Sign in to follow this  
Followers 0

Allianz SchatzBrief Perspektive

  • Allianz
  • Schatzbrief

Posted

Hallo liebes Forum,

 

heute erstelle ich einen Beitrag im Auftrag meiner Eltern.

 

Ausgangssituation:

Alter: Beide Mitte 60

Abbezahltes Eigenheim + Mieteinnahmen + Rente vorhanden.

 

Da aktuell in der Familie etwas Geld zum Anlegen bereit steht, hat der Bankberater einen Allianz SchatzBrief Perspektive empfohlen.

 

Folgende Rahmendaten wurden meine Eltern genannt:

 

Mindestanlagebetrag 25.000 Euro

 

Haltedauer bis 5 Jahre 1,07 % Zins p.a nach Kosten

Haltedauer bis 7 Jahre 1,73 % Zins p.a nach Kosten

Haltedauer bis 12 Jahre 2,41 % Zins p. a. nach Kosten  (d.h., wenn 12 Jahre gehalten, dann 2,41% vom ersten bis zwölften Jahr).

 

Ab dem 5. Jahr jeden Monat kündbar.

 

Meine Eltern haben geplant nach 12 Jahren zu kündigen.

Meine Frage ist nun: Ist das Produkt generell für diesen Anlagezweck zu empfehlen oder gibt es sinnvollere Alternativen?

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Haben Deine Eltern tatsächlich eine vertraglich zugesicherte Garantieverzinsung in der o.a. Höhe? Bislang vertickte die Allianz-Drückertruppe unter dem wohlklingenden Namen Allianz Schatzbrief Perspektive normale Rentenversicherungsverträge, bei denen ausschließlich die eingezahlten Beiträge bei Ablaufende garantiert waren.Die von der Drückertruppe angepriesene Verzinsung war eine Modellrechnung auf der Basis heutiger Annahmen über die zukünftige Entwicklung, die keineswegs garantiert wurde, sondern sich in der Realität ganz anders darstellen kann.

Share this post


Link to post

Posted

So wird es sein.

 

2,4% p. a. garantiert für 12 Jahre bei flexibler Handhabung und insolvenzgeschützt im Versicherungsmantel - ein Ding der Unmöglichkeit! (würde ich sonst sofort als RK1-Bestandteil abschließen)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by tyr

Hier ist nur Beitragserhalt zum Laufzeitende garantiert, siehe Beispielrechnung:

https://www.allianz.de/vorsorge/schatzbrief/rechner/

 

Zitat

 

Garantierte Leistung 20.000 €

Ihr Einmalbeitrag 20.000 €

 

Gesamtleistung 26.934 €

Die Überschussbeteiligung sowie die zugrunde gelegten Rechnungsgrundlagen können nicht garantiert werden. Die Leistungen zum Rentenbeginn werden mit den dann gültigen Rechnungsgrundlagen (Rechnungszins und Sterbetafel) berechnet.

 

Wertentwicklung nach Kosten 2,52  %

Die Wertentwicklung nach Abzug der Kosten entspricht der Differenz aus der Wertentwicklung vor Abzug der Kosten und den Effektivkosten. Bei aufgeschobenen Rentenversicherungen geben die Effektivkosten an, um wie viel sich die jährliche Wertentwicklung der Altersvorsorge nach Abzug der Kosten während der von Ihnen gewählten Vertragslaufzeit reduziert.
Die Überschussbeteiligung sowie die zugrunde gelegten Rechnungsgrundlagen können nicht garantiert werden.

 

 

 

Aus den Versicherungsbedingungen der Perspektive-Verträge https://www.allianz.de/service/dokumente/#altersvorsorge

 

Abschnitt Kosten:

Zitat

a) Kosten bei den bei Vertragsschluss vereinbarten Beiträgen

Wir belasten Ihren Vertrag mit Abschluss- und Vertriebskosten (→Kosten) in Höhe eines Prozentsatzes der Summe der bei Vertragsschluss vereinbarten Beiträge. Die Abschluss- und Vertriebskosten (→Kosten) verteilen wir

• in gleichmäßigen Jahresbeträgen,

• über einen Zeitraum von mindestens 5 Jahren,

• jedoch nicht länger als bis zum Ende der vereinbarten Beitragszahlungsdauer.

 

Zu den bei Vertragsschluss vereinbarten Beiträgen gehört auch eine Zuzahlung bei Vertragsschluss. Von dieser Zuzahlung ziehen wir die Abschluss- und Vertriebskosten (→Kosten) abweichend von Satz 2 einmalig zum Zeitpunkt des Zuflusses in Höhe eines Prozentsatzes ab.

Wenn Sie einen einmaligen Beitrag zahlen, entnehmen wir diesem die einkalkulierten Abschluss- und Vertriebskosten (→Kosten) sofort.

 

Nicht schlecht, für die Allianz. Die Kosten werden sofort abgezogen, eine eventuelle Verzinsung gibt es vielleicht, später. Vielleicht gibt es nach 12 Jahren bei einer Kapitalabfindung auch nur das eingezahlte Geld wieder. Zwischenzeitlich ist die Inflation jedoch weiter gelaufen und man kann sich für den selben Geldbetrag nach 12 Jahren weniger kaufen!

 

Share this post


Link to post

Posted

meine Eltern sind jetzt leicht über 70 Jahre und ich habe ihnen vor Jahren schon gesagt, Wenn die Sparkassen Bankverkäuferin (welche sie seit Jahren schon kennen) kommt und mit euch über euer Geld und eine Anlage reden möchte, sagt bitte NEIN, sind wir nicht dran interessiert.

Letztens hat sie es mal wieder versucht. Meine Mutter hat sie gleich überrumpelt und gefragt, Gibt es wieder Zinsen auf dem Girokonto? Die Antwort war nein, aber wir haben was anderes.

 

und dann hat sie wieder die Standard Antwort bekommen.

 

Sie sollen mit ihrem Geld machen was sie wollen. ausgeben, den Enkeln zustecken, mir was zustecken :P, Urlaub machen, völlig egal.

Share this post


Link to post

Posted

Die 1822direkt hat ein Produktinformationsblatt Schatzbrief Perspektive vom 20. April 2017 online. Ein paar Auszüge:

 

Zitat

Kosten bei Abschluss (bezogen auf Einmalbeitrag): max. 5,50%
laufende Kosten p.a. (bezogen auf das vorhandene Kapital): 0,45%

 

durchschnittliche jährliche Wertentwicklung nach Kosten (bezogen auf das vorhandene Kapital):
nach 5 Jahren: 1,3%
nach 10 Jahren: 2,3%
nach 12 Jahren: 2,5%

 

Entnahmen kosten 15 Euro.

 

Kündigung: Abzug in Höhe von max. 2% des Einmalbeitrags zzgl. 50 Euro für Verwaltungsaufwand.

 

Ich verstehe das so: bei Einmalbeitrag sind bis zu 5,5% Kosten initial weg. Man kann dann hoffen, dass es in Zukunft eine positive Verzinsung gibt. Garantiert ist nur der Kapitalerhalt, so wie ich das verstehe aber auch nur zum Laufzeitende. Zudem werden jedes Jahr vom Kapitalstock 0,45% Kosten abgezogen.

 

Ich glaube nur Schwaben-Sparer wird das Produkt so richtig toll finden.

Share this post


Link to post

Posted

Seit wann gibt es eigentlich "und insolvenzgeschützt im Versicherungsmantel", da muss mir doch glatt etwas entgangen sein.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Minuten schrieb polydeikes:

Seit wann gibt es eigentlich "und insolvenzgeschützt im Versicherungsmantel", da muss mir doch glatt etwas entgangen sein.

 

Gemeint ist offensichtlich die Einlagensicherung durch Protektor.

 

Aus den AVB Perspektive, das ist der Abschnitt, dass nur die Einzahlungen garantiert werden, keine Verzinsung:

 

Zitat

Zum Rentenbeginn steht als →Deckungskapital des Bausteins Altersvorsorge vor Berücksichtigung der Beteiligung am Überschuss mindestens die Summe der vereinbarten Beiträge zur Altersvorsorge für die Bildung der Rente nach Absatz 1 zur Verfügung (Garantiekapital). Ein das Garantiekapital übersteigendes →Deckungskapital können wir nicht verbindlich zusagen.

 

Share this post


Link to post

Posted

@tyr

 

Selbst wenn das mit "und insolvenzgeschützt im Versicherungsmantel" gemeint sein sollte (da versteh ich etwas ganz anderes drunter):

 

Anbieter Garantie != Insolvenzsschutz

 

Völliger Käse. Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, dass Protektor einen Versicherer unter Beibehaltung dessen gemachter Zusagen zu übernehmen hätte. Und lange davor steht erstmal das VAG. Aber selbst wenn Protektor eine Allianz übernehmen wollte / müsste, man könnte es gar nicht.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by tyr

vor 11 Minuten schrieb polydeikes:

Anbieter Garantie != Insolvenzsschutz

 

Völliger Käse. Es gibt keinerlei rechtliche Grundlage, dass Protektor einen Versicherer unter Beibehaltung dessen gemachter Zusagen zu übernehmen hätte. Und lange davor steht erstmal das VAG. Aber selbst wenn Protektor eine Allianz übernehmen wollte / müsste, man könnte es gar nicht.

 

Auf diese Verhältnisse läuft es dann in der Praxis hinaus. Wenn die Allianz Leben mal so weit wäre, dass sie von Protektor übernommen werden soll befinden wir uns wohl bereits in einer dermaßen starken finanziellen globalen Kernschmelze, dass man andere Probleme hat, als sich über irgendwelche früher abgeschlossenen Perspektive-Verträge Gedanken zu machen. Ich meine die deutsche Bundesbank stellt jährlich regelmäßig fest, dass ungefähr 30% des Finanzvermögens der Deutschen über LV-Produkte gehalten wird. Wenn die Allianz in dem Zusammenhang vor der Pleite bzw. Übernahme durch Protektor steht brechen in diesem Land wohl mindestens größere Unruhen aus bzw. sind schon da.

 

Das ist dann ungefähr gleich bedeutend zu "insolvenzgeschützt".

 

p.s. Rendite von deutschen Bundesanleihen mit Restlaufzeit 12 Jahre ist aktuell z. B. 0,7% p.a.: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere-und-maerkte/anleihen/factsheet/?ID_NOTATION=5253536 Das wird die Eltern nicht erfreuen, das ist aber das, was der Markt für wirklich risikoarme Anlagen derzeit her gibt. Vielleicht sollte man lieber diese Nachricht überbringen, um Angebote mit höherer Werbeverzinsung besser einschätzen zu können.

Share this post


Link to post

Posted

Völlig unwissenschaftlich und eher Bauchgefühl, aber bei der Allianz wäre ich lieber Aktionär als Kunde.

(Ich bin weder das eine noch das andere - außer die Allianz steckt zu einem kleinen Anteil in einem meiner Fonds.)

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden schrieb tyr:

Ich glaube nur Schwaben-Sparer wird das Produkt so richtig toll finden.

Ich habe Versicherungsbeginn 01.12.2014 (lfd. Beitragszahlung und gleich zu Beginn und später schön von der Möglichkeit von Zuzahlungen Gebrauch gemacht) und bei meine.allianz.de wird mir ein Rückkaufswert zum 01.12.2017 ausgewiesen, der mir eine Rendite von 2,55% p.a. beschert. Da kann außer Steuer und leichten Schwankungen bei den Bewertungsreserven nix mehr weggehen. Aber ich kündige nicht! Im Gegenteil ich zahle weiter Geld ein, trotz der bösen Kosten (aufs Deckungskapital), wegen der sehr guten Verzinsung!

 

Ich weiß, ich habe alles falsch gemacht, aber man wollte mir hier ja nicht sagen, was es besseres gibt.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by tyr

vor 2 Stunden schrieb Schwaben-Sparer:

Ich habe Versicherungsbeginn 01.12.2014 (lfd. Beitragszahlung und gleich zu Beginn und später schön von der Möglichkeit von Zuzahlungen Gebrauch gemacht) und bei meine.allianz.de wird mir ein Rückkaufswert zum 01.12.2017 ausgewiesen, der mir eine Rendite von 2,55% p.a. beschert. Da kann außer Steuer und leichten Schwankungen bei den Bewertungsreserven nix mehr weggehen. Aber ich kündige nicht! Im Gegenteil ich zahle weiter Geld ein, trotz der bösen Kosten (aufs Deckungskapital), wegen der sehr guten Verzinsung!

 

Ich weiß, ich habe alles falsch gemacht, aber man wollte mir hier ja nicht sagen, was es besseres gibt.

 

Der Kapitalerhalt ist erst zum Laufzeitende garantiert, dazwischen nicht. Abschlusskosten werden sofort abgezogen. Die Kosten sind das Problem:

 

Zitat

Kosten bei Abschluss (bezogen auf Einmalbeitrag): max. 5,50%
laufende Kosten p.a. (bezogen auf das vorhandene Kapital): 0,45%

 

Entnahmen kosten 15 Euro.

 

Kündigung: Abzug in Höhe von max. 2% des Einmalbeitrags zzgl. 50 Euro für Verwaltungsaufwand.

 

Beim Einstieg in den Vertrag verschwinden bis zu 5,5%, ebenso verschwinden bis zu 2% des Beitrages bei vorzeitiger Kündigung. Dazu werden noch jedes Jahr 0,45% vom Kapital entnommen. Da geht jederzeit viel Geld sicher an die Allianz weg: bei der Einzahlung, während der Laufzeit und wenn man vorfristig entnehmen will. Das ist sicher. Die Verzinsung ist dagegen nicht sicher, es wird nur Kapitalerhalt zum Laufzeitende zu gesagt. Hohe Kosten, keine fest zugesagte Verzinsung.

 

Mich stört zudem das "max.". Ich hätte gerne vor Vertragsabschluss Transparenz, wie viel genau für welche Ein- oder Auszahlung abgezogen wird. So ein Kosten-Glücksspielautomat gefällt mir nicht.

 

Man müsste mal einen Vergleich mit den flex Zinsprodukten der CosmosDirekt anstellen. Ich nehme mal an, dass bei den Kostensätzen und zusätzlich der Kostenintransparenz der Allianzprodukte die flexvo Produkte keine große Mühe haben werden, besser da zu stehen als diese Allianzprodukte.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Schwaben-Sparer

vor 8 Stunden schrieb tyr:

Man müsste mal einen Vergleich mit den flex Zinsprodukten der CosmosDirekt anstellen. Ich nehme mal an, dass bei den Kostensätzen und zusätzlich der Kostenintransparenz der Allianzprodukte die flexvo Produkte keine große Mühe haben werden, besser da zu stehen als diese Allianzprodukte.

Ich habe beides. Und bin froh Geld zur Allianz umgeschichtet zu haben, weil es sich dort über mehrere Jahre betrachtet besser verzinst. Die Cosmos garantiert in den ersten 3 Jahren eine Miniverzinsung und danach eine Verzinsung von mindestens 0.

Die Gesamtverzinsung nach der Zinsstaffel liegt bei meinen Cosmos-Verträgen bei 2,25% bzw. 2,4% im Sparplan abzüglich 0,5% Kosten. Bei meiner Allianz Perspektive bei 3,7% abzüglich 0,3% Kosten zzgl. der Kosten auf die Einzahlungen.

 

Klar ist die Cosmos mit der flexiblen Vorsorge bei sehr kurzen Anlagezeiträumen besser, weil es dann eine Verzinsung auf Tagesgeldniveau gibt bei hoher Flexibilität. Ich habe aber jetzt bereits nach 3 Jahren bei der Allianz eine höhere Verzinsung nach allen Kosten.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by tyr

Berechne doch mal mit XINTZINSFUSS, was die Allianz nach Kosten annualisiert gebracht hat. Vor Kosten ist irrelevant. Zudem muss man beim Rückkaufswert nach o.g. Produktinfo noch folgendes einrechnen: "Kündigung: Abzug in Höhe von max. 2% des Einmalbeitrags zzgl. 50 Euro für Verwaltungsaufwand"

 

Einzahlungen gehen voll in die Rechnung rein, die Kostenabzüge erfolgen innerhalb des Vertrages und garantierter Rückkaufswert minus Kündigungsabzug ist dann die realisierbare fiktive Auszahlung für XINTZINSFUSS.

 

Die Exceltabelle dann gerne hier veröffentlichen. Dann hört das Geschwurbel auf.

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Stunden schrieb tyr:

Berechne doch mal mit XINTZINSFUSS, was die Allianz nach Kosten annualisiert gebracht hat. Vor Kosten ist irrelevant. Zudem muss man beim Rückkaufswert nach o.g. Produktinfo noch folgendes einrechnen: "Kündigung: Abzug in Höhe von max. 2% des Einmalbeitrags zzgl. 50 Euro für Verwaltungsaufwand"

 

Einzahlungen gehen voll in die Rechnung rein, die Kostenabzüge erfolgen innerhalb des Vertrages und garantierter Rückkaufswert minus Kündigungsabzug ist dann die realisierbare fiktive Auszahlung für XINTZINSFUSS.

 

Die Exceltabelle dann gerne hier veröffentlichen. Dann hört das Geschwurbel auf.

Mit Excel und mit XINTZINSFUSS und mit Kosten und mit Abzug bei Kündigung zum 01.12.2017 wie geschrieben 2,55% p.a. Rendite nach 3 Jahren Laufzeit. Es gehen nur noch Steuern ab und die angegebene Leistung bei Kündigung schwankt noch  ganz leicht durch Veränderungen der Bewertungsreserven.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb Schwaben-Sparer:

Mit Excel und mit XINTZINSFUSS und mit Kosten und mit Abzug bei Kündigung zum 01.12.2017 wie geschrieben 2,55% p.a. Rendite nach 3 Jahren Laufzeit. Es gehen nur noch Steuern ab und die angegebene Leistung bei Kündigung schwankt noch  ganz leicht durch Veränderungen der Bewertungsreserven.

 

Hast du die gleichen Zahlen für die Cosmosdirekt flexible Vorsorge (ohne Invest, die Zinsverträge)?

 

Dann müsste man nur noch die Vertragsbedingungen vergleichen und überlegen, wie die Aussichten für die Zinszukunft bei den Verträgen ein zu schätzen sind. Dann könnte man überlegen, ob man lieber klassisch Tagesgeld/Festgeld macht oder eben auch so einen Cosmosdirekt/Allianz Vertrag ein geht. Der Allianzvertrag wäre dann irgendwo im Bereich RK2 im Portfolio an zu siedeln, da ja nur Kapitalerhalt zum Vertragsende zugesagt wird und keine garantierte Verzinsung.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb tyr:

Hast du die gleichen Zahlen für die Cosmosdirekt flexible Vorsorge (ohne Invest, die Zinsverträge)?

 

Dann müsste man nur noch die Vertragsbedingungen vergleichen und überlegen, wie die Aussichten für die Zinszukunft bei den Verträgen ein zu schätzen sind. Dann könnte man überlegen, ob man lieber klassisch Tagesgeld/Festgeld macht oder eben auch so einen Cosmosdirekt/Allianz Vertrag ein geht. Der Allianzvertrag wäre dann irgendwo im Bereich RK2 im Portfolio an zu siedeln, da ja nur Kapitalerhalt zum Vertragsende zugesagt wird und keine garantierte Verzinsung.

Die Vergangenheit ist halt schwer in die Zukunft fortzuschreiben. Ich meine die Cosmos hat bei der flexiblen Vorsorge die Verzinsung noch stärker abgesenkt. Da dort die Rendite im einzelnen Jahr auch nach Kosten sehr transparent ist, habe ich mir nie die Mühe gemacht, das für die gesamte Vertragslaufzeit seit 2013 nachzurechnen, müsste aber vermutlich auch so etwa um die 2 oder 2,5% gewesen sein. Aber wie gesagt, die Cosmos hat die Verzinsung noch stärker abgesenkt.

 

M.E. ist die Cosmos Direkt als Tagesgeldersatz interessant und die Allianz als Festgeldersatz (Aber nicht als Schatzbrief, sondern mit lfd. Beitrag und Zuzahlungen, recht kurzer Laufzeit z.B. 10 Jahre oder wenn steuerlich sinnvoll auch 12 Jahre, gerade für Ältere gibt es auch schon die Option ohne den Stornoabzug die Versicherung in den letzten 7 Jahren aufzulösen).

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

zunächst möchte ich mich für die schnelle und ausführliche Rückmeldung bedanken.

Wie schon richtig von mehreren Mitglieder erkannt, ist die Verzinsung nicht garantiert.

 

Ich habe meinen Eltern geraten, mit dem Abschluss zu warten. Wir werden uns nun zunächst nach weiteren Alternativen umsehen (eventuell auch in einem ETF anlegen).

 

Danke nochmals an das Forum!

Share this post


Link to post

Posted

Bist du dir sicher, dass 65-jährige Eltern es gut finden, wenn sich in Aktien-ETF die Hälfte ihres Geldes in kurzer Zeit in Luft auflösen kann?

 

Ich würde das lassen, anderen riskante Geldanlagen zu empfehlen. Finger weg davon.

Share this post


Link to post

Posted

Mit Interesse habe ich diesen (zwar schon älteren aber informativen Thread) gelesen. Meine Bank hat mir (65) aktuell zur Geldanlage den Allianz Schatzbrief empfohlen. Meine Bereitschaft zum Abschluss eines Vertrags hat sich nun deutlich verringert.

Meine Frage: welche Alternativen können mir bei einer Anlage von 30 T. stattdessen empfohlen werden?? Wäre sehr dankbar über brauchbare Tipps.

Gruß, Kiria

Share this post


Link to post

Posted

Was planst du mit dem Geld? Wie lange anlegen? Flexibel kündbar? Risikoneigung?

 

Das sind viele Variablen drin die für Empfehlungen noteendig wären

Share this post


Link to post

Posted

Im 100% sicheren Bereich mit relativ hoher Flexibilität was die Verfügbarkeit angeht gibt es nicht wirklich viele Möglichkeiten. Ich habe bei meiner Bank damals ab einer Summe von TEUR 50 einen Nachlass von 50% auf die Abschlusskosten erhalten, dadurch war das ganze dann für mich attraktiv.

Share this post


Link to post

Posted

Am 7.4.2019 um 14:00 schrieb Alter:

Was planst du mit dem Geld? Wie lange anlegen? Flexibel kündbar? Risikoneigung?

 

Das sind viele Variablen drin die für Empfehlungen noteendig wären

Keine Pläne, 5-10 Jahre, muss nicht flexibel sein, Risikoneigung 0-3. Möchte das Geld nicht bei 0,00 % auf dem Tagesgeldkonto rumliegen lassen.

Danke!

Share this post


Link to post

Posted

vor 27 Minuten schrieb kiria001:

Keine Pläne, 5-10 Jahre, muss nicht flexibel sein, Risikoneigung 0-3. Möchte das Geld nicht bei 0,00 % auf dem Tagesgeldkonto rumliegen lassen.

Danke!

 

NIBC oder Moneyou oder Rabo? Suche über ZInshund oder Kritische Anleger. Oftmals Prämien bei Neuanlage.

 

Ansonsten vielleicht Cosmosdirekt "Das bessere Sparbuch"?

 

Viel mehr wirds nirgendwo geben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0