Sparplan - Jetzt der Crash ?

  • Depot
  • Negativ
  • Sparplan

Geschrieben

Hallo,

 

zum 1ten des Monats wurde mein Sparplan ausgeführt (100 Euro) auf den Vanguard FTSE ETF. Noch am gleichen Tag war mein Depot im Minus, der DAX ist heute auf unter 12.000 Punkte gefallen und die USA drohen mit Strafzöllen. In einigen Foren habe ich mir die 200 Tageslinie angeschaut, die nicht gut aussieht. Ich bin da aber kein Experte.

 

Ich habe Angst, dass ich mitten in den Beginn von einen Crash investiert habe. Soll ich lieber warten, bis sich die Märkte beruhigen ?

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ravenfate

Wenn dich das bisschen Minus so schockt, besser ganz mit dem Investieren aufhören.

 

Ansonsten, dein "Crash" bedeutet für viele Andere günstigere Einstiegskurse, so solltest du das auch eher sehen. Woran erkennst du denn als Nicht-Experte wann sich die Börse wieder beruhigt hat bzw wie lange würdest du denn warten? 1 Tag, 1 Woche, 1 Jahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,
 
zum 1ten des Monats wurde mein Sparplan ausgeführt (100 Euro) auf den Vanguard FTSE ETF. Noch am gleichen Tag war mein Depot im Minus, der DAX ist heute auf unter 12.000 Punkte gefallen und die USA drohen mit Strafzöllen. In einigen Foren habe ich mir die 200 Tageslinie angeschaut, die nicht gut aussieht. Ich bin da aber kein Experte.
 
Ich habe Angst, dass ich mitten in den Beginn von einen Crash investiert habe. Soll ich lieber warten, bis sich die Märkte beruhigen ?
 
Danke
Du hast einen Sparplan und möchtest den wie lange ausführen? Der ETF in den du investierst ist breit gefächert und hat mit dem Dax nix zu tun.

Wenn du zu der Überzeugung gekommen bist monatlich Geld so breit wie möglich anzulegen, dann solltest du dich auf einen Crash freuen anstatt davor Angst zu haben... Du gehst doch mit einem guten Gefühl einkaufen, wenn du weißt das Produkt das du kaufen möchtest ist gerade verdammt günstig.

Trotzdem solltest du dir mal Gedanken machen, ob Aktien die richtige Wahl für dein Risiko empfinden sind? Kannst du damit leben das deine hundert Euro bald nur noch 70 wert sind, mit der chance in Jahren dafür aber mehr als 100? Ggf. Sogar viel mehr?

Apologies for brevity and typos: email sent from mobile device

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Systemrelevant

vor 9 Minuten schrieb Ravenfate:

Wenn dich das bisschen Minus so schockt, besser ganz mit dem Investieren aufhören.

 

Ansonsten, dein "Crash" bedeutet für viele Andere günstigere Einstiegskurse, so solltest du das auch eher sehen. Woran erkennst du denn als Nicht-Experte wann sich die Börse wieder beruhigt hat bzw wie lange würdest du denn warten? 1 Tag, 1 Woche, 1 Jahr?

 

 

Bis zum nächsten Allzeithoch. 

 

Weitermachen, günstig kaufen ist besser als teuer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Alle ETFs raus und einen defensiven Mischfonds besparen und dabei nie mehr ins Depot schauen bis man die Kohlen in 20 JAhren braucht. 

 

Manche Leute haben einfach nicht die Nerven. Das ist halt so. Das Forum ist voll von solchen Threads.

 

Was nützt es eine gute Anlageform gefunden zu haben und dann in Panik zu verfallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 6 Minuten schrieb Rubberduck:

Manche Leute haben einfach nicht die Nerven. Das ist halt so.

Ja, ich werde auch schon ziemlich panisch.

Ich habe mir einen Kaffeevollautomaten gekauft. Kaum habe ich den zu Hause aufgebaut, schon werden die Pads von meinem Supermarkt 20 % billiger angeboten.

Soll ich meinen Kaffeevollautomaten nicht schnell bei ebay verticken?

/Ironie off

 

Freu' Dich doch, daß Du günstiger einkaufen kannst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich finde es immer lustig, dass alles von Sparplänen und Laufzeit +20 Jahre sprechen aber bei ca. -5 % plötzlich rauswollen :)

Ich selbst bin auch erst seit Anfang Januar dabei und eigentlich auch nur im Minus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DrFaustus

vor 13 Minuten schrieb howhardgerrard87:

ich finde es immer lustig, dass alles von Sparplänen und Laufzeit +20 Jahre sprechen aber bei ca. -5 % plötzlich rauswollen :)

Ich selbst bin auch erst seit Anfang Januar dabei und eigentlich auch nur im Minus!

Das ist doch zu erwarten, wenn alle 0815 "Beratung" bekommen und wollen (Stichwort 100% - Lebensalter).

Ich denke die meisten sind aktuell mit, für sie, zu hohen Aktienquoten unterwegs. Das rächt sich jetzt.

In der Hausse weiß jeder, dass er viel Aktienrisiko tragen kann. Kaum ziehen dunkle Wolken auf, bekommen die Leute dann Angst. Tja.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Brunos,

 

vielleicht solltest Du Die Sparrate auf 2 Fondsgattungen aufteilen UND den ganzen Sparvorgang mit einem Plan versehen.

 

Beispiel: Von Deinen 100 € legst Du 50 € weiterhin in Dein jetziges ETF an und die restlichen 50 € auf das Verrechnungskonto, in eine geldmarktnahe Anlage oder vielleicht auch in eine inflationsgeschützt Anlage ( ggf. LU0290358224).

 

Der Plan sieht dann im 1. Schritt vor, im Vanguard zu möglichst günstigen und fallenden Kurse, zu kaufen. Dann kann für Dich die Abwärtsbewegung nicht groß genug ausfallen. Denn je billiger der Fonds wird, umso mehr Anteile kaufst Du.

Das Verrechnungskonto oder die ähnliche Anlage hat mit der Aktienbörsenentwicklung erst mal wenig zu tun. Sollten die Börsen sich zügig erholen, wird es dem Gesamtdepot auch gut tun, denn Du hast relativ viele günstige Anteile gekauft. Fallen die Aktienbörsen kräftig und längerfristig, kann man im 2. Schritt auch darüber nachdenken, a) die Rate im Vanguard anzuheben und in der gesicherten Anlage zu verringern ODER b) die gesicherte Anlage gänzlich zu reduzieren/aufzulösen, um zusätzlich billige Anteile des Vanguard zu kaufen.

 

WAS in der Welt (den Börsen) passiert, weiß natürlich keiner. Aber wer nach einem Plan handelt, der freut sich eher über auch mal fallende Kurse. 

 

Ich finde es gut, dass Du sparen möchtest. Es ist auch gut, dass Du gleich zu Beginn diese Gedanken bekommst, denn es hilft Dir jetzt sofort Deine Risikoneigung zu erproben. Wenn Du KEIN Kursrisiko eingehen willst, hast Du aktuell schlicht den falschen Fonds oder gar die falsche Anlage. Aber OHNE Kursrisiko geht es an den Börsen nicht, die gehören dazu, damit muss man leben (können).

 

Dir wünsche ich, dass Du am Ball bleibst, weiter machst, lernst und wissender aus der Sache rauskommst.

 

Lg

Framal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@TE: Wieviel sind denn jetzt investiert? Insgesamt schon 100(!!!) Euro??? Oder doch bereits eine größere Summe über EInmalanlage?

 

Bei einem Sparplan, hat man doch die schöne Möglichkeit den Dip richtig mitzunehmen...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich bin seit ca. 2 Jahren dabei und brauche noch knapp 30 Jahre zur Rente.

 

Ich hoffe es kommt bald nen crash... dann kann ich günstig kaufen. Verstehe die Leute nicht - ich schaue mir das depot erst in 25 Jahren wieder an.

 

Hoffentlich dann alles grün =)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Minute schrieb Walter White:

:lol: Nur hat der TO glatt mal die Punkte 5 bis 10 übersprungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Minute schrieb DrFaustus:

:lol: Nur hat der TO glatt mal die Punkte 5 bis 10 übersprungen.

Er lernt ja noch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Stunden schrieb brunos:

Hallo,

 

zum 1ten des Monats wurde mein Sparplan ausgeführt (100 Euro) auf den Vanguard FTSE ETF. Noch am gleichen Tag war mein Depot im Minus, der DAX ist heute auf unter 12.000 Punkte gefallen und die USA drohen mit Strafzöllen. In einigen Foren habe ich mir die 200 Tageslinie angeschaut, die nicht gut aussieht. Ich bin da aber kein Experte.

 

Ich habe Angst, dass ich mitten in den Beginn von einen Crash investiert habe. Soll ich lieber warten, bis sich die Märkte beruhigen ?

 

Danke

 

Um dann teurer wieder kaufen zu können ? Freu dich doch das die Märkte fallen. Dann kannst du nächstes mal günstiger kaufen. Anders sieht es natürlich bei denen aus, die am Ende ihrer Einzahlphase angelangt sind. Und vielleicht sogar schon entnehmen wollen oder müssen. Nur sie bibbern jetzt in Erwartung eines Börsencrashs. Die Sparplananfänger dürfen hingegen frohlocken und jauchzen.:D

Ich hänge so dazwischen. :unsure:

 

Gruß

Joseph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Stunden schrieb brunos:

...

Ich habe Angst, dass ich mitten in den Beginn von einen Crash investiert habe.

Habe lieber Angst, dass es gegen Ende der Sparphase zu einem Crash kommt.

 

vor 7 Stunden schrieb brunos:

...Soll ich lieber warten, bis sich die Märkte beruhigen ?

Ja! Das würde ich auch gern machen.

Sagst Du uns Bescheid, wenn es soweit ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb Schwachzocker:

Sagst Du uns Bescheid, wenn es soweit ist?

Bitte dann an mich weiterleiten :thumbsup:

 

Mal im ernst. Wenn man gerade mit dem monatlichen Besparen eines ETFs anfängt gibt es doch kaum was besseres als fallende Kurse?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Freu Dich doch lieber, dass Du anfängst zu investieren und die Börse mitspielt und erst mal nach unten geht:thumbsup:

 

Ich würde Dir ja raten schön weiter zu kaufen, aber bei der Risikotragfähigkeit ist das wohl keine besonders gute Idee.. Bei mir lautet die Devise wie bei vielen anderen: Kaufen und liegen lassen, egal was passiert. Zugegebenermaßen schaue ich zwar auch jeden zweiten Tag ins Depot, aber deshalb will ich noch lange nicht meine schöne Strategie über den Haufen werfen..

 

Und dass es irgendeinen "Crash" gab, davon hätte ich denke ich etwas mitbekommen:blink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zitat

Ich habe Angst, dass ich mitten in den Beginn von einen Crash investiert habe. Soll ich lieber warten, bis sich die Märkte beruhigen ?

Genau das wäre bei einem Sparplan das beste.

 

Ich habe nach der Finanzkrise damit angefangen. Keiner wusste wie tief die Kurse fallen.

Bei einem Sparplan hast du den optischen Vorteil, dass sich dein Einstandskurs verbilligt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden