Steuern sparen bei Dividenden

Geschrieben

Hallo liebe Communitiy,

 

gibt es im Moment Möglichkeiten, Steuern bei Dividenden zu sparen, abgesehen vom Sparerpauschbetrag von 800€?

 

Beim Privatvermögen ist die Gegenrechnung von Kursverlusten gegen Dividenden ja leider nicht möglich.

 

In manchen blogs wird ab einen sechsstelligen Vermögen die Gründung einer vermögensverwaltenden GMBH empholen.

Wie würde hier die Steuerliche Behandlung von Dividenden aussehen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sascha.

vor einer Stunde schrieb Coder89:

Beim Privatvermögen ist die Gegenrechnung von Kursverlusten gegen Dividenden ja leider nicht möglich.

Kann man die Aktien mit den "Kursverlusten" nicht einfach verkaufen und direkt wieder kaufen? Dann hast du die Kursverluste in echte Verluste umgewandelt.

Kann man die dann nicht steuerlich geltend machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo,

 

eine Möglichkeit wäre der Verkauf vor der Dividendenzahlung und Rückkauf kurz danach sein.

Eine weitere das Ausweichen auf Derivate.

 

Zitat

In manchen blogs wird ab einen sechsstelligen Vermögen die Gründung einer vermögensverwaltenden GMBH empholen.

Ich würde da eher mal im Millionenbereich drüber nachdenken, vorher lohnt sich das imho nicht.

Außerdem sollte sowas nicht ohne Steuerberater gemacht werden (der aber auch Geld kostet), denn es gibt da einige Fallstricke.

 

Oft das Totschlagargument: Die Gewinnentnahmen müssen auch versteuert werden, und zwar nicht nur mit 25%.

 

Zitat

Kann man die Aktien mit den "Kursverlusten" nicht einfach verkaufen und direkt wieder kaufen? Dann hast du die Kursverluste in echte Verluste umgewandelt.

Korrekt. Nur sind das dann Aktienverluste, welche nicht mit Dividenden verrechenbar sind.

Von unechten Verlusten (=noch nicht realisiert) war doch gar keine Rede.

 

Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 10.3.2018 um 23:20 schrieb Sascha.:

Kann man die Aktien mit den "Kursverlusten" nicht einfach verkaufen und direkt wieder kaufen? Dann hast du die Kursverluste in echte Verluste umgewandelt.

 

Selbst wenn es verrechenbar wäre: Warum wieder kaufen? Damit verschiebt sich die Besteuerung der Erträge doch nur bis zum Verkauf dieser Aktien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden