Goldinvestition ja oder nein?

112 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von luess

Hallo Leute,

 

Investiert Ihr in Gold oder nicht? Falls ja, in welcher Art invesitert ihr? ETF, Goldbarren irgendwo versteckt oder doch ganz anders?

 

Bitte kurz erklären in was ihr investiert und warum. Bestenfalls mit ISIN/WKN.

 

Ich interessiere mich seit geraumer Zeit dafür und möchte nun wissen wer/wie investiert.

 

Ich habe nur wenig aussagekräftige Infos über die Suchfunktion erhalten, daher hier geballte Rückfragen. Buffets seine Aussagen sind bekannt, aber wie haltet Ihr das?

 

Gruss Lukas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich denke es kommt drauf an ob du kurz-, mittel oder langfristig in Gold investiert sein willst und welche Beweggründe du hast.

 

Je nachdem eignen sich dafür Münzen und Barren (also physisch) oder Xetra-Gold oder Gold ETFs oder GoldminenETFs.

 

Ich finde die Frage wichtiger warum DU in Gold investieren willst, als umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

1kg DE000A0S9GB0 XETRA Gold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wohl eher 1 g Gold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

wohl eher 1 g Gold

Spricht da der Neid aus dir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Licuala

Besitze kein Gold, da langfristige Rendite = 0.

 

Der Goldpreis wird durch den Einsatz von Derivaten ohnehin immer stärker beeinflussbar, allenfalls ließe sich ein ideeller Wert für angstgetriebene Investoren bestimmen ("Angst-Währung"). Ebenfalls problematisch ist die Aufbewahrung physischen Goldes (Versicherungskosten, Lagerkosten).

ETC stellen kein Sondervermögen dar, beinhalten also ein gewisses Insolvenzrisiko.

 

Aktien fundamental guter Unternehmen besitzen meiner Meinung nach einen besseren Inflationsschutz als Gold, und dürften bei breiter Streuung auch krisensicherer sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

XETRA Gold wird pro Gramm notiert. Nicht pro Kilogramm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

These: Manche Foristen meinen kg wenn sie kg schreiben.

thumbsup.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dann herzlichen Glückwunsch rolleyes.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von John Silver

Ich hatte XETRA-Gold wegen dem Brexit-Votum (Begründung unten) und habe dieses bereits wieder verkauft.

Wiedereinstieg ist möglich, zu den aktuellen Preisen aber nicht geplant.

 

Ich erwarte einen Anstieg des FTSE 100 und des DAX nach dem negativen Brexit Votum, d.h. verbleib der Briten in der EU.

Ich habe mich deswegen wie folgt positioniert:

 

KÄUFE wegen BREXIT

 

...

 

XETRA-Gold

Xetra Gold von Deutsche Börse Commodities GmbH WKN A0S9GB

.

Held for Trading

Quasi physische Edelmetallposition die gleichzeitig eine "Versicherung" ist falls der Brexit mich doch überrascht.

Im Zweifel nach einem Jahr steuerfreier Verkauf möglich (weil wie gesagt quasi physisch).

https://www.wertpapier-forum.de/topic/47722-brexit-auswirkungen-auf-ftse100/page__st__26

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dann herzlichen Glückwunsch rolleyes.gif

smile.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Habe im Februar ne kleine Position Newmont Mining gekauft, und vor drei Wochen nochmal ne kleine Position Barrick Gold. Wenns um Goldinvestments geht sind für mich eigentlich nur Minen Aktien Interessant, vielleicht noch Xetra Gold aber physisches Gold ist nicht so mein Ding.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auch wenn den Edelmetallen keinerlei Rendite nachgesagt wird, habe ich 2003/2004 entscheiden müssen: Immobilie oder Edelmetalle. Die Entscheidung fiel zugunsten der Edelmetalle. Wie es das Leben so will, habe ich bis jetzt mehrmals meinen Wohnsitz gewechselt und allein aus diesen Gesichtspunkten wohl die richtige Entscheidung getroffen. Für eine Unze Gold habe ich unter 500€ und für ein kg Silber ca. 330€ bezahlt und auch da erfreut mich die Entwicklung - wohlgemerkt: der Zeitpunkt war beinahe perfekt für einen Einstieg. Bis heute entspricht das etwa einer Steigerung von 6-7% im Jahr.

Irgendwann im Laufe der Jahre habe ich das Silber in Gold umgetauscht, da man bei einer bestimmten Menge an Silber ernsthafte Probleme mit einer üblichen Schließfachgröße hat. Für mich ist es ein Stück Freiheit.... B-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

These: Manche Foristen meinen kg wenn sie kg schreiben.

thumbsup.gif

 

Das passt nicht in cuibonos Weltbild:

Bzw. werden die meisten hier im Forum eher Arbeiter oder mit FH-Abschlüssen ausgestattet sein, sowie auch keine Unternehmer.

:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Immer wenn man von odensee, tyr oder ramstein hier im Forum angegangen wird hat man was richtig gemacht laugh.giflaugh.giflaugh.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Immer wenn man von odensee, tyr oder ramstein hier im Forum angegangen wird hat man was richtig gemacht :lol::lol::lol:

Bisschen empfindlich heute? :lol: Im übrigen fühle ich mich geehrt, mit Ramstein in einem Satz genannt zu werden :rolleyes: (bin übrigens weder Arbeiter noch habe ich einen FH-Abschluss)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aktien fundamental guter Unternehmen besitzen meiner Meinung nach einen besseren Inflationsschutz als Gold, und dürften bei breiter Streuung auch krisensicherer sein.

Hängt davon ab, welche Art von Inflation und Krise man erwartet. Bei der Hyperinflation der Weimarer Republik wäre man mit Gold am Ende (real) besser gefahren, trotz nominell hoher Aktienkurse. Ich denke, um auf alle Szenarien vorbereitet zu sein, sollte man auch ein paar Edelmetalle im Portfolio haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aktien fundamental guter Unternehmen besitzen meiner Meinung nach einen besseren Inflationsschutz als Gold, und dürften bei breiter Streuung auch krisensicherer sein.

Hängt davon ab, welche Art von Inflation und Krise man erwartet. Bei der Hyperinflation der Weimarer Republik wäre man mit Gold am Ende (real) besser gefahren, trotz nominell hoher Aktienkurse. Ich denke, um auf alle Szenarien vorbereitet zu sein, sollte man auch ein paar Edelmetalle im Portfolio haben.

 

Um auf alle Szenarien vorzubereitet sein, sollte man Edelmetalle griffbereit haben.

 

Aber nicht alle Szenarien sind gleich wahrscheinlich.

 

Immer wenn man von odensee, tyr oder ramstein hier im Forum angegangen wird hat man was richtig gemacht laugh.giflaugh.giflaugh.gif

 

Das Gegenteil ist der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Immer wenn man von odensee, tyr oder ramstein hier im Forum angegangen wird hat man was richtig gemacht laugh.giflaugh.giflaugh.gif

 

Das Gegenteil ist der Fall.

Weder noch: Ich würde mal eher sagen, da gehört nicht viel dazu. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Sich mit anmaßenden Beiträgen in ETF Threads anzubiedern bedeutet jedoch nicht automatisch vom Besserwisser in die Riege der Besserwissenden aufzusteigen :-*

 

Ich halte Goldinvestments derzeit nur in Form von Goldminenaktien, Nebenwerte mit stabilem Cashflow und niedrigen Produktionskosten. Selbst wenn Gold nicht weiter im Preis steigt, sollte eine annehmbare Rendite rauskommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von luess

okay um welche ETFs/Aktien geht es konkret? welche werden da von euch benutzt?

 

 

habt ihr mir die WKN/ISIN ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Goldinvestition ja oder nein?

 

Ja, unbedingt. :thumbsup: Dem Draghi zum Trotze!

(Form: Münzen, ETF091)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Leonhard_E

Goldinvestition ja oder nein?

 

Ja, unbedingt. :thumbsup: Dem Draghi zum Trotze!

(Form: Münzen, ETF091)

 

Wenn man die Möglichkeit hat: Degussa

Spread für Rückkauf irgendwo bei 3% glaube ich. Aber wer will das schon wieder hergeben.

 

Standardbarren auf vorherige Anfrage. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden