Fonds-Rente

  • Rente
  • Altersvorsorge
  • Fonds
  • Strategie
76 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Hey,

Bin neu hier und möchte euch gleich mal etwas fragen.

Für meinen Sohn habe ich im letzten Jahr eine Versicherung mit verschiedenen Fonds abgeschlossen.

Mein Sohn sollte innerhalb der nächsten 40 Jahren sein Fond kapital  auf 100.000,00 EUR 

aufstocken.Sein mtl. Beitrag bezogen auf die Fonds beträgt 60,00 EUR.

Es ist keine Lebensversicherung, die 60,00 EUR werden komplett

für die Fonds verwendet.

Der Vertrag beinhaltet auch eine Dynamik 5%

Sonderzahlungen sind jederzeit möglich.

 

Fonds:

Flossbach Multi Asset Growth I     25%

Flossbach Multiple Opportunities R  35%

Carmignac Investtissement             20%

Nordea Stable Return                     20%

 

Überlegung 

Flosssbach Multiple Opp. 25%

Dws Akkumula               25%

Carmignac Inves.           12,5%

Nordea Stable                12,5%

Flossbach Multi Asset Gr. 12,5%

etf world                         7,5%

etf s u.p 500                   5%

 

Ich bin echt überfordert und möchte für meinen Sohn das Richtige machen.

Danke u. Gruß

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich frage mich gerade, wenn der Beitrag von 60€ komplett in die Fonds geht, wie verdient die Gesellschaft mit diesem Produkt Geld. Du kannst ruhig den Namen des Produktes erwähnen.

 

Ich kann das nicht bewerten, aber die einfachere und höchstwahrscheinlich auch billigere Lösung wäre ein Depot gewesen und die 60€ monatl. direkt in einen MSCI World. (Position 6 in deiner Liste der Überlegungen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Beitrag ist wesentlich höher.

Nur ein gewisser Prozentsatz geht in die Fonds.

Ich habe einen Honorarvertag abgeschlossen, damit fallen die

Kosten relativ gering aus.

Sicherlich fallen Kaufaufschläge bei den Fonds an, die aber auch 

anteilsweise vergütet werden.

Mein Sohn besitzt zudem ein Aktiendepot bei einer online Bank.

Das Geld was nun in in die Fonds geht sollte ausschließlich

für die Altersvorsorge sein.

Da ich nicht ständig Umschichten möchte bitte ich euch um

eure Meinung bei der Fondauswahl.

Danke u. Gruß

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Minute schrieb Vater:

...

Da ich nicht ständig Umschichten möchte bitte ich euch um

eure Meinung bei der Fondauswahl.

MSCI World und das war`s!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das klingt für mich erstmal nach einem Strukturvertrieb, Tecis, DVAG oder ähnliche, aber das nur nebenbei, dann die Empfehlung: trenne Risikovorsorge wie z.B. auch eine Lebensversicherung von der Geldanlage.

Zu den Fonds: da ich kein Fan von "aktiven" Fonds bin (aus Erfahrung), würde ich von den angebotenen Fonds auf jeden Fall die ETFs wählen, aber nicht im Versicherungsmantel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ihr habt mich nicht richtig Verstanden.

Es ist ein großer Konzern u. kein Strukturvertieb.

Es gibt keinen Versicherungsmantel, da nichts versichert ist.

Mein Sohn ist 10 Jahre und ich werde mich hüten eine Vertrag abzuschließen,

der mich im Todesfalle meine Sohnens mit Geld überschüttet.

Das Kapital wird nur für seine Altersvorsorge verwendet.

Einmalzahlung oder Rentenbasis.

Wenn ich bedenke, daß das Fondvermögen auf 100.000,00 EUR 

anwachsen wird, möchte ich es schon splitten.

Bei meinen Vorschlag würde der Flossbach u. der Akkumula

jeweils mit 25.000,00 EUR im Bestand sein.

nur die anderern 50.000,00 sollten besser vertreilt sein.

Oder sehe ich das Falsch?

Danke u. Gruß

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der beste Tipp wurde meiner Meinung nach bereits gegeben: Eröffne ein Depot auf den Namen Deine Sohnes, bespare einen MSCI World oder ACWI und Du bist fertig. Wenn Du es auf zwei Produkte aufteilen willst, nimm MSCI World und Emerging Markets getrennt. Den anderen Zauber braucht man nicht für eine solide Altervorsorge.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hi,

 

vielleicht gehen wir mal anders heran.

 

Wie kommst Du darauf, dass wir bei dem Vertrag über 100.000 Euro sprechen? Steht das irgendwo garantiert drin oder steht da dran bei einer angenommenen Entwicklung von x % kommen nach 40 Jahren 100.000 Euro raus?

 

Wenn man mal überschläft, dann sind 12 Monate x 40 Jahre x 60 Euro = 28.800 Euro, die Du aufwendest. Davon gehen Ausgabeaufschläge und Gebühren ab. Um jetzt besser verstehen zu können, wie der Vertrag genau funktioniert, wäre es also hilfreich noch ein paar Details zu bekommen.

 

Wenn es nur um die Fondsauswahl geht, dann gab es schon die zielführenden ANtworten, dass ein MSCI World für die 60 Euro pro Monat die beste Wahl wäre. Noch besser wäre in der Kombination natürlich direkt selbst einfach einen Sparplan oder den Vertrag bei der Bank/Versicherung zu machen, das spart dann mal noch tausende Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Alles ganz einfach.

Der Vertrag hat eine Dynamik 5%

Zudem bin ich bereit Sonderzahlugen zu Leisten.

Der Fondanteil wir unabhängig seiner Wertenticklung in den ersten 10 Jahren auf 40.000EUR ansteigen.

Danach strebe ich eine Steigerung von 2000,00 jährlich an.

In 10 Jahren ist der Sparanteil auf auf über 100,00 angewachsen 1200,00 jährlich.

Bei eine Verzinsung von 3% hätten wir schon 2400,00 jährlich Zuwachs.

Nun würde ich aber den die Sparrate für die Fonds verringern und das Festgeld erhöhen.

Mein Sohn hat schon ein Depot mit ETF's.

Word / Emmerging/ Pacific /S+p500/ Medical/ etc.

Nun möchte ich einen guten Vorschlag für die Rente.

Was ist ein ACWI

Danke u. Gruß

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von t.w.

ACWI ist die Abkürzung für den MSCI All Country World Index, eine Mischung aus ca. 90% World und 10% Emerging Markets. 

 

Wenn schon ein ETF-Depot existiert, erscheint es mir so, als sollte hier ein zweites, allerdings schlechteres, Standbein aufgebaut werden. Ich würde die 60 Euro lieber in die ETFs investieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 54 Minuten schrieb Vater:

Ihr habt mich nicht richtig Verstanden.

Es ist ein großer Konzern u. kein Strukturvertieb.

Es gibt keinen Versicherungsmantel, da nichts versichert ist.

...

Was ist denn der Sinn der Übung? Wozu der Konzern? Du schreibst ja selbst, dass Dein Sohn es auch ohne Konzern schafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 54 Minuten schrieb Vater:

Wenn ich bedenke, daß das Fondvermögen auf 100.000,00 EUR 

anwachsen wird, möchte ich es schon splitten.

Bei meinen Vorschlag würde der Flossbach u. der Akkumula

jeweils mit 25.000,00 EUR im Bestand sein.

nur die anderern 50.000,00 sollten besser vertreilt sein.

Oder sehe ich das Falsch?

Der MSCI World ist ein Aktienindex, der die Entwicklung von über 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern widerspiegelt.

 

Das sollte Verteilung genug sein. Von daher sollte dir dieser eine ETF reichen. Da kein ACWI verfügbar, wäre dieser ETF meine Wahl.

Ich würde keinen der aktiven Fonds wählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, daß man eine Altervorsorge im Leben anders behandelt.

Wenn mann einmal schnell Geld braucht, werden schnell Gelder flüssig gemacht worüber

man sich später ärgert. Auch ein normales Depot behandelt man anders.

Ich möchte meinen Sohn den Grundstein für einen vernünftige Vorsorge bauen.

Das Geld für luxusgüter soll er sich später selber verdienen.

Aber Danke für eure Kommentare.

Auf Fonds möchte ich aber nicht verzichten.

Nun brauche ich Vorschläge mit fonds und etf's.

Danke u Gruß

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du brauchst Vorschläge und bekommst sie seit 13 Beiträgen serviert. Nimm den MSCI World. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von bondholder

vor 5 Stunden schrieb Vater:

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, daß man eine Altervorsorge im Leben anders behandelt.

Wenn es sich bei den Zahlungen um Schenkungen an den Sohn handelt, kann dieser ab der Volljährigkeit mit dem Geld jederzeit tun, was er für richtig hält – also z.B. den Vertrag kündigen und sich auszahlen lassen.

Handelt es sich bei dem Vertrag nun tatsächlich um eine teure Fondsgebundene Rentenversicherung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Framal
Anhang nachgeliefert

@Vater,

 

das geht alles etwas durcheinander oder ist missverständlich.  Ist es Dir möglich, etwas konkreter zu werden? Fangen wir mal vorne an:

Zitat

Für meinen Sohn habe ich im letzten Jahr eine Versicherung mit verschiedenen Fonds abgeschlossen. … Es ist keine Lebensversicherung, …

Wenn es eine Versicherung ist, aber keine Lebensversicherung, dann ist es eine Rentenversicherung. Richtig?

 

Zitat

… Es gibt keinen Versicherungsmantel, da nichts versichert ist. … 

Bei einer Versicherung ist immer etwas versichert, und sei es nur eine Rentenleistung. Und auch eine Rentenversicherung ist nur eine „Versicherung“, wenn ein Mindesttodesfallschutz incl. ist. OHNE einen Mindesttodesfallschutz keine Versicherung!

 

Zitat

… Der Beitrag ist wesentlich höher. … Nur ein gewisser Prozentsatz geht in die Fonds.

WARUM ist der Beitrag höher ? Und um wieviel ist er höher? 


 

Zitat

 

Ich habe einen Honorarvertag abgeschlossen, damit fallen die Kosten relativ gering aus. … Sicherlich fallen Kaufaufschläge bei den Fonds an, die aber auch anteilsweise vergütet werden.

 

Ausgabeaufschlägen fallen ganz sicher nicht an, wenn es denn eine Versicherung über einen Honorarberater ist.

Im Gegenteil, ist es ein Honorarvertrag, müsste die TER-Ausschüttung, welche der Vermittler bekommt, an Dich geben. Weißt Du etwas davon?  

 

Zu den Fonds: (Da weder WKN noch ISIN angegeben sind, kann keine gute Aussage folgen. Ich kann ja nur raten, was Du da hast.)

 

Flossbach Multi Asset Growth I               25%     Aktienfonds

Flossbach Multiple Opportunities R          35%     Mischfonds

Carmignac Investtissement                    20%     Aktienfonds

Nordea Stable Return                            20%     Mischfonds

 

Zitat

Da ich nicht ständig Umschichten möchte bitte ich euch um eure Meinung bei der Fondauswahl.

Jo, es ist eine willkürliche Auswahl an Fonds. Einen Sinn sehe ich da nicht drin. Frag doch mal den Honorarberater, was er sich da gedacht hat. Da Du nicht Umschichten willst, nimm doch den ARERO (ISIN: LU0360863863) Da hast Du 35% Renten, 15% Rohstoffe und 50% Aktienanteil. Der Fonds schichtet intern um, hat rel. niedrige jährl. Kosten und 0% Ausgabeaufschlag.  (Anhang: Wertentwicklungsvergleich seit Bestehen des Nordea Fonds)

 

Zitat

(Anm.: Deine Zahlungsmöglichkeiten) … Einmalzahlung oder Rentenbasis. …

Bildest Du anderweitig Rücklagen, um ggf. günstige Kaufkurse per Einmaleinzahlung nutzen zu können?

Bietet Deine Versicherung die Möglichkeit Einmaleinzahlungen zusätzlich zur Rate vornehmen zu können? 

 

Na dann, warte ich mal, was Du sagst. Bis dahin

 

Lg

Framal

Vater 2018 09 06 a.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Fondsanleger1966

vor 34 Minuten schrieb Framal:

@Vater

(...)

Da Du nicht Umschichten willst, nimm doch den ARERO (ISIN: LU0360863863) Da hast Du 35% Renten, 15% Rohstoffe und 50% Aktienanteil.

Bis vor kurzem waren es noch 25% Renten, 15% Rohstoffe und 60% Aktien. Die Rohstoffe sind sehr umstritten und die Zusammenstellung der Renten im Arero ist auch nicht nach jedermanns Geschmack.

 

@Vater: Was spricht gegen eine Aufteilung nach den Wirtschaftsblöcken, also ca. 1/3 Europa, 1/3 Amerika und 1/3 Asien? Aktuell näherungsweise umzusetzen z.B. über ca. 50% MSCI World (mit mehr als 60% USA!), ca. 30% Emerging Markets und ca. 20% Europa- oder Euro-Aktien? Bestandteil 2 und/oder 3 kann auch aktiv erfolgen (z.B. über einen Comgest-Fonds).

 

Ansonsten kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, wie sich die Kosten aus der Kombination einer fondsgebundenen Rentenversicherungen mit relativ teuren aktiven Fonds unter den heutigen Bedingungen auf die Dauer rechnen soll. Aktienfonds nach dem InvStRefG bekommen seit Jahresbeginn eine steuerliche Teilfreistellung von 30%, die Besteuerung von ausländischen thesaurierenden Fonds und ETFs ist sehr viel einfacher geworden. Viele fondsgebundene RVs, die bis Ende 2017 vielleicht noch Sinn gemacht haben, tun dies heute nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ok, es sieht so aus, als ob der Versicherungsmantel dazu dienen soll das Geld vor Deinem Sohn zu sichern, dass er da nicht im Notfall ran kann und es wirklich bis zur Rente da drin bleiben soll. Läuft das dann auf Deinen Namen oder den von Deinem Sohn, so in Hinblick auf Versteuerung der Erträge bzw. Sicherung vor Zugriff durch Arbeitsamt etc.?

 

Desweiteren, was ist für Dich der Vorteil von einem aktiven Fond im Vergleich zu einem ETF? Immerhin bist Du bereit jedesmal deutliche Abschläge auf Deine Einzahlungen zu akzeptieren, falls das Geld in einen aktiven Fond geht. Was versprichst Du Dir davon, was ein ETF nicht leisten kann?

 

Hast Du eine Übersicht, welche Produkte Du für Dein Geld da auswählen kannst, Deine genannten Namen sind recht ambivalent, um Dir bei der Auswahl zu helfen.

 

Wichtiger Hinweis: Nimm Dir die Zeit und lies die Stickies hier im Forum zu ETFs und den Leitfaden für Einsteiger, damit können viele Deiner Fragen beantwortet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich versuche mal die offenen Fragen zu beantworten

1. Es handel sich um eine flexible Fond-Renteversicherung

2. Garantiert ist der Vermögensbestand zum Todeszeizpunkt

3. Die Aufteilung des Beitrages beträgt 40/60 wobei ich den Fondanteil jederzeit verringern kann,

   aber nicht wieder erhöhen.

4.Die Kaufaufschläge der Fonds werden teilweise rückvergütet durch die Versicherung. (Kickback)

5.Flossbach LU0323578657  35%

   Flossbach LU0323578228   25%

   Nordea     LU0227384020   20%

   Carmignac FR 0010148981  20%

Für die Nächsten 10 Jahre gibt es genug Kapital für Sonderzahlungen.

Danach müßte aber die Gesamtanlage ca 3% Zinsen erwirtschaften damit meine

Berechnugen aufgehen.

6. Ich kann 4 Sonderzahlungen im Jahr leisten , aber max 40.000,00 EUR im Jahr

Aero wird nicht angeboten,jedoch xtracker DBX0BT

 

Danke u.Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auf der Webseite der Alten Leipziger.

Die flexibele Fondrente auswählen und dann auf Details.

Dann erscheinen im Text 2 Links

1 Fondauswahl 

2 Rating

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Fondsanleger1966

vor 9 Minuten schrieb Vater:

Auf der Webseite der Alten Leipziger.

Die flexibele Fondrente auswählen und dann auf Details.

Dann erscheinen im Text 2 Links

1 Fondauswahl 

2 Rating

 

Was kostet die Police im Jahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor einer Stunde schrieb Fondsanleger1966:

...

@Vater: Was spricht gegen eine Aufteilung nach den Wirtschaftsblöcken, also ca. 1/3 Europa, 1/3 Amerika und 1/3 Asien? Aktuell näherungsweise umzusetzen z.B. über ca. 50% MSCI World (mit mehr als 60% USA!), ca. 30% Emerging Markets und ca. 20% Europa- oder Euro-Aktien? Bestandteil 2 und/oder 3 kann auch aktiv erfolgen (z.B. über einen Comgest-Fonds).

...

 

 

:-* ?   ...1/3 Asien und Aktuell näherungsweise umzusetzen z.B. über ca. 50% MSCI World (mit mehr als 60% USA!), ca. 30% Emerging Markets und ca. 20% Europa- oder Euro-Aktien?


PS

Zitat

 

Bis vor kurzem waren es noch 25% Renten, 15% Rohstoffe und 60% Aktien. Die Rohstoffe sind sehr umstritten und die Zusammenstellung der Renten im Arero ist auch nicht nach jedermanns Geschmack.

 

Zusammensetzung sollte wohl auch noch immer so sein,

15% Rohstoffe, was sollte da groß passieren, umstritten ja, sehr nein,

25% RENTEN versus TAGESGELD, beide nach Inflation mit minimal mehr bzw. weniger negativer Rendite -> Preis für den sicheren Anteil im Depot

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kann ich ihnen nicht genau sagen, aber die 

Summe wird nicht entscheiden sein für meine Fondauswahl.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke Pillendreher 

Das Etf Depot meines Sohnes sieht fast so aus , obwohl ich 

etwas weniger Emerging Markets gewählt habe.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eventuell hilft es auch, einfach mal die oben angepinnten Einführungs-Threads zu lesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden