ETF Sparplan Strategie nach 1,5 Jahren überarbeiten

37 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

aufgrund der Aktionsänderung bei der Comdirect, kosten künftig nun 4 meiner 8 ETFS 1,50%. Daher ergaben sich folgende Ideen/Fragen:

 

1. Ersatz der bisherigen ETFs durch äquivalente, die künftig in der Aktion sind (Funktioniert, bis auf Small Caps USA)

2. Sollte ich nun auch meine bisherigen Anteilge verkaufe und mit dem ersten Sparplan auf die neuen ETFs umschichten? Mein Freibetrag ist bisher nicht ausgereizt, die Frage ist, ob sich das aber mit den Ordergebühren von 9,90 € wirklich lohnt.

3. Oder sollte ich das Ganze einfach ignorieren und mit meinen bisherigen ETFs weiter fahren?

 

Allerdings stellt sich auch die Frage, ob meine Strategie mit 8 ETFs wirklich ganz so sinnvoll ist. Meine Strategie, hab ich insbesondere durch die Lektüre "Einfach erfolgreich anlegen" von Jessica Schwarzer entwickelt.

Sie sieht folgendermaßen aus: 80% Aktien - 20%Anleihen im konkreten dann

  • 15% in ein Dividenden ETF
  • 10% Value
  • 10% europ. Nebenwerte
  • 10% amerik. Nebenwerte
  • 15% Quality(wurde durch normalen World ersetz da kein ETF im Sparplan verfügbar war)
  • 20% Emerging Markets
  • 10% Staatsanleihen
  • 10% Unternehmensanleihen

 

Die Idee dahinter war, dass die einzelnen Faktoren wie Value, Nebenwerte etc. langfristig immer ein bisschen besser performen als der normale MSCI World.

 

Grundsätzlich sei noch gesagt, dass ich mich bzgl. Anlage und dem Freibetrag eigentlich bisher nie beschäftigt habe und nicht wirklich weiß, was da strategisch am sinnvollsten ist. Da muss ich mich nun auch erstmal noch einlesen.

 

Also lieber die gesamte Strategie überarbeiten oder doch nur auf die Aktionsveränderung reagieren oder einfach alles so lassen wie bisher?

 

Viele Grüße

Henny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von sowell

Um welchen Anlagebetrag geht es hier insgesamt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also zur Zeit hat das Depot einen Wert von guten 6000€ und die Sparrate beträgt 300€ im Quartal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ramstein

300€ im Quartal und 8 ETFs ist rinderwahnsinnig. Nimm 2: MSCI ACWI (evtl. IMI) und Anleihen oder Tagesgeld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Ramstein,

 

danke für die Einschätzung. Um das Problem meiner Strategie noch ein bisschen zu begreifen, was ist daran der Wahnsinn?

Die hohen Kosten, da nicht alle "kostenlos" im Sparplan drin sind?

 

Viele Grüße

Hendrik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein, die Kosten werden wahrscheinlich prozentual abgerechnet. Wahnsinn ist, dass du so einen kleinen Betrag auf acht ETFs aufteilst. Das ist bei so kleinen Volumina nicht notwendig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 13 Minuten schrieb Henny89:

danke für die Einschätzung. Um das Problem meiner Strategie noch ein bisschen zu begreifen, was ist daran der Wahnsinn?

Die hohen Kosten, da nicht alle "kostenlos" im Sparplan drin sind?

 

Du hast halt scheinbar einfach eine Zusammenstellung aus einem Buch kopiert ohne wirklich ein eigenes Konzept für deine persönliche Situation entwickelt zu haben. Das sieht man so auch häufiger mit dem Kommer-Portfolio, das für erfahrene Anleger mit >100k€ gedacht ist. Hier dürfte das ähnlich sein.

 

- Was passiert wenn man Dividenden, Value, Quality und Nebenwerte mischt und gut umrührt? Vermutlich kommt am Ende wieder etwas nahe dem normalen Index raus, bloß mit größeren Kosten und Aufwand. Für die Wahl eines Faktor-ETF solltest du gute Gründe haben.

- Du bist bereit nicht nur einen ETF, sondern teilweise auch gleich den Index darunter umzuschichten, bloß weil eine Sparplan-Aktion endet? Von solchen Kunden ohne klares Konzept träumen die Banken, die bereit sind beim nächsten Aktionsangebot wieder zu springen.

- 8 ETF bei den kleinen Summen ist der totale Overkill, du merkst ja selbst schon wie die Betreuung aufwändig wird weil sich ständig etwas ändert und die Transaktionskosten bei der Umschichtung deine Gewinne auffressen.

 

Ein ausschüttender ETF auf MSCI World oder FTSE Developed World / All-World, dazu Tagesgeld. Wenn das Vermögen dann mal deutlich fünfstellig ist und du dich weiter eingelesen hast, kann man darauf aufbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 16 Minuten schrieb Osmium:

 

Du hast halt scheinbar einfach eine Zusammenstellung aus einem Buch kopiert ohne wirklich ein eigenes Konzept für deine persönliche Situation entwickelt zu haben. Das sieht man so auch häufiger mit dem Kommer-Portfolio, das für erfahrene Anleger mit >100k€ gedacht ist. Hier dürfte das ähnlich sein.

Ein ausschüttender ETF auf MSCI World oder FTSE Developed World / All-World, dazu Tagesgeld. Wenn das Vermögen dann mal deutlich fünfstellig ist und du dich weiter eingelesen hast, kann man darauf aufbauen.

So ist es ; ansonsten wie Ramstein.:thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Stunde schrieb Henny89:

was ist daran der Wahnsinn?

Wieviel mehr Rendite versprichst du dir mit deiner 8 ETF Strategie? Wieviel ist das in Euro?

Wenn du diese Fragen beantwortest kommt ganz sicher ein Betrag raus der den Mehraufwand der 8 ETF im gegensatz zu 1 oder 2 ETFs ganz sicher nicht rechtfertigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

erstmal vielen Dank für das zahlreiche Feedback.

Also wenn ich das richtig zusammenfasse, ist der Arbeitsaufwand zum Ertrag beim meinem Volumen die große Streuung noch nicht wert.

Ich hätte da grundsätzlich beim umschichten auch wieder dieselben Indizes genommen, gibt ja genüngend neue zur Auswahl.

 

Fand die grundsätzlich Strategie eigentlich recht überzeugend, hatte mir das auch nochmal gegen andere Quellen gegengelesen, allerdings in der Tat nicht geprüft, ob das zu meinem Anlagevolumen passt. Die Rendite, die dieser Strategie prognostiziert worden ist, waren gut 9,5%. Verglichen mit dem MSCI World Durchschnitt von 7,5% ist es ja nicht so schlecht.

 

Dann werde ich wohl mal Tabula rasa machen und von vorne anfangen mit 2 ETFs.

 

Vielen Dank!

Henny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb Henny89:

Die Idee dahinter war, dass die einzelnen Faktoren wie Value, Nebenwerte etc. langfristig immer ein bisschen besser performen als der normale MSCI World.

Hier siehst Du, dass Value in den Jahren 2004 bis 2007 etwas besser lief:

https://www.msci.com/documents/10199/25465a5a-d52c-4bec-b5ed-a7b56eca8e0d

Damals dachte man, dass das immer so weitergeht, und es wurden unzählige Bücher zu Value-Konzepten geschrieben.

Heute kannst Du am Chart sehen, dass das seit zehn Jahren nicht funktioniert.

 

Ich empfehle, die Konzepte, die Du in den alten Büchern findest, alle erstmal mit der Realität zu vergleichen.

 

Ähnliches gilt auch für Staatsanleihen, die früher wie selbstverständlich in jedes Depot gehörten.

 

Und wenn Du irgendetwas zu Quality, Momentum, SelectDividend, SmallCaps, etc. liest, solltest Du das auch erst einmal in Frage stellen

 

vor 29 Minuten schrieb Henny89:

Also wenn ich das richtig zusammenfasse, ist der Arbeitsaufwand zum Ertrag beim meinem Volumen die große Streuung noch nicht wert.

Ich würde sagen, dass ganz unabhängig vom Anlagevolumen ein systematischer Mehrertrag bei Aktien kaum zu erreichen ist, wenn man dafür nicht gleichzeitig das Risiko erhöhen möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo, herzlich willkommen im Forum!

 

vor 5 Stunden schrieb Henny89:

Allerdings stellt sich auch die Frage, ob meine Strategie mit 8 ETFs wirklich ganz so sinnvoll ist. Meine Strategie, hab ich insbesondere durch die Lektüre "Einfach erfolgreich anlegen" von Jessica Schwarzer entwickelt.

Sie sieht folgendermaßen aus: 80% Aktien - 20%Anleihen im konkreten dann

  • 15% in ein Dividenden ETF
  • 10% Value
  • 10% europ. Nebenwerte
  • 10% amerik. Nebenwerte
  • 15% Quality(wurde durch normalen World ersetz da kein ETF im Sparplan verfügbar war)
  • 20% Emerging Markets
  • 10% Staatsanleihen
  • 10% Unternehmensanleihen

 

Die Idee dahinter war, dass die einzelnen Faktoren wie Value, Nebenwerte etc. langfristig immer ein bisschen besser performen als der normale MSCI World.

Dieser Faktor-Gedanke wird im A.IX Faktor Fonds aufgegriffen und umgesetzt. Googlen und einlesen. Wenn man mit dem aktiven Indexing leben kann (investieren nur bei positivem Trend), bekommt man damit eine runde 1-Produkt-Lösung für den Aktienanteil.

 

Ansonsten geht der db x-trackers Portfolio Total Return ebenfalls in diese Richtung mit den Faktorprämien, hat aber ca 30% Anleihen. Auch dazu gibt es Material. Besonders das Video-Interview mit Andreas Beck auf der Produktseite ansehen.

 

Viel Erfolg!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb Fondsanleger1966:

Hallo, herzlich willkommen im Forum!

 

Dieser Faktor-Gedanke wird im A.IX Faktor Fonds aufgegriffen und umgesetzt. Googlen und einlesen. Wenn man mit dem aktiven Indexing leben kann (investieren nur bei positivem Trend), bekommt man damit eine runde 1-Produkt-Lösung für den Aktienanteil.

 

Ansonsten geht der db x-trackers Portfolio Total Return ebenfalls in diese Richtung mit den Faktorprämien, hat aber ca 30% Anleihen. Auch dazu gibt es Material. Besonders das Video-Interview mit Andreas Beck auf der Produktseite ansehen.

 

Viel Erfolg!

 

 

 

Manchmal wundere ich mich wirklich welche sonderbaren Konstrukte du einem Neuling versuchst nahe zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Fondsanleger1966

vor 23 Stunden schrieb otto03:

Manchmal wundere ich mich wirklich welche sonderbaren Konstrukte du einem Neuling versuchst nahe zu bringen.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Die Threaderöffnerin verfolgt bereits eine Faktor-Strategie. Sie schreibt im Eröffnungsbeitrag desweiteren:

 

Am 13.12.2017 um 14:21 schrieb Henny89:

Allerdings stellt sich auch die Frage, ob meine Strategie mit 8 ETFs wirklich ganz so sinnvoll ist.

 

Ich habe daraufhin zwei Produkte genannt, die eine solche Strategie in jeweils nur einer Hülle umsetzen und somit gerade beim Vermögensaufbau einfacher zu handhaben sein sollten. Zusätzlich verweise ich auf die Infomaterialien dazu, um eine weitergehende Auseinandersetzung zu ermöglichen.

 

Deshalb kann ich Deine Unterstellung nicht nachvollziehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 18 Minuten schrieb Fondsanleger1966:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Die Threaderöffnerin verfolgt bereits eine Faktor-Strategie. Sie schreibt im Eröffnungsbeitrag desweiteren:

 

 

Ich habe daraufhin zwei Produkte genannt, die eine solche Strategie in jeweils nur einer Hülle umsetzen und somit gerade beim Vermögensaufbau einfacher zu handhaben sein sollten. Zusätzlich verweise ich auf die Infomaterialien dazu, um eine weitergehende Auseinandersetzung zu ermöglichen.

 

Deshalb kann ich Deine Unterstellung nicht nachvollziehen. 

Der TO hat exakt einen faktorbasierten von acht ETFs (value) und hat wenig bis bis keine Ahnung - dein darauf folgender prompter Hinweis auf dieses sonderbare Produkt empfand ich als unangemessen.

 

Du darfst meine Kritik an deinem ewigen Kampf gegen normale ETFs und dein ständiges hochjazzen von anderen Konstrukten gerne als Stänkerei bezeichnen - blöde Stänkerei verbitte ich mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@Fondsanleger1966: Danke, dass Du den Schlußsatz wieder entfernt hast. Es wäre aber natürlich viel besser, so etwas gar nicht erst zu schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Fondsanleger1966

vor 13 Minuten schrieb otto03:

Der TO hat exakt einen faktorbasierten von acht ETFs (value)

Nein, fünf waren vorgesehen, vier wurden umgesetzt:

 

Am 13.12.2017 um 14:21 schrieb Henny89:
  • 15% in ein Dividenden ETF
  • 10% Value
  • 10% europ. Nebenwerte
  • 10% amerik. Nebenwerte
  • 15% Quality(wurde durch normalen World ersetz da kein ETF im Sparplan verfügbar war)

 

vor 13 Minuten schrieb otto03:

und hat wenig bis bis keine Ahnung

Ehrlich gesagt scheinst Du es eher zu sein, der wenig bis keine Ahnung hat.

 

vor 13 Minuten schrieb otto03:

blöde Stänkerei verbitte ich mir

Was ist es denn sonst? Wobei "blöd" noch sehr zurückhaltend formuliert ist.

 

Ich kann ja verstehen, dass einige meiner Postings Dich nerven, weil ich immer mal wieder kritische Punkte anspreche. Aber so etwas gehört zu einem Forum dazu. 

 

vor 5 Minuten schrieb xfklu:

@Fondsanleger1966: Danke, dass Du den Schlußsatz wieder entfernt hast. Es wäre aber natürlich viel besser, so etwas gar nicht erst zu schreiben.

Das finde ich nicht. Manchmal ist auch eine etwas deftigere Antwort für einen bekannten Forumstroll passend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gerade eben schrieb Fondsanleger1966:

Nein, fünf waren vorgesehen, vier wurden umgesetzt:

 

 

Ehrlich gesagt scheinst Du es eher zu sein, der wenig bis keine Ahnung hat.

 

Was ist es denn sonst? Wobei "blöd" noch sehr zurückhaltend formuliert ist.

 

Ich kann ja verstehen, dass einige meiner Postings Dich nerven, weil ich immer mal wieder kritische Punkte anspreche. Aber so etwas gehört zu einem Forum dazu. 

 

Du hast einfach keine Ahnung:

 

ein simpler Dividenden ETF (nach welchen Kriterien auch immer) ist kein Faktor ETF,

simple SC ETFs sind keine Size Faktor ETFs,

Quality ETF hatte er nicht.

 

Deine Postings nerven mich nicht - kritische Punkte finde ich immer interessant - aber deinen verbissenen Kampf  gegen ETFs  finde ich mindestens so "dämlich" wie deine zurückhaltende Formulierung "blöd".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

[mod]

Advent, Advent - wir sind jetzt alle gaaanz friedlich, sonst blase ich die Kerzen aus. Und den Foristen ein Wohlgefallen.

[/mod]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was genau zu den Faktoren gezählt wird, wie diese definiert werden und wie sie am besten umgesetzt werden können, ist Gegenstand ausgiebiger Diskussionen. Es gibt auch in diesem Forum einen umfangreichen Thread dazu, in dem Du Dich einlesen kannst.

 

vor 7 Minuten schrieb otto03:

deinen verbissenen Kampf  gegen ETFs

Ich führe keinen "verbissenen Kampf gegen ETFs", ich schaue sie mir allerdings genau an und spreche im WPF auch Nachteile an, wo sie vorhanden sind und ich auf sie gestoßen bin.

 

In diesem Thread habe ich der Threaderöffnerin allerdings sogar zwei Dach-ETF als Alternativen genannt, damit sie einfacher in ETFs anlegen kann, sofern die Produkte für sie passen.

 

Du solltest unterscheiden zwischen Deinen Projektionen und dem, was tatsächlich ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gerade eben schrieb Fondsanleger1966:

Was genau zu den Faktoren gezählt wird, wie diese definiert werden und wie sie am besten umgesetzt werden können, ist Gegenstand ausgiebiger Diskussionen. Es gibt auch in diesem Forum einen umfangreichen Thread dazu, in dem Du Dich einlesen kannst.

 

Ich führe keinen "verbissenen Kampf gegen ETFs", ich schaue sie mir allerdings genau an und spreche im WPF auch Nachteile an, wo sie vorhanden sind und ich auf sie gestoßen bin.

 

In diesem Thread habe ich der Threaderöffnerin allerdings sogar zwei Dach-ETF als Alternativen genannt, damit sie einfacher in ETFs anlegen kann, sofern die Produkte für sie passen.

 

Du solltest unterscheiden zwischen Deinen Projektionen und dem, was tatsächlich ist. 

 

Vielleicht solltest du dich besser einlesen bevor du hier normale ETFs als Faktor ETFs titulierst.

 

Dein Bemühen Haare in der Suppe zu finden (natürlich fast immer bei ETFs) sind meines Wissens im Forum allgemein bekannt.

 

Deine Anmerkung zu meinen Projektionen und der Wirklichkeit kann ich nicht nachvollziehen  - vielleicht solltest du mal in dich gehen und deine eigenen Intententionen überprüfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Minuten schrieb otto03:

Deine Anmerkung zu meinen Projektionen und der Wirklichkeit kann ich nicht nachvollziehen

Dann unterbreite ich Dir einen Vorschlag. Lies Dir mit einigem Abstand noch einmal meine Postings in diesem Thread durch. Du wirst dann feststellen, dass Deine Aussage

 

vor 10 Minuten schrieb otto03:

Vielleicht solltest du dich besser einlesen bevor du hier normale ETFs als Faktor ETFs titulierst.

ohne jede Grundlage ist. Ich verwende hier den Begriff "Faktor-ETF" nicht ein einziges Mal! (Ich vermute, dass Du damit spezielle Long/Short- oder Multifaktor-ETFs meinst, was allerdings schon eine Engführung des Begriffs beinhaltet).

 

Vielmehr schreibt die Threaderöffnerin:

Am 13.12.2017 um 14:21 schrieb Henny89:

Meine Strategie, hab ich insbesondere durch die Lektüre "Einfach erfolgreich anlegen" von Jessica Schwarzer entwickelt.

Sie sieht folgendermaßen aus: 80% Aktien - 20%Anleihen im konkreten dann

  • 15% in ein Dividenden ETF
  • 10% Value
  • 10% europ. Nebenwerte
  • 10% amerik. Nebenwerte
  • 15% Quality(wurde durch normalen World ersetz da kein ETF im Sparplan verfügbar war)
  • 20% Emerging Markets
  • 10% Staatsanleihen
  • 10% Unternehmensanleihen

 

Die Idee dahinter war, dass die einzelnen Faktoren wie Value, Nebenwerte etc. langfristig immer ein bisschen besser performen als der normale MSCI World.

und ich antworte darauf mit:

 

Am 13.12.2017 um 19:58 schrieb Fondsanleger1966:

Dieser Faktor-Gedanke wird im A.IX Faktor Fonds aufgegriffen und umgesetzt. Googlen und einlesen. Wenn man mit dem aktiven Indexing leben kann (investieren nur bei positivem Trend), bekommt man damit eine runde 1-Produkt-Lösung für den Aktienanteil.

 

Ansonsten geht der db x-trackers Portfolio Total Return ebenfalls in diese Richtung mit den Faktorprämien, hat aber ca 30% Anleihen. Auch dazu gibt es Material. Besonders das Video-Interview mit Andreas Beck auf der Produktseite ansehen.

In dem ersten genannten Produkt werden ETFs für Value, Small Caps usw. eingesetzt. Siehe dazu https://www.aix-capital.com/de/a14uw0/ Also ähnliches wie das, was die Threaderöffnerin bereits jetzt in ihrem Depot hat.

 

Deshalb habe ich immer noch den Eindruck, dass Du etwas in meine Postings hineinprojezierst, was dort überhaupt nicht drinsteht. Was ja auch nichts Ungewöhnliches wäre. So etwas passiert immer mal wieder. Ich habe so etwas im WPF auch schon erlebt.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 13.12.2017 um 19:58 schrieb Fondsanleger1966:

 

 

Dieser Faktor-Gedanke wird im A.IX Faktor Fonds aufgegriffen und umgesetzt. Googlen und einlesen.

 

 

 

vor einer Stunde schrieb Fondsanleger1966:

Nein, fünf waren vorgesehen, vier wurden umgesetzt:

 

 

Ehrlich gesagt scheinst Du es eher zu sein, der wenig bis keine Ahnung hat.

 

Was ist es denn sonst? Wobei "blöd" noch sehr zurückhaltend formuliert ist.

 

Ich kann ja verstehen, dass einige meiner Postings Dich nerven, weil ich immer mal wieder kritische Punkte anspreche. Aber so etwas gehört zu einem Forum dazu. 

 

Das finde ich nicht. Manchmal ist auch eine etwas deftigere Antwort für einen bekannten Forumstroll passend.

 

vor einer Stunde schrieb Fondsanleger1966:

Nein, fünf waren vorgesehen, vier wurden umgesetzt:

 

 

Ehrlich gesagt scheinst Du es eher zu sein, der wenig bis keine Ahnung hat.

 

Was ist es denn sonst? Wobei "blöd" noch sehr zurückhaltend formuliert ist.

 

Ich kann ja verstehen, dass einige meiner Postings Dich nerven, weil ich immer mal wieder kritische Punkte anspreche. Aber so etwas gehört zu einem Forum dazu. 

 

Das finde ich nicht. Manchmal ist auch eine etwas deftigere Antwort für einen bekannten Forumstroll passend.

 

Ist mir neu, hast du ausser deiner eigenen Meinung Belege? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb Fondsanleger1966:

Ehrlich gesagt scheinst Du es eher zu sein, der wenig bis keine Ahnung hat.

 

Bisher bist du mir vor allem dadurch aufgefallen, eklatante Verständnislücken in deinen Fondsempfehlungen aufzuweisen. Jedes Mal, an das ich mich erinnere, wo wir zwei aneinander geraten sind war das so. Wie du dazu kommst, @otto03 vorzuwerfen, dass er "wenig bis keine Ahnung [Anmerkung: von Geldanlage in Fonds] hat" ist nicht nachvollziehbar. Vielleicht schaust du mal in otto03s Musterdepot vorbei: https://www.wertpapier-forum.de/forum/130-otto03/ Bringe doch mal etwas, was nur 5% von der Qualität von dem, was otto03 hier beiträgt ins Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Tyr, wenn Du Dich bemühen würdest, genau zu lesen, hättest Du festgestellt, dass ich die von Dir hier unterstellte Aussage

vor 8 Minuten schrieb tyr:

Wie du dazu kommst, @otto03 vorzuwerfen, dass er "wenig bis keine Ahnung [Anmerkung: von Geldanlage in Fonds] hat" ist nicht nachvollziehbar.

gar nicht getätigt habe. Vielmehr habe ich auf otto03s Unterstellung, dass die Threaderöffnerin "wenig bis keine Ahnung" hat, in:

 

vor 2 Stunden schrieb otto03:

Der TO hat exakt einen faktorbasierten von acht ETFs (value) und hat wenig bis bis keine Ahnung

geantwortet:

 

vor 2 Stunden schrieb Fondsanleger1966:

Ehrlich gesagt scheinst Du es eher zu sein, der wenig bis keine Ahnung hat.

was darauf basiert, dass otto03 nur einen von den vier bzw. fünf ETFs mit einem Faktorbezug erkannt hat.

 

Was Deine Aussage

vor 15 Minuten schrieb tyr:

Bisher bist du mir vor allem dadurch aufgefallen, eklatante Verständnislücken in deinen Fondsempfehlungen aufzuweisen.

betrifft, kann ich dieses "Kompliment" nur erwidern. Manchmal wäre es hilfreich, wenn die Zahl der Postings mit der Qualität des Inhalts korrelieren würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden