medicusxxl

Degiro Jahresübersicht Steuerjahr 2017 Anlage KAP

  • Degiro
  • Jahresübersicht
  • Anlage KAP
89 posts in this topic

Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin relativ neu, was Gewinne aus Aktien und Derivaten angeht. So stellt sich mir die Frage, wie ich diese beim Finanzamt in Anlage KAP angeben muss. Ich möchte eine Günstiger Prüfung durchführen lassen und bin etwas verwirrt, was jetzt an Beträgen in welche Zeile kommt. Meinen anonymisierten Jahresübersicht des Steuerjahr 2017 vom niederländischen Broker Degiro habe ich hier verlinkt, genauso wie den blanko Ausdruck der Anlage KAP 2017.

Ich muss Abgeltungssteuer und Soli abführen vom Gewinn (gesamt also 26,375 %). Aus der Kirche bin ich vor einigen Jahren ausgetreten.

Vielleicht mag ja jemand, der ggf. auch über einen ausländischen Broker handelt und sich in Steuersachen besser auskennt als ich, mir kurz Hilfestellung geben.

Nebenbei, es sind nur eine Handvoll Aktien / Derivate von mir gehandelt worden und nichts exotisches. Ich freu mich über jeden Beitrag.

Danke schon mal.

Jahresübersicht Steuerjahr 2017.pdf

Anlage KAP.pdf

Share this post


Link to post

Posted · Edited by reckoner

Hallo,

 

eigentlich stellt Degiro das doch ganz gut dar (besser als viele andere ausländische Broker).

Allerdings mit einer Ausnahme, und zwar dass die Spesen aus Aktiengeschäften nicht nach Gewinn und Verlust aufgeteilt sind. Ich bin mir aber jetzt nicht sicher ob sich das überhaupt irgendwie auswirkt.

 

Aber gut, du musst folgendes eintragen:

Zeile 15: 4.648,30

Zeile 16: 4.174,05 (incl. der gesamten Spesen)

Zeile 17: 1.633,91 0,00

Zeile 18: 1.159,66

 

Dazu natürlich noch der Antrag (Zeile 4 oder 5 - warum eigentlich Günstigerprüfung?), und die Zeilen 12 und 13 (wenn das bei Degiro deine einzigen Kapitalerträge waren muss da Null hin).

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb reckoner:

Hallo,

 

eigentlich stellt Degiro das doch ganz gut dar (besser als viele andere ausländische Broker).

Allerdings mit einer Ausnahme, und zwar dass die Spesen aus Aktiengeschäften nicht nach Gewinn und Verlust aufgeteilt sind. Ich bin mir aber jetzt nicht sicher ob sich das überhaupt irgendwie auswirkt.

 

Aber gut, du musst folgendes eintragen:

Zeile 15: 4.648,30

Zeile 16: 4.174,05 (incl. der gesamten Spesen)

Zeile 17: 1.633,91

Zeile 18: 1.159,66

 

Dazu natürlich noch der Antrag (Zeile 4 oder 5 - warum eigentlich Günstigerprüfung?), und die Zeilen 12 und 13 (wenn das bei Degiro deine einzigen Kapitalerträge waren muss da Null hin).

 

Stefan

 

Könntest du vielleicht ausführen wie du auf die Zahlen kommst?

 

Ich habe das gerade versucht nachzuvollziehen und ich komme nicht auf die gleichen Zahlen und jetzt möchte ich dazulernen und wissen was ich falsch gemacht habe.

 

VG!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by reckoner

Hallo,

 

klar, kann ich, konkrete Zahlen in Klammern.

 

Vorweg, einen Fehler hatte ich drin (für Zeile 17), hab' ich oben korrigiert. Vielleicht war es ja nur das was du nicht nachvollziehen konntest.

 

Zeile 15: alle Gewinne minus alle Verluste minus alle Spesen (6.054,89 - 1.159,66 - 214,45 - 32,48 = 4.648,30)

Zeile 16: Gewinne aus Aktien minus Spesen aus Aktien (4.388,50 - 214,45 = 4.174,05)

Zeile 17: Verluste aus NICHT-Aktien (0,00)

Zeile 18: Verluste aus Aktien, keine Spesen da bereits voll in Zeile 16 enthalten (1.159,66)

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 8 Stunden schrieb reckoner:

Hallo,

 

klar, kann ich, konkrete Zahlen in klammern.

 

Vorweg, einen Fehler hatte ich drin (für Zeile 17), hab' ich oben korrigiert. Vielleicht war es ja nur das was du nicht nachvollziehen konntest.

 

Zeile 15: alle Gewinne minus alle Verluste minus alle Spesen (6.054,89 - 1.159,66 - 214,45 - 32,48 = 4.648,30)

Zeile 16: Gewinne aus Aktien minus Spesen aus Aktien (4.388,50 - 214,45 = 4.174,05)

Zeile 17: Verluste aus NICHT-Aktien (0,00)

Zeile 18: Verluste aus Aktien, keine Spesen da bereits voll in Zeile 16 enthalten (1.159,66)

 

Stefan

 

Vielen Dank. Ja genau, Zeile 17 konnte ich nicht nachvollziehen und Zeile 15 hab ich die 32,48 übersehen.

Share this post


Link to post

Posted

 

 

Hallo und vielen-vielen lieben Dank & :respect: an Stefan !

 

Die genaue Auflistung hat mir sehr geholfen. Jetzt bin ich im Bilde und kann schön brav die Steuererklärung machen. :thumbsup:

 

LG

 

Alex

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Beschäftige mich gerade selber mit dem Thema und hab mich gefreut, dass es hierzu schon Antworten gibt - Danke @reckoner!

 

Allerdings habe ich noch eine Frage: Bei mir steht weiter unten in der Jahresbescheinigung von DEGIRO die "Dividendenübersicht", bestehend aus Land, Bruttodividende, Quellensteuer und Nettodividende (Screenshot anbei). Wie ist dies anzugeben?

 

Vielen Dank!

 

Bildschirmfoto.png

Share this post


Link to post

Posted · Edited by reckoner

Hallo,

 

in dem gezeigten Fall muss gar nichts angegeben werden (weil offenbar keine Quellensteuer angefallen ist - wobei mich das eigentlich wundert).

 

Wenn hingegen Quellensteuern abgeführt wurden und diese auch anrechenbar sind (ein etwas kompliziertes Thema), dann kann man sie in Zeile 52 eintragen.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 15 Stunden schrieb reckoner:

Hallo,

 

in dem gezeigten Fall muss gar nichts angegeben werden (weil offenbar keine Quellensteuer angefallen ist - wobei mich das eigentlich wundert).

 

Wenn hingegen Quellensteuern abgeführt wurden und diese auch anrechenbar sind (ein etwas kompliziertes Thema), dann kann man sie in Zeile 52 eintragen.

 

Stefan

 

 

 

Danke dir für die Info!

 

Share this post


Link to post

Posted

@medicusxxl

 

Bei der Prüfung meiner Jahresübersicht von Degiro ist mir auch dieses Jahr aufgefallen, dass bei in meinem Fall die ausgewiesenen Angaben zu den Gewinnen nicht direkt für die Angaben in der Anlage KAP verwendet werden können.

Verkaufe bei Degiro hauptsächlich Optionen und diese sind in Deutschland in dem Jahr, in dem sie verkauft wurden, zu versteuern. Verglichen mit meinen eigenen Transaktionsdaten zu den Verkäufen und doppelgegengeprueft mit den Daten aus den Konto-Verläufen bei Degiro bin ich im letzten Jahr und auch dieses Jahr auf andere Beträge, die in Zeile 15 und 17 der KAP 2017 einzutragen sind, gekommen. Transaktionskosten und Kosten für die Glattstellung von Positionen habe ich bereits berücksichtigt.

 

Degiro hatte in meinen Fällen auf der Jahresübersicht stets niedrigere Gewinne ausgewiesen. Waren zwar nur immer ein recht überschaubarer Abweichungen, empfehle dir aber sicherheitshalber die ausgewiesenen Gewinne mal gegenzuprüfen.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Roti

 

Am ‎14‎.‎03‎.‎2018 um 22:14 schrieb CyberH:

@medicusxxl

 

Bei der Prüfung meiner Jahresübersicht von Degiro ist mir auch dieses Jahr aufgefallen, dass bei in meinem Fall die ausgewiesenen Angaben zu den Gewinnen nicht direkt für die Angaben in der Anlage KAP verwendet werden können.

Verkaufe bei Degiro hauptsächlich Optionen und diese sind in Deutschland in dem Jahr, in dem sie verkauft wurden, zu versteuern. ...

 

 

Hallo CyberH,

 

danke für diesen wertvollen Hinweis um keine Schwierigkeiten zu bekommen. D.h. bei einem degiro-Konto immer selbst noch Buchführung je Trade parallel machen oder eine 'bessere/korrektere' Bescheinigung anfordern wenn möglich ;)

 

Kollege Taxadvisor wrote (keine Werbung für anderes Börsenforum und keine Steuerberatung!):

M.W. gibt es da noch eine bessere Übersicht (jedenfalls bei unseren Mandanten), die sich mehr an der dt. steuerorientiert. Frage ist, ob der Gewinn von xy die Differenz zwischen den Kurswerten ist (dann Abzug der z) oder die Differenz zwischen Kontobelastung und Gutschrift (dann kein Abzug). Gehört dann in Zeile 15.

 

Quelle: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1274712-1-10/finanzamt-degiro-anlage-kap-eintragen

 

Evtl. gibt es eine 'bessere' Übersicht von degiro welche für das deutsche Finanzamt und Aktien-/Optionshandel geeignet ist, sollte fasst wie eine deutsche StB aussehen, oder?

 

Viel Erfolg.

 

Share this post


Link to post

Posted

Hat jemand Erfahrungen mit ausländisch thesaurierenden Fonds & Degiro? Ich habe mir im letzten Jahr den folgenden ETF zugelegt, aber kann weder bei Degiro noch beim Herausgeber Informationen zu den thesaurierten Dividendenerträgen finden:

ISHS VII-CORE S&P 500 U.ETF (ISIN IE00B5BMR087, https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/253743/ishares-sp-500-b-ucits-etf-acc-fund

 

Ich habe leider keine Ahnung wie ich diese Erträge finden oder in der Steuerklärung angeben soll... 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ramstein

vor 14 Minuten schrieb WPFK:

Hat jemand Erfahrungen mit ausländisch thesaurierenden Fonds & Degiro? Ich habe mir im letzten Jahr den folgenden ETF zugelegt, aber kann weder bei Degiro noch beim Herausgeber Informationen zu den thesaurierten Dividendenerträgen finden:

ISHS VII-CORE S&P 500 U.ETF (ISIN IE00B5BMR087, https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/253743/ishares-sp-500-b-ucits-etf-acc-fund

 

Ich habe leider keine Ahnung wie ich diese Erträge finden oder in der Steuerklärung angeben soll... 

 

Trivialerweise wie immer wieder gesagt: im Bundesanzeiger mit ISIN suchen.

Share this post


Link to post

Posted

Am 8.3.2018 um 00:46 schrieb reckoner:

Hallo,

 

klar, kann ich, konkrete Zahlen in klammern.

 

Vorweg, einen Fehler hatte ich drin (für Zeile 17), hab' ich oben korrigiert. Vielleicht war es ja nur das was du nicht nachvollziehen konntest.

 

Zeile 15: alle Gewinne minus alle Verluste minus alle Spesen (6.054,89 - 1.159,66 - 214,45 - 32,48 = 4.648,30)

Zeile 16: Gewinne aus Aktien minus Spesen aus Aktien (4.388,50 - 214,45 = 4.174,05)

Zeile 17: Verluste aus NICHT-Aktien (0,00)

Zeile 18: Verluste aus Aktien, keine Spesen da bereits voll in Zeile 16 enthalten (1.159,66)

 

Stefan

 

Hi Stefan und die anderen, ich bin ganz neu hier und habe das gleiche/ähnliches Problem. Ich bin auch dabei meine Steuererklärung vorzubereiten und würde mich freuen, wenn ihr mir helfen würdet (damit ich bloß keine Fehler mache).

Meine Jahresübersicht ist ähnlich wie vom Threadersteller, jedoch hat sie ein paar zusätzliche Besonderheiten:

- hatte wenige Derivate Geschäfte (hab mit Futures gehandelt)

- ETF(s) ge-und verkauft

=> siehe Anhang.

 

Wäre es mäglich wenn du/ihr mir genau so eine Übersicht für die Anlage KAP erstellt? Will bei meiner ersten Steuererklärung bei der ich relevante Kapitalerträge habe keine Fehler machen.

 

PS: Würdest du sowas auch für LYNX hinbekommen (hab da viel viel weniger Geschäfte).

 

Degiro - Steuererklärung.pdf

Share this post


Link to post

Posted

Hallo viki1984,

 

Zeile 15: alle Gewinne minus alle Verluste minus alle Spesen (10.346,52 - 6.540,84 - 797,08 - 11,42 - 7,08 = 2.990,10)

Zeile 16: Gewinne aus Aktien minus Spesen aus Aktien (10.337,74 - 797,08 - 7,08 = 9.533,58)

Zeile 17: Verluste aus NICHT-Aktien (190,74)

Zeile 18: Verluste aus Aktien, keine Spesen da bereits voll in Zeile 16 enthalten (6.350,10)

 

[alles ohne Gewähr]

 

Zu Zeile 17 bin ich mir nicht sicher, was man mit den Spesen machen soll (die 11,42). Mir ist aber gar nicht klar was diese Zeile überhaupt soll, imho bewirkt die nichts (aber vielleicht kann mich jemand aufklären).

Ob die ETFs von Degiro richtig berücksichtigt wurden (auch bei Nichtverkauf fallen da u.U. Steuern an) kann ich natürlich nicht sagen, da musst du selber rechnen (ich führe eine laufende Steuerbilanz, und die sollte am Jahresende mit der Aufstellung des Brokers übereinstimmen - letztes Jahr war das sogar der Fall:D).

 

Zitat

Würdest du sowas auch für LYNX hinbekommen (hab da viel viel weniger Geschäfte).

Müsste ich sehen, Lynx nutze ich persönlich nicht.

 

Stefan

Share this post


Link to post

Posted · Edited by altaso

Soweit ist erstmal alles richtig, was Stefan ausgeführt hat.

Vergesst aber nicht die Dividenden mit anzugeben, denn diese sind auch steuerpflichtig!

Die fehlen hier in sämtlichen Aufstellungen im Thread.

Share this post


Link to post

Posted

Hallo,

 

Zitat

Vergesst aber nicht die Dividenden mit anzugeben, denn diese sind auch steuerpflichtig!

Die fehlen hier in sämtlichen Aufstellungen im Thread.

Oh ja, da hast du recht, ich ging - fälschlicher Weise - davon aus, dass Dividenden in "Gewinne ohne Gewinne aus der Veräußerung von Aktien" enthalten sind (bei deutschen Banken ist das nämlich der Fall, nennt sich "Sonstiges-Topf").

 

Dividenden - Brutto - gehören dann in Zeile 15 (nur dort hin). Und falls anrechenbare* Quellensteuern gezahlt wurden gehören die in Zeile 52.

 

*nicht alle Quellensteuern sind anrechenbar, die meisten nur bis 15% und manche überhaupt nicht (spanische, französische, schweizerische - um nur einige zu nennen)

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Posted

Am 29.6.2018 um 23:52 schrieb reckoner:

Ob die ETFs von Degiro richtig berücksichtigt wurden (auch bei Nichtverkauf fallen da u.U. Steuern an) kann ich natürlich nicht sagen, da musst du selber rechnen (ich führe eine laufende Steuerbilanz, und die sollte am Jahresende mit der Aufstellung des Brokers übereinstimmen - letztes Jahr war das sogar der Fall:D).

 

 

Stefan

Vielen Dank schonmal!

Das mit den ETFs kriege ich (noch irgendwie hin). Hatte da kaum was....

Am 29.6.2018 um 23:52 schrieb reckoner:

Müsste ich sehen, Lynx nutze ich persönlich nicht.

 

Stefan

Ich lade es etwas später hoch, wenn du es hinbekommst => TOP! Wenn nicht auch nicht schlimm ;)

Sagt dir das etwas?: http://www.invest-basics.de/einkommenssteuererklärung-mit-interactive-brokers-captrader-lynxbroker-oder-banxbroker.html

Hast du eine Idee, woher in der Beispielrechnung das Netto Ergebnis  +616,31e herkommt?

 

Ich mache die Steuererklärung mit Hilfe einer Steuersoftware (WISO 2017 Sparbuch), daher sollte das Übertragen der Daten kein Problem darstellen, weil zu jeder Position Erklärungen/Fragen stehen...

Machst du es auch mit einer Steuersoftware?

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by viki1984
etwas hinzugefügt

Am 29.6.2018 um 23:52 schrieb reckoner:

Müsste ich sehen, Lynx nutze ich persönlich nicht.

 

Stefan

Anbei die versprochene Datei von LYNX

Lynx Steuererklärung 2017.pdf

 

Weitere Frage:

In der Jahresübersicht von DEGIRO steht: "SUmme bezahlter Zinsen": -247,89€ - wird dies nirgends in der Steuererklärung berücksichtigt?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by reckoner

Hallo,

 

Zitat

Sagt dir das etwas?

Ich sehe da schon mal, dass der Autor alles in die Zeilen 7ff eintragen will (falsch - außer bei Dividenden von deutschen Unternehmen). Und warum er etwas bei "Ersatzbemessungsgrundlage" eintragen will kann ich auch nicht nachvollziehen.

Damit erübrigt sich für mich alles weitere, die Quelle ist für mich nicht seriös.

 

Zitat

Hast du eine Idee, woher in der Beispielrechnung das Netto Ergebnis  +616,31e herkommt?

Nee. Erste Vermutung war, dass die 1500 nicht addiert sondern subtrahiert wurden - stimmt aber auch nicht (knapp daneben).

 

Zu LYNX: Sorry, aber das ist mir zu kompliziert, wer hat sich denn so einen Unsinn ausgedacht, und nennt es auch noch "Steuerbescheinigung"? Das meiste hat mit der Steuer rein gar nichts zu tun (etwa alles Unrealisiertes).

Ich würde eine eigene Aufstellung aller im jeweiligen Jahr beendeten Geschäfte machen, dazu dann Zinsen und Dividenden, fertig.

 

Zitat

In der Jahresübersicht von DEGIRO steht: "SUmme bezahlter Zinsen": -247,89€ - wird dies nirgends in der Steuererklärung berücksichtigt?

Was sind das denn für Zinsen?

Wenn es Kreditzinsen sind dann gehört es nicht in die Steuererklärung (Werbungskosten gibt es nicht mehr, nur noch die Pauschale von 801 Euro). Sind es hingegen gezahlte Stückzinsen, dann sind es "Sonstige Verluste", zu erklären in Zeile 15 (als Minusbetrag) und 17 (als Plusbetrag).

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Posted

Die Probleme mit IB und seinen deutschen Resellern (Lynx, Banx & Co.) bei der Steuererklärung sind doch hinlänglich bekannt. Jeder, der dort seine Wertpapieraktivitäten tätigt, weiß doch, worauf er/sie sich einlässt. Degiro ist nicht ganz so schlimm, aber Nachfragen/Beschwerden des überforderten FA-Mitarbeiters kann es auch da geben. Es kommt in diesen Fällen immer auf den einzelnen Sachbearbeiter an. Da die meisten keine Experten im Bereich Kapitalerträge sind und (zu) wenig Zeit für eine Überprüfung der Angaben in einer ESt-Erklärung haben, ist es nicht unwahrscheinlich, dass alles einfach durchgewinkt wird, wenn die Angaben nicht haarsträubend aufbereitet werden. Wenn man selber keinen Durchblick hat, sollte man den Broker wechseln oder einen Steuerberater einbeziehen (dies dürfte jedoch den Kostenvorteil mancher Auslands-Broker arg schmälern).

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen,

 

ich stehe auch davor, die Anlage KAP auszufüllen und habe ein Depot bei Degiro mit entstandenen Gewinnen und Verlusten aus Aktien und Derivaten. Wo was in die Formulare des Finanzamtes hinein muss, ist mir klar, meine Frage bezieht sich darauf, wann die Gewinne/Verluste tatsächlich steuerlich relevant werden.

 

Mein Wissensstand ist der, dass Gewinne/Verluste erst dann entstehen, wenn Sie auf dem Referenzkonto angekommen sind, man sich also Geld von Degiro z.B. auf sein Giro-Konto überweist. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass in der Jahresübersicht von Degiro verzeichnete Gewinne/Verluste nicht unbedingt bei der Steuer angegeben werden müssen, da diese ja zunächst nur im Degiro Depot entstanden sind und man ja von dort ggf. gar kein Geld entnommen hat. Siehe: https://taxbutler.de/muessen-gewinne-aus-dem-handel-mit-derivaten-versteuert-werden/

 

Wenn ich die Beiträge hier aber lese, sieht es so aus, als würde davon ausgegangen, dass Gewinne/Verluste schon dann steuerlich relevant sind, wenn Sie im Depot durch Schließen der Position entstanden sind.

 

Daher bin ich jetzt etwas verwirrt. Was ist richtig?

Share this post


Link to post

Posted

vor 24 Minuten schrieb flyceo:

Mein Wissensstand ist der, dass Gewinne/Verluste erst dann entstehen, wenn Sie auf dem Referenzkonto angekommen sind, man sich also Geld von Degiro z.B. auf sein Giro-Konto überweist. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass in der Jahresübersicht von Degiro verzeichnete Gewinne/Verluste nicht unbedingt bei der Steuer angegeben werden müssen, da diese ja zunächst nur im Degiro Depot entstanden sind und man ja von dort ggf. gar kein Geld entnommen hat. Siehe: https://taxbutler.de/muessen-gewinne-aus-dem-handel-mit-derivaten-versteuert-werden/

 

Wenn ich die Beiträge hier aber lese, sieht es so aus, als würde davon ausgegangen, dass Gewinne/Verluste schon dann steuerlich relevant sind, wenn Sie im Depot durch Schließen der Position entstanden sind.

 

Daher bin ich jetzt etwas verwirrt. Was ist richtig?

  1. Hirn ein.
  2. Ist das Degiro Konto deines?
  3. Sind die Gewinne drauf?
  4. Ist das Geld also "bei dir"?
  5. Ist es also steuerpflichtig?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Cai Shen

Das was der Taxbutler schreibt, halte ich nach Beherzigung von 1. (danke für den Hinweis) für gefährlich falsch. 

 

Das deutsche Steuerrecht geht sogar soweit, dass bei Leerverkauf (Short) eines Derivats die eingenommene Prämie z. B. einer Option voll zu versteuern ist, obwohl das vom Trader angedachte Geschäft nich gar nicht abgeschlossen (closed) ist und der letztendlich entstehende Gewinn überhaupt noch nicht feststeht. 

 

Auf welchem Konto, oder im Falle Degiros welchem Geldmarktfonds, der Gewinn letztendlich gebucht wird, ist unerheblich. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 46 Minuten schrieb Cai Shen:

Das was der Taxbutler schreibt, halte ich nach Beherzigung von 1. (danke für den Hinweis) für gefährlich falsch. 

 

Das deutsche Steuerrecht geht sogar soweit, dass bei Leerverkauf (Short) eines Derivats die eingenommene Prämie z. B. einer Option voll zu versteuern ist, obwohl das vom Trader angedachte Geschäft nich gar nicht abgeschlossen (closed) ist und der letztendlich entstehende Gewinn überhaupt noch nicht feststeht. 

 

Auf welchem Konto, oder im Falle Degiros welchem Geldmarktfonds, der Gewinn letztendlich gebucht wird, ist unerheblich. 

Und ich habe schon gedacht Taxbutler ist eine Konkurrenz für uns Steuerberater.... Ramstein hat natürlich Recht. Auf Überweisungen irgendwelcher Referenzkonten kommt es überhaupt nicht an!

 

Gott sei Dank habe ich neben den Kapitaleinkünfte auch Steuerstrafrecht als Schwerpunkt, da kann ich dann ja auch noch die ganzen Fehlberatungen/ und -erklärungen bei taxbutler reparieren ;-))

You get what you pay for, für 29 EUR gibt es eben nur abfotografierte Belege

 

Gruß

Taxadvisor

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now