Jump to content
Sign in to follow this  
Schildkröte

Wolfram

Recommended Posts

Schildkröte
Posted

Interessanterweise gibt es zu diesem Rohstoff noch keinen eigenen Thread:

 

Wolfram [ˈvɔlfram] ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol W und der Ordnungszahl 74. Es zählt zu denÜbergangsmetallen, im Periodensystem steht es in der 6. Nebengruppe (Gruppe 6) oder Chromgruppe. Wolfram ist ein weißglänzendes, in reinem Zustand sprödes Schwermetall hoher Dichte. Es besitzt von allen reinen Metallen den höchsten Schmelzpunkt und den zweithöchsten Siedepunkt. Seine bekannteste Verwendung ist daher dieGlühwendel in Glühlampen.

Hier der vollständige Wikipedia-Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfram

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in Wolfram bzw. Tungsten zu investieren: http://www.finanzen.net/suchergebnis.asp?frmAktiensucheTextfeld=tungsten

 

Aufmerksam geworden bin ich auf den Rohstoff aufgrund des folgenden NZZ-Artikels: http://www.nzz.ch/finanzen/devisen-und-rohstoffe/rohstoffe/ein-gluehender-rohstoff-1.18607931

 

Wolfram verfügt über ausserordentliche Eigenschaften und ist oft nicht substituierbar. Die Furcht vor Versorgungsengpässen angesichts der Dominanz Chinas im Markt hat dem Recycling Auftrieb gegeben.

Share this post


Link to post
ebdem
Posted

Auf jeden Fall interessant! Und gut, dass du ein eigenes Thema aufmachst.

Aber so wie es scheint, sind da gerade eher Überkapazitäten am Markt und die chinesische Nachfrage steht auf wackeligen Beinen. Von daher wäre das aktuell nur ein sehr spekulatives Invest, das man vielleicht bei einem größeren Portfolio machen könnte, wenn man weitere fundamentale Gründe dafür hat.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Die Verwendung von Wolfram in Glühbirnen ist allerdings am abnehmen. Nur der Bedarf der Goldfälscher steigt ;)

 

Als einzigartige Eigenschaften fallen mir ein:

höchster Schmelzpunkt aller Metalle (3422°C) - deshalb für Glühwendeln verwendet.

sehr hohes spezifisches Gewicht (19,3 g/cm³) - fast Gold gleich 19,32g/cm³ - aber panzerbrechende Geschosse aus billigen abgereicherten (Abfall) Uran 19,16g/cm³)

sehr harte Woframkarbide (Widia) - in Konkurrenz zu Siliziumkarbid, Borkarbid, Siliziumnitrid

 

Wolfram ist Beiprodukt von Scheelit haltigen Goldminen. Oft wird es dort nicht extrahiert, da es technologisch aufwendig ist beide Metalle zu gewinnen. Bei steigenden Wolframpreis dürfte das aber den Preis begrenzen.

z.B. Mega-Precious-Metals-erweitert-Gold--und-Wolframmineralisierung - von Yamana übernommen

 

Nachtrag

Wolfram wird auch als Legierungsbestandteil benötigt z.B. Wolfram-Molybdän-Legierungen

weitere Infos bei INTERNATIONAL TUNGSTEN INDUSTRY ASSOCIATION

 

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Wolframkarbide werden häufig in der Minenindustrie als hochverschleißfester Werkstoff eingesetzt. Dabei sind WK noch widerstandsfähiger als z.B. Chromkarbide. Bei mittleren Beanspruchungen setzt man Verbundbleche ein: Ein Baustahl als Grundwerkstoff, darauf wird eine schmelzmatrix aufgeschweisst, in die WK-Kristalle eingeblasen werden. Wenn man Prall-Verschleiß vermeiden kann, versucht man heutzutage Keramiken zu verwenden, da ganz wesentlich günstiger.

 

In besonders hartnäckigen Fällen muss man an hochverschleißenden Bereichen massives WK einsetzen. Dann wird es aber sehr teuer. 1 Kg kostet dann schnell 100€ und mehr.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.