Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Jetzt bitte für Dumme, 3 Fragen zu ETF

Geschrieben

Ich bin seit 2 Wochen dabei unsere finanzielle Zukunft zu gestalten.

 

Immobilie abbezahlt und selbst bewohnt. Weitere Immobilie in 2-3 Jahren geplant.

 

Deswegen soll es jetzt in ETF Sparplan weitergehen.

 

Aktuelle Position Lyxor World- 1500 Euro.

 

Der Lyxor ist auschhüttend, und hat eine Ausschüttung von 2-3%.

 

Aber seit diesem Jahr werden doch keine Steuerstundungseffekte erzielt und es ist doch egal ob auschüttend oder thesaurierend. 

 

Auschüttend verringert den Kurs um die Ausschüttung,bei thesaurierend wird das wieder angelegt.

 

Aber hier liest man ja von den dicken Profis das Fonds mit hohen Ausschüttung, des Teufels Werk sind.

 

Ist es generell richtig,das steuerliche Vorteile bei Thesaurierung wegfallen?

 

Woran erkennt man ein guten MSCI World ETF? Geringe TD,geringe TER und möglichst Hohe Thesaurierung bzw. Auschüttung?

 

Was ist an ein ETF mit keinen Zugewinn durch Dividenden gut? Dividenden werden als Anleger Irrtum gerne hier zerrissen.

 

Also müsste eine World mit Factor Groß, bzw. Keine Dividende alles in Schatten stellen?

 

Und zu guter Letzt, 60 World,25 EM, 15 Europa.

 

Kann man das so fahren?

 

Sparrate beträgt 150 euro, da 800 in BSV wandern und 300 auf Tagesgeld.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da vermischt Du zwei Sachen:

1.) Ausschüttende und thesaurierende ETFs.

2.) Standard-Indizes und Select-Dividend-Indizes.

Von den "dicken Profis" werden nur ETFs auf Select-Dividend-Indizes verteufelt.

 

Und ich teile Deine Zweifel, weil im Umkehrschluß Low-Dividend-Indizes und deren ETFs dann einen systematischen Vorteil hätten.

 

Gute MSCI World ETFs findet man in den Holzmeier-Tabellen. (siehe Link in meiner Signatur)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von odensee

vor 16 Minuten schrieb smarttrader:

Ich bin seit 2 Wochen dabei unsere finanzielle Zukunft zu gestalten.

Eher: seit mindestens einem Jahr. :rolleyes:

 

Zitat

Aber seit diesem Jahr werden doch keine Steuerstundungseffekte erzielt und es ist doch egal ob auschüttend oder thesaurierend. 

Die Steuerstundungseffekte gibt es noch, sie sind aber geringer geworden. Die Vorabpauschale, die du bei thesaurierenden ETFs versteuern musst, ist dank niedrigem Basiszins "Kleckerkram". Solange der Sparerpauschbetrag nicht ausgenutzt ist, würde ich auf Ausschütter setzen (auch wenn das nur die berühmten Peanuts sind, die man da gewinnt...)

 

Zitat

Aber hier liest man ja von den dicken Profis das Fonds mit hohen Ausschüttung, des Teufels Werk sind.

Die "dicken Profis" äußern sich eher weniger zu dem Thema. Das sind hauptsächlich zwei Spezialisten....

 

Es geht aber nicht um Fonds mit "hoher Ausschüttung" sondern um Fonds, die auf Aktien mit hoher Dividendenrendite setzen.

 

Zitat

Ist es generell richtig,das steuerliche Vorteile bei Thesaurierung wegfallen?

Nein. Zum einen haben Thesaurierer (und hatten auch immer) auch einen steuerlichen Nachteil: der Sparerpauschbetrag bleibt ungenutzt und zum anderen ist der Vorteil der Steuerstundung auch heute noch vorhanden, wenn auch weniger deutlich als früher. 

 

Zitat

Woran erkennt man ein guten MSCI World ETF? Geringe TD,geringe TER und möglichst Hohe Thesaurierung bzw. Auschüttung?

Geringe TD. Dazu dann Brokerabhängig: kostengünstiger Kauf. Die letzte Position ist bei deinen 150 Euro nicht ganz unwichtig. Vergiss "Höhe der Thesaurierung bzw. Ausschüttung".

 

Zitat

Was ist an ein ETF mit keinen Zugewinn durch Dividenden gut? Dividenden werden als Anleger Irrtum gerne hier zerrissen.

Lies: "ETF-Depot aufbauen", Ramstein hat was dazu geschrieben.

 

Zitat

Also müsste eine World mit Factor Groß, bzw. Keine Dividende alles in Schatten stellen?

Mach dir einfach keine Gedanken um diese Diskussionen. Ein "MSCI World" vielliecht sogar mit "ACWI" oder den Vanguard "All World" und fertig. Anfangen ist das wichtigte, auch dazu hat Ramstein was geschrieben.

 

Zitat

Und zu guter Letzt, 60 World,25 EM, 15 Europa.

 

Kann man das so fahren?

Ja.

 

Zitat

Sparrate beträgt 150 euro, da 800 in BSV wandern und 300 auf Tagesgeld.

Lass das mal nicht Ramstein lesen :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 23 Minuten schrieb smarttrader:

 

Und zu guter Letzt, 60 World,25 EM, 15 Europa.

Kann man das so fahren?

 

Sparrate beträgt 150 euro, da 800 in BSV wandern und 300 auf Tagesgeld.

 

 

Kamm man so fahren, aber:

Bei der doch überschaubaren Sparrate von 1800€ pro Jahr - braucht es da wirklich mehr als einen ETF auf den MSCI World?

Wohl kaum, oder? ;)

 

Für den Rest deiner Fragen gibt's Klügere hier - vielleicht erübrigen sich aber auch die Antworten.

 

BSV = Bausparvertrag?  Altvertrag mit hoher Verzinsung > 3%? Oder was ist der Grund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb pillendreher:

Bei der doch überschaubaren Sparrate von 1800€ pro Jahr - braucht es da wirklich mehr als einen ETF auf den MSCI World?

:thumbsup:

 

Irgendwie hatte ich bei meinem "Ja" die 150 Euro/Monat aus den Augen verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Naja in diesen Jahr habe ich viel probiert und Dank viel Glück, auch paar Euro mit genommen.

 

Das ein Stoxx 100 Dividenden kaum Kursbewegungen hat, kommt von der Dividenden Strategie des ETF. Für Fix Income sehe ich ETF auf Goverment Bonds sinnvoller.

 

Ne schlechter BSV aber mit 1,38 Darlehenszinsen.

 

Ramstein sein Thread kenn ich, da wurde zB. Der Lyxor World empfohlen. Zwar Swap aber egal.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb smarttrader:

Für Fix Income sehe ich ETF auf Goverment Bonds sinnvoller.

Ich sehe ETFs auf Government Bonds irgendwie für nichts sinnvoller...

 

vor 4 Minuten schrieb smarttrader:

Ramstein sein Thread kenn ich,

Auch das Kapitel über Dividendenstrategien?

 

vor 4 Minuten schrieb smarttrader:

da wurde zB. Der Lyxor World empfohlen

Den kannst du problemlos nehmen, andere "World" aber auch. Schau mal ob dein Broker irgendeinen "World-ETF" gebührenfrei anbietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 8 Minuten schrieb smarttrader:

 

Das ein Stoxx 100 Dividenden kaum Kursbewegungen hat, kommt von der Dividenden Strategie des ETF. Für Fix Income sehe ich ETF auf Goverment Bonds sinnvoller.

 

 

 

:lol: , smarttrader hat Humor

Zitat

 

RK1: höchstes Risiko, Verlust garantiert

Bei RK1 werden am häufigsten Tages-/Festgelder solider Banken und Staatsanleihen mit AAA oder AA Rating in Euro genannt. Damit ist nach Inflation und Steuern der Verlust garantiert. Wie heisst es doch so schön: Man muss die lebende Gans langsam rupfen, Feder für Feder, damit sie nicht so laut schreit. Manche Gänse mögen auch masochistisch veranlagt sein und daran Gefallen finden. Analog ist es beim menschlichen Anleger. Gerade junge Leute mit noch sehr langem Sparhorizont sollten unbedingt in RK1 investieren, damit sie sich an das gerupft werden gewöhnen. Dies hilft im Leben als Steuerzahler und Unterhaltspflichtiger. Früh übt sich ….

PS: Ich meide diese in meinen Augen grenzdebile Anlageklasse.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Skuggasteg

vor einer Stunde schrieb smarttrader:

Weitere Immobilie in 2-3 Jahren geplant.

 

Handelt es sich dabei um eine Wohung zum Vermieten (sprich als Geldanlage) oder zu einem anderen Zweck?

 

Bei diesem kurzen Anlagezeitraum ist die Frage, ob eine Investition in Aktien überhaupt sinnvoll ist, nicht dass am Ende ein massiver Kurseinbruch einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn die 300€ Tagesgeld, von denen du schreibst, auch für die Immobilie vorgesehen sind, würde ich das eher als Festgeld parken.

 

Spontan halte ich die 1,38% Darlehenszinsen für den BSV als nicht rekordverdächtig, bin allerdings zu wenig über die aktuellen Zinsen für Immobilienkredite informiert. Rechne hier bitte nochmal kritisch nach, ob sich der BSV-Kredit lohnt oder ob man nicht den gesamten Kredit über ein Annuitätendarlehen abwickelt. Denn in dem Fall wäre es nicht zielführend, über einen BSV anzusparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Nachdenklich

vor 23 Minuten schrieb pillendreher:

RK1: höchstes Risiko, Verlust garantiert

Bei RK1 werden am häufigsten Tages-/Festgelder solider Banken und Staatsanleihen mit AAA oder AA Rating in Euro genannt. Damit ist nach Inflation und Steuern der Verlust garantiert. Wie heisst es doch so schön: Man muss die lebende Gans langsam rupfen, Feder für Feder, damit sie nicht so laut schreit. Manche Gänse mögen auch masochistisch veranlagt sein und daran Gefallen finden. Analog ist es beim menschlichen Anleger. Gerade junge Leute mit noch sehr langem Sparhorizont sollten unbedingt in RK1 investieren, damit sie sich an das gerupft werden gewöhnen. Dies hilft im Leben als Steuerzahler und Unterhaltspflichtiger. Früh übt sich ….

PS: Ich meide diese in meinen Augen grenzdebile Anlageklasse.

Ich finde es erfrischend, diesen Textabschnitt zu lesen. Deshalb danke ich pillendreher dafür, ihn hervorgekramt/zitiert zu haben.

(Die Zitierfunktion ordnet diesen Text @pillendreher zu. Das ist natürlich falsch, es ist ein Zitat von @Ramstein.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von smarttrader

Es handelt sich um eine selbstgenutzte Immobilie. Und die aktuelle verkaufen wir wieder.

 

Das Tagesgeld ist als finanzieller Puffer geplant. Falls doch Mal ein neues Auto außerplanmäßig kommen muss.

 

Das mit Gelder fest zuführen, habe ich für mich gelernt. Und sehe das auch sehr sinnvoll, leider habe ich den alten guten BSV mit unserer ersten eigenen Immobilie ausgeschöpft.

 

Letztes Jahr wurde ja auch gepredigt, benötigtes Kapital sicher anzulegen ohne Etf, Anleihen oder Aktien. 

 

Oder ist der Markt so berechenbar, dass noch 5 Jahre steigende Kurse garantiert sind? Ich denke nicht. 

 

Da mir die 2% Bonus am Ende, einfach zu gut aussehen, in der desaströsen Zinswüste.

 

150 extra so gering, da dies ein Betrag, der egal ist und als Familienvater und Immobilien Besitzer wird immer irgendwann eine hohe Summe auf ein Schlag benötigt. Und wenn die Märkte in 2 Jahren 16 Jahre lang fallen, ist es schon sehr bescheiden aber recht unwahrscheinlich.

 

Und ja ich habe selbst paar Dividenden Etf verglichen. Otto hat die Sel Div ja auch sehr ausführlich aufgearbeitet. 

 

Dividenden ETF schnitten immer schlechter ab. Hausaufgaben erledigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe eben mein Hochrechnung für das Jahr fertig gemacht.

 

Mit dem Resultat das mir noch 400 Euro von den FSA fehlen.

 

Meine Überlegung ist momentan folgende.

 

Aktuell ist das Portfolio folgend aufgeteilt

49 MSCI World

31 MSCI EM

16 Stoxx Europe

4 high Yield euro (Anleihen unterhalb Investment Grade)

 

Ich kann das Tagesgeld weglassen, aber brauche die Ausschüttung dieses Jahr.

 

Vanguard World für 10k kaufen? Den High yield Anteil ausbauen? 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0