P2P-Kredite

325 posts in this topic

Posted

 Code

Am 13.6.2019 um 07:21 von Krause76:

Neues Mintos Produkt "Invest and Access" soll Bondora Go&Grow Konkurrenz machen.

 

https://www.p2p-banking.com/process/marketing-new-product-mintos-invest-and-access-what-it-is-and-my-opinion/

 

https://der-finanzfisch.de/mintos-invest-access-vs-bondora-go-grow/

 

Klingt aus meiner Sicht ganz gut. Werde da auf jeden Fall einen kleinen Betrag plazieren.

Naja, ich bin dort ein bisschen skeptisch. Wieso nicht ein "Auto-Invest"-Portfolio erstellen und höhere Zinsen bekommen? Bei "Invest and Access" bekommst du ca. 11,75 Prozent. Bei "Auto-Invest" beträgt dieser bei mir ca. 13,3 Prozent. Wenn ich diese verkaufen will, kann ich das über den Sekundärmarkt tun. 

 

Aber es halt wie überall: Für Bequemlichkeit zahlt man Rendite ;-).

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 15.6.2019 um 15:00 von AktieGlobal:

 Code

Naja, ich bin dort ein bisschen skeptisch. Wieso nicht ein "Auto-Invest"-Portfolio erstellen und höhere Zinsen bekommen? Bei "Invest and Access" bekommst du ca. 11,75 Prozent. Bei "Auto-Invest" beträgt dieser bei mir ca. 13,3 Prozent. Wenn ich diese verkaufen will, kann ich das über den Sekundärmarkt tun. 

 

Aber es halt wie überall: Für Bequemlichkeit zahlt man Rendite ;-).

 

 

Ich bin bei beiden investiert um beides zu testen :-)

Bondora Go and Gro

und Autoinvest bei Mintos

 

Renditen allein zu vergleichen bringt aber aus meiner Sicht nix. Man muss fragen "was ist drin?"

Meine von mir festgelegten Mintos Autoinvest Kriterien zb investieren nur in gut bewertete Kreditgeber, max. 24 Monate, Rückkaufgarantie, breit gestreut etc. Da springt bei mir 9% raus.

Natürlich wären auch 13,3% möglich, dann holst du dir aber höhere Ausfallwarscheinlichkeiten ins Haus und vor denen habe ich auch aus steuerlichen Aspekten eher Angst.

Meines Wissens steht zwar derzeit eine Gesetzesänderung im Raum, so dass künftig Ausfälle gegengerechnet werden können, bislang ist es aber nicht so gewesen.

 

Bondora Go and Gro hat halt keine Ausfälle, die du angeben müsstest. Die Rendite von 6,75% ist relativ sicher und meines Wissens auch erst zu versteuern wenn du das Geld nach X Jahren wirklich abhebst. Ich könnte mir also vorstellen (man möglich hier korrigieren), dass Go and Grow sowie das neue Mintos Invest and Access etwas sicherere und steuerliche bessere Investments sind als die manuellen Varianten. Der Renditeverzicht ist schwer zu beziffern, dafür läuft das ganze noch nicht lang genug. Aber bei vergleichbaren Kriterien würde ich vielleicht 2-3% schätzen.

Share this post


Link to post

Posted

andreas: dann erklär mir doch bitte den unterschied zwischen invest&access und manuellen Auto Invests. Denn beides ist meiner Meinung nach dasselbe. Mintos nimmt dir nur die Arbeit ab einen Auto Invest selber zu erstellen. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren. bin schon gespannt warum invest&acess steuerlich besser sein soll als Auto Invests.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von captainfuture:

andreas: dann erklär mir doch bitte den unterschied zwischen invest&access und manuellen Auto Invests. Denn beides ist meiner Meinung nach dasselbe. Mintos nimmt dir nur die Arbeit ab einen Auto Invest selber zu erstellen. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren. bin schon gespannt warum invest&acess steuerlich besser sein soll als Auto Invests.

Da ich selber im Mintos "Invest und Access" nicht investiert bin, habe ich meinen Vergleich auf Bondora "go and grow" beschränkt.

 

Beim noch neuen Mintos "Invest und Access" scheinst du recht zu haben, dass dies wie das "Autoinvest" nur eine Automatikfunktion ist, bei der du nach wie vor einzelne Kredite siehst und Ausfälle vermutlich steuerlich geltend gemacht werden müssten.

Ich finde aber den Renditevergleich schwierig, da deine 13,3% im Autoinvest ja auch alles andere als in Stein gemeißelt sondern vollkommen abhängig von deiner gewählten Strategie und den Ausfällen der Kredite sind. Wie gesagt, ich mache im Autoinvest ca 9% Rendite.

Ich würde insofern genau drauf schauen in was "Invest und Access" investiert. Also ob der Renditeverlust davon kommt, dass das Produkt "Invest und Access" versteckte Gebühr kostet oder es daran liegt, dass die Kredite im "Invest und Access" weniger Risiko haben als deine im "Auto Invest" gewählten Kredite.

Share this post


Link to post

Posted

@captainguture:

Invest&Access zielt wie Go&Grow darauf ab, dass du als Anleger in kürzester Zeit wieder auf eine getätigten Investitionen zugreifen kannst und dir somit kurzfristig wieder auszahlen lassen kannst.

Im Vergleich zum AutoInvest erhöht sich also die Verfügbarkeit deines Investments, da du beim AutoInvest und beim manuellen Invest lediglich die Möglichkeit hast, deine Investitionen wieder über den Sekundär-Markt abzustoßen. Hierfür bist du allerdings auf die Gunst der anderen Akteure auf dem Sekundär-Markt angewiesen. Wenn die deine Kredite nicht wollen, dann bleibst du darauf sitzen.

Bei Invest&Access hingegen werden deine Invests auf andere Investoren verteilt, die ebenfalls im Invest&Access-Programm drin sind.

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Minuten von MF89_:

@captainguture:

Invest&Access zielt wie Go&Grow darauf ab, dass du als Anleger in kürzester Zeit wieder auf eine getätigten Investitionen zugreifen kannst und dir somit kurzfristig wieder auszahlen lassen kannst.

Im Vergleich zum AutoInvest erhöht sich also die Verfügbarkeit deines Investments, da du beim AutoInvest und beim manuellen Invest lediglich die Möglichkeit hast, deine Investitionen wieder über den Sekundär-Markt abzustoßen. Hierfür bist du allerdings auf die Gunst der anderen Akteure auf dem Sekundär-Markt angewiesen. Wenn die deine Kredite nicht wollen, dann bleibst du darauf sitzen.

Bei Invest&Access hingegen werden deine Invests auf andere Investoren verteilt, die ebenfalls im Invest&Access-Programm drin sind.

Was Invest&Access betrifft: " Wir verkaufen Kredite in Ihrem Portfolio an andere Investoren und schreiben Ihrem Mintos Konto das Geld gut. In der Regel erhalten Sie Ihr Geld sofort, je nach Marktnachfrage.2

 

2 Unter normalen Marktbedingungen sollten Sie jederzeit auf Ihr Geld zugreifen können."

 

Unter nicht normalen Marktbedingungen gibt's also ein Problem :)

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Minuten von MF89_:

Bei Invest&Access hingegen werden deine Invests auf andere Investoren verteilt, die ebenfalls im Invest&Access-Programm drin sind.

Und genau das ist der springende Punkt. 

 

1. Soweit ich weiß können aus I&A nur solche Kredite "abgezogen" werden, die nicht in Verzug sind. Ein gewisser Teil des Portfolios ist immer im Verzug und allein daraus ergibt sich, das man nicht auf 100% seines Geldes Zugriff hat.

2. Sollten es nicht genügend Abnehmer im I&A Programm geben, kannst du auch erstmal nicht auf dein Geld zugreifen.

3. Ich habe I&A nicht ausprobiert und werde es auch vermutlich nicht. Ist das so wie bei Go&Grow, dass hier täglich die ca. 11,75% anteilig gutgeschrieben werden? Oder ist I&A einfach eine weitere Automatisierungsstufe des Auto-Invest?
Sprich I&A legt mir einfach "ohne weitere Filter" (bis auf BuyBack) irgendwelche Kredite ins Portfolio und verspricht, dass diese im Schnitt 11,75% p.a. bringen?

Share this post


Link to post

Posted

vor 9 Minuten von intInvest:

3. Ich habe I&A nicht ausprobiert und werde es auch vermutlich nicht. Ist das so wie bei Go&Grow, dass hier täglich die ca. 11,75% anteilig gutgeschrieben werden? Oder ist I&A einfach eine weitere Automatisierungsstufe des Auto-Invest?
Sprich I&A legt mir einfach "ohne weitere Filter" (bis auf BuyBack) irgendwelche Kredite ins Portfolio und verspricht, dass diese im Schnitt 11,75% p.a. bringen?

Ich verstehe I&A als weitere Automatisierungsstufe und eben nicht wie Go and Grow von Bondora.

Und ich werde auch nicht in I&A investieren, da mir die Funktionalität des Autoinvest reicht und ich beim Autoinvest für meinen Geschmack sehr genau bestimmen kann in was ich investiere.

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden von Andreas900:

Meines Wissens steht zwar derzeit eine Gesetzesänderung im Raum, so dass künftig Ausfälle gegengerechnet werden können, bislang ist es aber nicht so gewesen.

 

Es ist leider genau umgekehrt: Nach etlichen BFH-Entscheidungen in ähnlichen Fällen war es seit einiger Zeit möglich, solche Ausfälle steuerlich geltend zu machen.

Mit dem neuen Jahressteuergesetz versucht unsere Regierung aber, diese Möglichkeit wieder abzuschaffen. Obwohl der BFH argumentiert hatte, daß es zur Systematik der AbgSt gehört, daß man auch solche Ausfälle geltend machen kann.

Ich nehme zwar an, daß es dazu wieder gerichtliche Auseinandersetzungen geben wird, aber das Finanzministerium zeigt bisher kein Einsehen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by captainfuture

vor einer Stunde von intInvest:


Sprich I&A legt mir einfach "ohne weitere Filter" (bis auf BuyBack) irgendwelche Kredite ins Portfolio und verspricht, dass diese im Schnitt 11,75% p.a. bringen?

genauso isses. zuallererst wirst du wahrscheinlich kredite bekommen von anderen i&a investoren die gerade aufgelöst haben, der rest wird vom primärmarkt aufgefüllt.

es ist bis jetzt nicht genau klar inwiefern es eine diversifikation gibt. die portfolien der leute sind sehr unterschiedlich, auch von der rendite her. es ist aber nicht auszuschliessen dass an diesem punkt gearbeitet wird und es verbesserungen gibt.

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden von Andreas900:

Ich finde aber den Renditevergleich schwierig, da deine 13,3% im Autoinvest ja auch alles andere als in Stein gemeißelt sondern vollkommen abhängig von deiner gewählten Strategie und den Ausfällen der Kredite sind. Wie gesagt, ich mache im Autoinvest ca 9% Rendite.

 

 

Bezüglich den 13 Prozent: Ich hatte bisher noch keinen einzigen Ausfall, da ich nur Kredite mit Rückkaufgarantie verwende. Laufzeit: Max. drei Monate. 

24 Monate Laufzeit finde ich schon extrem lang...

Und die 13 Prozent sind in Stein gemeißelt, da ich keine Kredite unter 13 Prozent kaufe.  

Share this post


Link to post

Posted

vor 17 Minuten von AktieGlobal:

Laufzeit: Max. drei Monate. 

24 Monate Laufzeit finde ich schon extrem lang...

Was versprichst du dir davon? Was macht für dich lange Laufzeiten unattraktiv?

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden von CorMaguire:

Was Invest&Access betrifft: " Wir verkaufen Kredite in Ihrem Portfolio an andere Investoren und schreiben Ihrem Mintos Konto das Geld gut. In der Regel erhalten Sie Ihr Geld sofort, je nach Marktnachfrage.2

 

2 Unter normalen Marktbedingungen sollten Sie jederzeit auf Ihr Geld zugreifen können."

 

Unter nicht normalen Marktbedingungen gibt's also ein Problem :)

 

Genau das gleiche Problem hast du allerdings beim Go&Grow von Bondora auch. 

Dies haben die auch im Kleingedruckten explizit erwähnt.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 56 Minuten von AktieGlobal:

 

Bezüglich den 13 Prozent: Ich hatte bisher noch keinen einzigen Ausfall, da ich nur Kredite mit Rückkaufgarantie verwende. Laufzeit: Max. drei Monate. 

24 Monate Laufzeit finde ich schon extrem lang...

Und die 13 Prozent sind in Stein gemeißelt, da ich keine Kredite unter 13 Prozent kaufe.  

Trotzdem fallen Kredite aus, weil der Kreditnehmer nicht zahlen kann. Du kriegst zwar dein geld zurück aber bestimmt nicht mit 13% Rendite oder? Mal angenommen du investierst nur in Kredite mit 13% Zins. Sobald ein Kreditnehmer nicht zahlen kann, sind die 13% gesamtperformance doch schon weg oder sehe ich das falsch?

 

Ich hab mich mit p2p noch nicht wirklich beschäftigt, hab aber auch bisher nur einen kleinen dreistelligen Betrag investiert zum antesten. Will mich aber in die Thematik mal intensiver einlesen, weil es wohl aktuell einer der attraktivsten (risikoreichen) Assets ist.

Share this post


Link to post

Posted

vor 56 Minuten von intInvest:

Was versprichst du dir davon? Was macht für dich lange Laufzeiten unattraktiv?

Die Flexibilität. 

 

vor 13 Minuten von Hoodie:

Trotzdem fallen Kredite aus, weil der Kreditnehmer nicht zahlen kann. Du kriegst zwar dein geld zurück aber bestimmt nicht mit 13% Rendite oder? Mal angenommen du investierst nur in Kredite mit 13% Zins. Sobald ein Kreditnehmer nicht zahlen kann, sind die 13% gesamtperformance doch schon weg oder sehe ich das falsch?

 

Ich hab mich mit p2p noch nicht wirklich beschäftigt, hab aber auch bisher nur einen kleinen dreistelligen Betrag investiert zum antesten. Will mich aber in die Thematik mal intensiver einlesen, weil es wohl aktuell einer der attraktivsten (risikoreichen) Assets ist.

Nein, ich bekomme ja trotzdem einen Zins zzgl. Verzugszinsen

Share this post


Link to post

Posted

Ich denke, dass 13% Kredite eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit bzw. Risiko haben als zb 9% Kredite.

 

Solange der Markt gut läuft und die P2P Plattformen ihre Rückkaufgarantien erfüllen können, alles gut. Sobald das mal nicht mehr so gut läuft und die P2P Plattform eben nicht mehr alle Garantien bedienen kann, bleibt man aber evtl. auf Ausfällen sitzen.

 

Ich finde das ganze Rückkaufgarantie-Modell etwas .... unseriös und würde mich auf die vermeintliche Garantie nicht verlassen. Im Grunde verspricht die Plattform ja 13% Zinsen und das sicher. Den Marktzins gibt es nicht risikolos. Das muss doch klar sein. Man bedenke: Die Garantie wird ausgesprochen vom Darlehensgeber und der hat natürlich Interesse daran, dass du den Kredit kaufst.

Share this post


Link to post

Posted

vor 22 Minuten von krussi:

Genau das gleiche Problem hast du allerdings beim Go&Grow von Bondora auch. 

Dies haben die auch im Kleingedruckten explizit erwähnt.

 

Ich habe nichts zu Go&Grow geschrieben ... deswegen habe ich dort überhaupt kein Problem.

Share this post


Link to post

Posted

vor 20 Minuten von Andreas900:

Im Grunde verspricht die Plattform ja 13% Zinsen und das sicher. Den Marktzins gibt es nicht risikolos. Das muss doch klar sein. Man bedenke: Die Garantie wird ausgesprochen vom Darlehensgeber und der hat natürlich Interesse daran, dass du den Kredit kaufst.

 

„verspricht“ ist hier das richtige Wort. Garantiert wird nichts. Versprechen ist okay - denn wenn man sich der Risiken aber auch der Chancen bewusst ist, sollte man diese Versprechen entsprechend bewerten und dann demgemäß investieren, oder es lassen.  Bei den reinen P2P Plattformen geht es auch ohne die Versprechen, da man dann halt das Risiko bewusst trägt. Bei Plattformen wie Mintos erscheint es nur, dass der Anbahner es übernimmt; was nicht stimmt, denn aus den Einzelrisiken wird nur ein Klumpenrisiko. Ich empfehle Euch dazu im P2P Forum von Claus zu informieren und evtl. Vorab den Artikel von Thomas zu lesen: http://p2p-game.com/grundlagen-eine-ganze-menge-an-risiken-die-man-sich-mit-p2p-in-sein-portfolio-holt-

 

Bin dennoch mit meinen reinen und anbahnerorientierten P2P Investments zufrieden.

Share this post


Link to post

Posted

vor 13 Minuten von AktieGlobal:

Die Flexibilität. 

Warum sind Kurzläufer Kredite flexibler? Das ist ein Trugschluss. Die Kredite werden nur schnell bedient, wenn der Kreditnehmer auch zahlen kann.

Sollte der Kredit in Verzug kommen, kannst du auch mal 60 Tage auf deinen ursprünglich für 9 Tage vergebenen Kredit warten.

Flexibilität geht bei Mintos über den Sekundärmarkt.

 

vor 16 Minuten von AktieGlobal:

Nein, ich bekomme ja trotzdem einen Zins zzgl. Verzugszinsen

Nur wenn der Kreditnehmer am Ende auch zahlen kann. Sollte der Kredit ausfallen und Buyback greifen, gibts keine Zinsen oben drauf sondern nur dein Invest zurück!

 

vor 38 Minuten von krussi:

Genau das gleiche Problem hast du allerdings beim Go&Grow von Bondora auch. 

Das stimmt, allerdings ist bei Go&Grow die Differenz zwischen 6,75% und den "normalen" > 9% doch einiges an Puffer.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von intInvest:

Warum sind Kurzläufer Kredite flexibler? Das ist ein Trugschluss. Die Kredite werden nur schnell bedient, wenn der Kreditnehmer auch zahlen kann.

Sollte der Kredit in Verzug kommen, kannst du auch mal 60 Tage auf deinen ursprünglich für 9 Tage vergebenen Kredit warten.

Flexibilität geht bei Mintos über den Sekundärmarkt.

60 Tage < 24 Monate 

 

Zudem werden auch Kurzläufer sehr gerne am Sekundärmarkt gekauft. Im schlimmsten Fall verzichtet man auf ein Stück Rendite und verkauft mit Abschlag.

vor 2 Stunden von intInvest:

Nur wenn der Kreditnehmer am Ende auch zahlen kann. Sollte der Kredit ausfallen und Buyback greifen, gibts keine Zinsen oben drauf sondern nur dein Invest zurück

Was bis jetzt bei mir immer der Fall war. Die Kreditgeber versuchen mit allen Mitteln, den Kreditbetrag zzgl. Zinsen einzutreiben.

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Minuten von AktieGlobal:

60 Tage < 24 Monate 

 

Zudem werden auch Kurzläufer sehr gerne am Sekundärmarkt gekauft. Im schlimmsten Fall verzichtet man auf ein Stück Rendite und verkauft mit Abschlag.

Über den Sekundärmarkt bekommt man alles verkauft, je nachdem wie schnell man das Geld braucht mit mehr oder weniger Abschlag. Gut mag sein, dass die Kurzläufer overall etwas flexibler sind. Signifikant ist das nicht.

 

vor 19 Minuten von AktieGlobal:

Was bis jetzt bei mir immer der Fall war. Die Kreditgeber versuchen mit allen Mitteln, den Kreditbetrag zzgl. Zinsen einzutreiben.

Das mag sein. Ist jedoch keine Garantie : )

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden von intInvest:

Nur wenn der Kreditnehmer am Ende auch zahlen kann. Sollte der Kredit ausfallen und Buyback greifen, gibts keine Zinsen oben drauf sondern nur dein Invest zurück!

Beim Buyback (auf Mintos) gibt es die Kreditsumme und die ausstehenden Zinsen. Dabei ist noch zu beachten, dass es für die Grace Period (Länge abhängig vom Anbahner) keine Zinsen erhoben werden und manche Anbahner keine Verzugszinsen zahlen (z.B. Dinero).

Ein weiterer Fall ist noch das sogenannte Penalty Income, welches einige Anbahner statt Verzugszinsen berechnen. Dort ist es meines Wissens nach tatsächlich so, dass diese Gebühren nur an den Kreditgeber weitergeleitet werden, wenn der Schuldner zurückgezahlt hat oder wenn die Gebühren im Buyback-Fall tatsächlich eingetrieben wurden. 

Unbenannt.png

Share this post


Link to post

Posted

vor 11 Stunden von intInvest:

Über den Sekundärmarkt bekommt man alles verkauft, je nachdem wie schnell man das Geld braucht mit mehr oder weniger Abschlag. Gut mag sein, dass die Kurzläufer overall etwas flexibler sind. Signifikant ist das nicht.

 

Das mag sein. Ist jedoch keine Garantie : )

Zum Ersten Punkt: Aus meiner Sicht ist es sehr Signifikant. Wenn es wirklich zu einer Krise kommen sollte, warum sollte jemand einen Kredit mit 24 Monaten gegenüber einem Kurzläufer vorziehen? Warum ist es wahrscheinlicher, dass der 24 Monate Kredit zurückgezahlt wird, der Kurzläufer aber nicht? Was ist, wenn auch der Kredit mit 24 Monaten ausfällt? => Dann hättest du dein Geld 24 Monate ohne Zins angelegt. Dann lege ich mein Geld lieber einen Monat ohne Zins an, anstatt 24 Monate.

 

Zum Zweiten Punkt: Bei Privatkrediten gibt es nie eine Garantie ;-). Habe ich aber auch nirgends geschrieben.

Share this post


Link to post

Posted

Wenn es beim Anbahner zu einer Krise kommt, muss man damit rechnen, dass das Geld sowohl bei den Kurzläufern, als auch bei den Langläufern von heute auf morgen weg ist. Dazu kommt, dass das Geschäftsmodell der Payday-Loans von manchen als riskanter betrachtet wird, als z.B. Fahrzeugkredite, die wenigstens noch leicht besichert sind. Wie bereits erwähnt, ist der Sekundärmarkt abseits irgendwelcher Krisen aber sehr liquide, so dass dort die Laufzeit keinen wirklichen Nachteil darstellt. Letztlich musst Du dich aber damit wohl fühlen und wenn Kurzläufer Dir das Gefühl geben im Notfall besser raus zu kommen, okay.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now