Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

kumulierte agE bei HSBC MSCI Em.Markts. DE000A1JXC94 bei steuerlichen Daten bei Depotübertrag?

  • Steuer
  • DE000A1JXC94
  • Bereinigung

Geschrieben · bearbeitet von gordon_gekko

Liebe Mitglieder.

 

Kurz zur Vorgeschichte:

Ich habe vor etwa 2 Wochen ein paar ETFs von der Consorsbank zurück zur DiBa übertragen (die ursprünglich bei der Diba gekauft wurden und dann wegen den hohen Tagesgeldzinsen bei Depotübertrag zur Consorsbank übertragen wurden. Jetzt sind sie wieder bei der Diba).

Bei der Diba kann man die steuerlichen Anschaffungsdaten von übertragenen Wertpapieren im eigenen Depot leider nicht richtig sehen, siehe hier. Deshalb wollte ich mir die Anschaffungsdaten schriftlich geben lassen und bin dank kleinerfisch drauf gestoßen, dass man gleich die "steuerlichen Bereinigungsgrößen" mit abfragen kann, siehe hier. Habe ich getan und beim HSBC MSCI Em.Markts. DE000A1JXC94 ist etwas aufgetaucht, was in den damaligen Kaufbelegen nicht auftaucht und ich nicht ganz verstehe --> akkumulierte thesaurierte Erträge. Ich würde mich daher freuen, wenn jemand Licht ins Dunkel bringen könnte :D. Hier haben wpf-leser und ich schon kurz drüber diskutiert, kommen aber nicht weiter, deshalb der Post hier im Steuer-Unterforum.

 

Hier erstmal die Daten, die ich verglichen habe: (geht immer um DE000A1JXC94)

*Stückzahl, Anschaffungsdatum und Anschaffungskosten hatte ich vorher per Telefon mit der DiBa Mitarbeiterin verglichen, das hatte komplett gestimmt*

 

Kaufbeleg: Ausführugstag 20.01.2016, 189 Stück, Bereinigte akkumulierte ausschüttungsgleiche Erträge 7,63 EUR (Anmerkung von mir =0,04037 pro Stück) , Akkumulierte Substanzausschüttungen 0,20 EUR (Anmerkung von mir = 0,001058 pro Stück).

Übertragene Steuerliche Daten lt. DiBa:

HSBC MSCI Em.Markts. UCITS ETF, ISIN DE000A1JXC94 für 189 Stück
Bereinigte ausschüttungsgleiche Erträge: 0,10940214 Euro je Anteil
akkumulierte thesaurierte Erträge: 0,07216947 Euro je Anteil --> wo kommen die her?
akkumulierte Substanzausschüttungen: 0,00105416 Euro je Anteil

 

 

Das gleiche Spiel hab ich auch mit dem gleichen ETF Kaufdatum 24.03.2016.

 

 

Laut Holzmeiers Thread war der ETF für 2016 steuereinfach und ich habe auch auf meinen Jahressteuerbescheinigung auch keine agE drin gehabt?

Habe die Daten vom Bundesanzeiger auch angehängt. Da ist er mMn auch steuereinfach.

 

 

Habe auch das Schema für die Berechnung von Veräußerungsgewinnen angehangen (als Bild von der Allianz Broschüre und als PDF von der consorsbank, ist dort auf den letzten Seiten zu finden).

 

 

Meinem Verständnis nach sind bereinigte ausschüttungsgleiche Erträge, die agE, die durch die Steuer auf eine gleichzeitige Ausschüttung schon versteuert wurden und die akkumulierten thesaurierten Erträge die, die noch nicht versteuerten agE. Ist das so richtig gedacht?

 

Hier schonmal eine ähnliche Frage, allerdings wird hier nicht zwischen den bereinigten agE und den akkumulierten thesaurierten Erträgen unterschieden.

 

 

Wäre über jede Antwort dankbar. (ich weiß, dass es hier um kleine Beträge geht, würde es aber gern verstehen, was da vor sich geht :))

 

LG gordon gekko

 

 

Information-Abgeltungsteuer consorsbank.pdf

Daten_Bundesanzeiger.jpg

Berechnung veräußerungsgewinn.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von wpf-leser

Habe da noch etwas gefunden...

 

1.)

Zitat

Aufgelaufene thesaurierte Erträge je Anteil, die ein Fonds seit dem 01.01.1994 angesammelt hat.

 


Mit der Investmentsteuerreform entfallen die akkumulierten ausschüttungsgleichen Erträge zum 01.01.2018 für Veräußerungen.

 

Quelle

 

2.) Der EM-ETF von HSBC war 2015(!) nicht steuereinfach (war mein 1. Mal Anlage KAP...).

Wenn ich seit dieser 'Ausnahmethesaurierung' (lt. Bundesanzeiger eine Thesaurierung und eine Teilausschüttung) alle bis Ende 2016 ausgeschütteten agE und agE zusammennehme, komme ich seit erster Vollthesaurierung auf 0,0725284€.

Die Differenz zu deinem Wert beträgt 0,00035893€.

Möglicherweise kommen die durch ausgeschüttete agE der Ausschüttungen in 2017 bis zum Zeitpunkt des Anteilsübertrags zusammen (?), von der Größenordnung her könnte das hinkommen.

Kannst du die agE zu den Ausschüttungen in 2017 ggf. noch beitragen? (Siehe vmtl. Abrechnungen dazu...)

 

3.) Ganz interessant dazu fand ich Pkt. 14 hier!

Die akkumulierten agE sind dann aber meiner Ansicht nach nur für das erste Verfahren interessant, welches ich so noch nie gesehen habe - mit dem wären 'steuerhässliche' Fonds nämlich plötzlich nicht mehr so aufwendig, weil man nur noch jährlich die Thesaurierung versteuern muss und sich das 'Zurückholen' mangels Doppelbesteuerung sparen könnte.

 

Grüße,

 wpf-leser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0