Jump to content
Sign in to follow this  
Schildkröte

Generalitat de Catalunya-Anleihe: 5,900% bis 28.05.2030

Recommended Posts

Schildkröte
Posted

Aktueller Kurs: 67,81 %

Aktuelle Rendite auf Verfall: 10,6169 %

Kupon in %: 5,900

Zinstermine pro Jahr: 1

Emittent: Generalitat de Catalunya

Rating von Moody´s: Ba3

Emissionsvolumen: 105.000.000

Emissionswährung: EUR

Emissionsdatum: 28.05.2010

Fälligkeit: 28.05.2030

Land: Spanien

Stückelung: 50.000 €

Stückelung Art: Prozent-Notiz

Nachrang: Nein

Weitere Infos von finanzen.net

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Kannst du bitte erläutern, warum du so ohne jeden eigenen Kommentar einen Faden für eine Anleihe mit Stückelung 50.000 Euro, die an keiner deutschen Börse gehandelt werden kann, eröffnest?

 

Nachtrag: Auch die Börse Luxemburg zeigt keine Umsätze.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

In DE nicht über die Börse handelbar. Kursangabe (und damit Rendite) leicht veraltet, von 2012. :wacko: 

 

Nachtrag: der Anleihenfinder STU zeigt zwei GdC-Anleihen, die längere mit 2,5 Jahren Restlaufzeit rentiert knapp über 2% bei Rating B+ (und einem ordentlichen Spread).

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Ich arbeite gerade meine ToDo-Liste ab mit Dingen, die ich mal zwischendurch "entdeckt" hatte und über die ich bei Gelegenheit was im Forum schreiben wollte. Diese Anleihe gehört dazu. Natürlich hat die Anleihe mit einer Stückelung von 50.000€ eine "Kindersicherung", aber für einige Foristi (hier und im BB) stellt das wohl weniger ein Hindernis dar. Bei einer Rendite auf Verfall von 10,6% wollte ich Euch das Papier auf jeden Fall nicht vorenthalten. Wobei die Verschuldung Kataloniens und weiterer spanischer Autonomien schon sehr hoch ist.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Bullshit. Sorry.

Wie vanity sehr richtig oben schreibt, ist der von dir angegeben "aktuelle" Kurs und damit die von dir angegeben Rendite von 2012.

OTC-Kurs  ca. 88G /94B, aber auch da keine Umsätze.

 

Nachtrag: Auch das Bondboard kennt diese Anleihe nicht.

Share this post


Link to post
bondholder
Posted · Edited by bondholder
vor 42 Minuten schrieb Schildkröte:

Bei einer Rendite auf Verfall von 10,6% wollte ich Euch das Papier auf jeden Fall nicht vorenthalten.

Im Jahr 2012 waren derartige Renditen bei spanischen Anleihen nichts außergewöhnliches – bringt mir diese Information heute irgendeinen Mehrwert?

 

Die beiden in Deutschland handelbaren Jumbos sind von 10 Prozent Rendite aktuell weit entfernt:

4,75% Generalitat de Catalunya EUR-Anleihe v. 2008 (bis 04.06.2018), WKN A0TWEJ / ISIN ES0000095929

4,95% Generalitat de Catalunya EUR-Anleihe v. 2010 (bis 11.02.2020), WKN A1ATCJ / ISIN ES00000950E9

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 4 Stunden schrieb bondholder:

Im Jahr 2012 waren derartige Renditen bei spanischen Anleihen nichts außergewöhnliches ...

... was dem WPF nicht verborgen geblieben ist. (die im Thread erwähnte Valencia 2010(20) hat sich seitdem im Kurs verdoppelt, obwohl ihr damals keiner der Protagonisten das zugetraut hätte)

 

vor 5 Stunden schrieb Ramstein:

OTC-Kurs  ca. 88G /94B, aber auch da keine Umsätze

Selbst das würde ich anzweifeln. In einem spanischsprachigen Forum taucht sie im letzten Jahr mit einem Kurs von 108 auf.

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Was es hierzulande tatsächlich zu handeln gibt, das sind 4% Rendite bis 2035 mit fast 10% Spread in Frankfurt.

Share this post


Link to post
IRRer-Zins
Posted

Wenn man das mit dem Markt vergleicht, könntest du sie für 5-5,5% IRR bekommen, falls es deinem Beuteschema entspricht. Das ist in Kursen zwischen 103 und 108.

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 19 Stunden schrieb Schildkröte:

Was es hierzulande tatsächlich zu handeln gibt, das sind 4% Rendite bis 2035 mit fast 10% Spread in Frankfurt.

Der Spread schließt sich schon, jetzt nur noch 2%. Ein mutiger Zeitgenosse hat gleich mal 3k erworben. Die Renditeangaben auf der Börsenseite FRA sind mal wieder notorisch falsch, es 4,4% zum aktuellen Briefkurs von 98%. Das ist ein Aufschlag von über 2 Pp zum Zentralstaat (mit Rating BBB+ vs. B+) und eine spannende Frage wäre, was eigentlich mit dem Papier passierte, falls die katalonischen Bemühungen sich von Restspanien loszusagen von Erfolg gekrönt wären (vermutlich zunächst nichts Gutes).

 

PS: ich habe mit A0Dxxx 2005(35) von der iberischen Halbinsel schlechte Erfahrungen gemacht und halte mich fern.

 

vor 17 Stunden schrieb IRRer-Zins:

Wenn man das mit dem Markt vergleicht, könntest du sie für 5-5,5% IRR bekommen, falls es deinem Beuteschema entspricht. Das ist in Kursen zwischen 103 und 108.

Vermutlich nicht. Rendite sollte sich wegen kürzerer Laufzeit unterhalb der des o. g. Papiers bewegen (ca. 4%) und dann lägen wir bei ca. 118%.

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor einer Stunde schrieb vanity:

Das ist ein Aufschlag von über 2 Pp zum Zentralstaat (mit Rating BBB+ vs. B+) und eine spannende Frage wäre, was eigentlich mit dem Papier passierte, falls die katalonischen Bemühungen sich von Restspanien loszusagen von Erfolg gekrönt wären (vermutlich zunächst nichts Gutes).

 

PS: ich habe mit A0Dxxx 2005(35) von der iberischen Halbinsel schlechte Erfahrungen gemacht und halte mich fern.

 

Was genau hast Du denn für Erfahrungen mit dem Papier gemacht? Wenn man bedenkt, dass wie von mir weiter oben verlinkt, Katalonien die innerhalb Spaniens am stärksten verschuldete Autonomie ist, ist das Risiko dann überhaupt angemessen verzinst bzw. ist mit Ausfällen zu rechnen? Macht die angestrebte Unabhängigkeit von Spanien unter ökonomischen Aspekten überhaupt Sinn?

 

Zitat

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat am Wochenende die Note für die spanische Region Katalonien mit „negativem Ausblick“ um eine weitere Stufe von BB auf BB- gesenkt. Die Bewertung rutscht damit noch tiefer in den Ramschbereich. Als Begründung nannte die Agentur die zunehmende „politische Spannung“ zwischen Katalonien und der Zentralregierung in Madrid. Sie wies ferner darauf hin, dass die Region ohne die Hilfe Madrids den Verpflichtungen gegenüber ihren Gläubigern nicht mehr nachkommen könnte. S&P hatte erst vor einer Woche die Bonität Spaniens mit „stabilem Ausblick“ von BBB auf BBB+ angehoben. Jetzt vergab sie in einer Verbesserung die gleiche Note auch an drei andere Regionen: Madrid, Galicien und die Kanarischen Inseln.

 

Share this post


Link to post
Milchmädchen777
Posted
Am 21.8.2017 um 17:45 schrieb vanity:

... was dem WPF nicht verborgen geblieben ist. (die im Thread erwähnte Valencia 2010(20) hat sich seitdem im Kurs verdoppelt, obwohl ihr damals keiner der Protagonisten das zugetraut hätte)

 

Tja, auch andere Anleihen staatsnaher spanischer Emittenten, die Anfang dieses Jahrzehnts im WPF Beachtung fanden, hätte man durchaus gewinnbringend halten können, ich erinnere an die A1GNAT Instituto de Crédito Oficial  ;)

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor einer Stunde schrieb Milchmädchen777:

Tja, auch andere Anleihen staatsnaher spanischer Emittenten, die Anfang dieses Jahrzehnts im WPF Beachtung fanden, hätte man durchaus gewinnbringend halten können, ich erinnere an die A1GNAT Instituto de Crédito Oficial  ;)

*hüstel* - das hättest du jetzt genau so gut in Tiefen des Transen-Threads schlummern lassen können. Jugendsünden, längst verjährt.

 

vor 3 Stunden schrieb Schildkröte:

Was genau hast Du denn für Erfahrungen mit dem Papier gemacht?

Mit dem keine - ich meinte das gleicher Laufzeit von der Westküste (xxx = W9F).

 

vor 3 Stunden schrieb Schildkröte:

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat am Wochenende die Note für die spanische Region Katalonien mit „negativem Ausblick“ um eine weitere Stufe von BB auf BB- gesenkt

Das war 2015 - mittlerweile (2016) hat S&P nachgetreten und auf B+ gesenkt. Damit liegt die Region auf Augenhöhe mit Argentinien und seinen Provinzen, die aber auf diese Laufzeit die doppelte Rendite einspielen (spätestens nach Steuern).

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 2 Stunden schrieb vanity:

Das war 2015 - mittlerweile (2016) hat S&P nachgetreten und auf B+ gesenkt. Damit liegt die Region auf Augenhöhe mit Argentinien und seinen Provinzen, die aber auf diese Laufzeit die doppelte Rendite einspielen (spätestens nach Steuern).

Hm, würdest Du Spanien bzw. dessen Autonomien auf eine Stufe mit Argentinien stellen? Argentinien ist ja nun nicht sehr zuverlässig als Schuldner. Gibt es ähnliche Erfahrungen mit Spanien bzw. dessen Autonomien? 

Share this post


Link to post
vanity
Posted
Am ‎21‎.‎08‎.‎2017 um 19:20 schrieb Schildkröte:

Was es hierzulande tatsächlich zu handeln gibt, das sind 4% Rendite bis 2035 mit fast 10% Spread in Frankfurt.

Mittlerweile auch bei der Börse Stuttgart zu bekommen, die zwar sündhaft teuer ist, sich dafür aber bemüht den Spread niedrig zu halten (derzeit 20 Bp). Edit: Bemühen anscheinend nicht von Erfolg gekrönt, derzeit sensationelle 500 Bp.

 

Die Irritationen der letzten Wochen haben dem Papier nicht geschadet, Ytm immer noch 4,4% bei Rating weiterhin B+. Vergleich spaßeshalber mit einer gleichlangen rumänischen Staatsanleihe (RUMB), hier ist Ytm 3,2% bei Rating BBB-.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Hm, das ist dann aber eine Wette darauf, dass die katalanische Unabhängigkeit scheitert bzw. dass ein tatsächlich unabhängiges Katalonien in der Eurozone verbleibt. 

 

Sollte die Unabhängigkeit hingegen gelingen UND Katalonien verlässt die Eurozone, wird es interessant. Katalonien ist hoch verschuldet (daher das schlechte Rating), hat jedoch eine starke Wirtschaft. 

 

Würde man im Fall der Fälle einen katalanischen Peso einführen, würde dieser im Verhältnis zum Euro auf- oder abwerten? Würde sich zudem die Situation von Kataloniens Staatshaushalt eventuell noch verschärfen, wenn (Rest-)Spanien den Austritt sehr teuer macht? 

 

Zu berücksichtigen ist in diesem Zusammenhang, dass es innerhalb Spaniens eine Art Länderfinanzausgleich gibt, bei dem Katalonien überdurchschnittlich stark "gemolken" wird, was *auch* ein Grund für die katalanische Unabhängigkeitsbewegung ist. Vielleicht handelt die (künftige) katalanische Regionalregierung deshalb ja mehr Autonomierechte mit der spanischen Zentralregierung aus, was den katalanischen Staatshaushalt entsprechend entlastet. 

 

Zitat

Die Zentralregierung veröffentlicht aktuelle Zahlen, wonach die Provinz Katalonien jährlich zehn Milliarden Euro mehr an den Zentralstaat abliefert, als sie von dort bekommt. Katalonien ist deutlich geringer verschuldet als der Gesamtstaat, haftet aber dafür, dass andere im Land auf Pump leben können.

Quelle

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Madrid wollte den Konflikt mit den Separatisten in Katalonien durch Neuwahlen befrieden. Doch die Befürworter der Unabhängigkeit verteidigen die absolute Mehrheit im Parlament. Die Rekord-Wahlbeteiligung zeigt, wie wichtig den Bürgern die Abstimmung ist.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

 

Deutlich unter Druck gerieten am Freitag spanische Staatspapiere. Die 10-jährige Rendite legte im Gegenzug um 0,05 Prozentpunkte auf 1,50 Prozent zu. ... Auch portugiesische Papiere wurden am Freitag von den Kursrückgängen in Spanien in Mitleidenschaft gezogen.

Hier die vollständige Meldung von t-online

 

Die katalanische Anleihe ist heute kurstechnisch um bisher 1,33% gestiegen, die Rendite auf Verfall liegt aktuell bei 1,6675% (modifizierte Duration 1,959).

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...