Interner Zins Excel - Ergebnis unplausibel

Posted · Edited by Shak

Hallo und guten Tag,

 

 

ich wollte für eine meiner Versicherungen die Daten in Excel eingeben und den internen Zinsfuß dazu berechnen.

 

Nachdem ich die Daten vom ersten Jahr eingegeben habe, wollte ich das ganze erst mal ausprobieren - leider kommt nur Blödsinn heraus.

 

Während eigentlich ein ein negativer Prozentwert in stattlicher Höhe erscheinen müsste, erscheint der Wert 0,00000029802%.

Und das unabhängig vom Wert der Auszahlung im letzten Zeitpunkt für einen großen Zahlenbereich (ob ich da die angegebenen -994,86, oder -200 oder -1100 eintrage. Erst zwischen -1.100 und -1.200 kommen wieder vernünftige Werte zustande. Bei fiktiven -110.000 kommt dann sogar die Meldung #ZAHL!)

Das sollte eigentlich herauskommen:

https://www.zinsen-berechnen.de/renditerechner.php?paramid=6ophupefh7

 

Im Anhang die Excel-Datei, falls da jemand direkt reingucken möchte.

minimalbeispielcasp4.png


(Die Beitragssumme bitte ignorieren, da habe ich beim rumprobieren nicht weiter drauf geachtet, wodurch die den falschen Bezug erhalten hat).

Besten Dank schoneinmal!

Shak

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Andersrum: Einzahlungen negativ und Auszahlungen positiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten schrieb xfklu:

Andersrum: Einzahlungen negativ und Auszahlungen positiv.

Danke für die Antwort, aber das macht keinen Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hast Recht.

 

Die Lösung ist, dass Du hinten noch einen realistischen Schätzwert angeben solltest. Zum Beispiel "=XINTZINSFUSS(B4:B17;A4:A17;-50%)"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ahhh. Den Schätzwert habe ich immer ignoriert, weil es stets prima ohne funktioniert hat. So ist er in Vergessenheit geraten.

Besten Dank xfklu!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Meine Frage geht in die selbe Richtung, deswegen hänge ich mich mal hier dran und eröffne keinen neuen Thread:

 

Ich versuche derzeit den IZF mit Excel zu verstehen und habe dazu mal zwei Einzahlungen simuliert und entsprechend in Excel dargestellt. (siehe beigefügte Grafik)IZF.jpg

Einzahlungen mit Datum 17.12.18 (25.000 EUR) und 02.01.19 (500 EUR) sowie den heutigen Kurswert der zwei Einzahlungen (24.732,37 EUR)

-> Als Ergebnis erhalte ich einen IZF von -44,96%

-> Würde ich das Kaufdatum 17.12.2018 ein Jahr weiter in die Vergangenheit setzen, also auf den 17.12.2017 würde ein plausibler IZF von -2,92% errechnet werden.

 

-> Funktioniert der IZF erst bei Einzahlungen, die länger als 1 Jahr im Depot liegen oder wo ist hier mein Denk- bzw. Excelfehler? Ich habe zwar keinen Schätzwert in die Formel integriert, jedoch bewirken sowohl ein Schätzwert von -50% oder auch -2% keinerlei Änderung beim IZF.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Den Schätzwert benötigst Du nicht. Dein Ergebnis von -44,96% ist übrigens richtig.

Auswahl_001.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bei so kurzen Zeiträumen ist es normal, dass der Zinsfuß soweit ausschlägt. Der Zinsfuß ist nichts anderes als eine Abschätzung einer äquivalenten jährlichen Verzinsung, unabhängig von Anlagedauer und zwischenzeitlichen Ein-/Auszahlungen.

 

In dem Fall macht der interne Zinsfuß bildlich gesprochen etwas folgendes: Du hast 770€ Änderung auf 20 Tage. Es wird angenommen, dass die Verzinsung das Jahr über so weiter geht, also grob geschätzt 770€*365/20=14000€ über ein Jahr. Bezogen auf das Startkapital von 25000€ ist das eine Änderung um 55%. Das passt also gut zum Wert von Excel, der verbleibende Fehler resultiert aus der Vereinfachung. Ich hoffe, damit kann man etwas plakativ zeigen, was der Zinsfuß berechnet.

 

Setzt du das Datum auf 17.12.2017, dann hast du als Anlagezeitraum etwa ein Jahr, da ist dann der Zinsfuß nahezu identisch zum "klassischen Zins" (Wertänderung pro Jahr geteilt durch Startkapital).

 

(Fußnote: Die exakte Berechnung erfordert das Bilden von Potenzen. In diesem Post verzichte ich bewusst darauf, um die Mathematik einfach und allgemeinverständlich zu halten.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Stunden schrieb thehill:

-> Funktioniert der IZF erst bei Einzahlungen, die länger als 1 Jahr im Depot liegen oder wo ist hier mein Denk- bzw. Excelfehler?

 

Überlege es dir mal so: Du hast in rund einem halben Monat knapp 800 Euro Verlust gemacht. Der interne Zinsfuß sagt, was über ein Jahr hinweg passiert, wenn das in diesem Tempo weitergeht. Da kommt ein Verlust von etwa der Hälfte schon hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now