Sign in to follow this  
Followers 0
Aktienfahnder

40-40-20-Depot

46 posts in this topic

Posted

Hallo,

 

es ist wieder soweit, ab dem 3. Mai 2006 plane ich ein neues Musterdepot zu starten. Diesmal wird es eine Kombination aus drei verschiedenen Ansätzen sein. Hier die Regeln (Verfeinerungen werde ich nächste Woche noch bekanntgeben):

 

Startkapital: 10.000,- (mag klein erscheinen, ist aus meiner Sicht aber ein guter Wert für Privatpersonen)

 

Die "40-40-20"-Regel: Das Depot wird prozentual aufgeteilt, und zwar folgendermassen:

 

40% für kurzfristiges Trading (hier bevorzuge ich die Arbeit mit Filtern - besonders gerne der ElderRay) bei einer maximalen Haltedauer von 5 Tagen - reines Aktientrading (bevorzugt US-Werte)

 

40% für trendfolgendes Handeln bei einer maximalen Haltedauer von 6 Monaten - ebenfalls nur Aktien

 

20% für risikoreiches Anlegen mit Knock-Out Produkten (Hebelzertifikate auf Indizes, Aktien)

 

Für mein Moneymanagement werde ich drei verschiedene Ansätze wählen müssen, die ich jedoch noch nicht festgelegt habe. Mein Favorit (6%-Regel) lässt sich zumindest für die einzelnen Bereiche schwer anwenden. Dennoch bin ich gewillt, nicht mehr als 6% des Gesamtdepots mit einem Trade zu verlieren.

 

Insgesamt wird das Depot maximal 3 Werte beinhalten, d.h. pro Ansatz jeweils nur ein Wert. Dies ist sehr wenig, jedoch kann ich mit 2 Werten bei 4000,- kaum die nötigen Gewinne einfahren - so ist meine Meinung.

 

Da ein Musterdepot immer sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, werde ich vor jedem Trade genau erklären, warum ich diesen Trade eingehe, sowie die Ausstiegsregeln bekannt geben. Ich bitte zugleich darum, es mir nachzusehen, wenn ich nicht immer sofort alle Änderungen bekanntgeben kann - zwar will ich versuchen, zu den Haupthandelszeiten online zu sein, da es aber vorerst ein Musterdepot bleibt, werde ich notfalls erst am Abend die Updates verkünden.

 

So weit erstmal - mehr dann ab nächster Woche,

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

juhu endlich ein neues Depot von dir, ich werde es natürlich mitverfolgen !

Der Ansatz klingt interessant !

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

leider habe ich es über das lange Mai-Wochenende noch nicht geschafft, meine Ideen für das 40-40-20-Depot weiter auszuführen. (Der Tag der Arbeit war bei mir eher geprägt von Ausruhen... :D ) - Auch heute habe ich kaum Zeit, so dass ich lediglich zwei Anmerkungen machen werde:

 

1. Die Feinheiten der Strategie möchte ich gerne ausarbeiten während ich mein Depot führe. Das heisst, ich werde sämtliche Entscheidungen logisch darlegen und begründen. Somit werde ich nach und nach zu einer Gesamtstrategie gelangen, die bisher nur im Groben vorliegt (siehe erster Post zu diesem Depot!). Es wird quasi ein "Learning by doing Depot". Leider gibt es zuviele interessante Ansätze, so dass ich nicht auf alle einzeln eingehen kann. Mehr also ab morgen.

 

2. Das Depot werde ich vermutlich auf zwei Konten führen. (ein Aktienkonto, sowie ein Zerti-Konto) - Mit Glück klappt es auch, dass ich ein Konto nutzen kann. Allerdings habe ich bisher keine vernünftige Lösung gefunden, US Werte darzustellen (ausser bei www.finanztreff.de).

 

Zudem bitte ich um rege Beteiligung, man lernt nur durch Gedankanaustausch. Beiträge dazu bitte oben unter Kommentare posten - Danke.

 

Bis morgen, beste Grüße,

 

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Bei Onvista geht das nicht ?

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

Heute also geht es endlich los! Bevor ich jedoch beginnen kann, musste ich einen Planungsfehler entdecken, der mir zuvor nicht aufgefallen ist:

Wichtig: Da mein persönliches Interesse den US-Märkten gilt, plane ich, überwiegend in US-Werte zu investieren - zumindest bei meinen beiden 40% Anteilen des Depots. Die 20% Hebelzertifikate plane ich über die Euwax zu handeln und dabei besonders Europäische Werte oder Indizes zu berücksichtigen. Nun tritt das problem der Währungsverschiebung auf. Anders: die US-Werte werde ich in $ (an den Us Börsen) kaufen, während die Zertifikate in gehandelt werden. Damit wird es schwierig, beides in einem Depot zu führen. Da ich bereits zuvor nicht so recht wusste, wie ich die Depots führen soll, hab eich mich für folgende Lösung entschieden (damit ist auch die Frage Nussdorfs bezüglich Onvista geklärt!):

 

Das 40-40-20-Depot werde ich als ein Depot mit einem Anlagebetrag von 10.000 ansehen. Zugleich werd eich jedoch die Summe auf zwei Depots aufteilen, eines bei Smartmoney, für die US-Werte, sowie eines bei Finanztreff für die Knock-Outs. Dies mag zunächst verwirrend erscheinen, aber ich werde es wie folgt lösen. Die insgesamt 8.000 für die beiden 40% Anteile werde ich mit sofortiger Wirkung, zum derzeitigen Kurs, in $ tauschen. Aktuell liegt der Umtauschkurs bei 1,26059$ für einen Euro. (Quelle: Oanda)

 

post-2218-1146642933_thumb.jpg

 

Somit erhalte ich exakt 10.084,72$, die ich hiermit offiziell auf 10.000$ abrunde. Damit habe ich also für beide 40% Anteile nun jeweils 5000$ zur Verfügung.

 

Sicherlich, so werden einige einwenden, ist es mitunter riskant, bereits jetzt den Tausch vorzunehmen, da der $ noch mehr an Wert verlieren könnte, und somit auch das Depot an Wert verlieren könnte. Persönlich schätze ich das Risiko nicht als zu hoch ein (mittel- bis langfristig rechne ich damit, dass der $ sogar wieder steigen wird gegenüber dem Euro) und nehme es also in Kauf.

 

Noch einmal kurz zusammengefasst:

es werden zwei Konten geführt, ein -Konto für die 20% Zertifikatanteile, sowie ein Konto für die beiden 40% US-Werte mit zwei verschiedenen Tradingansätzen, mit jeweils 5000$.

 

Hoffentlich war das nun nicht zu complicated... :'(

 

Grüße,

Der Aktienfahnder :-"

Share this post


Link to post

Posted

Alles klar, und du handelst nich gleich an den deutschen Börsen wegen dem niedrigen VOlumen oder ?

Wie hoch planst du die Gebühren ?

Share this post


Link to post

Posted

@Nussdorf:

 

Richtig, ich handele nicht an den Deutschen Börsen aufgrund des geringen Volumens. Zwar sind die Gebühren in den USA (z.Bsp.: Interactive Brokers) sehr gering, dennoch werde ich 50$ pro Trade veranschlagen - Erklärung folgt sofort. (wurde etwas aufgehalten, aber gleich folgt der erste Wert!)

 

Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Hi,

 

heute geht es also los, die ersten Werte werden in das Depot aufgenommen. Eine schwierige Entscheidung, denn schliesslich will ich nicht mit Beginn des Depots schon im Minus landen. Allerdings: meine Erfahrung zeigt auch, je zögerlicher man ist, und je mehr Aspekte man beachtet, desto unwahrscheinlicher ist es, dass auch alles glatt läuft. Also muss auch ein wenig Intuition dazu kommen.

 

Um den Überblick über die Transaktionen in meinem 40-40-20 Depot zu erleichtern, möchte ich die jeweiligen Anteile mit den Grossbuchstaben A (40% des short Tradings), B (40% des TrendTradings), sowie C (20% der HebelZertifikate) benennen.

 

Der erste Wert für A steht bereits fest. Ich werde erneut (für den ersten Wert) meinen ElderRay Filter nutzen, wie ich ihn bereits in meinem ElderRay Depot genutzt habe. (mehr dazu in dessen Historie) Der erste Wert wird ONT (On2 Technologies Inc) sein. ONT schloss gestern bei 1.01$. Gekauft werden daher 4500 Stück (Börse AMEX), mit Limit 1.04$ (sofern der Eröffnungskurs unter 1.04$ liegt, wird dieser Kurs genommen). Sollte der Wert mit einem Gap eröffnen (über 1.04$), so werde ich ich abwarten und erst kaufen, wenn das Gap geschlossen wurde. (sofern ich nicht zu Börsenbeginn online bin, werde ich dies nachtragen) - Dabei will ich versuchen, den Wert unter 1.05$ zu kaufen. Ein Widerstand liegt bei 1.13$, so das dies mein erstes Kurszeil wird. Eine Unterstützung (8fach getestet) liegt bei 0.92$, so dass ich meinen Stopp-Loss bei 0.91$ setze. Dies sind gut 10% und damit etwa 4% des Gesamtdepots. Vorerst werde ich mit keiner MoneyManagement Formel arbeiten, sondern mit dieser Regelung fahren. Anbei der Chart:

 

post-2218-1146657966_thumb.jpg

 

Für die Transaktionskosten setze ich pauschal 50$ an - das ist sicherlich zuviel für An- und Verkauf, jedoch decke ich damit auch alle eventuellen Stopps ab, die ich während des Tradens setzen will. Zudem läuft man dann nicht Gefahr, zu frühzeitig den Verkauf anzugehen, da sich sonst kein Gewinn einstellt. Last but not least wird das Ganze so realistischer.

 

Maximal werde ich diesen Wert 5 Tage halten, ich rechne jedoch mit etwa 8% Gewinn.

 

Auch für den B Anteil meines Depots werde ich noch heute einen Wert bekanntgeben, für den C Anteil habe ich noch kein Signal.

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Aktienfahnder

Der zweite Wert für mein Depot steht fest. Diesmal geht es um den B Anteil des Depots, also dem trendfolgenden Tradingansatz. Hierzu ist mir die Wahl mnicht leicht gefallen, zudem muss ich gestehen, dass ich heute noch nicht die Zeit hatte, alles was mir wichtig erscheint, abzuklären. Damit will ich sagen, dass ich mich bei meinem B Ansatz auf die Technische Analyse, aber auch insbesondere auf die Fundamentalanalyse stützen möchte. Den für heute gewählten Wert habe ich jedoch fast ausschliesslich aufgrund er Technischen Analyse gewählt.

 

Es handelt sich um Northern Orion Resources, NTO. Letzter Kurs von NTO war 5.39$. Kurzfristig betrachtet zeigt sich uaf dem Chart eine Harami Formation, die eine potentielle Trendumkehr nicht ausschliesst! Dies habe ich im Chart gekennzeichnet. Da ich jedoch auf ein längerfristiges Engagement setze, beunruhigt mich dies nicht. Dennoch möchte ich den Börsenstart abwarten, um den Wert eventuell günstiger aufzunehmen. Insofern setze ich noch kein Kauflimit, sondern werde dies im weiteren Verlauf mitteilen. Geplant ist eine maximale Haltedauer von 6 Monaten. Auch hier setze ich Gebühren in Höhe von 50$ pauschal an. Mein Vorgehen bei der Auswahl war durch vielfältige Recherchen geprägt, so dass ich nur kurz die wichtigsten Kriterien vorstellen will. Besondere Beachtung fand bei mir der Trendfolgeansatz, wie er von Michael Proffe angewandt wird. Das heisst, ich habe Wert auf den MACD, den RSI, den W%, sowie das Momentum gelegt. Alle sollten in den letzten Wochen eine Trendbestätigung dargelegt haben. (erkennbar in den Charts) - Zudem habe ich den CCI von Lambert hinzugenommen, der bei einem Wert über 100 einen Longeinstieg generiert. (aktuell 179,3) Hierzu folgende Grafiken: (ich musste sie dreiteilen)

 

post-2218-1146662984_thumb.jpg

post-2218-1146662540_thumb.jpg

post-2218-1146662554_thumb.jpg

 

Wie bereits angedeutet, ist die Fundamentalanalyse diesesmal zu kurz gekommen. Dennoch habe ich mich auf der Homepage von Northern Orion umgesehen (NO) - das Unternehmen baut hauptsächlich Kupfer und Gold ab. Da ich mit einer Fortsetzung der Rohstoffralley rechne, ist zumindest dies aus meiner Sicht eine gute Investition.

 

Zwei Werte möchte ich jedoch noch vorstellen, die in meiner engeren Wahl lagen:

1 - BGO (Bema Gold) - diesen wert beobachte ich bereits seit Anfang Januar und habe mich geärgert, dass ich nicht bei damals 3,12 eingestiegen bin, mittlerweile hatte er weit über 5 in der Spitze gamcht, gute 80% Gewinn - aus meiner Sicht wird der Trend weitergehen.

2- GIGM (GigaMedia) - ein sehr schöner Chart, allerdings hat sich gestern ein Doji heruasgebildet, der mitunter den bestehenden Trend brechen könnte. Daher warte ich zunächst auf einen Rücksetzer.

 

Soweit erstmal,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Hier die heutigen Transaktionen. Wie erwartet eröffnete ONT mit einem kleinen Gap, zu 1.05$. Gekauft wurde der Wert daher erst nachder Eröffnung, zum derzeitigen Kurs von 1.02$. Weiterhin wurde NTO (schön, dass beide Werte aus den drei gleichen Buchstaben gebildet werden... :blink: ) gekauft, zum aktuellen Wert von 5.26$ (wie erwartet gab der Wert erstmal gut 3% nach). Da ich in der Hektik vorhin vergessen habe, wieviel Stpück ich kaufen werde, hier nun der Nachtrag: gekauft wurden 900 Stück NTO. ein Stopp-Loss wird hier vorerst nicht gesetzt, da ich aufgrund des TrendTradings mit Rücksetzern rechen. Damit sieht das Depot nach den Käufen wie folgt aus:

 

post-2218-1146675285_thumb.jpg

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Aktienfahnder

Nun steht auch mein erstes Hebelprodukt fest. Ich entscheide mich für einen Call auf Allianz. Dies mag überraschen, da die Allianz heute zu den Verlieren zählte. Dennoch konnte die Allianz einen Gewinnsprung im ertsen Quartal verbuchen und auch charttechnisch sieht es gut aus. Das ROC hat heute über die Nulllinie gekreuzt, und auch die Candlestick Formation deutet auf einen bevorstehenden Trendbruch (hier : Abwärtstrend) hin. Daher nehme ich das Papier SG25Y0 auf, letzter Kurs war 12,34. Das Papier besitzt einen effektiven Hebel (Omega) von 12,3%. Gekauft werden 150 Stück, die Transaktionskosten berechne ich mit 30 pauschal, für An- und Verkauf. sobald jedoch Allianz nur 1% in die Gegenrichtung läuft (am morgigen Tag), steige ich aus, um mein Risiko zu minimieren. Anbei der Depotauszug:

 

post-2218-1146677063_thumb.jpg

Da Finanztreff diese Funktion nicht unterstützt, anbei der aktuelle CashBestand des Depots: 119.

 

 

Let´s see where it will take us...

 

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Erstes Fazit:

 

Sowohl ONT als auch NTO haben sich gestern nach Kauf so gut wie nicht bewegt, NTO schloss bei 5.27$ und ONT bei 1.03$. Damit lag ich mit meiner Strategie bei NTO bisher richtig. Auch ONT hat sich nicht ins Minus entwickelt, jedoch blieb der erhoffte Aufschwung bisher aus. Vorerst werde ich beide Werte (NTO sowieso) halten. Für ONT gilt nach wie vor der Stopp-Loss bei 0.91$.

 

Nun zu meinem Hebelzertifikat. Die erste Erkenntnis: nei voreilig kaufen, nur weil man ein ergebnis liefern will. Heute morgen gab Allianz bereits erneute 1.26% nach. Damit wäre mein Zerti frei für den Verkauf. Allerdings muss ich eine zweite Feststellung machen: mangelndes Volumen kann auch ungünstig sein. Gestern habe ich das Zerti zum letzten bekannten Kurs in mein Depot aufgenommen (erster Fehler, dass ich einfach den letzten Kurs genommen habe - verzerrt die Realität). Dieser Kurs hat sich gestern gegen 11:43 gebildet. Also weit vor meiner Kaufentscheidung. Seitdem hat sich jedoch nichts an dem papier geändert, und das obwohl der Basiswert gefallen ist. Dies bedeutet zugleich, dass ich dieses Papier nicht handeln könnte. Ergo, es war für die korrekte Führung des Depots ein Fehler. Dennoch sehe ich meinen Ansatz nicht als Fehler an. Zwar wusste ich, dass gestern die HV von Allianz war, dennoch waren die Zahlen gut und ich setze nach wie vor auf einen baldigen Anstieg.

 

Um mein Depot ordnungsgemäss weiter zu führen, werde ich das Zertifikat zunächst im Depot belassen. Sobald sich ein neuer Kurs ergibt, werde ich es verkaufen. (ob + oder -) - Damit will ich den Fehler rückgängig machen, und bin das nächste Mal schlauer.

 

Beste Grüße einstweilen,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Hier ein Update meines Depots: wie angekündigt habe ich das Zertifikat zum ersten Kurs verkauft. Dieser war heute 10.95, das entspricht einem Verkaufswert von 1.642,50. Damit ist der C Anteil meines Depots nach dem ertsen missratenen Trade bei nunmehr 1761,50 angelangt, was einem Drawdown von 11,9% entspricht. Auf das Gesamtdepot bezogen ein Minus von 2,38%. Das ist noch zu verkraften, allerdings habe ich einiges dazu gelernt. Da ich heute keine Zeit zur Recherche hatte, werde ich zunächst kein neues Zertifikat aufnehmen. Mit Interesse werde ich dennoch weiter Allianz beobachten, deren Abwärtsbewegung sich abgeschwächt hat - und, wie ich meine, nun nach oben dreht (insofern haette ich vielleicht nicht verkaufen sollen - erste Erkenntnis!) - aber was hilft es, seiner Zeit voraus zu sein?

 

Zu den A und B anteilen meines Depots. Im A Anteil bleibt ONT fast ohne Bewegung bisher, da sist mir für ein kurzfristiges Investment deutlich zu wneig - da es jedoch auch keine negative Bewegung gibt, warte ich zunächst ab. NTO dagegen hat leicht ins Plus gedreht, mit aktuell 2,15%, was einem Kusr von 5.43$ entspricht. Damit liegt der A und B Anteil meiner Strategie mit insgesamt 1,43% im Plus. Ein Zuwachs um 143$.

 

Soweit erstmal, einen schönen Abend,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Hallo, vielleicht solltest du einfach geduldiger sein ! Schon Kostolany sagte : 5-1 = 4 und nicht 2+2 !

Also hättest du doch einfach gewartet, wenn du davon überzeugt bist. Wenn du nicht mehr davon überzeugt bist - nichts wie raus. Gedulud ist wirklich sehr wichtig ! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Ich gebe Nussdorf absolut Recht! Jeder Trader hat seine Schwachstellen - meine ist eindeutig die Geduld! Bisher war ich immer sehr kurzfristig engagiert - zudem habe ich mir feste Stopp-Loss Marken von vornherein gesetzt. Das ist oftmals praktisch - kann einem aber auch einiges versauen! Gott sei Dank ist dies ein Musterdepot, so dass ich meine Strategien und Erfahrungen sammeln kann. Dennoch, ich könnte mich grün und schwarz ärgern. Warum? - Aktuell dotiert mein Zertifikat (SG25Y0) bei 13,98, ein Zuwachs um gut 22% heute - gerechnet von meinem Kaufpreis wären es immerhin gute 13% gewesen!!! Das ist ärgerlich. Aber, es bringt mir eine neue Erkenntnis: zum Einen sollte ich mehr vertrauen in meine Intuition haben, und dies dann auch ausstehen, zum Anderen sollte ich den risikoreicheren Zertifikaten mehr Raum zum atmen geben (10% Stopp-Loss ist wohl zu wenig)! Ich nehme also mit, dass ich meiner Zeit voraus war, im, Grunde richtig lag, aber zu hektisch agiert habe. Mal sehen, wie der nächste Trade wird.

 

Was meine beiden Aktien angeht, so liege ich da insgesamt mit 3,5% im Plus. NTO notierte zuletzt bei 5.61$, ONT bei 1.05$. ONT ist dabei zum wiederholten Male bei der Marke von 1.08$ abgeprallt. da ich am Sonntag auf eine Konferenz nach St. Gallen fahre und die Woche über nicht da sein werde, habe ich beschlossen, ONT heute zu verkaufen. Dazu möchte ich gerne den Verlauf an der Börse heute beobachten, um möglichst hoch zu verkaufen. NTO werde ich unterdessen weiter halten. Ein neues Zertifikat kommt erstmal nicht ins Depot. Mehr dann im Verlauf des heutigen Handelstages.

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Ein 10% Stopp-Loss bei einem Hebel von 10 haut natürlich rein. Da bleibt kaum Spielraum für die Aktie (1% runter und man ist weg). Sogar weniger als 1%, schließlich gibts da noch einiges an Gebühren, die man auch erst reinholen muss. Evtl. den Hebel etwas herunterfahren, so auf 6 - 7 ?

Share this post


Link to post

Posted

Von der Idee her richtig, allerdings will ich ja bewusst einen relativ grossen Hebel ansetzen. Also bleibt dann nur die Wahl den Stopp-Loss größer zu wählen!

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Wider erwarten hat sich die Sache mit dem Verkauf von ONT auf andere Art und Weise geklärt. Der Wert wurde heute bei 0.91$ ausgestoppt. (Mist!) - Im Grunde war es zu befürchten, da die Candlestick Formation auf einen Abwärtstrend hinwies. Das der Einbruch jedoch exakt den Stopp-Loss erwischt (bisheriges Tief heute) hätte ich nicht erwartet. Nun denn. Ein dürftiger Start bisher für mein Depot. Einzig NTO steigt weiter, bei derzeit 5.76$. Hier das aktuelle Depot der A und B Anteile:

 

post-2218-1146842929_thumb.jpg

 

Ein schönes WE,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Hallo, ein fröhliches Gruezi aus St. Gallen in der Schwyz!

 

Habe gerade die Chance bekommen, kurz ins Internet zu gehen - und werde somit kurz das Depot updaten. Genau genommen handelt es sich ja nur um NTO - der Wert konnte weiter zulegen und liegt derzeit bei 6.08$. Die Marke von 6$ wurde also überschritten, und ich hoffe, dass der heutige Handelstag über 6$ bleibt. Vorischt ist noch angebracht, da NTO am 15. Mai seine Zahlen bekanntgibt. Vorerst jedoch wird der Wert weiter gehalten. :thumbsup:

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Nachdem ich mich die letzten fünf Tage hier abgemeldet hatte, da ich unterwegs war, nun ein aktuelles Update. Zuerst möchte ich, wie gewohnt, Eigenkritik üben, schliesslich soll ja ein Lerneffekt erreicht werden. Die Eigenkritik bezieht sich auf die Tatsache, dass ich zuwenig Regeln festgelegt habe. Mir war bewusst, dass ich über keinen Internetzugang verfüge, dennoch habe ich NTO gehalten. Das war von der Grundidee richtig, immerhin stieg er Wert diese Woche bis auf 6.31$ in der Spitze. Mein Fehler war jedoch, dass ich keine Absicherung eingebaut habe, dies hätte in Form von TrailingStopps geschehen können. Damit habe ich den Gewinn zugleich wieder vernichtet, da er Wert seit gestern massiv gefallen ist. Aktuell steht NTO bei nurmehr 5.68$. Dies hatte ich zum Teil erwartet, da am Montag die Zahlen bekanntgegeben werden. In der Regel bricht der Kurs kurz davor ein. Persönlich glaube ich weiter an das Potential von NTO. (auch rechne ich mit positiven Ergebnissen) Dennoch ist es nicht immer gesagt, dass nach Bekanntgabe der Zahlen der Wert auch wirklich wieder steigt. Um gewappnet zu sein, und im schlimmsten Fall "Null-auf-Null" aus dem Trade zu gehen, werde ich die Hälfte der Stücke zum aktuellen Preis verkaufen. Zugleich setze ich einen Stopp-Loss bei 5.05$. Damit liegen der A und B Anteil meines Depots nun mit 2.17% im Gesamtminus. Gehalten werden weitere 450 Stück NTO, der Cashbestand liegt nun bei 7.227,-$.

 

Ein schönes WE,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Aktienfahnder

Update:

 

NTO hat sich am Freitag nochmals gefangen und schloss bei 5.99$. Mal sehen, was die heutige Bekanntgabe der Zahlen ergibt. Nachdem die europäischen Börsen heute gut nachgegeben haben, erwarte ich auch an den US Börsen Kursverluste (alleine der TecDax verlor bisher mehr als 4%!). Daher setze ich meinen Stopp-Loss für NTO bei 5.35$.

 

Neu aufnehmen werde ich für meinen A Anteil des Depots - trotz riskanter Ausgangslage - AOB (Amer Oriental Bioengineering), letzer Kurs war 5.62$. Ausgewählt habe ich den Wert anhand eines Ansatzes, der sich "Bowtie" nennt. Dabei kreuzen sich der MA(10), EMA(20), EMA(30) dergestalt, dass sie eine Fliege bilden. Das dazugehörige Bild werde ich noch nachreichen. Ich werde eine Limitorder aufgeben, mit Limit 5.65$. Sollte der Wert darüber eröffnen, wird er nicht zu Beginn der Börse gekauft (ich werde dann sehen, wie ich diesen Wert traden werde), eröffnet er darunter, wird er zum Eröffnungskurs gekauft. Mein Stopp-Loss setze ich bei 5.24$. Dies liegt relativ nahe am erwarteten Pivotpunkt von 5.29$, und einen Cent unterhalb des Lows vom Vortag.

 

Für meinen C Anteil habe ich noch kein Zertifikat ausgesucht, da ich dies zumeist nach Börsenschluss mache, auch hier erfolgt ein Update.

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Tja, ich hatte es befürchtet, das Limit war zu tief gesetzt. :'( Damit wurde AOB nicht zum Eröffnungskurs gekauft, dieser lag bei 5.68$. Daher kaufe ich AOB nun zu einem Kurs von 5.74$. (damit sind bereits 2,4% verloren gegangen...) Gekauft wurden 850 Stück, der Stopp-Loss liegt weiter bei 5.24$. Anbei noch der versprochene Chart:

 

post-2218-1147701585_thumb.jpg

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted

Und noch eine NegativNachricht: NTO wurde ausgestoppt, aktueller Preis liegt bei 5.19$ - und das, obwohl die Quartalszahlen erst nach Börsenschluss bekanntgegeben werden... Nunja. Damit wurden die letzten Aktien zu 5.35$ verkauft und ich konnte zumindest einen geringen Profit generieren durch den Verkauf am Freitag. (dennoch ärgerlcih, dass ich nicht die kompletten 25% mitgenommen habe...) Damit liegen nun der A und B Anteil meines Depots mit 3,9% im Gesamtminus. Bisher also noch kein geglückter Start, trotz erneuter guter Auswahl der Titel... :(

Share this post


Link to post

Posted

Update:

 

Positive News für meinen A Anteil des Depots: AOB hat gestern um 10,5% zugelegt, für mein Depot (da ich erst später eingestiegen bin, sowie die Transaktionskosten berücksichtigen muss) bedeutet dies ein Zuwachs um 7%! Nicht schlecht für einen Tag. Aktuell liegt AOB bei 6.21$. Ich rechne mit einem weiteren Anstieg setze aber dennoch einen nachgezogenen Stopp-Loss bei 6.14$ (zweifache Unterstützung). Derzeit liegen mein A und B Anteil des Depots zusammen nur noch mit 0,16% im Minus.

 

Einen neuen Wert für meinen B Anteil (Trendfolge) werde ich heute, spätestens morgen bestimmen. Auch für meinen C Anteil werde ich einen neuen Wert aufnehmen, allerdings befinde ich mich noch im Entscheidungsfindungsprozess. Da ich gestern nicht allzu viel Zeit hatte, zudem die aktuelle Lage an den Märkten noch unsicher ist, warte ich vorerst ab. Wichtigste Regel ist dabei: nur wenn ich mir 100% siche rbin gehe ich von nun an meine Trades ein. Dennoch möchte ich meine Überlegungen zu den Zertis kurz ausführen: im Blickpunkt stehen bei mir sowohl ein Put auf Deutsche bank - der wäre heute weiter gut gegangen (allerdings denke ich, dass das Abwärtspotential fast erschöpft ist), als auch ein Call auf Adidas, da jedoch muss erst noch die Wende kommen, ich rechne spätestens morgen damit - denn ich gehe von einem ansteigenden Kurs aus. Sobald ein Signal geliefert wird, werde ich einsteigen.

 

Soweit, beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Aktienfahnder

Update:

 

Nun steht auch der zweite Wert fest, den ich aufgrund meiner trendfolgenden Strategie mit ins Depot aufnehme. Es handelt sich um Monterey Gourmet Co (PSTA), ein Hersteller von Tiefkühlkost. Gestern wurden die Quartalszahlen bekanntgegeben, und die Firma hat im vergangenen Quartal erneut die Gewinne steigern können. Charttechnisch sieht der Wert sehr gut aus, fast alle Kriterien (Momentum, RSI, CCI, und MACD) sind erfüllt, lediglich Williams %R noch nicht. (nähere Details zu den Kriterien, siehe: NTO) Damit werde ich den Wert heute ins Depot aufnehmen. Dazu setze ich ein Limit bei 6.60$, letzter Kurs war 6.45$. Gekauft werden 700 Stück. Zugleich setze ich einen Stopp-Loss fest, den ich bei 5.95$ generiere. Dies liegt deutlich unterhalb der zweifachen Unterstützung bei 6.01$. Der erwartete Pivotpunkt liegt bei 6.07$ - damit gebe ich dem Wert ein wenig mehr Raum. Auch Fundamentaltechnisch sieht es gut aus, der Quarterly Revenue Growth liegt bei etwa 57%. Dazu hat der Wert ein P/E von 21,5 - die PEG ratio liegt bei 0,77 und damit unter 1. Die Debt to Equity Ratio liegt bei 0,35. Anbei der Chart:

 

post-2218-1147784745_thumb.jpg

 

Beste Grüße,

Der Aktienfahnder

Share this post


Link to post
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  
Followers 0