Dr.Polanski

Put Optionsschein über KO- Schwelle ?

  • Optionsschein
  • Short
  • Put
  • Grenze
  • Schwelle

Geschrieben · bearbeitet von Dr.Polanski

Wie ist so was möglich? Die KO Schwelle ist doch bei 6440, der Basiswert bei 6491. KO ging es am Ende ja doch noch, irgendwo nach dem Mittag.

Unbenannt.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von passiv_Investor

Das ist ein Turbo-Put-Optionsschein auf fallende Kurse. Der geht erst beim Überschreiten der KO-Barriere während der Handelszeit des Index KO.

Ausgegeben wurde er erst am Freitag.

Wichtig ist nicht die Indikationen von irgendwelchen Banken oder außerbörslichen Anbietern zu betrachten sondern den tatsächlichen Indexstand und der notierte am Freitag eben nicht über der 6.440er Marke auch wenn er sehr nah dran war.

Nur auf Basis der tatsächlichen Indexkurse kann das Produkt auknocken auch wenn es oft nach den Indikationen gepreist ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für die Antwort.

Du meinst sicherlich beim Überschreiten der Schwelle. Ausgegeben wurde er am Freitag nachmittag unserer Zeit.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 22 Minuten schrieb Dr.Polanski:

Danke für die Antwort.

Du meinst sicherlich beim Überschreiten der Schwelle. Ausgegeben wurde er am Freitag nachmittag unserer Zeit.

 

 

Ja, hast recht, danke. Habe es korrigiert.

 

Habe mir den Index aber nochmal im Detail angeschaut und der notierte tatsächlich knapp über der 6.440 Punkte Marke vor Börsenschluss am Freitag. Da hat die CoBa wohl vergessen den Schein auf ausgeknockt zu stellen.

NDX.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Dr.Polanski

Und ich konnte in der Zeit nur beobachten, wie mein Geld verschwindet, da ich zwischen 20 und 22 Uhr weder über die Commerzbank noch über Börse Stuttgart oder Frankfurt verkaufen konnte. Am nächsten Tag am morgen habe ich es dann verkauft und wenigstens etwas gesichert.

Wenn ich mir den Chart ansehe, wird mir noch schlechter.... Ich wollte ca. 21:40 meine Gewinne sichern, also kurz vor Börsenschluss USA ohne zu wissen, dass ich es ausnahmsweise gar nicht kann. Ich war wohl nicht der einzige mit dieser Idee...150 Nasdaq Punkte in 40 Minuten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb Dr.Polanski:

Und ich konnte in der Zeit nur beobachten, wie mein Geld verschwindet, da ich zwischen 20 und 22 Uhr weder über die Commerzbank noch über Börse Stuttgart oder Frankfurt verkaufen konnte. Am nächsten Tag am morgen habe ich es dann verkauft und wenigstens etwas gesichert.

Wenn ich mir den Chart ansehe, wird mir noch schlechter.... Ich wollte ca. 21:40 meine Gewinne sichern, also kurz vor Börsenschluss USA ohne zu wissen, dass ich es ausnahmsweise gar nicht kann. Ich war wohl nicht der einzige mit dieser Idee...150 Nasdaq Punkte in 40 Minuten...

Kleiner Tipp von mir: In so einem Fall immer eine (ausführbare) Limitorder an einer der Börsenplätze aufgeben. Im Nachhinein kannst du dann den Emittenten kontaktieren und um eine Entschädigung bitten.

In der Regel ist man hier kulant, wenn es zu Handelsausfällen kam und nachweisbar ist, dass man eine Verkaufsabsicht zu einem ausführbaren Preis hatte.

Das gilt für diese Uhrzeit natürlich nur für US-Titel, denn für deutsche Werte müssen die Emittenten um diese Uhrzeit keine Rückkaufkurse mehr stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb passiv_Investor:

Kleiner Tipp von mir: In so einem Fall immer eine (ausführbare) Limitorder an einer der Börsenplätze aufgeben. 

 

Dem schließe ich mich an, hatte schon zweimal genau damit Erfolg gehabt. Mir wurde nachträglich der Preis zum Limit Kurs erstattet beim Handel mit  Optionsscheinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich meinte übrigens am Montag verkaufen, nicht am nächsten Tag.

Danke für die Tipps, ich werde mal die Commerzbank kontaktieren, denn ziemlich ärgerlich ist das schon ganze und es ging um eine Menge Geld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wird halt nur nicht viel bringen, wenn du deine Verkaufsabsicht nicht nachweisen kannst.

Daher zukünftig die Limitordermethode verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja, ich kann das nachweisen, ich habe stornierte bzw. abgelehnte Orders, obwohl die Limit Orders zu der Zeit und auch ein bisschen später noch ausführbar waren. Mal schauen, wie die Commerzbank da reagiert.

Diese ursprüngliche Frage hier hat also eine positive Überraschung, wäre nicht auf die Idee gekommen den Emittenten anzufragen, wollte hier im Forum schon eine Frage starten, welche Emittenten welche Öffnungszeiten haben, denn diese Situation war inakzeptabel für die Zukunft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden