"Deutschland ETF"

Posted

Hi,

 

ich bastle derzeit an meiner ETF Langzeit Anlage und würde gerne neben der Standardlösung für Einsteiger (MSCI World/Emerging markets 70/30 - 80/20 Mix) einen weiteren separaten ETF auf Deutschland besparen.

 

Dabei würde ich gerne DAX, MDAX, SDAX und TecDAX in einem ETF gebündelt haben (Ziel ist, auch an der Entwicklung kleinerer/anderer (relativ zu den Unternehmen im DAX) Unternehmen teilzuhaben)

 

Ist das der richtige Ansatz um am Wachstum von "ganz Deutschland" teilzuhaben?

Habe auf Anhieb nichts gefunden, suche evtl. jedoch nach den falschen Schlagworten.

 

Danke :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Suche doch mal nach MSCI Germany oder F.A.Z. Index.

 

Und trotzdem der Hinweis: überlege doch, ob du bei der Geldanlage in Deutschland nicht dem Anlegerfehler Home Bias unterliegst: https://www.test.de/...auen-4836947-0/

 

Danke für den Hinweis zum Home Bias, werde ich mich mal dazu einlesen.

 

Ursprung des Gedanken war, dass Europa und DE im MSCI World für meinen Geschmak unterrepräsentiert ist (bzw. viel zu viel USA enthält) und ich dies durch einen dritten ETF im Depot ausgleichen möchte. Evtl wäre dann eine bessere Alternative ein zusätzlicher Euro ETF (der aber auch möglichst viele Titel enhalten sollte, EuroStoxx50 ist mir da viel zu wenig).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Suche doch mal nach MSCI Germany oder F.A.Z. Index.

 

Und trotzdem der Hinweis: überlege doch, ob du bei der Geldanlage in Deutschland nicht dem Anlegerfehler Home Bias unterliegst: https://www.test.de/...auen-4836947-0/

 

Danke für den Hinweis zum Home Bias, werde ich mich mal dazu einlesen.

 

Ursprung des Gedanken war, dass Europa und DE im MSCI World für meinen Geschmak unterrepräsentiert ist (bzw. viel zu viel USA enthält) und ich dies durch einen dritten ETF im Depot ausgleichen möchte. Evtl wäre dann eine bessere Alternative ein zusätzlicher Euro ETF (der aber auch möglichst viele Titel enhalten sollte, EuroStoxx50 ist mir da viel zu wenig).

 

statt EStoxx50 - EuroStoxx (ohne 50) oder MSCI EMU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hi,

 

ich bastle derzeit an meiner ETF Langzeit Anlage und würde gerne neben der Standardlösung für Einsteiger (MSCI World/Emerging markets 70/30 - 80/20 Mix) einen weiteren separaten ETF auf Deutschland besparen.

 

Dabei würde ich gerne DAX, MDAX, SDAX und TecDAX in einem ETF gebündelt haben (Ziel ist, auch an der Entwicklung kleinerer/anderer (relativ zu den Unternehmen im DAX) Unternehmen teilzuhaben)

 

Ist das der richtige Ansatz um am Wachstum von "ganz Deutschland" teilzuhaben?

Habe auf Anhieb nichts gefunden, suche evtl. jedoch nach den falschen Schlagworten.

 

Danke :)

 

Ich finde die Idee nicht schlecht, solange dieser Anteil nur sehr wenig in deinem Weltportfolio ausmacht.

 

Wenn du dies wirklich tun möchtest, würde ich auch mal nachschauen welche deutschen Unternehmen im MSCI WORLD nicht vorhanden sind. Daraus ergibt sich dann dein Index.

 

Ich finde zum Beispiel den MDAX viel interessanter als den DAX. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Musterboo

Hallo,

 

ich hatte einen ähnlichen Gedanken beim erstellen meines Portfolios.

Bei mir lief es darauf hinnaus, daß ich die 20% die ich für Europa eingeplant hatte aufgeteilt habe in 10% MDAX und 10% Europe.

Dadurch habe ich für mich eine ansprechende Lösung gefunden.

Das ganze macht es zwar beim Rebalancing etwas aufwendiger, aber dafür war bisher auch die Performance besser.

 

Bin am Anfang auch hin und hergerissen gewesen in Bezug auf die Wahl für den Deutschland Anteil. Für mich war letztendlich dann die historische Performance des MDAX ausschlaggebend.

 

Je nach Indexwahl auf Europabasis landest du dann ca. bei 13% -15% Deutschland wenn man den GER-Anteil des World mit hinzu zieht.

Hierzu solltest du dir über die Ländergewichtung des Stoxx Europe und Eurostoxx im klaren sein, z.B. in Bezug auf den steigenden britischen Anteil oder fehlenden schweizer Anteil, wenn man über den Unterschied von zwischen Euro Raum und Europa spricht.

 

Hierzu kannst du dein geplantes Depot in Bezug auf die Länder und Regionengewichtung vor dem kauf z.B. mit morningstar instant xray durchleuchten.

 

Du solltest dir auf jeden Fall darüber im klaren sein wie hoch du Deutschland gewichten möchtest und du hiermit eine Länderwette eingehst in Bezug auf die Entwicklung Deutschlands im Vergleich zum Rest der EU.

 

Damit stößt man hier zwar bei manchen Leuten auf Unverständniss, aber viele halten es auch für ok, wenn man mit einem Kleinteil des Portfolios etwas zockt. Ob das nun Wetten auf Länder, Branchen oder Einzelaktien sind, sollte hierbei nebensächlich sein.

 

Wenn du ganz Deutschland abdecken möchtest wird es schwierig. Einen wirklich passenden ETF gibt es hierfür nicht. Eine Stückelung in unterschiedliche ETFs macht aufgrund der Positionsgrößen und meistens auch keinen Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn du ganz Deutschland abdecken möchtest wird es schwierig. Einen wirklich passenden ETF gibt es hierfür nicht. Eine Stückelung in unterschiedliche ETFs macht aufgrund der Positionsgrößen und meistens auch keinen Sinn.

 

F.A.Z. Index kommt dem mit 100 Titeln schon sehr sehr nahe. >90% der MK in jedem Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Musterboo

Wenn du ganz Deutschland abdecken möchtest wird es schwierig. Einen wirklich passenden ETF gibt es hierfür nicht. Eine Stückelung in unterschiedliche ETFs macht aufgrund der Positionsgrößen und meistens auch keinen Sinn.

 

F.A.Z. Index kommt dem mit 100 Titeln schon sehr sehr nahe. >90% der MK in jedem Fall.

 

Wäre eine Möglichkeit, wobei dies ein thessaurierender swapper wäre. Ist nicht unbedingt jedermanns Fall.

Es sind auch nur die 100 größten nach MCAP gewichtet. Somit also auch sehr DAX lastig.

Dies sieht man auch am Chart im Vergleich zu einem DAX ETF.

Meine Empfehlung wäre weiterhin auf den MDAX zu setzen.

Zur Entscheidungsfindung kannst du mal bei fondsweb den Chartvergleich bemühen Mein Link.

Für langfristige Vergleiche nehme ich gerne börse.de und vergleiche die Indizes direkt miteinander.

ETFs weichen zwar etwas von den Indizes ab aber die Aussagekraft ist durchaus verwendbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Man sollte also deiner Meinung nach auf den MDAX setzen, da er die letzten Jahre besser lief (allgemein gut laufende SCs und MCs) als der DAX?

 

Sorry, der Argumentation kann ich nichts abgewinnen. whistling.gif

 

Gruß kafkaesk93

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann man sehen wie man will.

Historische Kursentwicklungen sind einen Gegebenheit und viele Aussagen und Empfehlungen beziehen sich auf diese.

Klar ist, dass man von vergangenen Kursentwicklungen nicht auf zukünftige schließen kann, jedoch wird dies an sich tagtäglich praktiziert wenn drüber diskutiert wird was wohl die beste Gewichtung im Portfolio wäre.

 

Man könnte natürlich auch generell die Entscheidung des TEs in Frage stellen ob eine Übergewichtung Deutschlands sinnvoll ist oder nicht.

Es handelt sich hierbei um eine Länderwette die so oder so von den Mainstream Empfehlungen und einer Gewichtung nach BIB oder MCAP abweicht.

Ob er dies nun möchte oder nicht, sollte ihm selbst überlassen sein.

Das ganze ist durchaus vergleichbar mit einer Zockposition die z.B. über 10% des Portfolios des öfteren angewendet wird.

Ob das nun eine Länder, Branchenwette oder auch Anlage in Einzelaktien ist, so hat dies alles eins gemeinsam. Den Wunsch zur individualisierung des eigenen Depots in der Annahme den Markt schlagen zu können.

Von daher sehe ich die Empfehlung des MDAX durchaus als gerechtfertigt der mit seinen 50 vertretenen Werten auch durchaus breit aufgestellt ist und mit seinen enthaltenen Werten auch durchaus versteht glänzen zu können. Hier noch ein wenig Lektüre zum MDAX

 

Eine Mischung der einzelnen Indizes nach eigenem Gusto wäre mir selbst auch lieber, jedoch ist dies in der Regel nicht unbedingt praktikabel aufgrund der Ordergrößen oder der Rebalancingfähigkeit.

Also lieber einen Index nehmen und wieso nicht den MDAX....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by kafkaesk93

Ich habe auch gar nichts gegen Regionen/Branchen/Länder/Size/Factor Wetten im allgemeinen. Nur wenn man auf deutsche Aktien setzen möchte, (und nicht bewusst eine weitere MC Wette eingehen möchte) sollte man einen möglichst breiten Index wählen.

 

Mit der selben Argumentation könnte man auf US-SCs für den USA Anteil im Portfolio setzen, da sind bestimmt auch viele unternehmen mit spannenden geschäftsmodellen dabei und in der Vergangenheit hätte man den breiten Markt klar geschlagen. wink.gif

 

Also würde ich, wenn ich auf Deutschland setzen möchte, doch zum MSCI Germany oder FAZ-Index setzen. thumbsup.gif

 

Gruß kafkaesk93

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now