Schwachzocker

Dividenden- oder Thesaurierende Aktien (oder Fonds)

  • Dividende
391 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von hund555

vor 4 Stunden schrieb Schwachzocker:

Eben soviel wie der Fonds ausschüttet. Rechne doch selbst aus, wieviel das ist.

Habe dir ausgerechnet, und Porsche Aktionär hätte in meinem Beispiel schnell keine Porsche Aktien mehr!

 

vor 4 Stunden schrieb Schwachzocker:

Kann sein! Das ist Dein Problem, nicht meines. Keine Ahnung, was Du nun mit Porsche willst. Ich habe keine Einzelaktien und muss mir das daher auch nicht ausrechnen.

Kann sein, dass die Porsche-Aktie schlecht gelaufen ist. Was hat das mit mir zu tun? Was hat das mit dieser Diskussion zu tun?

Du bist selbst Schuld, wenn Du in Einzelaktien investierst. Das ist aber ein anderes Thema.

Du bist doch derjenige der sagt, man kann soviel Anteile verkaufen wieviel das Unternehmen Dividende ausschütten würde (verglichen die Ausschüttung mit FTSE All-World High Dividend), nicht ich! Und wie du siehst ist es in der Praxis nicht immer möglich!

 

vor 4 Stunden schrieb Schwachzocker:

Du bist selbst Schuld, wenn Du in Einzelaktien investierst.

Aha! Passt so gar nicht mit dem Satz zusammen:

 

Am 8.8.2018 um 14:55 schrieb hund555:

...

Deine allgemeine Ansichten kann man vielleicht als passiv Investor bei einem breiten ETF wie World anwenden, aber doch nicht auf Einzelaktien übertragen!

 

Am 8.8.2018 um 15:08 schrieb Schwachzocker:

Was, glaubst Du, ist ein Fonds/ETF, wenn nicht mehrere Einzelaktien?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schwachzocker

vor einer Stunde schrieb hund555:

Habe dir ausgerechnet, und Porsche Aktionär hätte in meinem Beispiel schnell keine Porsche Aktien mehr!

Genau, und bei Steinhoff-Aktien wäre ich noch viel schneller Pleite. Jetzt zufrieden?

Ich habe natürlich unterstellt, dass sich die thesaurierenden Aktien des Anlegers X genauso entwickeln wie die ausschüttenden Aktien des Anlegers Y. Alles andere wäre ja ein unfairer Vergleich. Dass das in der Praxis nicht vorkommt, ist mir klar. Es geht ja nur um das Prinzip.

Du entgehst der Gefahr einer schlechten Wertentwicklung jedenfalls nicht durch die Vereinnahmung von Dividenden.

 

Und ja, es bleibt dabei:

 

Wenn man dauerhaft mehr entnimmt als man an Wertentwicklung hat, ist man irgendwann Pleite. Dividenden ändern daran nichts, und sie verzögern es auch nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Minuten schrieb Schwachzocker:

Ich habe natürlich unterstellt, dass sich die thesaurierenden Aktien des Anlegers X genauso entwickeln wie die ausschüttenden Aktien des Anleger Y.

Das erkläre ich doch die ganze Zeit, dass man nicht machen darf! Ich kann doch nicht einfach irgendwas unterstellen und damit meine Entscheidungen fällen. (Wenn in Osteuropa Immobilien günstig ist, dann unterstelle ich einfach mal, dass es auch in München so ist.)

Hier lesen auch Anfänger mit, deswegen sind deine plumpe Aussagen dazu fatal!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 33 Minuten schrieb Schwachzocker:

Wenn man dauerhaft mehr entnimmt als man an Wertentwicklung hat, ist man irgendwann Pleite. Dividenden ändern daran nichts, und sie verzögern es auch nicht. 

<sarkasmus> Ich kenne keine Aktie, bei der der Kurs durch Dividendenzahlungen auf Null gegangen ist. </sarkasmus>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 13 Minuten schrieb hund555:

Das erkläre ich doch die ganze Zeit, dass man nicht machen darf! Ich kann doch nicht einfach irgendwas unterstellen und damit meine Entscheidungen fällen. (Wenn in Osteuropa Immobilien günstig ist, dann unterstelle ich einfach mal, dass es auch in München so ist.)

Hier lesen auch Anfänger mit, deswegen sind deine plumpe Aussagen dazu fatal!

 

Doch, ich kann das unterstellen.

Du unterstellst ja auch, dass Dividendenaktien besser sind als thesaurierende Aktien. Wieso soll ich dann nichts unterstellen dürfen?

 

vor 6 Minuten schrieb dev:

<sarkasmus> Ich kenne keine Aktie, bei der der Kurs durch Dividendenzahlungen auf Null gegangen ist. </sarkasmus>

Und ich kenne keine thesaurierende Aktie, bei der der Kurs durch die Thesaurierung auf Null gegangen ist.

Es handelt sich hier übrigens nicht um Sarkasmus, sondern um eine bedepperte Äußerung, die nur davon zeugt, dass der Verfasser nicht verstanden hat, worum es geht. Denn ich habe ja nie behauptet, dass Firmen alleinursächlich durch Dividendenzahlungen Pleite gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von hund555

vor 15 Minuten schrieb Schwachzocker:

Doch, ich kann das unterstellen.

Du siehst doch, dass es falsch ist.

 

vor 15 Minuten schrieb Schwachzocker:

Du unterstellst ja auch, dass Dividendenaktien besser sind als thesaurierende Aktien. Wieso soll ich dann nichts unterstellen dürfen?

Wo genau unterstelle ist das? Und was heißt "besser"? Ich habe Vorteile von Dividendenaktien am Anfang des Threads aufgelistet.

Diese Vorteile habe ich begründet, deine Aussage ist aber kein Vorteil oder sonst was, sie ist einfach falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 12 Minuten schrieb hund555:

...

Wo genau unterstelle ist das? Und was heißt "besser"? Ich habe Vorteile von Dividendenaktien am Anfang des Threads aufgelistet.

Na, dann ist doch alles gut.

Wir sind uns also einig: Dividenden oder nicht...völlig egal!

 

Man... bin ich froh, dass das geklärt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von hund555

vor 6 Minuten schrieb Schwachzocker:

Dividenden oder nicht...völlig egal!

Falsch. Wenn irgendwo Vor- und Nachteile gibt, kann es nicht völlig egal sein. Da muss jeder für sich entscheiden welche Punkte mehr auf ihn zutreffen und womit er besser leben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schwachzocker

vor 4 Minuten schrieb hund555:

Falsch. Wenn irgendwo Vor- und Nachteile gibt, kann es nicht völlig egal sein. Da muss jeder für sich entscheiden welche Punkte mehr auf ihn zutreffen.

Und? Welche Punkte waren für Dich so durchgreifend entscheidend?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gerade eben schrieb Schwachzocker:

Und? Welche Punkte sind das bei Dir?

Sorry. Ich will nicht noch weiter 5 Seiten mit dir diskutieren. Dieser Thread ist kein Musterdepot von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Minuten schrieb hund555:

Sorry. Ich will nicht noch weiter 5 Seiten mit dir diskutieren....

Wetten doch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 49 Minuten schrieb Schwachzocker:

Und ich kenne keine thesaurierende Aktie,

Was ist eine "thesaurierende Aktie"? ( Du meinst bestimmt Aktien mit und ohne Dividenden )

 

Du kannst nicht alles was du von Fonds/ETFs kennst für Einzelaktien übernehmen, da gibt es ein paar Unterschiede!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

vor 26 Minuten schrieb dev:

Was ist eine "thesaurierende Aktie"? ( Du meinst bestimmt Aktien mit und ohne Dividenden )

 

Du kannst nicht alles was du von Fonds/ETFs kennst für Einzelaktien übernehmen, da gibt es ein paar Unterschiede!

So was ähnliches gibt es sogar. Aus Steuergründen z.B. in USA und Kanada interessant (die reinvestierte Dividende muß dort nicht versteuert werden). In DE uninteressant.

DRIP (Dividend Reinvestment Plan)

Falls man sich für eine Aktie entschieden hat die DRIP anbietet und man die Steuervorteile nutzen kann, dann wäre es relativ egal. Da es aber trotzdem Investoren gibt die sich für oder gegen DRIP entscheiden ist es doch nicht so ganz egal. Genauso wie sich manche für oder gegen thesaurierende Fonds entscheiden. Wäre es egal, könnte man auf eine Form verzichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 6 Minuten schrieb reko:

So was ähnliches gibt es sogar. Aus Steuergründen z.B. in USA und Kanada interessant (Die reinvestierte Dividende muß dort nicht versteuert werden). In DE uninteressant.

Stimmt, ich hatte bei Esprit diverse male das Angebot meine Dividenden direkt wieder in Esprit zu stecken.

 

Da hätte ich dann gleich mal ein Negativbeispiel ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

In USA und Kanada beziehen sehr viele ihre Rente von monatlich zahlenden Dividendenaktien.

 

Kanada:

131 Monthly Pay Canadian Dividend Stocks Cast 0.45% To 20.41% Yields To August 2019

"Analysts Projected 17.57% To 110.25% Net Gains For Ten Canadian MoPay Stocks By August 2019 "

 

USA:

26 'Safer' Monthly Paid Dividend Equities Cover Their U.S. August Payouts With Cash

"26 of 94 June All-Cap US Exchange MoPay Dividend Stocks Showed Positive Returns And Cash Flow Yields Above Their Dividend Yields"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb reko:

In USA und Kanada beziehen sehr viele ihre Rente von monatlich zahlenden Dividendenaktien.

 

Herzlichen Glückwunsch an USA und Kanada zu den Dividenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden