Flatex

1.281 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hallo

Ich wollte euch mal fragen wer bei diesem Broker traded und wie zufrieden er ist.

Die Homepage ist ja ziemlich mager und recht spärlich mit Infos durchsetzt, was mich irgend wie an der seriösität zweifeln lässt. ( 5 Euro pro Order egal welchen Volumina hört sich aber ganz gut an.)

Gruss Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wer suchet, der findet:

http://www.faz.net/s/RubEA492BA0F6EB4F8EB7...n~Scontent.html

Halte persönlich nicht viel davon. In 2000 gabs auch mal so ein billiges Flatrate-Angebot, aber dieser Broker ist relativ schnell wieder von der Bildfläche verschwunden. Und gerade bei Gelddingen würde ich auf Seriösität achten! Schau lieber mal Dab-bank, Comdirect. Da gibts auch Fondssparpläne, mit denen man Vermögen AUFBAUEN kann, und nicht nur mit billigen 5-EUR-Trades VERZOCKEN.

mfg Pianomaxx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

5 Euronen pro order ist schon recht günstig.

 

scheint aber sehr neu auf dem markt zu sein, habe keine erfahrungsberichte finden können.

 

man muss jedoch beachten, dass dazu ja immer noch die fremdspesen hinzukommen. (ist aber immer noch günstig)

 

teuer werden kann es jedoch auch wenn deine depot nicht erreichbar ist oder andere kinkerlitzchen vorkommen, also wäre ich ersmal vorsichtig. nicht am falschen ende sparen!

 

 

schau dir mal das angebot von nordnet für neukunden an: 2,49 pro xetra-order in den ersten sechs monaten. und das läuft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vorsicht mit flatrate. Das macht nur Sinn für grosse Orders und dann kommt wieder die Teilausführungs-Regelung ins Spiel. Ich würde grundsätzlich mit keinem Broker arbeiten, der für Teilausführungen andere Gebühren verlangt als für eine Gesamtausführung. Ausserdem hätte ich gerne die Gesamtkosten aufgelistet, die Gebühren müssen für mich durchschaubar sein, nicht für den Broker. Was interessiert mich, mit wem der Broker zusammenarbeitet und was er da berappen muss, sein Problem!

 

Bei InteractiveBrokers ist die Minimalgebühr in Deutschland sogar nur 4 Euro (0.1%), die Maximalgebühr 29 Euro und US Stocks gibts sogar schon ab $1 pro 200 Aktien, man kann sehr viele Märkte handeln, auch Futures und Optionsmärkte, auch die relativ günstig. IB gibt's schon ein Weilchen, der Service ist nicht gerade überwältigend aber die Tools funktionieren recht zuverlässig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ja. Ich kann dir auch Nordnet sehr ans Herz legen.

Bin Anfang des Jahres zu denen gewechselt und bisher sehr zufrieden.

 

Wenn du Interesse hast. Könnte jeder von uns 25,- EUR verdienen. Dazu müsste ich dich nur bei Nordnet werben.

Also wie ist es?

Nimm einfach kurz Kontakt mit mir auf. :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

moin, ich bins der neue :D

 

kennt einer oder hat jemande sogar erfahrung mit diesem onlinebroker gemacht? wie ist eure einschätzung z.b. zu dem preis/leistungverhältniss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

klick

 

klick

 

 

und für die zukunft klickste hier: suche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe mich für comdirect entschieden, weil:

 

a)Etablierter Direktbroker.(in Deutschland)

B)Übersichtliche Homepage gefällt mir, auch das Charttool, obwohl ich Wiso-Börse nutze, allerdings bietet die Homepage den Vorteil, das man auf Reisen ein vernünftiges Tool hat.

c)Empfehlung von jemand, mit dem ich mich hier viel auseinandersetze.

 

Ich fand auch zunächst diesen flatex-Broker ganz nett, bis ich mir die Rechnungbeispiele auf der Homepage angesehen habe und diese mit comdirect verglichen habe und dabei bemerkte, dass es doch n bissl mehr kostet.

 

Rechne am besten mal beispielhaft Beträge um 2000 Euro um, möglichst korrekt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo.

Ich bin bei Flatex und werde in den kommenden Tage ein paar Tausend Euro zum Handeln überweisen.

Ich kann dir nach meinem ersten Trade mal schreiben ob es irgendwelche versteckten Gebühren oder sonst eine Bauernfängerei gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich will dich ja nicht verärgern:

 

http://www.flatex.de/index.php?page=infoTr...eFees&subPage=2

 

Wofür willst du nun selbst herausfinden, ob es versteckte Gebühren gibt? Natürlich gibts die! Ich weiß jetzt nicht, wie viel du traden willst, aber nehmen wir mal den Betrag von 2000 Euro und ich kaufe eine Aktie für a 10. Entspricht also 200 Aktien!

 

Comdirect:

 

Grundpreis 4,95 + 0,25% Orderprovision: ca. 9,95 (Minimumpreis)

 

Flatex:

 

http://www.flatex.de/index.php?page=infoTr...eFees&subPage=2

 

Grundpreis(Orderflatrate?) für 5 Euro? ca 3 Schlussnoten a 2 Euro, Maklercourtage in diesem Fall ca. 0,80 cent(bezogen auf 2000 Euro) + Abwicklungsgebühr von 0,55 Euros. Müsste ca. bei 13-14 Euro liegen?

 

Dazu gibts bei Comdirect noch einen Viel-Trader-Rabatt, grob gesagt -15% auf die einzelnen Tradegebühren.

 

Ich will hier ja keine Werbung machen, vlt. verrechne ich mich ja auch*grins*, aber ich seh bei flatex jetzt nicht unbedingt einen Vorteil, sogar eher einen Nachteil...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

In diesem Preis sind aber drei Teilausführungen drin. Ist das bei der codi auch so? Da ist deine Berechnung nur für eine Ausführung. Was kostets denn da bei drei Teilausführungen.

 

Im übrigen bin ich der Ansicht, die Gebühren sind überall etwas hoch. Für 10 Euro kauft der da ein paar Aktien. Dafür schleppt mir jeder Versandhandel 20 KG quer durch Deutschland. Mir fehlt da etwas die Relation...

 

Kann mir jemand sagen, was genau der Sekundenhandel mit dem Emittenten bei der DAB kostet? Immer nur 6,95 bzw. 7,95 bei nicht-starpartnern? Da steht auch kostenloses Limit und woanders wieder Limit 2,50

 

Ich bin bei der Diba ganz froh dass eine Limitänderung nichts kostet, beliebig oft. Davon macht man ja öfter schonmal gebrauch. Im übrigen gilt auch hier meine Meinung von oben. Was soll denn da 2,50 kosten? Dass meine Änderung in deren PC gebucht wird? Da ist doch kein Handschlag arbeit dran.

 

Gruß, delubac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du, das Selbe frage ich mich schon die ganze Zeit ;)

 

schau mal auf comdirect.de unter Depot und Preise etc. - kann leider irgendwie den Direktlink zum Rechnungsbeispiel nicht rausschreiben.

 

Das oben beschriebene Beispiel beinhaltet alle Kosten bei Comdirect! Limitgebühren fallen glaub ich nur an, wen das Limit nicht ausgeführt wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hab gerade mal geschaut, bei der Codi sind taggleiche Teilausführungen kostenfrei. Überlicherweise fällt ja hierbei nochmal das Parkettgeld an.

 

Unterm Strich scheint mir die diba die günstigste zu sein. 9,90 Grundpreis, 0,08% im Parketthandel, unlimitierte Limitierungen (toller satz :w00t: )

 

Bei mir wird nach einem Verkauf das Geld direkt wieder freigegeben.

 

Für den reinen Emittentenhandel scheint die DAB noch ein Stück günstiger zu sein.

 

Nordnet habe ich mir jetzt noch nicht so genau angesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reza

Hmmh, seh ich mir gleich auch mal an, wobei du aufjedenfall auch den Rabatt von comdirect beachten solltest. :thumbsup:

 

EDIT: Die Diba scheint wirklich insgesamt durch die Obergrenze von 39 Euro günstiger zu sein! Wäre also eine Überlegung wert, aber auch nur wenn man pro Trade mehr als 10.000 Euros ausgibt. Nebenbei sollte dennoch der Rabatt von comdirect einbezogen werden, der sich echt für Viel-Trader auszahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hmmh, seh ich mir gleich auch mal an, wobei du aufjedenfall auch den Rabatt von comdirect beachten solltest. :thumbsup:

 

EDIT: Die Diba scheint wirklich insgesamt durch die Obergrenze von 39 Euro günstiger zu sein! Wäre also eine Überlegung wert, aber auch nur wenn man pro Trade mehr als 10.000 Euros ausgibt. Nebenbei sollte dennoch der Rabatt von comdirect einbezogen werden, der sich echt für Viel-Trader auszahlt.

 

Den Viel-Trader-Rabatt kannst du frühestens nach einem halben Jahr intensiven tradings bei der CoDi bekommen. Und dass heisst mindestens 1 Trade pro Tag.

 

und reza deine Rechnung oben geht ja irgendwie garnicht auf :D

 

den link den du gepostet hast zu flatex, da sind die gebühren 16,51 für einen Trade von 24682.

nach dem was du von Comdirect gepostet hast, kostet es bei Comdirect:

Grundpreis 4,95 + 0,25% Orderprovision = 4,95 + 61= 65

 

Nach der Rechnung sind 16 euro schon WESENTLICH billiger als 65. :thumbsup:

aber ich glaube bei der Codi gibts einen Maximal Preis von ~50, was trotzdem wesentlich teurer wäre.

 

Flatex ist auf jeden fall billiger, nur service bekommt man da keinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hier gibt's 'ne aktuelle Onlinebroker-Übersicht bei FAZ.net und hier noch 'n paar weitere Infos zu den Brokern. Ich habe derzeit mein Depot bei Comdirect, werde aber wegen der Kosten wohl noch ein zweites bei Nordnet eröffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Den Viel-Trader-Rabatt kannst du frühestens nach einem halben Jahr intensiven tradings bei der CoDi bekommen. Und dass heisst mindestens 1 Trade pro Tag.

 

und reza deine Rechnung oben geht ja irgendwie garnicht auf :D

 

den link den du gepostet hast zu flatex, da sind die gebühren 16,51 für einen Trade von 24682.

nach dem was du von Comdirect gepostet hast, kostet es bei Comdirect:

Grundpreis 4,95 + 0,25% Orderprovision = 4,95 + 61= 65

 

Nach der Rechnung sind 16 euro schon WESENTLICH billiger als 65. :thumbsup:

aber ich glaube bei der Codi gibts einen Maximal Preis von ~50, was trotzdem wesentlich teurer wäre.

 

Flatex ist auf jeden fall billiger, nur service bekommt man da keinen

 

Das Maximum bei Comdirect ist 59,95 Euro und die Gebühren sind 16,51 + 5 Euro Flatrate bei flatex, womit es bereits 21 Euro bei einem Trade von 2000 Euro wäre! Bzw. ca. um die 19-20 Euro! Bei Comdirect wäre es viel weniger, nämlich 9,95. Man kann also sagen, dass sich große Mengen durchaus bei flatex lohnen, bei kleineren Beträgen weicht man lieber auf einen anderen Broker aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Maximum bei Comdirect ist 59,95 Euro und die Gebühren sind 16,51 + 5 Euro Flatrate bei flatex, womit es bereits 21 Euro bei einem Trade von 2000 Euro wäre! Bzw. ca. um die 19-20 Euro! Bei Comdirect wäre es viel weniger, nämlich 9,95. Man kann also sagen, dass sich große Mengen durchaus bei flatex lohnen, bei kleineren Beträgen weicht man lieber auf einen anderen Broker aus.

 

Flatex ist auch bei kleinen Beträgen billiger. Du scheinst nicht zu wissen wie die Preise entstehen, solltest dir das nochmal genauer ansehn :P

nicht böse sein, wollte das nur klarstellen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reza

Ich bin nicht böse, warum auch? Rechne es mir doch einfach vor, dann kann ich dir zustimmen oder nicht. Dabei sollte vlt. noch beachtet werden, dass zwischen Xetra und Parkett bei flatex unterschieden wird. Gehen wir mal von Parkett aus.

 

Flatex

 

Gebühren der Deutschen Börse für Parkett-Handel

 

Tradinggebühr (Maklercourtage): DAX und Berlin 0,04 %, mind. 0,75 €

NONDAX 0,08 %, mind. 0,75 €

Regulierungsgebühr (Settlement): GS 0,55 € (US-/European-Stars:1,15 €) zzgl. MwSt

NON-GS 1,75 € zzgl. MwSt

Regulierungsgebühr-CCP-FFM (Clearing):

(Settlement): Clearing 0,50 € zzgl. MwSt

max. 0,425 € zzgl. MwSt

Schlussnotengebühr:

1,75 € zzgl. MwSt Frankfurt, Berlin, Düsseldorf

1,00 € zzgl. MwSt München

1,70 € zzgl. MwSt Hamburg, Hannover

1,74 € zzgl. MwSt Stuttgart

 

entspricht grob:

 

Flatrate: 5 Euro, Maklercourtage 0,80 Euro, Bei einer Aktienanzahl von 200 geh ich wie im Beispiel mal von 3 Schlussnoten aus, das wären dann 3 x 2,03 inklusive Mehrwertsteuer, die Abwicklung kommt ca. bei 0,55 Euro raus, das entspricht: 12,44 Euro.

 

Xetra Flatex dreht das Ganze aber um:

 

Tradinggebühr (Handel): 0,00504 %, mind. 0,63 €, max. 18,90 € zzgl. MwSt

Regulierungsgebühr (Clearing):

(Settlement): 0,52 € + 0,0015 %. max. 6,20 € zzgl. MwSt

max. 0,425 € zzgl. MwSt

 

sind bei 2000 Euro:

 

Flatrate 5 Euro, +0,63 Euro, + 0,52Euro, +0,03 Euro + Mehrwertsteuer(16%), was ca. 7,20 Euro wäre

 

Beziehst du dich jetzt bei einem Betrag von 2000 Euro auf Xetra, stimme ich dir VOLL zu. Die Frage ist jetzt nur, ob man nur in Xetra handeln möchte oder auch ein paar Parkettbörsen zur Auswahl haben möchte. Dabei wird deutlich, dass Flatex nun mal teurer wäre bezogen auf Parkett.

 

Insgesamt relativiert es sich dann, wenn man abwechselnd Xetra, Parkett handelt, aber Flatex erscheint mir auf keinen Fall irgendwie günstiger zu sein. Das Flatex bei großen Beträgen, gerade in der Xetra, ne gute Wahl ist, würde ich nicht abstreiten und korrigiere auch gerne meine Aussage, dass Flatex unvorteilhafter sei im Vergleich mit Comdirect. Das tritt nur ein, wenn man wirklich viel bei Comdirect tradet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

bei 2000:

 

Comdirect: Grundpreis 4,95 + 0,25% Orderprovision -> macht 9,95

 

Flatex: 5

 

Das sind die Preise die du den Broker zahlst, hinzu kommen noch fremde Spesen, je nachdem wo du Aktien kaufst. Diese werden zum Preis oben hinzugerechnet und zwar zu beiden.

 

------------------

 

bei 20000:

 

Comdirect: Grundpreis 4,95 + 0,25% Orderprovision -> macht 54,95

 

Flatex: 5

 

Hinzu gerechnet werden bei beiden noch fremde Spesen genau wie oben.

 

----------

 

Der Preis bei Flatex steigt nur wenn deine Order gesplittet wird, dann musst du für jede Teilausführung 5 bezahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Preis bei Flatex steigt nur wenn deine Order gesplittet wird, dann musst du für jede Teilausführung 5 bezahlen.

 

 

bei einer großen order wird man aber wahrscheinlich teilausführungen bekommen.

 

und da ist nordnet billiger: 2,49 im ersten halbjahr (volumen egal)

bei 20 000 dann 12,49 - 23,99 je nach tarif.

 

und da sind bis zu zehn teilausführungen je order und handelstag inklusive.

bsp. beziehen sich auf xetra, parkett aber nur unwesentlich teurer

 

horeb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

bei einer großen order wird man aber wahrscheinlich teilausführungen bekommen.

 

und da ist nordnet billiger: 2,49 im ersten halbjahr (volumen egal)

bei 20 000 dann 12,49 - 23,99 je nach tarif.

 

und da sind bis zu zehn teilausführungen je order und handelstag inklusive.

bsp. beziehen sich auf xetra, parkett aber nur unwesentlich teurer

 

horeb

 

 

Mhhhh... ich habe auch gerade ein Depot bei flatex eröffnet...

Und möchte eben so langsam anfangen zu spekulieren, da ist meine Frage: wo sollte man am besten ordern?

Parkett oder xetra, am besten dort wo der Kurs am günstigsten ist? Welches ja logisch wäre ;)

Ich will auch erst mal nur für 400Euro kaufen, kann es da schon zu Teilausführungen kommen?

Und die Mehr-Gebühren für das Parkett sind doch gering oder?

 

Wäre über eine Antwort sehr dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mhhhh... ich habe auch gerade ein Depot bei flatex eröffnet...

Und möchte eben so langsam anfangen zu spekulieren, da ist meine Frage: wo sollte man am besten ordern?

Parkett oder xetra, am besten dort wo der Kurs am günstigsten ist? Welches ja logisch wäre ;)

Ich will auch erst mal nur für 400Euro kaufen, kann es da schon zu Teilausführungen kommen?

Und die Mehr-Gebühren für das Parkett sind doch gering oder?

 

Wäre über eine Antwort sehr dankbar!

 

1. Parkett oder Xetra

 

Ganz klare Antworten darauf kann ich dir nicht geben. Handel einfach dort wo der Handel am liquidesten ist, also dort wo mehrmals am Tag Handel stattfindet.

 

2. dort wo der Kurs am günstigsten ist

 

Das kannst du so oder so vergessen, den perfekten uns somit günstigsten Einstiegszeitpunkt wirst du nie abpassen können. Die Kurse sind an fast allen Börsen gleich, so dass du zum Zeitpunkt des Kaufs nahezu den selben Preis zahlst, egal ob z.B. Frankfurt, Xetra oder Stuttgart.

 

3. Teilausführungen und Mehr-Gebühren

 

Zu Teilausführung kommt es meistens nur im Xetra-Handel. An den Parkettbörsen ist es mir bisher noch nicht passiert. Wenn du über eine Parkettbörse deine Order aufgibst zahlst du eine Maklercourtage, meistens um die 0,06% vom Gesamtwert des Aktienpakets das du orderst.

 

Grüße, et3rn1ty.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Trader.

Vor einigen Wochen, eröffnete ich einen Thread wo ich euch fragte, ob ihr diesen vielbeworbenen Broker Flatex kennt und wie zufrieden ihr damit seit. Da statt Erfahrungsbericht, nur wilde Spekulationen gepostet wurden, habe ich mich entschieden, es selbst auszuprobieren.

 

Bericht:

Das was Flatex an Kosten bewirbt, ist absolute dreiste Lüge.

Nur unter den utopischsten Zuständen, wär es möglich nur diese Kosten zu bezahlen. Mein durchschnittliches Ordervolumen war 5000-10000 Euro. Gehandelt habe ich sehr Illiquide und sehr liquide Werte.

Die Orderkosten betrugen durchschnittlich 15- 30 Euro.

Das mit den Teilausführungen ist die größte Verarschung überhaupt.

 

Von der Ausführung der Orders ist der Broker in Ordnung. Das mit dem Traderpasswort ist ebenfalls sehr angenehm.

 

Viele werden jetzt behaupten, dass das klar war. Aber ich bin halt eine Person, die von Erfahrung lebt.

Also sucht euch lieber einen etablierten Online-Broker, mit übersichtlicher Kostenstruktur.

 

Gruss Philipp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Dank, das bestätigt was ich annahm.

 

Die Preisliste ist aber auch schon sprechend genug!

 

Für mich ist Nordnet (trotz vieler Probleme) immer noch der Günstigste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden