Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Schildkröte

Kobalt

  • Rohstoff
  • Metall
  • Cobalt
  • Batterie
  • Elektroauto

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Zitat

Cobalt (chemische Fachsprache; lateinisch cobaltum, standardsprachlich Kobalt; vom Erstbeschreiber vermutlich nach Κόβαλος benannt, einem Koboldwesen der griechischen Mythologie[10]) ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Co und der Ordnungszahl 27. Cobalt ist ein ferromagnetisches Übergangsmetall aus der 9. Gruppe oder Cobaltgruppe des Periodensystems. In der älteren Zählweise zählt es zur 8. Nebengruppe oder Eisen-Platin-Gruppe. 1735 entdeckte der schwedische Chemiker Georg Brandt das bis dahin unbekannte Element und gab ihm den heutigen Namen.

Eine Besonderheit stellt die Atommasse des natürlich vorkommenden Cobalts dar; sie ist mit 58,93 größer als die mittlere Atommasse von Nickel mit 58,69, dem nächsten Element im Periodensystem. Diese Besonderheit gibt es auch zwischen Argon (39,95) und Kalium (39,10) sowie zwischen Tellur (127,60) und Iod (126,90).
...
Cobalt wurde in Form von Oxiden, Sulfaten, Hydroxiden oder Carbonaten als Erstes für hitzefeste Farben und Pigmente, z. B. für die Bemalung von Porzellan und Keramik verwendet (siehe auch Smalte sowie Blaufarbenwerke). Danach folgte die wohl bekannteste dekorative Anwendung in Form des blauen Kobaltglases. ... Seit Lithium-Ionen-Akkumulatoren in den 1990er Jahren auf den Markt kamen, wird Cobalt für Akkumulatoren vor allem für mobile Anwendungen eingesetzt, da der Lithium-Cobaltoxid-Akkumulator eine besonders hohe Energiedichte aufweist.

Quelle: Wikipedia 

 

In dem Wikipedia-Artikel werden auch zahlreiche (börsennotierte) Förderer von Kobalt aufgeführt. Anlass für mich, diesen Thread zu erstellen, war dieser Artikel aus dem manager magazin:

 

Zitat

Volkswagen scheiterte daran bereits zwei Mal, BMW hatte offenbar mehr Verhandlungsgeschick und Geduld. Die Münchner haben sich laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) langfristige Lieferverträge für zwei Rohstoffe gesichert, die für den Bau von Elektroautos unerlässlich sind: Für Lithium und das Metall Kobalt, das die Energiedichte von Batterien erhöht.
...
Kobalt-Händler und Produzenten können es sich leisten, wählerisch zu sein: Weltweit steigen die Produktionszahlen für Elektroautos, in den kommenden Jahren dürften die Stückzahlen noch viel kräftiger wachsen. Das erhöht die Kobalt-Nachfrage , was sich auch am Preis ablesen lässt: Seit Anfang 2016 ist der Preis für eine Tonne Kobalt auf über 80.000 Dollar gestiegen und hat sich so beinahe vervierfacht.
...
Größtes Förderland für Kobalt ist der Kongo, eines der ärmsten Länder der Welt. Gut 54 Prozent des weltweiten Kobalt-Angebots stammen aus dem afrikanischen Riesenland. ... Im Kongo investieren chinesische Bergbau-Riesen auch in die Erschließung neuer Minen. ... Vier Fünftel der weltweiten Kobaltsulfat-Produktion findet in China statt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

Kobalt boomt wegen der Spekulation auf Lithium Ionen Akkus. Allerdings brauchen nicht alle Lithium Ionen Akkus gleich viel Kobalt.

Ursprünglich hatten Li-Akkus mit Kabaltoxyd Kathoden eine höhere Kapazität und Li-Akkus mit Manganoxyd Kathoden waren sicherer. Inzwischen gibt es aber viele neue Kathoden. Welche sich durchsetzt und wie viel (besser gesagt wie lange noch) Kobalt darin enthalten ist, ist mM noch völlig offen. Tesla/Panasonic verwendet z.B. Lithium Nickel Cobalt Aluminum Oxide (LiNi0.8Co0.15Al0.05O2) mit 80% Nickel-, 15% Cobalt- und 5% Aluminium-Oxyd in der Kathode. Toshibas Super Charge Ion Battery SCiB (Li Titanat Zellen) enthalten überhaupt kein Kobalt. LG Chem u.a. verwenden NiCoMn-Oxyd in unterschiedlichen Mischungen (lg-chem-will-introduce-ncm-811-battery-cells-evs-next-year). Da Kobalt sehr teuer geworden ist, besteht auch ein starker Druck es zu ersetzen. LG Chems neue NCM811 Zelle enthält 80% Nickel-, 10% Cobalt- und 10% Mangan-Oxyd. Die ältere Zelle NCM622 (z.B. im BMW i3) hatte noch 60% Nickel-, 20% Cobalt- und 20% Mangan-Oxyd. Die noch ältere (heute weit verbreitete) NCM111 Zelle enthält Ni, Co, Mn in gleichen Teilen.

Zitat

You can see from the diagram below that less cobalt (Co) means lower cost.

..

Cobalt: 50.691,85 €/t

Nickel: 10.001,29 €/t

Manganese: 1.710 €/t

..

Theoretically, the energy density of NCM 811 battery cells can reach 1.000 Wh/L

In eCarTech2016-eMobility-RBerger_Bernhart.pdf Seite 10 befindet sich ein tabellarischer Vergleich der verschiedenen NCM Zellgenerationen

und in BMWGroup_Technology Workshops_Electromobility.pdf Seite 21 die BMW Cell Roadmap.

Study-of-Cathode-Materials-for-Lithium-Ion-Batteries-Recent-Progress-and-New-Challenges.pdf

 

Das meiste Kobalt kommt aus dem Kongo. Leider hat man dort gerade neue investorenfeindliche Gesetze erlassen. 

Ivanhoe Mines: Time For Panic?

Zitat

According to Bloomberg, the new law involves:

An increase of copper royalties from 2% to 3.5%,

an increase of cobalt royalties from 2% to 3.5% and to 5% if the government categorizes cobalt as a strategic mineral (this proposal was later increased to 10%),

an increase of gold royalties from 2.5% to 3.5%,

introduction of the 50% super-profit tax,

an increase of the state's free share in mining projects to 10%, and

a reduction of the contract stability guarantee period from 10 to 5 years.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Stunden schrieb reko:

Das meiste Kobalt kommt aus dem Kongo. Leider hat man dort gerade neue investorenfeindliche Gesetze erlassen. 

 

Das steht nicht zufällig im Zusammenhang damit, dass die Chinesen massiv im Kongo investiert haben und ihr Engagement dort noch weiter ausbauen wollen (s. oben von mir verlinkter Artikel)? So kann man sich natürlich Konkurrenz vom Leib halten. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

Der Kobalt Bedarf beträgt:

0,36 kg/kWh bei NCM 622  (60%Ni, 20%Co, 20%Mn), 

0,18 kg/kWh bei NCM 811  (80%Ni, 10%Co, 10%Mn "high capacity"), 

0,22 kg/kWh bei NCA (Tesla, 85%Ni, 15%Co, 5%Al)

Noch weniger Kobalt braucht das neuere "high Energy" HE-NCM (aus Diagramm geschätzt 70%Mn, 22%Ni, 8%Co)

BASF - ANL Collaboration on NCM Cathode Materials.pdf

Li-raw-materials-20170307.pdf

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Prospektständer
Rechtschreibung

Hatten letztens mit einem Lithiumproduzenten gesprochen, der meinte japanischer Batteriehersteller würden sich zur Zeit eher Gedanken um das Lithium- und Nickel-Sulphatangebot machen als um Kobalt. Auch eher Hörensagen natürlich. Aktien von Kobalt-Produzenten dürften letztes Jahr stark gestiegen sein.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0