Quens Depot

105 posts in this topic

Posted

@odensee siehe mein Post zu Mojo. Habe wirklich nur nach Aktienkurs geschaut, aber habe daraus gelernt. Bin von beiden dieser Unternehmen überzeugt. Da aber beide noch kein Split hatten, verstehe ich nicht wieso Fanuc so ein weitaus höheren Aktienkurs hat, das ist mir bis jetzt noch nicht ganz klar.

Oh je, also ich glaube auch, dass du da einen ganz grundlegenden Zusammenhang noch nicht verstanden hast.

 

Um mal ein Beispiel aus deinem Aktiendepot zu wählen: ist dir bewusst, dass Disney an der Börse insgesamt mit rund 160 Milliarden Euro bewertet wird und Alibaba mit rund 190 Milliarden Euro, Alibaba also mehr als Disney kostet, obwohl der Aktienkurs von Alibaba (ca. 77 Euro) derzeit niedriger ist als der von Disney (ca. 97 Euro)? Solange du nicht verstanden hast, warum das so sein kann, rate ich dir dringend davon ab, weitere (Einzel-)Aktien zu kaufen.

 

Das was du derzeit tust kommt mir ein bisschen vor wie im Supermarkt die kleinste Packungsgröße zu kaufen, weil die am billigsten ist.

 

(Das heißt jetzt nicht zwingend, dass deine Aktienauswahl schlecht war, zu den meisten Unternehmen kann ich gar nichts sagen weil ich mich mit denen nicht beschäftigt habe. Aber das, was du derzeit tust - nur auf den Preis zu schauen und nicht darauf, welchen Anteil am Unternehmen du dafür bekommst - ist ein Rezept dafür, irgendwann böse auf die Nase zu fallen.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Das der Aktienkurs nicht nur durch den Wert oder Gewinn eines Unternehmen steigt ist mir bewusst, dass auch Erwartungen von Analysten wie z.B. das Star Wars ein mega Hit eventuell werden wird, auch den Kurs steigen lassen kann. 3D Drucker sind ja in der Hinsicht das beste Beispiel, in das ich auch niemals investiert hätte.

 

Hätte man vor 10-15 Jahren in Visa oder MasterCard investiert weil jemand darauf spekuliert hätte, das Kreditkarten mal Standard in der Zukunft sein werden, hätte man das auch nicht für gut befunden. Meine Strategie ist genau die selbe, in Unternehmen zu investieren die in 30-40 Jahren im Vergleich zu heute noch viel viel größer sein werden und sich als Standard etablieren werden. Da sind mir heutige KGV oder Aktienkurse auch nicht ausschlaggebend sondern das Unternehmen selbst wie gesagt. Das man bei so einer Strategie auch auf die "Schnauze" fallen kann ist mir bewusst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hätte man vor 10-15 Jahren in Visa oder MasterCard investiert weil jemand darauf spekuliert hätte, das Kreditkarten mal Standard in der Zukunft sein werden, hätte man das auch nicht für gut befunden. Meine Strategie ist genau die selbe, in Unternehmen zu investieren die in 30-40 Jahren im Vergleich zu heute noch viel viel größer sein werden und sich als Standard etablieren werden.

 

Mal abgesehen davon, dass das (Visa/Master) Vergangenheitsbetrachtungen sind (es hätte sich ja auch ganz anders entwickeln können!), ist die grundsätzliche Idee, in Unternehmen zu investieren, bei denen man eine gute Zukunft vermutet ja nicht dumm. (In andere sollte man gar nicht investieren :rolleyes:)

 

Alleine die Art und Weise deiner Vorgehensweise (Betrachtung alleine von Absolut-Kursen) hat hier zu Widerspruch geführt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Daraus habe ich gelernt und falls ich mal neue Aktien kaufen sollte, werde ich diese Punkte beachten. Überzeugt bin ich trotzdem noch von meinen Aktien, auch wenn ich vielleicht manche Punkte falsch betrachtet habe. Ein gewisser Teil Bauchgefühl war natürlich auch dabei, aber sich nur auf KGV und andere Kennzahlen zu verlassen, halte ich persöhnlich nicht viel von. Das hilft vielleicht wenn man sich das Unternehmen für die nächsten 3-5 Jahre anschaut, aber nicht für 30+ Jahre. Mir ist das Risiko bewusst das ich eventuell eingehe, aber sollten sich die Aktien alle positiv entwickel, kann ich mit hohen Renditen rechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odensee

Daraus habe ich gelernt und falls ich mal neue Aktien kaufen sollte, werde ich diese Punkte beachten. Überzeugt bin ich trotzdem noch von meinen Aktien, auch wenn ich vielleicht manche Punkte falsch betrachtet habe. Ein gewisser Teil Bauchgefühl war natürlich auch dabei, aber sich nur auf KGV und andere Kennzahlen zu verlassen, halte ich persöhnlich nicht viel von. Das hilft vielleicht wenn man sich das Unternehmen für die nächsten 3-5 Jahre anschaut, aber nicht für 30+ Jahre. Mir ist das Risiko bewusst das ich eventuell eingehe, aber sollten sich die Aktien alle positiv entwickel, kann ich mit hohen Renditen rechnen.

 

Quen, ich will dir deine Aktienauswahl gar nicht madig machen. Wie käme ich dazu, hab gar keine Ahnung von diesen Firmen, den größeren Teil der Namen lese ich heute zum ersten mal. Wenn KGV und andere Kennzahlen deiner Meinung nach maximal Aussagekraft für 3 bis 5 Jahre haben (meiner Meinung nach haben sie selbst die nicht, aber ich bin auch kein Stock-Picker), woran machst du dann fest, dass Yaskawa für die nächsten 30+ Jahre eine sinnvollere Wahl ist, als Fanuc?

 

Und wenn du an die Zukunft von Industrierobotern glaubst, warum diversifizierst du nicht und nimmst auch den Konkurrenten Fanuc mit ins Depot? Bei einer 10mal so hohen Marktkapitalisierung ist die Chance, dass es die in 30 Jahren noch gibt doch deutlich höher B-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo Quen,

 

ich meine hier auch immer noch ein Missverständnis rauszulesen und versuche es mal mit meinen Worten auszuräumen (sorry für sie Störung falls das wirklich schon in aller Tiefe beseitigt ist).

 

Wenn du von einem niedrigen Aktienkurs redest, macht "niedrig" nur Sinn im Vergleich mit einem anderen Aktienkurs. Wenn du aber zwei Unternehmen so vergleichst steckst du die Annahme rein, dass eine Aktie von Unternehmen A "das gleiche ist" wie eine Aktien von Unternehmen B.

Das wäre korrekt und sinnvoll falls eine Aktie jeweils z.B. 0,01% Untenehmensanteil bedeuten würde. Genau dies ist aber nicht der Fall! Willst du das komplette Unternehmen A aufkaufen, so musst du evtl 10Mio Aktien aufkaufen, willst du Unternehmen B kaufen kann es sein du musst 500Mio Aktien aufkaufen.

Dementsprechend macht es keinen Sinn die Preise einer einzelnen Aktie zu vergleichen.

 

Viele Grüße

NoFlags

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Welche der beiden Unternehmen eine bessere Wahl für die Zukunft gewesen wäre, kann ich nicht sagen und hab mich einfach aus dem Bauch heraus für Yaskawa entschieden. Gründe für Yaskawa waren auch, dass das Unternehmen schon seit 1915 und Fanuc erst seit 1972 besteht, im letzten Jahr am meisten Industrieroboter abgesetzt hat (im Vergleich zu ABB, KUKA und Fanuc) und sonst halt wegen dem Aktienkurs der erst bei 12 € liegt (ja ich hab heute gelernt dass das egal istrolleyes.gif).

 

 

Zwei Industrieroboter Aktien wären mir zu riskant gewesen und deshalb war von vornherein klar das nur ein Industrieroboter Unternehmen in mein Portfolio reinkommt. Etwas Branchenvielfalt wollte ich in meinem Depot schon haben. smile.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

mal ein nettes Video zu einem Industrieroboter von Yaskawa...haben natürlich noch 100 verschieden anderer Modelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen!

 

Wollte mal hier mein Depot vorstellen das ich in den letzten 3 Monaten zusammengebaut habe.

 

Bin zurzeit noch Student 20 Jahre alt (jungbiggrin.gif) und wollte mein Erspartes + Schenkungen nicht einfach auf der Bank liegen lassen und habe es deshalb in Aktien investiert. Hätte ich mehr Geld würde ich noch mehr Aktien dazu kaufen, was aber leider nicht möglich ist.

 

Versuchen möchte ich besonders in Unternehmen zu investieren, die meiner Meinung nach in Zukunft (10-30/40 Jahre) stark wachsen werden. Jetzige Kennzahlen, Dividenten etc. sind mir eigentlich nicht besonders wichtig(sollte natürlich kein Penny Stock etc. sein), es kommt mir auf das Unternehmen an und das ich davon überzeugt bin das in Zukunft das Unternehmen wachsen wird).

 

Erstmal meine Annahme für die Zukunft....der Einzelhandel/Fernsehen wird in den nächsten 20-40 Jahren immer weiter schrumpfen und E-Commerce/Online Streaming etc. wird immer größer werden besonders im Asiatischen Raum. Bevölkerungswachstum wird in besonders Industrieländern immer weiter abnehmen und Industrieroboter werden die Stellung übernehmen, möglicherweise auch der Roboter für Zuhause(Staubsauger etc.)....besonders weil sie effektiver sind, kostengünstiger und so weiter...

 

Werde die Aktien nach "am sichersten" - "am unsichersten" sortieren.

 

1. Deutsche Post ( DHL ): Größtes Logistik Unternehmen der Welt was durch Online Handel in Zukunft mMn. stark profitieren wird und auch wenn nicht, die Deutsche Post wird in den nächsten Jahren nicht schlapp machen. :)

 

2. Mondelez: Ist glaube ich meine passivste Aktie im Portfolio. Marken wie Philadelphia, Milka, Toblerone, Oreo, TUC, Jacobs etc...werden auf jeden Fall nicht weniger gekauft werden in Zukunft und besonders mit Erschließung im Asiatischen Raum sehe ich noch Wachstumspotenzial. Bin davon fest überzeugt das die Westliche Ernährung die "gesunde" Asiatische Ernährung verdrängen wird.

 

3. Disney: War meine 1. Aktie die ich gekauft habe und bin mir heute nicht sicher ob es die richtige Entscheidung wahr. War noch zu unterfahren und hatte nur Star Wars vor Augen und habe mir davor zu wenig Gedanken gemacht bzw. zu wenig gelesen. Da ESPN in den letzten Jahren stark eingebrochen ist und der Sportsender für 44% der Einnahmen verantwortlich ist, muss man schauen was die Zukunft bringt. Da ich eigentlich nicht ans Fernsehen mehr glaube bzw. da kein Wachstumspotenzial in Zukunft sehe. Kann nur hoffen das Star Wars, Marvel, Pixar, Resorts ( Shanghai Eröffnung 2016) ausreichen wird, um den Aktienkurs voran zu treiben. :)

 

4. Alibaba: Kennt man in der Westlichen Welt eigentlich nicht und ist in China das Amazon und Ebay zusammen. Wenn man sich anschaut was die sich in letzter Zeit gekauft haben, freue ich mich auf die Zukunft. Ist schon ein kleines Imperium in China...wäre mir jetzt zu viel alles aufzuzählen, aber als kleine Beispiele Chinesisches Youtube, Chinesisches Netflix etc. (war jetzt zu faul die Namen dafür rauszusuchen biggrin.gif).

 

5. Tencent: Betreibt in China die größten Sozialen Netzwerke + QQ (Whatsapp) und ist in der Spielebranche sehr aktiv. Hat z.B. vor ein paar Wochen Riot (League of Legends) komplett aufgekauft, was mich sehr zufrieden stimmt. Hat auch große Anteile bei Activision Blizzard etc. was ich auch für sehr gut befinde. Ist aber auch in Streaming Diensten etc. Aktiv und gehört mit Alibaba und Baidu zu den größten E-Commerce Unternehmen.

 

6. Paypal: Ist vielleicht etwas spekulativ, aber Online bezahlen und besonders Sicherheit im Netz sind sehr wichtige Punkte für die Zukunft. Paypal verbindet beides. Mit Abspaltung von Ebay kann sich Paypal in den nächsten Jahren erst richtig entfalten und mal schauen was die Zukunft bringt.

 

7. Yaskawa(Motoman): Mit Kuka und Fanuc der größte Industrieroboter Hersteller der Welt, in dem ich noch sehr viel Potenzial sehe, besonders in China die mit Überalterung in Zukunft zu kämpfen haben. Wenn man sich die Aktienkurse von Kuka und Fanuc anschaut sind diese in den letzten Jahren in die höhe geschossen und hoffe natürlich auch das dass ebenso mit Yaskawa passieren wird.

 

 

Wie lange ich die Aktien halten weiß ich nicht, am liebsten mein Leben lang, bin auf die Zukunft gespannt. Hätte ich mehr Geld würde ich auch noch in Online Reisebüros mein Geld investieren und vielleicht auch in Irobot und in die Pharmaindustrie etc.

 

Wie man sehen kann bin ich fest davon überzeugt, das Internethandel und auch allgemein alles was mit Internet zu tun hat (auch Online Gaming/E-Sports) in Zukunft noch viel größer werden wird. Viele User der "älteren" Generationen hier werden mir vielleicht widersprechen, aber alle Menschen aus meinem Alter oder Jünger (Generation 0-25/30) kaufen wirklich fast ausschließlich nur noch bei Amazon...schauen anstatt Sport, Twitch TV/Youtube oder weiß ich nicht was alles noch. Wir Menschen sind einfach faul und diese Faulheit wird Internetunternehmen in Zukunft zugute kommen.

 

Vielleicht liege ich auch komplett daneben, aber wenigstens ärgere ich mich nicht in 15 Jahren und habe es wenigstens versucht, man lebt schließlich nur einmal. smile.gif

 

 

Falls noch Fragen bestehen bin ich gerne offen diese zu beantworten, Meinungen von euch würden mich natürlich auch interessieren.

 

Liebe Grüße

Quen

 

Meine Prognose: Das geht voll in die Hose. Wo ist die Strategie? Warum soll das besser laufen als DAX, TecDax oder Nasdaq100 bspw.?

 

Du wirst dir damit ehrlich keinen Gefallen tun.

 

Natürlich wächst das Internet weiter. Aber das muss nicht heißen, dass bspw. Paypal als Gewinner im Bezahlbereich hervorgeht. Wo ist deren Wettbewerbsvorteil? Denke mal an Visa, Google und Apple steigen da auch richtig ein (beiden haben bereits die Kontodaten von hunderten Millionen Kunden) usw.

 

Außer Disney sehe ich da keine einziges Unternehmen, mit einem deutlichen (dominanten) Wettbewerbsvorteil. Beispiele für solche Unternehmen: Google, Facebook, Novo Nordsik, Nestle, Roche, LinkedIn, Nike, Fuchs Petrolub.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Denke mal an Visa, Google und Apple steigen da auch richtig ein (beiden haben bereits die Kontodaten von hunderten Millionen Kunden) usw.

Aber dann Apple in wertomats Musterdepot niedermachen !

Wie passt das denn zusammen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Denke mal an Visa, Google und Apple steigen da auch richtig ein (beiden haben bereits die Kontodaten von hunderten Millionen Kunden) usw.

Aber dann Apple in wertomats Musterdepot niedermachen !

Wie passt das denn zusammen ?

 

Habe schon lange am frühen Morgen soviele neue Beiträge mehr hier in den Musterdepots gesehen. Man beginnt zu lesen und wundert sich. Es ist immer der gleiche User und dann stellt man auch noch fest.

Registrierung gestern. Da fragt man sich schon was jemand geritten hat die ganze Nacht hier seine Kommentare abzulassen. Schreibe hier im wpf eigentlich fast gar nicht, lese aber häufig mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Denke mal an Visa, Google und Apple steigen da auch richtig ein (beiden haben bereits die Kontodaten von hunderten Millionen Kunden) usw.

Aber dann Apple in wertomats Musterdepot niedermachen !

Wie passt das denn zusammen ?

 

Das (auch Apple) sollten nur Beispiel für Unternehmen sein, die starke Wettbewerbsvorteile haben und von daher interessant sein könnten. Soll nicht heißen, dass diese weiter steigen.

 

Apple hat klare Wettbewerbsvorteile, allerdings ist Apple als Anlage eventuell nicht mehr so interessant. Was aber an der Größe liegt und am Wachstum im Bereich iPhone.

 

Und Kauf im Abwärtstrend ist bei Einzelaktien generell nicht gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Und Kauf im Abwärtstrend ist bei Einzelaktien generell nicht gut.

 

Och, ich mach das schon ganz gerne. Am liebsten am untersten Punkt des Abwärtstrends :P.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Und Kauf im Abwärtstrend ist bei Einzelaktien generell nicht gut.

 

Och, ich mach das schon ganz gerne. Am liebsten am untersten Punkt des Abwärtstrends :P.

 

Treffer, und versenkt....

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

 

Meine Prognose: Das geht voll in die Hose. Wo ist die Strategie? Warum soll das besser laufen als DAX, TecDax oder Nasdaq100 bspw.?

 

Du wirst dir damit ehrlich keinen Gefallen tun.

 

Natürlich wächst das Internet weiter. Aber das muss nicht heißen, dass bspw. Paypal als Gewinner im Bezahlbereich hervorgeht. Wo ist deren Wettbewerbsvorteil? Denke mal an Visa, Google und Apple steigen da auch richtig ein (beiden haben bereits die Kontodaten von hunderten Millionen Kunden) usw.

 

Außer Disney sehe ich da keine einziges Unternehmen, mit einem deutlichen (dominanten) Wettbewerbsvorteil. Beispiele für solche Unternehmen: Google, Facebook, Novo Nordsik, Nestle, Roche, LinkedIn, Nike, Fuchs Petrolub.

 

 

 

 

 

 

Anscheinend verstehst du mein Ansatz nicht oder hast dir mein Post nicht richtig durchgelesen. Die Strategie liegt ganz eindeutig darin, in Unternehmen zu investieren, die für die Zukunft gut positioniert sind und möglicherweise in 20 Jahren um ein vielfaches wachsen werden. Anscheinend weißt du nicht mal was genau Paypal macht, sonst wüsstest du das Paypal in ihrem Segment "noch" keine Konkurrenz hat und Marktführer sind in ihrem Bereich. Klar können in Zukunft größere Konkurrenten auftreten, was aber nicht schlecht sein muss. Konkurrenz gibt es überall und nicht umsonst heißt es, Konkurrenz belebt das Geschäft( Nike/Adidas, Cola/Pepsi DeutschePost/Fedex usw...).

 

Welchen Wettbewerbsvorteil, haben deine aufgezählten Unternehmen zu meinen Unternehmen??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Neue Aktie ist dazugekommen und zwar die von "Activision Blizzard". Hatte ich zuerst gar nicht auf dem Schirm, aber letzten Montag haben sie angekündigt das sie die MLG aufgekauft haben und damit Pläne haben das ESPN im Esport Bereich aufzubauen.

Wenn man sich die heutigen Zahlen im Esport Bereich anschaut mit denen vor 5-10 Jahren, ist es schon unglaublich was da passiert ist. Bei Spielen wie League of Legends oder Dota übersteigt die Zuschauerzahlen bei größeren Turnieren oft die der Volkssportarten wie Handball, Tennis, Basketball etc., bei Preisgeldern sieht es oft nicht anders aus. Was "AB" in Zukunft mit der MLG machen wird, weiß natürlich keiner...ich erwarte und hoffe in Zukunft auf große Erfolge.

 

Ansonsten sind die Daten von "AB" auch nicht schlecht. Haben ein super Spieleportfolio und Computerspiele werden auch noch in Zukunft ein gutes Wachstum vorzeigen können. Besonders die neue Generation wächst mit Smartphones, Computer etc. auf, was vor zwei Generationen noch nicht so war.

 

Liebe Grüße

Quen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

Activision Blizzard hat gestern super Zahlen vorgelegt und der Kurs ist um 7% gestiegen. 2016 wird ein ein tolles Jahr für "AB". Overwatch, Warcraft Film, World of Warcraft Erweiterung, Esport Events, Call of Duty, Candy Crush usw....dieses Jahr wird viel Geld in die Kassen gespült.

 

Ansonsten bin ich mit der jetzigen Situation sehr zufrieden, die Quartalsberichte meiner Aktien sind bisher alle zufriedenstellend verlaufen, außer Yaskawa läuft zurzeit nicht so toll....aber wie gesagt, ich hab ja noch 20+ Jahre. :D

 

 

PS: Paypal befindet sich nicht mehr in meinem Depot.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

3 neue Aktien sind ins Depot gewandert.

 

1. General Electric 2. Teva 3. MTN Group

 

LG

 

Quen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

3 neue Aktien sind ins Depot gewandert.

 

1. General Electric 2. Teva 3. MTN Group

Könntest Du bitte erläutern, was Dich zu diesen Käufen bewogen hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja klar gerne. :)

 

GE: Ein hervorragendes Unternehmen, welches es auch in den nächsten 100 Jahren noch geben wird und sich in den letzten Jahren stark gewandelt hat(erneuerbare Energien,Medizin Technik , digitale Industrie 4.0etc.). Auch mit dem Abstoß der Finanzsparte haben sie sich ein gefallen getan. Die letzten Quartalszahlen haben mich auch positiv gestimmt und trotz geringer Ölpreise etc. ist der Umsatz gestiegen. Ein schöner Dividendenwert den man bis zum Tot halten kann und um neben meinen "unsicheren" Aktien, auch ein paar "sichere" mit reinzumischen.

 

Teva: Größtes Generika Unternehmen der Welt. In den letzten 30 Jahren ist der Kurs kontinuierlich gestiegen (mit natürlich schwachen Phasen zwischendurch). Ich zumindest sehe in Generika die Zukunft besonders jetzt, wenn in nächster Zeit die ganzen Patente ablaufen (siehe Novartis). Schwellenländer sind auf Generika angewiesen da sie günstig sind und trz. die selbe Wirkung haben wie die "Originalen". Wenn man sich auch das Bevölkerungswachstum anschaut, kommt kein Weg an Generika vorbei (zumindest in Schwellen- und Entwicklungsländer). Auch interessant finde ich was passiert, wenn in den nächsten Jahren die ganzen Biotech Patente ablaufen und sogenannte Biosimilars hergestellt werden dürfen...da wird Teva auch mitmischen.

 

MTN Group: Größtes Telekommunikationsunternehmen Afrikas und nebenbei das am stärksten wachsende Telekommunikationsunternehmen. Ist in den letzten 5 Monaten um 50% gefallen, da Strafzahlungen an Nigeria (5 Milliarden waren das glaube ich) gezahlt werden mussten. Dividendenrendite ist bei unglaublichen 7% (kann natürlich auch die nächsten Jahre ausfallen). Da ist soviel Potenzial noch drin, das ich mit Freude dieses Risiko eingegangen bin und erstmal sehr lange halten werde. Der Chart vor der Strafzahlung war auch kontinuierlich am steigen.

 

LG

Quen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

GE: Ein hervorragendes Unternehmen, welches es auch in den nächsten 100 Jahren noch geben wird ... Ein schöner Dividendenwert den man bis zum Tot halten kann

Eine sehr gewagte Aussage.

 

Teva: Größtes Generika Unternehmen der Welt.

Sagt Größe allein was über die Profitabilität aus?

 

MTN Group: Dividendenrendite ist bei unglaublichen 7%

Dass die Dividende in südafrikanischem Rand gezahlt wird, ist Dir bewusst?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Teva: Größtes Generika Unternehmen der Welt. In den letzten 30 Jahren ist der Kurs kontinuierlich gestiegen (mit natürlich schwachen Phasen zwischendurch). Ich zumindest sehe in Generika die Zukunft besonders jetzt, wenn in nächster Zeit die ganzen Patente ablaufen (siehe Novartis). Schwellenländer sind auf Generika angewiesen da sie günstig sind und trz. die selbe Wirkung haben wie die "Originalen". Wenn man sich auch das Bevölkerungswachstum anschaut, kommt kein Weg an Generika vorbei (zumindest in Schwellen- und Entwicklungsländer). Auch interessant finde ich was passiert, wenn in den nächsten Jahren die ganzen Biotech Patente ablaufen und sogenannte Biosimilars hergestellt werden dürfen...da wird Teva auch mitmischen.

 

Muss mich da Schildkröte in manchen Ausführungen anschließen.

 

Generell bekomme ich etwas das Gefühl, dass die Auswahl der Unternehmen weniger auf den Fundamentaldaten beruht als auf der Ausschüttung von Dividenden oder sehr simplifizierten Anschauungen der Geschäftsbereiche. Ich mute mir persönlich keine Aussage zu GE oder zu Telekommunikationsunternehmen in Schwellenländern zu, aber zu Teva Pharmaceuticals möchte ich das ein oder andere Wort verlieren. Natürlich ist Teva im Prinzip ein "Schnäppchen" im Moment. Es bewegt sich auf Jahrestiefstniveau und insgesamt ist das Unternehmen groß genug um auch schwere Zeiten zu meistern, aber die Argumentation die du hier anbringst ist schlicht sehr simplifiziert und ich würde dir raten vor dem Kauf etwas mehr Recherche in den Umsatz und Gewinn eines Unternehmens zu stecken. Teva macht einen beachtlichen Teil seines Umsatzes und Gewinns mit eigenen Patenten und diese laufen die nächsten Jahre auch aus und was folgt steht noch in den Sternen/vor Phase 2/3-Studien.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle auch nicht als Experte aufspielen. Ich habe bei der Bewertung von Unternehmen die Weisheit auch nicht mit Löffeln gefressen, aber viele der Einkäufe in deinem Depot kann ich nicht ganz nachvollziehen und kann ich mir nur mit einem sehr einfachen Bild der Unternehmensstrukturen erklären.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

@Schildkröte

 

1. Wer denkst du denn, könnte in den nächsten 100 Jahren GE den Rang ablaufen?...mit Siemens zusammen hat GE nun mal eine Monopolstellung.

 

2. Nein tut sie nicht, besonders in der Pharmaindustrie (siehe z.B. Novartis), aber im Generika Geschäft hat man nun mal nicht soviel Auswahl und Teva gehört in diesem Bereich zu den ganz großen (Teva ist profitabel). Im Juni kommt noch Allergan dazu und dadurch wird die Marktkapitalisierung Tevas nochmal steigen. Falls du ein attraktiveren Wert im Generika Bereich hast, bin ich ganz Ohr. :)

 

3. Klar, beim Rand sieht es zurzeit und auch in den letzten Jahren nicht gut aus. Durch ein Potenzielles Wirtschaftswachstum in den nächsten 15+ Jahren in Afrika, kann sich das aber auch ändern und möglicherweise mir sogar noch zusätzlich Gewinne einbringen. Das Risiko ist mir bewusst.

 

@Nerka

 

1. Ehrlich gesagt schaue ich gar nicht auf die Dividenden, zuerst allemal geht es mir um das Unternehmen an sich und wie es für die Zukunft aufgestellt ist. Fundamentaldaten und Zahlen sind natürlich wichtig, man sollte nicht in ein Unternehmen investieren, welches hoch verschuldet ist und rote Zahlen schreibt. Aktien zu kaufen bedeutet zu spekulieren, wo das Unternehmen in Zukunft stehen wird und am besten bevor die Fundamentaldaten ausgezeichnet sind, da dann die Aktie eh schon zu gut gelaufen ist.

 

2. Das ist mir bewusst, bestimmt meinst du Copaxone, aber sag mir bei welchem Pharmakonzern das nicht so ist? Hier und da laufen Patente ab und es werden an neuen Sachen geforscht, in die Pharmaindustrie zu investieren, bedeutet auch in gewisser weise vertrauen in das Forschungsteam zu haben. Copaxone konnte dennoch sein Umsatz im letzten Quartal steigern, trotz Generika. ( http://www.haaretz.c...siness/1.718788 ).

 

3. Kannst du mir gerne die Aktien nennen bei denen du nicht nachvollziehen kannst, wieso diese in meinem Depot sind?...kann gerne was dazu schreiben. Viele im Forum sind hier einfach sehr konservativ eingestellt und würden bestimmt z.B. Pfizer, J&J, Bayer etc. bevorzugen, aber wie hoch wird da schon die Rendite in Zukunft sein?

Große Chancen ergeben sich nur, wenn man auch bereit ist, ein gewisses Risiko einzugehen. Die Fundamentaldaten von ProsiebenSat1, waren 2008 auch katastrophal und ich glaube man hätte jeden für verrückt erklärt, in dieses Unternehmen rein zu investieren. Schau dir an wo sie heute stehen. Ist nur ein Beispiel das nackte Zahlen nicht immer was über die Qualität eines Unternehmens aussagen und besonders wenn man in Aktien investiert, dreht es sich um die Zukunft und nicht um das hier und jetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Es ist schon schwierig genug, eine Prognose für die nächsten Jahre abzugeben. Für mehr als 10 oder 15 Jahre wird das ganz schwierig. Und ehrlich gesagt interessiert es mich schon aus rein biologischen Gründen nicht, was in 100 Jahren ist. ;) Ich gehe fest davon aus, dass Unternehmen aus China und durchaus auch aus Brasilien und eventuell aus Indien weiter "erwachsen" werden. Unternehmen aus den bereits etablierten Volkswirtschaften Japan und Südkorea sollte man ebenfalls auf dem Schirm haben. Ich sage als Beispiel einfach mal nur Samsung. Zu glauben, dass GE und Siemens niemand das Wasser reichen kann bzw. wird, kann sich möglicherweise mal rächen. Wie bei Teva gilt auch für GE und Siemens, dass Größe allein nicht alles ist. Bei GE reicht wohl ein Blick in die Firmengeschichte der letzten 15, 20 Jahre - Stichwort "Bank mit angeschlossener Elektroabteilung". Bei Siemens wiederum fehlt mir irgendwie eine klare Unternehmensstrategie. Was die Münchener gut können, ist einzelne Sparten abstoßen (Sirona, Infineon, Osram etc.). Aber Industrie 4.0 ist gerade so ein Modethema und Siemens hat sich auch vom Frackingboom blenden lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Quen

In die Zukunft schauen kann keiner von uns und jeder muss für sich selber analysieren was er für am wahrscheinlichsten hält, wie sich die Zukunft entwickeln wird. Nichts anderes sind Aktien Käufe, spekulieren auf die Zukunft.

Die Vergangenheit hat gezeigt, so kürzer das Investment um so spekulativer das Investment. Wer vor hatte, von 2006 bis 2011 in Aktien zu investieren, hatte auch mit sensationellen Unternehmen, fast nur Verluste gefahren bzw. kaum Gewinne gemacht, deshalb halte ich nichts von Kurzeit Investments (5-7 Jahre). Wer hingegen von von 1995 bis 2015 in Aktien investiert hatte, hat trotz 3 Krisen eine satte Rendite erwirtschaftet.

 

Deshalb versuche ich Unternehmen zu finden, von denen ich überzeugt bin, dass diese in den nächsten 20-30 Jahren wachsen werden, auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt die Zahlen nicht immer überzeugen. Etwas Bauch Gefühl ist natürlich dabei, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt ( ich weiß, das hört sich ziemlich naiv an). Viele der ganz Großen heute, wurden für ihre Investments ausgelacht und am Ende hat sich doch herausgestellt, das es die richtige Entscheidung war (bestes Beispiel, Warren Buffet: Coca Cola). Wenn man am Aktienmarkt das kauft, was alle anderen auch kaufen ,wird man nie ein großes Vermögen aufbauen können ( das ist doch der Traum von jedem von uns, wenn man mal ehrlich ist).

 

Da wir Menschen eh älter werden und ich einer der ersten sein werde, wo es normal sein wird 100 Jahre alt zu werden, muss man ja schon mal voraus planen und GE hat das Zeug dazu. Mit 100 Jahre verkaufe ich meine GE Aktien und genieße noch das Leben (kleiner Spaß am rande). Ob es GE noch in 100 Jahren geben wird, weiß ich nicht, aber für die nächsten 20 Jahre ist der Wert erstmal relativ sicher.

 

LG

Quen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now