otto03

Asset Allocation

Posted · Edited by otto03

Ein leicht ungewöhnlicher Mischfonds

 

post-8434-0-53994000-1465113133_thumb.png

 

in HY ist auch alles enthalten was sonst nirgendwo reinpasst:. P3, ein wenig Rohstoffe etc.

bei den Aktien-ETFs wurden gemischte z.B. World aufgedröselt und verteilt, D ist in Europe enthalten

 

 

Falls jemand das Bedürfnis hat kann er gerne hier seine eigene "Asset Allocation" in welcher Form auch immer veröffentlichen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xfklu

Bei mir ist die Unterschied zwischen SOLL und IST noch ziemlich groß. blushing.gif

 

Asset-Allocation
IST SOLL Asset
0% 30% Anleihen Industrieländer
15% 20% Anleihen Schwellenländer
67% 20% Tier1-Anleihen (Schweinkram)
8% 18% Aktien Industrieländer
1% 2% Aktien Schwellenländer
9% 10% Gold (Xetra)

Share this post


Link to post

Posted

Bei mir ist die Unterschied zwischen SOLL und IST noch ziemlich groß. blushing.gif

 

Asset-Allocation
IST SOLL Asset
0% 64% Anleihen Industrieländer
15% 11% Anleihen Schwellenländer
80% 0% Tier1-Anleihen (Schweinkram)
2% 13% Aktien Industrieländer
0% 2% Aktien Schwellenländer
3% 10% Gold (Xetra)

 

Überaus bemerkenswerter Anteil von Schweinkram, gibt es dafür Gründe?

Share this post


Link to post

Posted

Überaus bemerkenswerter Anteil von Schweinkram, gibt es dafür Gründe?

Überzeugung, dass es aktuell nichts Besseres gibt und teilweise auch steuerliche Gründe. Ein Verkauf z.B. der "Main Capital" würde mich 20k€ kosten.

Share this post


Link to post

Posted

post-8434-0-00818900-1480842163_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted · Edited by xfklu

vor einer Stunde schrieb otto03:

Darf ich fragen, ja ich darf

 

Warum bewegt sich dein Aktienanteil (dargestellt klassisch durch World/Emerging) lediglich auf der Höhe von Gold/Coco/EM-Bonds - mit anderen Worten, der Anteil dieser drei Komponenten zusammen ist dreimal so groß wie dein Aktienanteil (mit deutlich höherem Einzelwertrisiko und entsprechender Chance).

 

Hattest du zu früheren Zeiten überhaupt keinen Aktienanteil und hast dich durch das WPF verführen lassen es doch mit einem kleinen Anteil zu versuchen?

 

Ansonsten klare Kante, wenig Positionen, eindeutige Positionierung - irgendwann/irgendwie möchte ich auch dahin, noch fehlt mir der Mut dazu oder ich habe einen zu großen Spieltrieb.

 

Hallo Otto03, wir sollten den Anleihe-Thread nicht mit zuviel Offtop zumüllen. Die Höhe des Aktienanteils von 10% kann ich nicht groß erklären. Aktien finde ich langweilig und man muss immer damit rechnen, dass es mal 5-10 Jahre nur seitwärts geht. Anleiherenditen sind vorhersehbarer.

 

Meine Vorliebe zu Nachranganleihen allerschlimmster Sorte hängt auch damit zusammen, dass ich damit innerhalb weniger Jahre sehr viel Geld verdient habe.

Share this post


Link to post

Posted

dummy.PNG

Share this post


Link to post

Posted · Edited by otto03

Die Struktur wurde in 2017 ziemlich verändert, zulasten der Derivate wurde der Rentenanteil erhöht, hier vor allem HY/ETFs.

 

struktur.PNG

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Verteilung per 31.12.2017

 

dummyx.PNG

Share this post


Link to post

Posted

dummy.PNG

 

 

Insgesamt 19 Aktien-ETFs und 7 Renten-ETFs (neben Einzelanleihen, TG, FG  etc),

diese Anzahl ist insbesondere für Sparplan-Geplagte nicht zu empfehlen.

 

Verwaltung: Excel ist die Anzahl der Positionen wurscht.

 

Kosten bei Kauf und gelegentlichem Verkauf: genügend Volumen vorausgesetzt beherrschbar.

 

Rebalancing: aktives(Verkauf/Kauf) Rebalancing innerhalb von Aktien-ETFs findet nicht statt - da m.E. weitestgehend sinnfrei,

es wird lediglich darauf geachtet, daß das Verhältnis aktienbasiert/rentenbasiert im wesentlichen den eigenen Vorstellungen (z.Zt. 40/60) entspricht, sowie die Regionen-Verteilung incl. umgerechneter World-Varianten den derzeitigen Vorstellungen (30/35/10/25) nahe kommt.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by otto03

Mein Beitrag zu Krisen BSC 2.0

 

Denken in Szenarien, welche Auswirkungen hätten angenommene kleine, mittlere und auch größere Einbrüche auf meine Assets?

Dabei hilft mir diese kleine einfache Tabelle:

 

dummy.PNG

 

Die Werte in Spalte Szenario sind frei wählbar so( )dass jedes beliebige Szenario darstellbar wäre.

 

In der obigen Tabelle bei den angenommenen Werten hätten sich lediglich die bisherigen Renditen 2019 in Luft aufgelöst - so what?

Share this post


Link to post

Posted

Wenn's zu privat ist, bitte einfach ignorieren, aber mich würde zu deinem 11% Depotanteil Immo (Ackerland) interessieren:

- schon länger im Bestand (geerbt) oder erst in den letzten Jahren gekauft?

- selbstbewirtschaftet oder verpachtet?

- wie berechnet man den Preis bzw. die Rendite p.a. (2019 14%)?

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by otto03

vor 39 Minuten von pillendreher:

Wenn's zu privat ist, bitte einfach ignorieren, aber mich würde zu deinem 11% Depotanteil Immo (Ackerland) interessieren:

- schon länger im Bestand (geerbt) oder erst in den letzten Jahren gekauft?

- selbstbewirtschaftet oder verpachtet?

- wie berechnet man den Preis bzw. die Rendite p.a. (2019 14%)?

 

 

 

Es handelt sich um ein gekauftes (Ende der 90er) und ein kleines geerbtes Grundstück (Ende der 00er).

Das große ist an meinen Schwager (Landwirt) verpachtet, die Pacht schenke ich seinen Kindern.

Das kleine ist ebenfalls verpachet.

 

Beim ersten deutlich größeren Grundstück bestand die Hoffnung (die sich leider bisher nicht realisierte) es könne Bauland werden.

Es wurde aber in erster Linie gekauft um meinem Schwager die weitere Bewirtschaftung zu ermöglichen da es wegen Erbauseinandersetzungen der Vorbesitzerin zum Kauf angeboten wurde und somit die Weiterführung seines Pachtvertrages unsicher war.

 

 

Die Wertsteigerung habe ich aus dem BORIS System (Bodenrichtwert) für NRW errechnet.

https://www.boris.nrw.de/borisplus/?lang=de

 

2018 6,80€/qm  2019 7,80€/qm

Um die Preise habe ich mich jahrelang nicht gekümmert, durch die Entwicklung der letzten Jahre wurde ich ein wenig aufgeschreckt. 

 

Lt. Aussagen meines Schwagers sind die erzielten Preise meist höher als von Boris ausgewiesen.

 

(die Renditen sind keine p.a. Werte)

Share this post


Link to post

Posted

Klingt nach einem feinen Zug, das mit der Verpachtung :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Ende Quartal 2019/III

 

dummy.PNG

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now