ChrisM

Holzmeier reloaded

  • Trackingdifferenz
  • Steuerstatus
  • ETF
26 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Ich habe mir auch schon überlegt, die TDV irgendwie zeitgewichtet zu gestalten, also TDs aus grauer Vorzeit weniger stark zu gewichten.

Man kann die in der Liste angezeigte TD/TDV ja bereit beinflussen, indem man das Startjahr wählt.

 

Wer ganz aufmerksam war hat gesehen, dass die TD in der "Stammdaten"-Spalte ALLE verfügbaren Jahre verwendet, während in der Liste eben nur die AUSGEWÄHLTEN Jahre (Voreinstellung: ab 2011) berücksicht werden.

 

Krasse Auswirkungen hat das z.B. beim BNP Paribas Easy S&P 500.

Der hatte 2009 mal eine Abweichung von 4.3 vom Index. Die durschn. TD seit 2009 ist somit 0.39%. In der Liste, wo 2009 und 2010 standardmässig nicht berücksichtigt werden, hat er -0.37% - das ist der beste Wert im Feld.
Die Patzer 2009 und 2010 kosten diesen ETF drei Sterne, weil sie die Kriterien "geringe TD", "TD<TER" und "geringe TDV" beeinflussen.
Bei manchen Amundi-ETFs gab es früher Abweichungen im Bereich von 10%! Diese Jahre hab ich hingegen entfernt, weil ich das für einen Fehler gehalten habe.

 

Ich will auch mal probieren, die TD-Linie im Diagramm als "Durschnitt bis zum jeweiligen Jahr" anzuzeigen.

 

Für die Sternebewertung habe ich mir einfach fünf Kriterien ausgedacht, die mir halbwegs sinnvoll erscheinen um dem Anleger einen ersten Eindruck zu geben.

 

Zur Frage mit den MSCI Europe-ETFs. Der UBS sieht gut aus. Aber bzgl. TD sehen sie alle gut aus. Das ist ja eine Erkenntnis, die man aus der farbigen Darstellung gewinnen soll. Man sieht sofort: lange grünen Balken, keine roten "Ausreisser", alles gut bzgl. TD. Es werden also sicherlich andere Kriterien entscheiden. Vielleicht sollte ich die Grösse auch in der TD-Tabelle zeigen? Momentan ist sie nur hinter dem "Performance"-Tab.

Dass ich die TDV erst ab zwei oder drei Jahren überhaupt anzeige ist auch eine sinnvolle Idee.

 

Die Mittelwertberechnung habe ich auf die einfachst mögliche Weise implementiert, wie so vieles. Auch die Sternebewertung ist eher ein zum Spass am Programmieren entwickeltes Feature als eine wissenschaftlich fundierte Analyse.

 

Ja, die Performancedaten sind auch aus den offiziellen Dokumenten. Das Problem ist mir bewusst, dass die Performance des gleichen Index' bei unterschiedlichen Fondsgesellschaften differiert.
Aber was will man machen? Die Zahlen ganz weg lassen? Selbst einheitlich berechnen? Dazu könnte ich von Alpha Vantage die Kurse der ETFs ziehen und wahrscheinlich auch Indexstände. Aber spätestens bei ETFs, wo ich die Ausschüttungen hinzurechnen müsste wird es mir für den Moment zu komplex. Der ganze Grund warum ich mich zunächst auf eine einzige Kennzahl (TD) konzentiert habe ist ja mein begrenzte Ressourcenvorrat für die Entwicklung. Lieber ein nützliches Feature jetzt als viele Features in drei Jahren.
Als nächste Kennzahl könnte die Entwicklung der Fondsgrösse über die Zeit kommen. Wenn das Projekt mal umbenannt werden muss: so be it.

Über Basispunkte habe ich nicht nachgedacht. Ich nehme die Daten so, wie sie in den KIID stehen. Häufig geht das per Copy&Paste (sowie ein paar Ersetzungen).

 

Danke für die Anregungen mit den Bond-ETFs.

Die haben mich neugierig gemacht. Also schnell folgende Abfrage ausgeführt:

SELECT TOP 10 i.shortName AS indexName, COUNT(f.oid) AS etfCount, SUM(f.latestSize) AS summedSize 
FROM indexx i JOIN fund f ON f.indexOid=i.oid 
WHERE i.typeOid=(SELECT oid FROM indexType WHERE shortName='Debt')
GROUP BY i.shortName ORDER BY etfCount DESC, summedSize DESC

Das ergibt, dass es nur drei Bond-Indizes gibt, auf die es drei oder mehr ETFs gibt. Und die sind zusammen genommen enorm klein:

  • Barclays US Liquid Corporates Index: 4 ETFs, Summe 1331.26, Mio EUR
  • Fidelity US Quality Income Index: 3 ETFs, Summe 127.88 Mio EUR
  • iBoxx EUR Germany 1-3 Index: 3 ETFs, Summe 53.95 Mio EUR

und dann geht es weiter mit Indizes, auf die es drei ETFs gibt. Die sind schon etwas grösser.

  • iBoxx USD Liquid Floating Rate Notes Investment Grade Corporates 100 Index: 2 ETFs, 4681.66 Mio EUR
  • iBoxx EUR Sovereigns Eurozone Index: 2 ETFs, 2082.88 Mio EUR
  • Barclays Capital Euro Treasury Bond Index: 2 ETFs, 1462.22 Mio EUR

Die absolut grössten Bond-ETFs hab ich auch gleich mal ermittelt:

SELECT TOP 10 f.isin, f.shortName AS fundName, f.latestSize, i.shortName AS indexName 
FROM fund f JOIN indexx i ON f.indexOid=i.oid
WHERE i.typeOid=(SELECT oid FROM indexType WHERE shortName='Debt')
ORDER BY latestSize DESC

Ergebnis siehe Screenshot.

Solche Auswertungen kann ich übrigens easy in die Website integrieren.

 

Danke für das Feedback

 

Alles Gute, TD-Master

 

bond-indices-with-etfcount-and-summedsize.png

bond-etfs-largest.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden