akt. DAX-Fond von Eltern erhalten, jetzt verkaufen

  • 849096
  • DAX
  • Frage
  • Aktiver
  • Fonds
  • Verkauf

Geschrieben · bearbeitet von mordek

Hallo,

 

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

Ich habe vor einem Jahr angefangen mich mit Aktien zu beschäftigen. Seit einem halben Jahr kaufe ich einmal im Monat einen ETF

2. Darstellung von bereits vorhandenen Fondspositionen

  • iShares Core MSCI World (ISIN: IE00B4L5Y983)            : ca 2.000 Euro
  • Xtrackers MSCI Emerging Markets (ISIN: IE00BTJRMP35): ca 1.000 Euro
  • iShares European Property Yield (ISIN: IE00B0M63284) : ca 1.000 Euro
  • DWS Deutschland LC (ISIN: DE0008490962)                : ca 13.500 Euro
  • Aktien von Arbeitgeber, deutsches Unternehmen         : ca 7.000 Euro
  • Giro-/Tagesgeld                                                       : ca 6.000 Euro

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage

mehrere Stunden Lektüre pro Woche, wurde zum Hobby

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten

Ich will eine sichere Basis, dann auch mal etwas mehr Risiko

 

 

Optionale Angaben:

1. Alter

26

2. Berufliche Situation

Angestellter, IT, 50-60k Brutto

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft?

ca 30-40%

 

Über meine Fondsanlage

1. Anlagehorizont

10 Jahre - Tod

2. Zweck der Anlage

momentanes Ziel: Reserven haben, wenn ich eine Firma gründe

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

monatlich manueller Kauf

4. Anlagekapital

monatlich:

  • 800-1.200 Euro die am Monatsende über sind gehen abwechselend in : World, Konto, World, EM, Konto, Reit
  • 400(+200 Zuschuss) Euro in Aktien vom Unternehmen, bei dem ich arbeite

 

Frage: Soll ich den DWS verkaufen und das Geld in meinen Plan einfließen lassen? Der wurde von meinem Vater 2008 für 5.000 Euro gekauft und ist damit steuerfrei.

          Überwiegt der Steuervorteil die Gebühr von 1,4%? Mein Vater meint, den solle ich erst verkaufen, kurz bevor ich H4 anmelde.

          Ich denke, ich sollte ihn verkaufen, weil ich überwiegend (auch ohne DWS) in Deutschland investiert bin und er nicht in meinen ETF Plan "passt".

          Grob überschlagen müsste er jedes Jahr (1,4% - durchschn. Kosten der ETF)* 75% besser als die ETF Kombi performen, damit es sich lohnt ihn zu behalten.

 

Danke für eure Hilfe

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo und Willkommen hier im Forum mordek

 

Der Fonds um den es geht ist:

 

DWS Deutschland LC.pdf

 

kurzfristig gesehen mag es richtig sein den zu verkaufen,

aber Du hast ja auch schon einige Gewinne, die dann auch noch Abgeldungssteuerfrei sind.

 

DWS Deutschland LD1.PNG

DWS Deutschland LD2.PNG

DWS Deutschland LD3.PNG

DWS Deutschland LD4.PNG

Im Vergleich zu den anderen Deutschlandfonds liegt es gar nicht mal so schlecht,

ich würde ihn liegen lassen, bis Du Geld benötigst, aber selbst dann eher auf Tagesgeld zurück greifen.

 

Ghost_69 :-*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 44 Minuten schrieb mordek:

Mein Vater meint, den solle ich erst verkaufen, kurz bevor ich H4 anmelde.

 

Dann behältst den Fonds ohne viel rumzurechnen.

 

Du solltest Deinen Papi nicht wegen ein paar Zehntel Prozentpünktchen vor den Kopf stoßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 17 Stunden schrieb xfklu:

 

Dann behältst den Fonds ohne viel rumzurechnen.

 

Du solltest Deinen Papi nicht wegen ein paar Zehntel Prozentpünktchen vor den Kopf stoßen.

Sehe ich auch so.

 

Du solltest eher über die Mitarbeiteraktien nachdenken. Die kannst du doch sicher nach einer gewissen Haltedauer verkaufen & das solltest du dann auch regelmäßig tun (Stichwort Klumpenrisiko).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo an alle,

 

Danke für eure Beiträge und Hilfe.

 

vor 18 Stunden schrieb xfklu:

Du solltest Deinen Papi nicht wegen ein paar Zehntel Prozentpünktchen vor den Kopf stoßen.

Dann werde ich es genau so lassen und trotz jünglicher Hybris weiterhin auf den Alten hören. ^_^

 

 

vor 39 Minuten schrieb whister:

Du solltest eher über die Mitarbeiteraktien nachdenken. Die kannst du doch sicher nach einer gewissen Haltedauer verkaufen & das solltest du dann auch regelmäßig tun (Stichwort Klumpenrisiko).

Auch das werde ich dann beherzigen, Danke.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 11 Minuten schrieb mordek:

Dann werde ich es genau so lassen und trotz jünglicher Hybris weiterhin auf den Alten hören. ^_^

genau das solltest Du für das erste machen. Du beschäftigst dich damit jetzt seit einem Jahr.

Demütig mal darauf schauen, das dieses Invest in den letzten 10 Jahren 170% Gewinn gemacht hat und das auch noch steuerfrei.

 

Wenn Du in zwei drei Jahren deine eigenen Erfahrungen mit Gewinn und Verlust gemacht hat und das Ding partout nicht in dein Konzept passt, kannst Du es immer noch realisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 4.8.2018 um 11:38 schrieb west263:

Demütig mal darauf schauen, das dieses Invest in den letzten 10 Jahren 170% Gewinn gemacht hat und das auch noch steuerfrei.

und zudem als steuerbegünstigter Altbestand das Potential hat, weitere 100.000 € steuerfreien Wertzuwachs zu generieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden