Abweichungen beim Preis zwischen Chart/Kursliste und Börsenplätzen

  • Kurs
  • Abweichung
  • Handelsplatz
  • Basiswissen

Geschrieben

Mein Broker ist die DiBa. Wenn ich dort folgendes Zertifikat aufrufe:

 

DE000UX43D60 bei DiBa

 

und dort den Chart für den Börsenplatz Frankfurt für die aktuelle Woche anschaue, dann sehe ich dort für den 10.09. ein Tageshoch von 1,82 (um 13:00) und ein Tagestief von 1,17 (um 18:00). Wenn ich dagegen in die Kursliste schaue ("Börsen", bei Frankfurt auf "Kurse") oder auf Candlesticks/OHLC umschalte, dann liegt das Hoch des 10.09. deutlich niedriger bei 1,36, und das Tief bei 1,14.

 

Wie kommt diese deutliche Abweichung zustande? Deckt die Kursliste nur einen Teil des Tages ab? Ich wäre ja eher davon ausgegangen, dass der Chart bei größeren Zeiten durch das "Glätten" die starken Ausschläge verliert, und dass die Kursliste extremere Werte enthält als der Chart, aber hier ist es ja umgekehrt.

 

Weitere deutliche Abweichungen gibt es, wenn ich die Kursliste von Frankfurt mit der von Stuttgart vergleiche. Ich habe für den 10.09. die folgenden Anfangs-/Tief-/Hoch-/Schlusskurse:

1,23 - 1,14 - 1,36 - 1,25 Frankfurt

1,54 - 1,19 - 1,70 - 1,45 Stuttgart

 

Wie kommen diese starken Abweichungen zustande bei Zertifikaten, deren Preis doch eigentlich auf einer einheitlichen Kalkulation beruht und vom Emittenten vorgegeben wird?

 

Das konkrete Zertifikat ist hier nur ein Beispiel, größere Abweichungen gibt es bei vielen Zertifikaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ZfT

ich gucke da immer direkt auf die Seite vom Emittenten, hier also bei der UBS:

 

https://keyinvest-de.ubs.com/produkt/detail/index/isin/DE000UX43D60

 

Ich vermute, die Abweichungen liegen evtl. an abweichenden Handelszeiten oder die Börsen zeigen nur Kurse, an denen tatsächliche Käufe/Verkäufe statt gefunden haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Problem beim Emittenten ist, dass dort die verfügbaren Informationen viel spärlicher sind. UBS zeigt z.B. den Hoch- und Tiefkurs nur für den laufenden Tag, eine Kursliste wie bei der DiBa gibt es nicht. Die Werte für die vorausgegangenen Tage muss man sich aus dem Chart raussuchen, der aber nicht an jeder Stelle einen Kurs einblendet. Und selbst das geht nur für die letzten fünf Tage, weil der Chart danach nur noch einen Mittelwert für jeden Tag enthält.

 

Was mir noch aufgefallen ist: Wenn ich mir das Zertifikat direkt bei der Frankfurter Börse anschaue, dann hab ich dort auf der Startseite einen Live-Chart, der mehrere Kurse pro Minute ausgibt, und sie weiter rechts zu 5-Minuten-Blöcken zusammenfasst - das entspricht dem Intraday-Chart bei der DiBa, ein Kurs pro 5 Minuten. In der Rubrik "Charts/Tools" hab ich dagegen selbst auf dem Tick-Chart nur ca. alle 45 Minuten einen Kurs, da hab ich die Werte für die einzelnen Tage, die ich bei der DiBa in der Kursliste finde.

 

DE000UX43D60 bei Börse Frankfurt

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von ZfT

Das Ding ist ja ein Emittentenprodukt. Ich denke, da werden fast alle Preise, die man sieht, egal ob auf den Seiten der Börsen oder des Brokers, direkt vom Emittenten kommen. Er verpflichtet sich ja im Rahmen der Bedingungen, laufend (Geld) Kurse zu stellen. Es dürte eher selten vorkommen, da so ein Schein "am Emittenten vorbei" gehandelt wird.

Ich vermute, dass die Börsen hier - warum auch immer - nicht alle Kurse vom Emittenten bekommen/abrufen. Am zuverlässigsten dürfte wie gesagt der Emittent selbst als Kursquelle sein, ist natürlich schade das die für zurückliegende Tage keine Intraday Kurse mehr anzeigen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 11.9.2018 um 13:36 schrieb Kuma:

Wie kommen diese starken Abweichungen zustande bei Zertifikaten, deren Preis doch eigentlich auf einer einheitlichen Kalkulation beruht und vom Emittenten vorgegeben wird?

 

Es gibt ja nicht nur "den einen" Preis für ein Zertifikat sondern Geldkurs und Briefkurs.

Darum musst du immer schauen, welche Plattform dir welchen preis anzeigt oder ob es sich um einen Mittelwert aus beidem handelt.

 

Geld-Briefkurs.png

 

Euwax.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Preis weicht ja auch auf der gleichen Plattform ab, z.B. Börsenplatz Frankfurt, Chart vs. Kursliste, Tageshoch für den 10.09. einmal bei 1,82, einmal bei 1,36. Das ist ein Unterschied von fast 50 Cent bei einem Zertifikat mit einem Spread von 1-2 Cent.

 

Auch die Abweichungen zwischen den Börsenplätzen Frankfurt und Stuttgart sind deutlich größer als der Spread, hier nochmal das Beispiel von oben (Anfangs-/Tief-/Hoch-/Schlusskurse vom 10.09.):

1,23 - 1,14 - 1,36 - 1,25 Frankfurt

1,54 - 1,19 - 1,70 - 1,45 Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von DrFaustus

Kann das an den Börsenzeiten liegen? Stuttgart öffnet früher als Frankfurt?

Zudem werden bei diesem Zertifikat nicht so viele Stücke gehandelt werden. Daher ist die Frage ob für High/Low tatsächliche Kurse genommen wurden oder nur Geld/Briefkurse. Bei Geld/Briefkursen ist das gerade in einem volatilen Handel wie am 10.09. so eine Sache. Die Spreads werden erstmal auseinandergezogen, wenn der Kurs sich stark bewegt. Da kann es schon sein, dass die eine Börse tiefere "Lows" produziert als die andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden