Aktienbewertung - Mischansatz - Bewertungssheet

  • Levermann
  • Piotroski
  • Value
  • Dividenden

Posted

Hallo,

 

nach Durchsicht von sehr vielen unterschiedlichen Aktienbewertungsmodellen (Levermann, Piotroski, Dividenden, Value, usw.) habe ich mich entschlossen ein Mischsystem der verschiedenen Varianten anzuwenden und in einem Sheet darzustellen.

 

Anbei seht Ihr jetzt das Ergebnis einer Bewertung von ca. 80 Aktien mit dieser Mischvariante:

Aktien Bewertung

 

Ich fühle mich mit diesem Punktesystem sehr wohl, da ich neben den bestehenden Levermann- bzw. Piotroski-Systemen auch noch andere Kennzahlen bzw. “Bonuspunkte” berücksichtigt habe.

 

Mich würde Eure Meinung zu diesem Mischansatz und Punktesystem interessieren:

Ist die Vorgangsweise schlüssig und nachvollziehbar?

Gibt es möglicherweise offensichtliche Fehler bei der Kennzahlenbewertung?

Gibt es andere Aktien deren Gesamtscore Euch auch interessieren würde?

Gibt es alternative / schnellere Möglichkeiten die Kennzahlen zu ermitteln?

 

 

 

Überschriften Zeilen

 

In der Zeile 1 gibt es eine grobe Einteilung der Werte:

  • Allgemeine Infos (Spalte A-G)
  • Scorewerte mit Bearbeitungsdatum (Spalte H-N)
  • Betrachtung des gleitenden Durchschnitts auf 200 und 100 Tage (Spalte O-R)
  • Levermann-System (Spalte T-AG)
  • Value & Growth Kennzahlen von James Montier (Spalte AI-AJ)
  • Bonuspunkte aus anderen Betrachtungsweisen (Dividenden, FairValue) (Spalte AL-AP)
  • Piotroski Score (AR-AZ)

 

In der Zeile 2 gibt es bei Bedarf eine Untergliederung der Ansätze.

Zum Beispiel bei Levermann aktuell nach den Kriterien Qualität / Bewertung / Wachstum / Stimmung / Momentum / Technik - bei Piortroski werde ich die Einteilung noch ergänzen.

 

In den Zeilen 3 und 4 gibt es eine deutsche bzw. englische Beschreibung des jeweiligen Wertes bzw. der Kennzahl.

 

In den Zeilen 6 und 7 ist die jeweilige Obergrenze bzw. Untergrenze der jeweiligen Kennzahl beschrieben. Im Normalfall gibt es bei Überschreitung der Obergrenze einen Punkt und bei Unterschreitung der Untergrenze einen Minuspunkt - liegt der Wert dazwischen wird kein Punkt vergeben. Dies wird auch optisch dargestellt durch grün (=Punkt), gelb (=kein Punkt) und rot (=Minuspunkt).

 

In der Zeile 8 ist ersichtlich aus welcher Quelle ich die Kennzahl beziehe bzw. berechne - verwendet werden aktuell:

http://www.finanzen.at

https://www.onvista.de/ (vor allem für die GD200 und GD100 Werte)

www.morningstar.com

http://www.reuters.com (für die Analystenmeinung zur Aktie)

 

Darunter folgen dann die Aktienwerte nach dem Gesamtscorewert sortiert.

Die Aktien werden in der Spalte A farblich nach folgenden Gesichtspunkten dargestellt:

  • TÜRKIS: “Strong Watchlist recommendation”
    Levermann-Score >= 4 und Piotroski-Score >= 7)
  • GELB: “Watchlist recommendation”
    Levermann-Score >= 4 und Piotroski-Score >= 4 ODER
    Levermann >= 3 und Piotroski-Score >= 4 und Levermann++ >= 4
  • ROT: “Forget it at the moment - recommendation”
    Levermann-Score <= 1 oder Piotroski-Score <=4
  • ORANGE: “Maybe look later - recommendation”
    Alles was nicht in die obige Einteilung hineinfällt
  • GRÜN: Habe ich auch noch - das sind dann alle Werte die in mein Echt-Depot kommen - das hängt dann aber natürlich auch noch von weiteren Faktoren ab (Jahresbericht-Studium,  Verstehe ich das Business?, Meinung zum Management, bewusste Aktienwetten wie z.B. auf Tesla usw.)

 

Wie oben ersichtlich lege ich bei der Bewertung vor allem Wert auf den Levermann-Score - weniger auf den Piotroski-Score. Um die Basis des Levermann-Scores werden dann eben die ergänzenden Faktoren zusätzlich berücksichtigt. Wo dann im Endeffekt auch Aktien auf die “Watchlist recommendation” beispielsweise kommen die in den normalen Modellen z.b. dort nicht landen würden (z.b. Apple, Tomra Systems, Allianz, Fresenius mit einem Levermann-Score = 3 oder z.B. Apple, Microsoft, Unilever, Pigeon, Fuchs Petrolub mit einem Piotroski-Score <7).

 

 

 

Allgemeine Spalten:

 

 

Spalte B - Notizspalte

Ist für mich nur eine Notizspalte, vor allem wodurch ich auf die jeweilige Aktie aufmerksam wurde

 

Spalte C - ISIN

Selbsterklärend - gibt mir auch Orientierung aus welchen Land die Aktie kommt bzw. wo sie aufgelegt ist (z.B. bei Alibaba)

 

Spalte D - Vergleichsindex

Welcher Aktienindex als Vergleich für das Momentum / Stimmung / Technik bei der Levermann-Methode herangezogen wird (Spalten AC - AG)

 

Spalte E - Sektor / Branche

Auch selbsterklärend - tendiere dies von finanzen.at zu nehmen - aus meiner Sicht aber auch gut auf onvista.de dargestellt.

 

Spalte F - Kurs in EUR

Kurs der Aktie - nehme ich gerne von onvista.de weil ich dort den EUR-Wert sehr einfach einstellen kann indem ich einen EUR Handelsstandort auswähle.

 

Spalte G - Marktkapitalisierung

Marktkapitalisierung ist vor allem bei der Levermann-Methode bei einzelnen Kennzahlen relevant. (Analystenmeinung z.b. bei kleineren Volumen wie SDAX, MDAX umgekehrt).

Z.B.. im Normalfall bei Aktien mit höherer Marktkapitalisierung ca. ab 5 Mrd. gibt es einen Minuspunkt wenn die Analysten eine klare Buy-Empfehlung aussprechen - bei den Aktien mit Marktkapitalisierung < 5 Mrd. ist es umgekehrt - d.h. es gibt in diesem Fall einen Pluspunkt).

 

 

 

Spalten I-N - Scores

Nun zu den Scorespalten bzw. den Endergebnissen von rechts nach links.

 

In der Spalte M gibt es den klassischen Levermann-Wert - dieser wird lt. den Spalten T-AG berechnet.

 

In der Spalte L gibt es den sogenannten Levermann+ Score - hier werden bestimmte Werte (die im sogenannten Levermann-Light Modell vorkommen) doppelt gewichtet. D.h. Pluspunkte geben hier 2 Punkte - aber Minuspunkte eben auch -2 Punkte). Übergewichtet werden:

  • Eigenkapitelrendite RoE (Spalte T)
  • EBIT-Marge (Spalte U)
  • KGV 5 Jahre Durchschnitt (Spalte X)
  • Reaktion auf Quartalszahlen (Spalte AC)
  • Kursmomentum 6 Monate (Spalte AD)

 

In der Spalte K gibt es den sogenannten Lervermann++ Score - hier werden auch noch zusätzlich Aspekte geprüft und mit Plus-/Minus-Punkte belohnt/bestraft:

  • +/- für GD200/GD100 Abweichung (Spalte O-R)
  • + Bonuspunkt Gewinnwachstum > 20% (Spalte AJ)
  • +/- KGV Akt vs KGV Historie (Spalte AL)
  • +/- Div.Rendite 2017e vs Div.Rendite Historie (Spalte AM)
  • +/- Vergleich KGV Industry Avg lt. Morningstar (Spalte AN)
  • +/- FairValue Betrachtung (Spalte AO-AP)

 

In der Spalte J gibt es den klassischen Piotroski-Wert - dieser wird lt. den Spalten AR-AZ berechnet.

 

In der Spalte I gibt es jetzt den Gesamtscore-Wert lt. der hier beschriebenen Methode setzt sich aus dem Levermann++ Score und dem Piotroski-Score zusammen.

Im Moment gewichtige ich den Levermann-Score höher und betrachte weniger den Gesamtwert dieser Methode. Aus diesem Grund sind z.b. die Aktien Roche Pharma, Cisco und RTL Group im Moment auf dem Status “Forget it at the moment - recommendation” obwohl sie eigentlich relativ hohe Gesamtpunkte mit 12 / 13 haben.

 

 

 

Levermann Spalten

 

Spalte T - Eigenkapitalrendite RoE

Pluspunkt bei > 20 - Minuspunkt bei < 10 - wird beim Levermann+ Score doppelt gewichtet.

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Profitability

 

Spalte U - EBIT Marge

Pluspunkt bei > 12 - Minuspunkt bei < 6 - wird beim Levermann+ Score doppelt gewichtet - bei Finanzwerten wird 0 angenommen

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Profitability

 

Spalte V - Eigenkapitalquote

Pluspunkt bei > 25 - Minuspunkt bei < 15 - bei Finanzwerten > 10 bzw. < 5

Zu finden auf Finanzen.at bei Bilanz/GuV / Unternehmenskennzahlen

 

Spalte W - KGV Aktuell

Pluspunkt bei < 12 - Minuspunkt bei > 16

Zu finden auf Morningstar bei Valuation / Price Earning - erste Spalte

 

Spalte X - KGV 5 Jahre Durchschnitt

Pluspunkt bei < 12 - Minuspunkt bei > 16 - wird beim Levermann+ Score doppelt gewichtet.

Zu finden auf Morningstar bei Valuation / Price Earning - vierte Spalte

(bei einigen Aktien kann es vorkommen das es diesen Wert auf Morningstar nicht gibt - meistens errechne ich mir dann das durchschnittliche KGV selber - siehe XLS-Anhang Zellen A22:B28 - die KGV finde ich dann auf Finanzen.at bei Bilanz/GuV / Unternehmenskennzahlen)

 

Spalte Y - Gewinnwachstum

Pluspunkt bei > 5% - Minuspunkt bei < -5%

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Growth / EPS% / Year over Year

 

Spalte Z - Analystenmeinung

Pluspunkt wenn starke Sell-Empfehlung - Minuspunkt bei starker Buy-Empfehlung (bei Aktien mit Marktkapitalisierung < 5Mrd erfolgt die Punktevergabe umgekehrt)

Zu finden auf Reuters.com bei Analysts / Current - Mean Rating < 2 ergibt einen Minuspunkt - ein Mean Rating > 4 einen Pluspunkt

(bei Reuters.com habe ich die Erfahrung gemacht, das man mit der ISIN-Nummer die Aktie nicht findet - dort verwende ich dann immer das Aktiensymbol bei der Suche)

 

Spalte AA - EPS-Schätzung

Verwende ich nur als Informationsspalte - hat keinen Einfluss auf das Scoreergebnis

(hier speichere ich die Earnings per Share - Schätzungen, welche ich dann später auf Veränderungen überprüfen kann)

Zu finden auf Morningstar bei Valuation / Wall Street Estimates - ich nehme dort dann immer den Median-Wert für das nächste und übernächste Jahr

 

Spalte AB - Gewinnrevision

Pluspunkt wenn sich der erwartete Gewinn in den letzten 90 Tagen um mehr als +5 Prozent verändert hat - Minuspunkt wenn die Gewinnerwartung um mehr als -5 Prozent reduziert hat.

Zu finden auf Morningstar bei Valuation / Wall Street Estimates - ich nehme dort dann immer den Wert auf 2017 und vergleiche den Median-Wert mit dem Wert 90 Days Ago.

 

Spalte AC-AG - Kursveränderungen

Bei all diesen Werten, werden die historischen Kurswerte der Aktie und auch die historischen Werte des zugehörigen Vergleichsindex benötigt. Welcher Vergleichsindex herangezogen werden kann, ist auf Finanzen.at bei der Hauptseite der Aktie unter Indizes zu finden. Im Normalfall nehme ich für US-Aktien den S&P500, für deutsche Aktien den DAX, für europäische den EURO STOXX usw. oder einen anderen dort gelisteten Index.

Die historischen Kurswerte sind zu finden auf Finanzen.at bei Historisch und dort dann das vorige Jahr auswählen (dies reicht für alle benötigten Informationen). Für die Berechnung verwende ich das Hilfs-XLS - siehe Anhang im Thread.

 

Nun zu den einzelnen Spalten betreffend der Kursveränderungen im Detail:

 

Spalte AC - Reaktion auf Quartalszahlen

Pluspunkt wenn die Kursreaktion auf den Quartalsbericht > 1% ist - Minuspunkt wenn die Kursreaktion < -1% ist - siehe XLS-Anhang Zellen A1:B8  - wird beim Levermann+ Score doppelt gewichtet.

Als Stichtag wird das Datum des letzten Quartalsberichts verwendet - zu finden auf Finanzen.at bei Termine - und dort das oberste Datum bei den vergangenen Terminen nehmen - dieses Datum trage ich dann zur Orientierung meistens im Hilfs-XLS in A8 ein.

Es wird dann der Kurswert des Stichtags und des Tages davor für die Aktie eingetragen (in B2:B3) - und das gleiche wird dann für den geeigneten Vergleichsindex der Aktie gemacht (in B5:B6). In B8 ist dann die Reaktion auf die Quartalszahlen ersichtlich.

 

Spalte AD - Kursvergleich 6 Monate

Pluspunkt wenn Veränderung Heutiger Kurs vs. Kurs von vor 6 Monaten > 5% ist - Minuspunkt wenn Veränderung < -5% ist - Berechnung siehe XLS-Anhang Zellen D1-D7 - Ergebnis ist in D7 ersichtlich.

 

Spalte AE - Kursvergleich 1 Jahr

Pluspunkt wenn Veränderung Heutiger Kurs vs. Kurs von vor 1 Jahr > 5% ist - Minuspunkt wenn Veränderung < -5% ist - Berechnung siehe XLS-Anhang Zellen E2-E5 - Ergebnis ist in E5 ersichtlich.

 

Spalte AF - Kursmomentum

Pluspunkt für das Momentum wenn Kursvergleich mit 6M > 5% und Kursvergleich mit 1J <= 5% - Minuspunkt wenn Kursvergleich 6M < -5% und Kursvergleich mit 1J >= -5% - Ergebnis ist im Hilfs-XLS in F7 ersichtlich.

 

Spalte AG - Dreimonats Reversal

Betrachtet wird hier die prozentuelle Veränderung der letzten 4 Monatsultimos (=Monatsenden) von der Aktie im Vergleich zum Index. Im Hilfs-XLS werden in den Zellen I2:I5 die Kurse der letzten 4 Monate der Aktie eingetragen - in den Zellen J4:J6 ist dann die Veränderungen von einem zum anderen Ultimo ersichtlich. Dasselbe erfolgt mit dem Vergleichsindex in den Zellen K2:K5 (für den Indexkurs zu den Monatsultimos) und die Veränderung für den Index ist dann in den Zellen L3:L5 zu sehen.

Einen Pluspunkt gibt es hier wenn alle 3 Veränderungen der Aktie < als die des Index sind - einen Minuspunkt gibt es wenn alle 3 Veränderungen der Aktie > als die des Index sind.

 

 

 

Zusätzliche Spalten:

 

Spalte O-R - GD 200T / 100T

Vergleich des aktuellen Aktienkurs zum gleitenden Durchschnitt für 200 Tage bzw. 100 Tage. Hier gibt es einen Pluspunkt wenn der Aktienkurs niedriger als der jeweilige Durchschnittskurs ist - einen MInuspunkt gibt es wenn der aktuelle Kurs mehr als 10% des Durchschnittswertes ist.

Zu finden sind diese Werte auf der Onvista-Hautpseite der Aktie bei den technischen Kennzahlen.

 

Spalte AI - James Montier - KGV-Aktuell

Informationspalte - fließt nicht in die Berechnung ein - bereits durch das Lervermann-Modell in der Spalte W abgedeckt.

 

Spalte AJ - James Montier - Gewinnwachstum

Levermann++ Wert - Pluspunkt bei > 20% - Minuspunkt wird nicht vergeben - grundsätzlich bereits durch Levermann in Spalte Y abgedeckt - für noch höheres Gewinnwachstum gibt es hier noch einen Bonuspunkt.

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Growth / EPS% / Year over Year

 

Spalte AL - Zusatzwert - KGV Akt vs. Hist

Levermann++ Wert - Pluspunkt wenn Veränderung > 10% - Minuspunkt bei Veränderung < -10%

(wird automatisch auf den Spalten W und X berechnet)

 

Spalte AM - Zusatzwert - Dividendenrendite Akt vs. Hist

Levermann++ Wert - Pluspunkt wenn Veränderung > 10% - Minuspunkt bei Veränderung < -10%

Zu finden auf Finanzen.net bei Bilanz/GuV / Unternehmenskennzahlen - Berechnung im Hilfs-XLS in den Zellen A17:B20

 

Spalte AN - Zusatzwert - KGV vs. Industry Avg

Levermann++ Wert - Pluspunkt wenn KGV im Vergleich zu Industry Avg <0 - Minuspunkt wenn KGV im Vergleich > 10

Zu finden auf Morningstar bei Valuation / Price/Earnings.

 

Spalte AO-AP - Zusatzwert - FairValue

Levermann++ Wert - Pluspunkt wenn aktueller Kurs inkl. Safety Margin von x1,5 < FairValue - Minuspunkt wenn Kurs>FairValue

Für die Berechnung wird wieder das Hilfs-XLS lt. Anhang in den Zellen D17:G23 verwendet. Dort werden die EPS, Umsatz/Aktie und Umsatz eingetragen (zu finden sind diese Werte auf Finanzen.at bei Bilanz/GuV / Die Aktie bzw. Unternehmenskennzahlen). Da diese Werte teilweise in Fremdwährungen angegeben sind, muss auch ein entsprechender Wechselkurs eingetragen werden (Zelle F17) - bei Aktien aus dem Euro-Raum wird dort 1 eingetragen. In den Zellen E23:G23 sind dann die gewichteten EPS-Veränderungen bzw. Umsatzveränderungen ersichtlich. Die Veränderungen aus dem letzten Jahr fließen mit einer höheren Gewichtung ein als die Veränderungen davor. Bei der Umsatzveränderungen wird jener Wert aus F23/G23 genommen welcher größer ist (ich verwende hier beide Werte weil es hier manchmal einen Unterscheid beim Ergebnis gibt). Die Werte werden dann in den Fairvalue Rechner eingetragen und man bekommt den FairValue für die Aktie.

 

 

 

Piotroski-Spalten:

 

Spalte AR - Piotroski - Positiver Nettogewinn

Pluspunkt wenn > 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Financials.

 

Spalte AS - Piotroski - Positiver Cashflow

Pluspunkt wenn > 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Financials

 

Spalte AT - Piotroski - Gesamtkapitalrendite RoA > als VJ

Pluspunkt wenn Veränderung > 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Profitability

 

Spalte AU - Piotroski - Operativer Cashflow > Nettogewinn

Pluspunkt wenn >= 0

Errechnet sich automatisch aus den Spalten AR und AS

 

Spalte AV - Piotroski - Langfristige Verbindlichkeiten < als VJ

Pluspunkt wenn Veränderung <= 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Financial Health / Long Term Debt

 

Spalte AW - Piotroski - Current Ratio > als VJ

Pluspunkt wenn Veränderung >= 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Financial Health

 

Spalte AX - Piotroski - Anzahl Aktien <= VJ

Pluspunkt wenn Veränderung <= 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Financials

 

Spalte AY - Piotroski - Bruttomarge > als VJ

Pluspunkt wenn Veränderung >= 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Financials / Gross Margin

 

Spalte AZ - Piotroski - Kapitalumschlag > als VJ

Pluspunkt wenn Veränderung >= 0

Zu finden auf Morningstar bei Key Ratios / Profitability / Asset Turnover (Average)

 


 

Weiterführende Verweise:

Das Buch “Der entspannte Weg zum Reichtum” von Susan Levermann - indem eben die “Levermann-Methode” beschrieben wird ist hier zu finden:

https://www.amazon.de/entspannte-Weg-zum-Reichtum/dp/3446422528

 

Eine gute Beschreibung des Piotroski-Scores wie ich finde gibt es hier:

http://diyinvestor.de/der-piotroski-f-score/

Kursberechnung.xlsm

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now