Jump to content
Sign in to follow this  
Ecke908090

Steuereinfach + Pauschbetrag-ausnutzend?

Recommended Posts

Ecke908090
Posted

Guten Tag zusammen,

 

liege ich richtig in der Annahme, dass keiner der folgend aufgelisteten ETFs als steuereinfach + Pauschbetrag-ausnutzend zu bewerten ist?

 

 

iShares Core MSCI World UCITS ETF (Acc) - IE00B4L5Y983

http://www.finanzen....d_UCITS_ETF_Acc

 

 

iShares Edge MSCI World Minimum Volatility UCITS ETF (DE) - DE000A1KB2D9

http://www.finanzen....ty_UCITS_ETF_DE

 

 

iShares MSCI Emerging Markets UCITS ETF Inc - IE00B0M63177

http://www.finanzen....s_UCITS_ETF_Inc

 

 

iShares Core S&P 500 UCITS ETF - IE00B5BMR087

http://www.finanzen....P_500_UCITS_ETF

 

 

iShares S&P 500 UCITS ETF (Dist) - IE0031442068

http://www.finanzen...._UCITS_ETF_Dist

 

 

iShares Core MSCI Pacific ex Japan UCITS ETF (Acc) - IE00B52MJY50

http://www.finanzen....n_UCITS_ETF_Acc

 

 

iShares MSCI Japan UCITS ETF Dist - IE00B02KXH56

http://www.finanzen...._UCITS_ETF_Dist

 

 

Ich entschuldige mich im Voraus schonmal für das Beanspruchen eurer Zeit, jedoch bin ich mir auch nach selbstständiger Recherche im Bundesanzeiger unschlüssig, ob steuereinfach. Pauschbetrag-ausnutzend sollte, da physisch, bei allen aufgezählten der Fall sein?

 

 

Beste Grüße

Share this post


Link to post
mydevice
Posted

Hallo,

 

Schau mal hier nach:

 

Mein Link

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Und man sollte sich nie auf irgendwelche Portale verlassen, sondern beim Emittenten schauen. Und auch dahin verlinken.

Share this post


Link to post
slekcin
Posted

Ich habe nur mal auf die ersten beiden Links geklickt. Die waren beide thesaurierend und bringen dir so nicht viel wenn du den Pauschbetrag mit Ausschüttungen ausnutzen willst.

 

Such die ETFs mal auf justetf. Da siehst du recht schnell ob es ein Ausschütter ist und rechts unten ist auch direkt ein Link zum Bundesanzeiger.

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted

Vielen lieben Dank für die schnellen Rückmeldungen.

 

@ mydevice/Ramstein

 

Alles klar, werde ich in Zukunft beherzigen. :)

 

@ Dvnty

 

Thesaurierend und physiisch ist nicht wirklich fördernd hinsichtlich des Pauschbetrags? Habe mich vorher eher an den comStage-ETFs orientiert, da steuereinfach und relativ günstige Konditionen. Nun bin ich jedoch in einem anderen Thread über folgende Aussage gestolpert:

 

"Wenn man den Sparer-Pauschbetrag noch nicht ausgeschöpft hat (geringe Kapitaleinkünfte, Depot für Kinder), ist es sinnvoll, ETFs zu bevorzugen, die steuerpflichtige Erträge erzeugen, um den jährlichen Pauschbetrag nicht verfallen zu lassen. Neben ausschüttenden ETFs kommen dafür auch thesaurierende ETFs in Frage, die ohne Swaps arbeiten."

 

Da die ETFs von comStage, an denen ich interessiert war, ausschließlich thesaurierend sind, wollte ich nun das ETF-Portfolio abändern, um den Pauschbetrag ausnutzen zu können. Diejenigen ETFs, die ich bereits ausgetauscht habe, sind garantiert steuereinfach + ausschüttend.

 

----------------------------------------------

 

Folgende ETF sind steuereinfach + pauschbetrag-ausnutzend?

 

1.jpg

 

2.jpg

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Ich entschuldige mich im Voraus schonmal für das Beanspruchen eurer Zeit, jedoch bin ich mir auch nach selbstständiger Recherche im Bundesanzeiger unschlüssig, ob steuereinfach. Pauschbetrag-ausnutzend sollte, da physisch, bei allen aufgezählten der Fall sein?

Mit "Pauschbetrag-ausnutzend" meinst du genau was? Ausschüttend? Du hast einige thesaurierende dabei, wie dir schon ein Klick auf die von dir genannten URLs zeigt.

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted · Edited by Ecke908090

Ich entschuldige mich im Voraus schonmal für das Beanspruchen eurer Zeit, jedoch bin ich mir auch nach selbstständiger Recherche im Bundesanzeiger unschlüssig, ob steuereinfach. Pauschbetrag-ausnutzend sollte, da physisch, bei allen aufgezählten der Fall sein?

Mit "Pauschbetrag-ausnutzend" meinst du genau was? Ausschüttend? Du hast einige thesaurierende dabei, wie dir schon ein Klick auf die von dir genannten URLs zeigt.

 

Wie du dir denken kannst, bin ich kein Experte und muss mich deshalb auf angelesenes Wissen berufen. Dieses basiert auf Aussagen wie folgender:

 

"Wenn man den Sparer-Pauschbetrag noch nicht ausgeschöpft hat (geringe Kapitaleinkünfte, Depot für Kinder), ist es sinnvoll, ETFs zu bevorzugen, die steuerpflichtige Erträge erzeugen, um den jährlichen Pauschbetrag nicht verfallen zu lassen. Neben ausschüttenden ETFs kommen dafür auch thesaurierende ETFs in Frage, die ohne Swaps arbeiten."

 

Die iShares bringen doch die geforderten Eigenschaften mit sich, da physisch`(somit nicht mit Swaps arbeitend), oder verstehe ich die Thematik komplett falsch?

 

Sind die beiden durch Screenshots dargestellten ETFs steuereinfach + Pauschbetrag-ausnutzend? (Sry, möchte niemandem auf die Nerven gehen.)

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Sind die beiden durch Screenshots dargestellten ETFs steuereinfach + Pauschbetrag-ausnutzend? (Sry, möchte niemandem auf die Nerven gehen.)

Nach meinem Verständnis: Ja, steuereinfach. Die Ausschüttungen sind größer als die ausschütungsgleichen Erträgen. Da du Ausschüttungen hast, kannst du auch einen (wahrscheinlich kleinen) Teil des Pauschbetrages nutzen.

 

... und schließe bitte die Anmeldung im Forum ab, du stehst noch auf "Validierung", müsstest eine Mail bekommen haben ;)

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted

Sind die beiden durch Screenshots dargestellten ETFs steuereinfach + Pauschbetrag-ausnutzend? (Sry, möchte niemandem auf die Nerven gehen.)

Nach meinem Verständnis: Ja, steuereinfach. Die Ausschüttungen sind größer als die ausschütungsgleichen Erträgen. Da du Ausschüttungen hast, kannst du auch einen (wahrscheinlich kleinen) Teil des Pauschbetrages nutzen.

 

... und schließe bitte die Anmeldung im Forum ab, du stehst noch auf "Validierung", müsstest eine Mail bekommen haben ;)

 

Validierung ist erledigt und Dankeschön für deine Einschätzung! :)

 

Macht die zitierte Aussage denn überhaupt Sinn, dass selbst thesaurierende ETFs, die nicht mit Swaps arbeiten, positiv zur jährlichen Ausnutzung des Sparer-Pauschbetrags beitragen?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted
Macht die zitierte Aussage denn überhaupt Sinn, dass selbst thesaurierende ETFs, die nicht mit Swaps arbeiten, positiv zur jährlichen Ausnutzung des Sparer-Pauschbetrags beitragen?

Die Aussage ist richtig. Kennst du den Unterschied zwischen effektiv und effizient? (Beispiel: Suppe mit der Gabel essen)

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted · Edited by Ecke908090

Ja, kenne ich.

 

Es ist also grundlegend der richtige Ansatz, jedoch der falsche daraus resultierende Weg, der eingeschlagen weden würde?

 

--> wirklich lohnend nur bei Ausschüttung?

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Macht die zitierte Aussage denn überhaupt Sinn, dass selbst thesaurierende ETFs, die nicht mit Swaps arbeiten, positiv zur jährlichen Ausnutzung des Sparer-Pauschbetrags beitragen?

Die beiden eben von dir genannten schütten ja (zum Teil) aus. Zu deiner Frage: WENN du Steuern zahlen musst aufgrund ausschüttungsgleicher Erträge, DANN kannst du natürlich auch den Pauschbetrag nutzen. Ich würde mir an deiner Stelle (ich vermute: noch geringes Anlagevermögen...) das Leben nicht so schwer machen und einfach "richtige" Ausschütter kaufen. Sollten die Kurse mal kräftig(!) ansteigen, kannst du auch durch verkaufen und neu kaufen noch steuerpflichtige Gewinne erzielen und damit den Pauschbetrag noch weiter ausnutzen. Bedenke aber: du sparst ca. 220 Euro im Jahr, mehr nicht.

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted

Das ist mal eine Aussage, sauber.

 

Um nochmal letzte Zweifel zu klären, bevor ich mich weiter durch die Basics hindurchwühle:

 

 

Wenn ausschließlich folgende zwei ETFs zur Wahl stünden, welcher wer vorteilhafter bei noch nicht stattgefundener Ausschöpfung des Pauschbetrags und rein nach renditeorientierter Betrachtung?

 

ComStage STOXX Europe 600 Health Care NR UCITS ETF

http://www.comstage....spx?p=146224006

 

 

iShares STOXX Europe 600 Health Care UCITS ETF (DE)

https://www.ishares....er=tickerSearch

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Das ist mal eine Aussage, sauber.

 

Um nochmal letzte Zweifel zu klären, bevor ich mich weiter durch die Basics hindurchwühle:

 

 

Wenn ausschließlich folgende zwei ETFs zur Wahl stünden, welcher wer vorteilhafter bei noch nicht stattgefundener Ausschöpfung des Pauschbetrags und rein nach renditeorientierter Betrachtung?

 

ComStage STOXX Europe 600 Health Care NR UCITS ETF

http://www.comstage....spx?p=146224006

 

 

iShares STOXX Europe 600 Health Care UCITS ETF (DE)

https://www.ishares....er=tickerSearch

Wenn du jetzt noch ernsthaft die Frage stellst, ob ein Thesaurierer oder ein Ausschütter besser geeignet ist, so solltest du bei Tagesgeld bleiben.

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted · Edited by Ecke908090

ComStage: TER von 0,25% / thesaurierend

 

iShares: TER von 0,45% / ausschüttend

 

Edit:

 

Anscheinend befindet sich ein grober Denkfehler in meiner Logik. Nett wäre es natürlich, wenn du mich darauf aufmerksam machen würdest. (Zur Zeit gehe ich davon aus, dass jegliche Erträge mittels Abgelstungssteuer versteuert werden, solange nicht der Pauschbetrag ausgenutzt wird/wurde. Dieser kann nur in Anspruch genommen werden bzw. lohnt sich nur in Anspruch zu nehmen bei ausschüttenden ETFs.)

Share this post


Link to post
odensee
Posted

ComStage: TER von 0,25% / thesaurierend

 

iShares: TER von 0,45% / ausschüttend

Was hast du aus dem bisherigen Thread über Ausschütter und Thesaurierer bezüglich Pauschbetrag gelernt? Wie könnte dann eine Antwort auf deine Frage lauten?;)

Share this post


Link to post
Hellerhof
Posted

Das ist mal eine Aussage, sauber.

 

Um nochmal letzte Zweifel zu klären, bevor ich mich weiter durch die Basics hindurchwühle:

 

 

Wenn ausschließlich folgende zwei ETFs zur Wahl stünden, welcher wer vorteilhafter bei noch nicht stattgefundener Ausschöpfung des Pauschbetrags und rein nach renditeorientierter Betrachtung?

 

ComStage STOXX Europe 600 Health Care NR UCITS ETF

http://www.comstage....spx?p=146224006

 

 

iShares STOXX Europe 600 Health Care UCITS ETF (DE)

https://www.ishares....er=tickerSearch

 

Der erste ETF hat keine Ausschüttung, keine asgE -> du kannst deinen Pauschbetrag nicht nutzen.

 

Lies bitte den Holzmeier-Thread (nochmal), da wird auch erklärt warum die TER kein gutes Entscheidungskriterium ist und die TD besser ist. Des Weiteren wird erläutert, was unter welchen Vorraussetzungen "rein renditeorientiert" das Beste ist. Die ETF aus den Screenshots findest du dort auch.

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted · Edited by Ecke908090

Dass ich lieber Tagesgeld als Anlageform nutzen sollte und es besser ist, weiter an meinem Humankapital zu schrauben und desshalb weiter für die Klausuren zu lernen. crying.gif

 

...

 

Sry, es macht wirklich nicht Klick bei mir, wobei ich mir sicher bin, dass das sicherlich nicht an euch liegt.

 

Edit:

 

Alles klar - back to the basics. Vielen Dank nochmal an alle. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Mvp
Posted · Edited by Mvp

Zunächst solltest du dir das Prinzip vor Augen führen und dann erst schauen welche Produkte darauf passen.

 

 

Welche Erträge werden "sofort" besteuert? Dividenden und Zinsen.

 

Hat ein Swapper diese Erträge? Nein, er swappt sie für Kurssteigerung weg, daher muss im Moment, bezogen sowohl auf Anlagehorizont als auch auf wahrscheinliche Steueränderungen, nichts versteuert werden. Heißt auch du kannst den Freibetrag nicht nutzen außer durch Verkauf/Rückkauf.

 

Hat ein Physischer diese Erträge? Ja.

Fall 1) schüttet aus: Bank übernimmt Versteuerung automatisch für dich. Freibetrag/Freistellungsauftrag wird beachtet, alles gut.

Fall 2) thesauriert:

2a) ausländisch: du musst die Erträge erklären in der Steuererklärung, kannst aber den Freibetrag nutzen.

2b) inländisch: die Fondsgesellschaft übernimmt die Besteuerung. Ob hier Freistellungsaufträge beachtet werden weiß ich nicht, glaube aber nicht, vlt kann das noch jemand klären.

 

Im Endeffekt solltest du auf physische Ausschütter setzen, die genug ausschütten um steuereinfach zu sein. Sonst löffelst du, wie Ramstein es sagt, Suppe mit der Gabel.

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted

Zunächst solltest du dir das Prinzip vor Augen führen und dann erst schauen welche Produkte darauf passen.

 

 

Welche Erträge werden "sofort" besteuert? Dividenden und Zinsen.

 

Hat ein Swapper diese Erträge? Nein, er swappt sie für Kurssteigerung weg, daher muss im Moment, bezogen sowohl auf Anlagehorizont als auch auf wahrscheinliche Steueränderungen, nichts versteuert werden. Heißt auch du kannst den Freibetrag nicht nutzen außer durch Verkauf/Rückkauf.

 

Hat ein Physischer diese Erträge? Ja.

Fall 1) schüttet aus: Bank übernimmt Versteuerung automatisch für dich. Freibetrag/Freistellungsauftrag wird beachtet, alles gut.

Fall 2) thesauriert:

2a) ausländisch: du musst die Erträge erklären in der Steuererklärung, kannst aber den Freibetrag nutzen.

2b) inländisch: die Fondsgesellschaft übernimmt die Besteuerung. Ob hier Freistellungsaufträge beachtet werden weiß ich nicht, glaube aber nicht, vlt kann das noch jemand klären.

 

Im Endeffekt solltest du auf physische Ausschütter setzen, die genug ausschütten um steuereinfach zu sein. Sonst löffelst du, wie Ramstein es sagt, Suppe mit der Gabel.

 

TOP, wirklich! Fragestellung Pauschbetrag im Zusammenhang mit thesaurierend/ausschüttend somit geklärt. (Alles andere löffel ich mir dann mit der Gabel, wie es viele andere auch vor mir erfolgreich getan haben, in Eigenregie zusammen.)

 

Beste Grüße

Share this post


Link to post
slekcin
Posted · Edited by Dvnty

Die beiden eben von dir genannten schütten ja (zum Teil) aus. Zu deiner Frage: WENN du Steuern zahlen musst aufgrund ausschüttungsgleicher Erträge, DANN kannst du natürlich auch den Pauschbetrag nutzen. Ich würde mir an deiner Stelle (ich vermute: noch geringes Anlagevermögen...) das Leben nicht so schwer machen und einfach "richtige" Ausschütter kaufen. Sollten die Kurse mal kräftig(!) ansteigen, kannst du auch durch verkaufen und neu kaufen noch steuerpflichtige Gewinne erzielen und damit den Pauschbetrag noch weiter ausnutzen. Bedenke aber: du sparst ca. 220 Euro im Jahr, mehr nicht.

 

Wie genau funktioniert das mit dem verkauf/kauf ? Und wie kommst du auf die 220 Euro ?

 

Edit: Ok 801*0,26 = 208 Euro alles klar :-*

 

Habe mir mal ein Beispiel überlegt um das vllt zu verstehen.

 

Die Rahmenbedingungen:

20'000 €

7% Rendite davon 3,5% Dividenden und 3,5% Kursgewinn

Ordergebühren 4,95€ +0,25%

 

Nach einem Jahr steht die Anlage bei 20'700€ und 700€ sind schon steuerfrei als Dividende/Ausschüttung abgeflossen. Ich habe also noch einen offenen Freibetrag von ca. 100€. Ich verkaufe 100€ der Anlage steuerfrei und kaufe direkt wieder. Dabei fallen kosten in Höhe von 15€ (Spread und Kursschwankung nicht berücksichtigt). Mein steuerfreier Gewinn liegt bei 85€ (100€ - 15€). Wenn ich nicht verkaufe/kaufe und am Ende meiner Anlagezeit die Anlage verkaufe werden aus den 100€ nurnoch 74€ (100*0,74 weil ich 26% Steuer zahlen muss). Ich habe also 11€ gespart. Stimmt das so ?

Share this post


Link to post
Ecke908090
Posted · Edited by Ecke908090

Zunächst solltest du dir das Prinzip vor Augen führen und dann erst schauen welche Produkte darauf passen.

 

 

Welche Erträge werden "sofort" besteuert? Dividenden und Zinsen.

 

Hat ein Swapper diese Erträge? Nein, er swappt sie für Kurssteigerung weg, daher muss im Moment, bezogen sowohl auf Anlagehorizont als auch auf wahrscheinliche Steueränderungen, nichts versteuert werden. Heißt auch du kannst den Freibetrag nicht nutzen außer durch Verkauf/Rückkauf.

 

Hat ein Physischer diese Erträge? Ja.

Fall 1) schüttet aus: Bank übernimmt Versteuerung automatisch für dich. Freibetrag/Freistellungsauftrag wird beachtet, alles gut.

Fall 2) thesauriert:

2a) ausländisch: du musst die Erträge erklären in der Steuererklärung, kannst aber den Freibetrag nutzen.

2b) inländisch: die Fondsgesellschaft übernimmt die Besteuerung. Ob hier Freistellungsaufträge beachtet werden weiß ich nicht, glaube aber nicht, vlt kann das noch jemand klären.

 

Im Endeffekt solltest du auf physische Ausschütter setzen, die genug ausschütten um steuereinfach zu sein. Sonst löffelst du, wie Ramstein es sagt, Suppe mit der Gabel.

 

Der oben markierte Teil würde mich übrigens noch durchaus interessieren

 

+

 

dass von Dvnty Angesprochene.

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Der oben markierte Teil würde mich übrigens noch durchaus interessieren

Keine Ahnung. Nimm ausschüttende Fonds und alles ist gut.

 

dass von Dvnty Angesprochene.

Was ist denn da noch unklar?

Share this post


Link to post
Peter Grimes
Posted

[Die Rahmenbedingungen:

20'000 €

7% Rendite davon 3,5% Dividenden und 3,5% Kursgewinn

Ordergebühren 4,95€ +0,25%

 

Nach einem Jahr steht die Anlage bei 20'700€ und 700€ sind schon steuerfrei als Dividende/Ausschüttung abgeflossen. Ich habe also noch einen offenen Freibetrag von ca. 100€. Ich verkaufe 100€ der Anlage steuerfrei und kaufe direkt wieder. Dabei fallen kosten in Höhe von 15€ (Spread und Kursschwankung nicht berücksichtigt). Mein steuerfreier Gewinn liegt bei 85€ (100€ - 15€). Wenn ich nicht verkaufe/kaufe und am Ende meiner Anlagezeit die Anlage verkaufe werden aus den 100€ nurnoch 74€ (100*0,74 weil ich 26% Steuer zahlen muss). Ich habe also 11€ gespart. Stimmt das so ?

 

Die Differenz des Kurswertes zwischen An- und Verkauf gilt als Kapitalgewinn und ist zu versteuern (in Deinem Beispiel 700,- €). Du wählst das Verkaufsvolumen so, das der zu versteuernde Gewinn Deinen Freibetrag ausfüllt. Die Transaktionskosten sollte man dabei nicht vernachlässigen; das hast Du schon ganz richtig erkannt.

 

 

Gruß,

PG

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee

Ich habe also noch einen offenen Freibetrag von ca. 100€.

Dann solltest du geschickterweise soviele Anteile verkaufen, dass ein Gewinn von 100 Euro entsteht. Dazu musst du deutlich mehr verkaufen als
Ich verkaufe 100€ der Anlage steuerfrei und kaufe direkt wieder.
Mit dieser Aktion sparst du dann 26 Euro Steuern, musst aber, wie du richtig erkannt hast, noch Gebühren, Spread und evtl. Kursschwankungen berücksichtigen. Ob das lohnt, musst du selber wissen.

 

Wie du auf die 15 Euro Kosten kommst ist mir nicht klar, spielt aber auch keine Rolle.

 

edit: PG war schneller ;)

 

edit2: Fehler korrigiert

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...