber immer den entsprechenden Wechselkurs mit an und rechnet es in deine Kontobasiswährung Euro um. Somit ist für die Steuer alles korrekt auch wenn du die USD weiter behältst. Du kannst diese dann zu einem x-beliebigen Zeitpunkt in Euro tauschen oder einfach die USD weiter behalten.

 

c) Bei US Dividenden die US-Quellensteuer, ja. Aber ansonsten keine Abgeltungsteuer wenn du das meinst.

 

d) Nein, unsichtbare Orders kann man nicht sehen. Das ist am US-Optionsmarkt aber sehr häufig der Fall, dass verdeckte Orders im Orderbuch liegen. Das wird gemacht, damit Algorithmen diese Orders nicht direkt abfischen wenn es schnelle Preisbewegungen gibt. Ich nutze aber immer die Möglichkeit in nicht allzu hektischen Märkten mich langsam "heranzutasten". Möchte ich eine Option verkaufen, so gehe ich in kleinen Schritten vom Briefkurs mit einer Limitorder abwärts, so lange bis ich ausgeführt werde. Damit erhalte ich dann den besten Preis (meist ca. Midpoint bei halbwegs liquiden Werten)

 

Das Buch von Peter Pütz ist gut aber geht eben auch von einer Strategie mit reinem Optionshandel aus. Hier geht es nicht darum sich Aktien einbuchen zu lassen und diese langfristig zu halten, was ich keineswegs für verkehrt halte. Es ist eben nur eine andere Strategie die den Einkauf der Aktien über Optionen abbildet.

Ein weiteres gutes Buch bei dem es um den Optionsverkauf geht, finde ich das Buch von Jens Rabe, Optionsstrategien für die Praxis

Er hat auch einen Youtubekanal. Ebenfalls empfehlenswert ist tastytrade, wenn man mit dem Englischen gut klarkommt.

Hier noch zwei Facebookggruppen zum Thema Optionshandel: 

https://www.facebook.com/groups/934266489930445/

https://www.facebook.com/groups/137371036336567/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Dank, auch für den Verweis auf die FB-Gruppen und Videos. Da werde ich noch tiefer einsteigen.

 

Zu a) ungewohnte Ansicht, Umsätze nach Umsatzart zu sortieren, aber letztlich nutzbar.

 

zu c) Wird die Quellensteuer generell abgeführt, auch bei z. B. französischen Werten? Bei deutschen Werten gibt keine Quellensteuer, oder?

 

zu d) Herantasten ab dem Midpint klappt gut!

 

weitere Frage:

 

e) Ich vermisse für mein Sicherheitsbedürfnis in der Kontoverwaltung für eine Art Übersicht/Summe der Kaufverpflichtung der Short Puts.

Und die Short Puts hätte ich lieber mit der Verpflichtung nach Fälligkeit sortiert.

Peter Pütz hat sich eine Excel-Tabelle gebastelt - ich auch - aber die Werte zu übertragen/pflegen, ist aufwändig.

 

Kann man sich die Short Puts in der Kontoverwaltung nach Fälligkeit sortiert anzeigen lassen bzw. einen Report erstellen?

Kann man zu den Short Puts eine Spalte mit der Summe Basispreis mal Anzahl Optionen mal 100 mal Wechselkurs hinzukonfigurieren?

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zu a) Für die Steuererklärung brauchst du ja auch eine Unterscheidung nach Aktien und Sonstige insofern ist das also gar nicht so verkehrt. In der Gesamtübersicht ganz oben hast du ja trotzdem die Summe aus allem.

 

Zu c) Quellensteuer wird immer abgeführt sofern eine vom jeweiligen Land erhoben wird, denn das Geld kommt dann ja gar nicht erst beim Broker an.

 

Zu e) Deine Verpflichtungshöhe, wenn du dir die Aktien einbuchen lassen willst, ist die Summe aus allen Einzelpositionen (Basispreis*Kontraktanzahl*Multiplikator). Bei einem Marginkonto ist die Overnightmargin lediglich 50%.

In der TWS kannst du dir mit der Spalte "Lieferbarer Wert" die Gesamtsumme anzeigen lassen.

 

Eine Sortierung nach Fälligkeit ist dort ebenfalls möglich. Klicke dafür im Portfolio Reiter mehrmals auf die Spalte Finanzinstrument bis sich die Sortierung nach Fälligkeit eingestellt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden