Schildkröte

Nachrichten vom Aktienmarkt

  • Nachrichten
  • Aktienmarkt
  • Neuigkeiten
  • Aktien

Posted

Erstaunlicherweise gibt es noch gar keinen Nachrichtenthread zum Aktienmarkt, wie es in anderen Subforen der Fall ist. Dann lege ich einfach mal einen an. 

 

Beginnen möchte ich nicht mit einem Nachrichtenartikel, sondern mit einem Interview mit einem Börsenexperten. Dieser bestreitet eine Korrelation zwischen der Zinspolitik und dem von dieser abhängigen Anleihenmarkt, obwohl dies allgemein als Usus gilt:

 

Würgt der Zinsanstieg in den USA die Börsenhausse ab? Stuart Kirk hält es für Zeitverschwendung, Zusammenhänge zwischen Aktienkursen und Zinsen zu suchen. Es gibt keinen, sagt der DWS-Kapitalmarktforscher

Quelle: Capital 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Ramstein

Zitat

Dividend Aristocrats: Yesterday's Concept

 

Summary

  • "Dividend Aristocrats" is a popular indicator to find companies with reliable profit and dividend growth.
  • Yet, a substantial number of Dividend Aristocrats with poor performance exist while others even lost their title.
  • Relying on profit-stability and profit-increase is a much better indicator to find dividend stocks with a good performance.
  • The concept of Dividend Aristocrats should be abandoned.

 

Since the concept of Dividend Aristocrats doesn't respect profit growth, a substantial number of low-performing stocks carries this title. Like real aristocrats a long-time ago, Dividend Aristocrats create a caste excluding the potent and protecting the rotten until their castle finally collapses, burying credulous investors under their rubble.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Schildkröte

Interessant, ein anderer Autor von Seeking Alpha schrieb ebenfalls gerade einen Artikel über Dividendenaristokraten:

 

Zitat

The “dividend aristocrats” are stocks that have increased their dividends every year for at least 25 years. Unsurprisingly, they’re popular among investors looking for a reliable stream of growing income. However, many of these companies regularly pay out more cash than they earn. Ultimately, that’s unsustainable and there will be a day of reckoning.

 

Das Thema wurde ja mal eine ganze zeitlang regelrecht gehyped. Ähnlich wie Konsumgüterhersteller (trifft nicht selten jeweils beides auf die selbe Aktie zu). Letztere kommen kurstechnisch gerade gut zurück. Da werden Erinnerung an die sog. Nifty Fifty wach.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zitat

Die Unternehmerfamilie Reimann will das Kaffee- und Restaurantgeschäft aus ihrer Investmentfirma JAB an die Börse bringen. Peter Harf, Chef der Dachgesellschaft, kündigte im Gespräch mit der "Lebensmittel Zeitung" am Donnerstag an, die Gesellschaften Acorn und Pret Panera an den Kapitalmarkt zu führen. "Beide Gesellschaften wollen wir in den nächsten zwei bis drei Jahren separat an die Börse bringen", erklärte er.

Hier der vollständige Artikel aus dem manager magazin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Komischerweise gibt es noch keinen (nicht-geschlossenen) Thread für IPOs bzw. Börsengänge?

 

Zitat

Der Ostschweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler Rail macht nun ernst mit dem Börsengang. In einer Medienmitteilung vom Dienstag kündet Patron Peter Spuhler an, die Firma in den nächsten Monaten an die SIX Swiss Exchange zu bringen. Der genaue Zeitpunkt der Publikumsöffnung hängt von den Verhältnissen am Finanzmarkt ab

Quelle: NZZ

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Zitat

Gehypte Firmen gehen an die Börse, ohne Gewinn in Aussicht zu stellen. Ein Trend: Letztes Jahr verbuchten 80 Prozent der US-Unternehmen, die an die Börse gingen, einen negativen Gewinn pro Aktie. Ende der Finanzkrise 2009 waren es noch 30 Prozent. «Nur in den Jahren 1999 und 2000 war der Anteil der Börsengänge mit negativem Gewinn pro Aktien ähnlich hoch»

[...]

Neu an der Börse kotierte Tech-Firmen schreiben Milliardenverluste, die noch höher sind als in den 90ern.

 

Der Artikel im schweizer Käseblatt erschien mir heute in der Google Filterblase, ich halte ihn jedoch für durchaus lesenswert.

https://www.nau.ch/news/wirtschaft/droht-in-den-usa-bald-ein-borsen-crash-65547415

 

Dazu die "wichtigsten" IPO-Kandidaten für 2019:

Uber

Palantir

Airbnb

Lyft

Pinterest

Rackspace

Slack

Robinhood

Levi Strauss

Peloton

Cloudflare

 

Hier fehlt noch die Ankündigung von Anheuser-Busch, sein Asiengeschäft für 10 Mrd. USD an die Anleger zu verfüttern.

 

Dazu fällt mir neben den Vergleichen mit der Tech-Blase auch der vor kurzem in Capital veröffentlichte Artikel über den ersten deutschen Börsenkrach 1873 ein.
Irgendwann wird auch das billige Geld und Negativzinsen die Baisse nicht mehr aufhalten ...

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 3.7.2019 um 21:41 von Cai Shen:

Robinhood

Wie passend. Den Firmennamen kann man beliebig deuten. Man nimmt es den (reichen) Anlegern weg und gibt es den (armen) Geschäftsführern? :P

 

Nicht nur die verlustbringenen Firmen wie Tesla sind hoch bewertet. Auch Firmen die kleine Gewinne machen haben wahnsinns Bewertungen. Netflix hat ein KGV von 107 und selbst der Umsatz ist nur 1/10tel der Börsenbewertung. Oder eine Amazon mit winzigsten Gewinnmargen hat noch ein KGV von 69.

Es darf nichts schief gehen. Ein kleiner Riss in der Story und alle rennen panisch davon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde hier nicht alles pauschal in einem Topf werfen. Natürlich ist eine Zunahme an Börsengängen historisch betrachtet ein Indiz dafür, dass sich der Börsenzyklus in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Des Weiteren ist es historisch gesehen oft eher nicht ratsam, bei einem Börsengang zu kaufen (da bei der nächsten Marktkorrektur gehypte Papiere erheblich günstiger zu haben sind - kurzfristig kann man jedoch durchaus Zeichnungsgewinne mitnehmen). Wachstumsunternehmen schreiben aktuell häufig keine Gewinne und sind Wetten auf künftige Gewinne. Da sind KUV und operativer Gewinn (sowie Wachstum von Umsatz und operativem Gewinn) bessere Kennzahl als das KGV.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 19.3.2019 um 08:50 von Schildkröte:

Komischerweise gibt es noch keinen (nicht-geschlossenen) Thread für IPOs bzw. Börsengänge?

 

Zitat

Das amerikanische Unternehmen Virgin Galactic, das Touristenflüge in den Weltraum ermöglicht, soll an die  Börse. Dafür wollen sich die private Weltraum-Agentur des britischen Milliardärs Richard Branson und die schon börsennotierte Beteiligungsgesellschaft Social Capital Hedosophia zusammenschließen, wie beide Unternehmen am Dienstag in New York mitteilten. Der Wert des zusammengeschlossenen Unternehmens soll 1,5 Milliarden Dollar betragen.

Hier der vollständige FAZ-Artikel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now