Jump to content
Chartwaves

Deutsche Bank - Anleihenrückkauf?

Recommended Posts

Chartwaves
Posted · Edited by Chartwaves

Es stand im Internet, also muss es stimmen ;)

 

Deutsche Bank erwägt offenbar milliardenschweren Anleihenrückkauf

 

Meine Frage hierzu:

Gibt es Senior Bonds von der Deutschen Bank in kleinanlegerfreundlicher Stückelung?

 

Laut finanzen.net existieren über 5.000 Anleihen der Deutschen Bank :blink:

Wobei da teilweise schon abgelaufene mit dabei sind. Aber auch ohne diese dürften es sehr viele sein. Da blick ich als Anleihen-Laie (Anlaihe?) nicht durch.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich habe die Meldung auch gelesen. Die Sinnhaftigkeit erschließt sich mir aber nicht.

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted · Edited by Rubberduck

Gibt es Senior Bonds von der Deutschen Bank in kleinanlegerfreundlicher Stückelung?

 

Ja, aber ist dort ein Free-Lunch (nach Kosten) zu erwarten?

 

Den "größeren Hebel" bieten doch die Nachränge. Die T2 DB7XJJ geht heute Morgen auch direkt nach Norden.

Man muss ja nicht gleich die T1 oder gar die Cocos nehmen...

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted · Edited by Chartwaves

Es war nicht nur ein Gerücht:

Deutsche Bank startet milliardenschweren Rückkauf von Anleihen

 

Ich habe die Meldung auch gelesen. Die Sinnhaftigkeit erschließt sich mir aber nicht.

 

Im oben verlinkten Artikel wird dies so begründet:

 

Der Rückkauf kostet Deutschlands größtes Geldhaus, das im vergangenen Jahr einen Rekordverlust von 6,8 Milliarden Euro verkraften musste, zwar einiges. Doch er entlastet das Institut auf der anderen Seite. "Die Bank nutzt die Marktbedingungen, um diese Anleihen zu attraktiven Preisen zurückzukaufen und so ihre Verschuldung zu verringern", erklärte Finanzvorstand Marcus Schenck in einer Mitteilung. "Indem diese Anleihen unter ihrem Ausgabepreis zurückgekauft werden, realisiert die Bank einen Gewinn." Zudem spart sich die Bank künftige Zinszahlungen für diese Papiere.

Share this post


Link to post
nobanker
Posted

Dazu kommt vlt. noch der Negativzins der EZB . . .

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

der wiederum Gerüchten zufolge im Juni oder sogar schon etwas früher auf -0,7% festgelegt werden soll

Share this post


Link to post
Marius
Posted

es werden keine nachrangigen gekauft,

 

sondern erstrangige Titel, sogenannte Senior Bonds

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

Die Frage darf übrigens immer noch beantwortet werden.

 

Meine Frage hierzu:

Gibt es Senior Bonds von der Deutschen Bank in kleinanlegerfreundlicher Stückelung?

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder

Die Frage darf übrigens immer noch beantwortet werden.

 

Meine Frage hierzu:

Gibt es Senior Bonds von der Deutschen Bank in kleinanlegerfreundlicher Stückelung?

Sind 10.000 D-Mark kleinanlegerfreundlich genug?

Dann hätte ich eine Nullkuponanleihe bis 2026 anzubieten:

0,0% Deutsche Bank AG DM-Zerobond 1996 (bis 28.10.2026)

WKN 134575 / ISIN DE0001345759

 

Ansonsten haben Kleinanleger-Zertifikate oft eine 100-Euro-Stückelung, wie dieses Wertpapier:

1,05% EUR-Festzins-Anleihe der Deutschen Bank 2015 (bis 13.01.2021)

WKN DB2GXK / ISIN DE000DB2GXK7

https://www.xmarkets...il/DE000DB2GXK7

https://www.boerse-s...he-DE000DB2GXK7

Rendite zum aktuellen Briefkurs (etwa 99,2): circa 1,2% p.a.

 

Produktinformationsblatt DB-Festzinsanleihe DE000DB2GXK7.pdf

Anleiheprospekt DB-Festzinsanleihe DE000DB2GXK7.pdf

 

Zitat aus dem Produktinformationsblatt über Finanzinstrumente nach Wertpapierhandelsgesetz:

Issuer Estimated Value (IEV)

Der Issuer Estimated Value beträgt 98,86%. Dieser vom Emittenten geschätzte Wert der Festzins-Anleihe wird zum Zeitpunkt der Festlegung der Produktkonditionen einmalig berechnet. Der Differenzbetrag zwischen dem Emissionspreis der Festzins-Anleihe zzgl. Ausgabeaufschlag und dem IEV beinhaltet die erwartete Emittentenmarge und ggf. eine Vertriebsvergütung. Die erwartete Emittentenmarge deckt u.a. die Kosten für Strukturierung, Market Making und Abwicklung der Festzins-Anleihe ab und beinhaltet auch den erwarteten Gewinn für den Emittenten.

 

Bezahlen durften die DB-Kunden für die Festzins-Anleihe bei Emission 100,5% ...

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Alle mit doppelter Kindersicherung, sonst ist kein Schema erkennbar.

Sind neben festverzinslichen Anleihen auch Floater mit unter 0,5% dabei, aktuelle Kurse ca. 90 bis 105, lt. Börse Stuttgart durchgängig vom Handel ausgesetzt.

Share this post


Link to post
renkie
Posted · Edited by renkie

Hallo,

 

habe heute einen Brief der DB bezüglich dem Anleihenrückkauf bekommen. Darin heisst es u.a.

 

 

"Hierbei können die Anleiheinhaber ihre Bestände unter Angabe eines Spreads zwischen 275 und 300 Basispunkten über der Rendite des Referenzpapiers zum Rückkäuf einreichen.

 

Der Spread muss in Schritten von 1 Basispunkt angegeben werden."

 

"Aufgelaufene Stückzinsen werden zusätzlich zum Rückkaufspreis gezahlt."

 

"Der Rückkaufspreis steht noch nicht fest und wird zu einem späteren Zeitpunkt von der Gesellschaft festgelegt".

 

 

Dann gibt es 3 Möglichkeiten:

 

1. Annahme des Rückkaufangebots innerhalb der frühen Annahmefrist mit Prämie und Angabe eines Spreads (Competitive Offer) von 275 bis 300 Basispunkten über der Rendite des Referenzpapiers (in Schritten von 1 Basispunkt).

 

Sie erhalten eine Prämie von USD 30,00 je nominal USD 1.000,00 der Anleihen, die bei der Angabe des Spreads zu berücksichtigen ist.

 

2. Annahme des Rückkaufangebots innerhalb der frühen Annahmefrist mit Prämie ohne Angabe eines Spreads zum später von der Gesellschaft festgelegten Preis (Non-Competitive Offer).

 

Sie erhalten eine Prämie von USD 30,00 je nominal USD 1.000,00 der Anleihen.

 

3. Lass ich jetzt mal außen vor.

 

 

 

Beispiel: Ich hab die DB0W9P zu Nominal 11.000 USD. Ich nehme Angebot 1 an und geb die 11.000 zurück. Bekomme ich dann den später noch festzulegenden Rückkaufspreis + Stückzinsen + 330 USD (Prämie) + Spread (=2,75 % - 3 % von 11.000? zeitanteilig) ?

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Zitat

Frankfurt, 19. November 2018 

 

 

Ad-hoc: Deutsche Bank gibt öffentliches Anleihe-Rückkaufangebot bekannt

 

Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) gibt ein öffentliches Rückkaufangebot für auf Euro lautende nicht-bevorrechtigte vorrangige Anleihen mit einem angestrebtes Annahmevolumen von 1,0 Milliarden Euro bekannt.

 

Mit der Transaktion will die Bank ihre starke Liquiditätsposition nutzen, um künftige Zinszahlungen und die Fälligkeitsstruktur ihrer Anleihen zu optimieren. Am 30. September 2018 verfügte die Deutsche Bank über Liquiditätsreserven von 268 Milliarden Euro und eine Liquiditätsdeckungsquote von 148 Prozent.

 

Das Tenderangebot gilt für die beiden folgenden von der Deutsche Bank AG emittierten länger laufenden EUR-Anleihen:

 

1,125% März 2025 (ISIN: DE000DB7XJP9)
1,750% Januar 2018 (ISIN: DE000DL19T26)

 

Das Tenderangebot endet voraussichtlich am Dienstag, den 27. November 2018.

 

Informationen sind auf der Investor Relations Website der Deutschen Bank unter www.deutsche-bank.de/ir/ erhältlich oder unter der Telefonnummer +44 20 7545 8011.
Anforderungen für die Angebotsunterlagen können direkt an den Tender-Agenten gerichtet werden: Lucid Issuer Services Limited (+44 20 7704 0880, db@lucid-is.com)

 

Kontakt:
Monika Schaller, Global Head External Communications
Tel. +49 69 910 48098
E-Mail: monika.schaller@db.com

Christian Streckert, Media Spokesman
Tel. +49 69 910 38079
E-Mail: christian.streckert@db.com

Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
ISIN: DE0005140008
WKN: 514000.

 

 

Deutsche Bank AG
Investor Relations
Telefon +49-69-910-35395/ -38080
E-mail: db.ir@db.com
www.db.com/de/ir

Quelle: IR-Newsletter

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Am 19.11.2018 um 12:33 schrieb Schildkröte:

Quelle: IR-Newsletter

 

Frankfurt, 27. November 2018

 

Deutsche Bank gibt erwarteten Annahmebetrag für öffentliches Anleihe-Rückkaufangebot bekannt

Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) gibt für ihr öffentliches Rückkaufangebot für zwei langlaufende, auf Euro lautende nicht-bevorrechtigte vorrangige Anleihen den erwarteten Annahmebetrag von 615 Millionen Euro bekannt.

Das Angebot galt für die folgenden Wertpapiere:

1,125% März 2025                       (ISIN: DE000DB7XJP9)

1,750% Januar 2028        (ISIN: DE000DL19T26)

Die Deutsche Bank hatte das Rückkaufangebot am 19. November 2018 angekündigt. Es endete am Dienstag, den 27. November 2018. Die Deutsche Bank wird den Preis der Transaktion am Mittwoch, 28. November 2018 festsetzen.

Weitere Informationen sind auf der Investor Relations Website der Deutschen Bank unterwww.deutsche-bank.de/ir/ erhältlich.

Kontakt: 
Monika Schaller, Global Head External Communications 
Tel. +49 69 910 48098 
E-Mail: monika.schaller@db.com

Christian Streckert, Media Spokesman
Tel. +49 69 910 38079
E-Mail: christian.streckert@db.com

Deutsche Bank AG
Taunusanlage 12
60325 Frankfurt am Main
Deutschland
ISIN: DE0005140008
WKN: 514000.


Deutsche Bank AG 
Investor Relations 
Telefon +49-69-910-35395/ -38080 
E-mail: db.ir@db.com 
www.db.com/de/ir

Quelle: IR-Newsletter

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...