Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Lebensversicherung übernommen, brauche Hilfe zur Weiterführung.

Geschrieben · bearbeitet von Tobeyy

Hallo,

 

mein Opa hat bis vor kurzem eine Kapitalversicherung auf den Todes - und Erlebensfall bei der VPV Versicherung (Tarif V2) für mich gezahlt (mtl. 18,59€ bzw. 36,35 DM). Nun wurde mir diese Versicherung überschrieben und ich habe absolut keine Ahnung, was ich damit machen soll.

Die Versicherung läuft seit 1990 und würde 2035 ablaufen.

Ich habe einen garantierten Rückkaufswert von 6644,60€, d.h., wenn ich die Versicherung kündigen würde, bekäme ich genau diesen Beitrag, korrekt?

Nun ist dieser Rückkaufswert von 2015 bis 2016 von 6239 auf eben 6644,60€ gestiegen. Bei 223,08€ Beiträgen wäre das ein Wertzuwachs von 405,6€.

 

Gehe ich dann richtig in meiner Annahme, dass ich 223,08€ im Jahr einzahle, dafür aber ca. 400€ "bekomme", was ja einer relativ guten Rendite entsprechen würde?

 

Ich tu mir einfach wahnsinnig schwer, hier irgendwie eine Rendite zu berechnen, da ich von Lebensversicherungen überhaupt keine Ahnung habe. Alternative wäre zu kündigen und die 6644€ anderweitig zu investieren. Den Sicherheitsaspekt kann ich hier vollkommen vernachlässigen, auf Leistungen im Todesfall ist meine Familie nicht angewiesen.

 

 

Vielen Dank für die Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die korrektere Rechnung wäre 400€ Rendite auf ein Kapital von ca. 6800, was immer noch sehr sehr ordentlich ist. Ich würde - wenn du nicht auf das Geld angewiesen bist - es 2-3 Jahre weiter beobachten, bevor du eine Entscheidung triffst. Die jährlichen Abrechnungen sollten auch mehr Daten als nur den Rückkaufwert ausweisen. Ich habe dazu eine Tabelle, in der ich die Entwicklung meiner KLV beobachte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Unbedingt behalten.

Schließlich handelt es sich um einen steuerfreien Altvertrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Tobeyy

Okay, vielen Dank für die Antworten!

 

Was mich wundert, bei monatlichen Einzahlungen von 18,59€ über 26 Jahre bei einem Endergebnis von 6644,6 komme ich ja nur auf jährliche Zinsen von unter einem Prozent, was ja nicht wirklich viel ist?

 

Die Todesfallsumme ist über 19.000€ was einer Rendite von über 7% entspräche, was ja in Ordnung wäre. Allerdings sehe ich die Versicherung primär als Wertanlage, was sie wohl in den 90er Jahren auch war?

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Vergangenheitsrenditen sind für KLVs und PRVs irrelevant. Diese sind idR einfach durch die Kostenverteilung zu Beginn der Ansparphase entsprechend verzerrt. Entscheidungsrelevant sind nur die zukünftigen Erträge. Die Vermischung dieser beiden Dinge führt idR dazu, dass Altverträge zum für den Versicherungsnehmer dämlichsten und für den Versicherer günstigsten Zeitpunkt gekündigt werden.

 

Bei den restlichen Angaben passt vorn und hinten was nicht zusammen, da enthalte ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ah verstehe, also wäre es ziemlich unklug, jetzt zu kündigen, wo die Gebühren quasi "gezahlt" sind?

 

Was passt denn nicht zusammen, ich geb dir die Infos gerne, wenn ich kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Komplett "gezahlt" sind die Gebühren nicht. Aber bspw. der Abschlusskostenposten aus den ersten Jahren (en Block) ist weg. Laufende Beiträge veursachen weitere Gebühren. Kann man bspw. durch Umstellung auf jährliche Zahlweise auch wieder reduzieren.

 

---

 

Zitat

Was passt denn nicht zusammen, ich geb dir die Infos gerne, wenn ich kann.

 

Eine bspw. 4 % RZ Generation kann nicht 5,9 % Rendite haben, zum Beispiel. Nach meinem Verständnis ist das hier ein klassischer Tarif ...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Okay, also werd ich die Versicherung auf jeden Fall erst mal noch laufen lassen.

 

Da bin ich leider auch überfragt, ich sehe nur dass der Garantierte Rückkaufswert zum 1.12.2016 6644,60€ betrug, zum 01.12.2015 6239,00€ und zum 01.12.2014 5847,80€.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0