Diogenes' Depot

Posted

Hallo,

 

nun möchte auch ich die Gelegenheit nutzen, mein Depot zu veröffentlichen.

 

Zum Hintergrund: Ich bin 48 Jahre alt und Freiberufler, habe Frau und zwei Kinder. Meine Frau ist halbtags berufstätig. Ich bin Mitglied in einem Versorgungswerk. Meine schulpflichtigen Kinder und ich sind privat krankenversichert. Meine Frau ist in der gesetzlichen KK und gesetzlich rentenversichert. Außerdem habe ich noch Einnahmen aus einer kleinen vermieteten Wohnung in einer dt. Großstadt. Wir wohnen in einem abbezahlten EFH am Rande einer dt. Großstadt. Sparerfreibetrag wird voll ausgeschöpft. Neben dem Depot habe ich noch Bargeld auf Tagesgeldkonten ca. von 40% des Depotvolumens. Derzeit liegt meine Sparquote bei ca. 50 % meines versteuerten Einkommens. Ich habe also stets Anlagenotstand. Ziel ist es Geld langfristig anzulegen, so dass meine Kinder mal etwas davon haben.

 

Mein gegenwärtiges Depot setzt sich folgendermaßen zusammen:

 

depotuebersicht20160620.pdf

 

Einen Teil der Wertpapiere habe ich geerbt, den größeren Teil selbst erworben. Mir ist klar, dass ich im Wesentlichen in den Heimatmarkt investiert bin. Der Vorteil ist m.E. dass man Entwicklungen der einzelnen Unternehmen erheblich leichter mitbekommt, als bei ausländischen Unternehmen, die selbst in der FAZ online kaum vorkommen. Trotzdem habe ich bei der IKB den Ausstieg verpasst.

 

Hier noch ein paar Überlegungen, die ich beim Kauf einzelner Titel angestellt habe:

 

1. US Werte

 

Die US Werte habe ich im wesentlichen angeschafft, um das Depot geografisch zu diversifizieren. Dabei habe ich nur solche Werte ausgewählt, von denen ich schon mal gehört habe, d. h. von denen ich glaube ungefähr zu wissen was sie liefern/leisten. Software Unternehmen habe ich ausgespart, weil ich glaube, dass das Geschäft nicht zwingend nachhaltig ist. Sobald einer mit einem besseren Betriebssystem um die Ecke kommt, verlieren die Giganten MS, Apple, Google an Wert. Aus ähnlichen Gründen meide ich reine Handelsunternehmen, wie z. B. Amazon.

 

2. Allianz

 

Allianz habe ich aufgrund der verhältnismäßig guten Rendite angeschafft. Nachteil ist das Niedrigzinsumfeld unter dem der Titel sicher auch leidet. Außerdem wäre mir ein Wertzuwachs natürlich lieber als ein Dividendentitel, da ich die Dividende sofort versteuern muss.

 

3. Daimler

 

Ich stehe den Automobilwerten grundsätzlich nicht so skeptisch gegenüber, wie viele andere hier im Forum. Die Herstellung eines Volumenmodells ist einigermaßen kapital- und technologieintensiv, so dass ich glaube, dass die Eintrittshemmschwelle (Burggraben) für andere Unternehmern in diesen Markt einigermaßen hoch sein dürfte (auch wenn Apple, Google sich anschicken eigene Autos zu entwickeln und Tesla sogar schon welche baut). Zudem glaube ich, dass wir noch eine sehr lange Zeit Autos oder vergleichbare Fortbewegungsmittel brauchen. Daimler habe ich genommen, weil die Autos meiner Meinung nach ansprechend und von guter Qualität sind (auch wenn ich derzeit keinen Mercedes fahre).

 

4. Dt. Telekom

 

Die Unterhaltung eines eigenen Netzes scheint mir ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu sein.

 

5. E.ON/RWE

 

Die Energieversorgung ist m.E. grundsätzlich ein nachhaltiges Geschäftsmodell auch wenn dies in der Vergangenheit eher traurige Investments waren.

 

6. Nestle/Novartis/Roche

 

Diese Investments waren ebenfalls von meinem Wunsch nach geografischer Diversifikation getrieben. Zudem habe ich mehr Vertrauen in die Politik der Schweiz als in die dt. Politik, die derzeit einigermaßen anlegerfeindlich ist

 

7. Royal Dutch Shell

 

Hier wollte ich am Ölgeschäft partizipieren, obwohl diese Branche auf längere Sicht sicher eine gehörige Schrumpfkur bevorsteht.

 

Nun freue ich mich über weitere Tipps, um mein Depot mit renditeträchtigen Titeln aufzufüllen.

 

Vielen Dank und Grüße

 

Diogenes

 

PS: Wenn mir jemand verrät, wie ich meine Depotübersicht als Excel Tabelle oder als pdf.-Datei sichtbar einfügen kann, wäre ich sehr dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hey,

ich bin zwar auch noch neu hier, aber ich habe PP (Portfolio Perfomance) ans Herz gelegt bekommen und bin sehr zufrieden damit. Dies ist ein OpenSource Programm eines Forenmitglieds.

Downloadlink und weitere Infos kannst du diesem Thread entnehmen: Mein Link

Falls Fragen sind gerne auch per PN.

 

Ansonsten erstmal eine große Auswahl, aber der Einstandszeitpunkt, bei Titeln wie Deutsche Bank, wäre wirklich interessant für mich und vermutlich ein paar andere Forenmitglieder. Dies kannst du mit PP alles ziemlich gut darstellen.

 

MFG DruckluftDetlev

 

Persönliches Interesse: Glaubst du noch an ein weiteres rapides Wachstum von United Internet? Ich habe mir diese letzte Woche zugelegt und bin dieser Meinung, aber es ist auch immer gut eine zweite Meinung zu hören wieso und weslhalb man sich für die entschieden hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wofür so viele Aktien? Wenn du das nicht Hauptberuflich machst, kannst du mir sagen wie du die Quartalsberichte etc. von jedem Unternehmen dir angucken willst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Soviel schon mal vorab, das spannendste Depot das hier jemals im ersten Post vorgestellt wurde!

 

Wie Quen schon angemerkt hat, sind 46 Positionen unmöglich regelmäßig zu verfolgen.

Auch ein Buy ans Hold Depot bedarf regelmäßiger Pflege und sei es nur die Lektüre der Fibanzberichte.

Und du möchtest noch aufstocken!

Energieversorgung ist zwar ein lebensnotwendiges Gut, Versorgeraktien waren in der Vergangenheit unbestrittene Witwen-und-Waisen Papiere mit regelmäßigen und sicheren Dividenden.

Hier hast du meiner Meinung nach den schleichenden Wandel völlig verschlafen, ich halte hoch verschuldete Utilities für extrem riskante Turnaroundwetten.

Genauso sollte man sich überlegen, ob zyklische Industriewerte wie Daimler wirklich in jeder Marktphase halten muss.

 

Ich würde vorschlagen, das Depot zunächst zu entrümpeln und auf maximal 25 Kerninvestments zurück zu fahren.

Alles mit null Komma x Anteil verkaufen oder aufstocken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

ProSiebenSat 1 mit knapp 11% Respekt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Stoiker

Hast Du neben dem Ziel Geld langfristig anzulegen noch weitere Ziele (z.B. Bessere/mindestens Rendite p.a., laufende Ausschüttung, etc.)?

Wenn ich mich nicht verzählt habe, hälst Du 19 der 30 Dax-Titel. Falls Du vereinfachen wolltest, könntest Du hier einen Dax-ETF als Alternative nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ja, bei Fonds bzw. ETFs gäbe es auch kein Anlagenotstand^^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now