4R3S

Hashgraph

  • Hashgraph
  • Hedera

Posted · Edited by 4R3S

Habe erst heute von einem Investor von "Hashgraph" erfahren. 

Anscheinend soll diese nach einem anderen Verfahren als der Blockchaintechnologie arbeiten und daher der neue Standard werden. 

Kurzer Überblick:

 

  • Schnelligkeit: Hunderttausende Transaktionen binnen weniger Sekunden möglich -> Extreme Effizienz im Vergleich zu anderen Kryptos -> (Amazon Server haben dies bereits bewiesen)
  • Fairness: Order werden nach Empfang abgearbeitet; Keine Einflussnahme von größeren Gruppen möglich
  • Sicherheit: Weitaus sicherer als alles andere durch aBFT

 

HederaHashgraph.png

(FUNKTIONSWEISE, Quelle)

 

 

Website von Hashgraph: https://www.hedera.com/

Whitepaper: https://s3.amazonaws.com/hedera-hashgraph/hh-whitepaper-v1.3-180926.pdf

 

 

-> Es wird davon gesprochen, dass eine Art Hashgroup Council implementiert wird. Durch zentrale vertrauenswürdige Stellen soll ein sicheres dezentrales Netzwerk entstehen. Jetzt frage ich mich, was das für Stellen sind? Wird versucht durch Zentralisierung eine Art Dezentralisierung zu erreichen? Vielleicht ist das sogar möglich, wenn diese Stellen wirklich vertrauenswürdig sind.

-> Habt ihr es auf dem Schirm? Und wenn ja, was haltet ihr davon?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by reko

Gleiches Thema hier: Damals von der Firma "Swirds", Leemon Baird ist nun auch bei Hedera dabei.

https://www.wertpapier-forum.de/topic/52532-iota/?page=7#comment-1129796

Zitat

Ein andere nicht auf einer Blockchain basierende Technologie und ohne Proof of Work aber derzeit keine direkte Konkurrenz ist Hashgraph (kann man als 4. Generation Distributed Ledger sehen)

...

At this time, Hashgraph is only deployed in private, permissioned-based Networks.

Wird von der Firma Swirlds entwickelt. "Leemon Baird is the Inventor .. he has held positions as a Professor of Computer Science at the Air Force Academy and as a senior scientist in several labs"

Hashgraph ist patentierter closed Source.

Nachtrag: Video (1h20m guter Vortrag): Swirds' Leemon Baird Talks Hashgraph

https://www.wertpapier-forum.de/topic/52532-iota/?page=7#comment-1130161

https://www.wertpapier-forum.de/topic/53402-kryptowährungen-sinnvolles-investment/?do=findComment&comment=1143768

https://www.wertpapier-forum.de/topic/53402-kryptowährungen-sinnvolles-investment/?do=findComment&comment=1143964

 

Nun Hedera = open, fast and fair decentralized public ledger built on the  hashgraph consensus algorithm.

 

Das ist erst mal nur ein distributed Ledger, das keine Kryptowährung braucht.

Hashgraph (3 s bis zur garantierten Bestätigung bei 250000 Transaktionen pro Sekunde single Shard ohne übermäßige Rechenleistung und Energie) ist mM einer Blockchain mit Proof of Work weit überlegen. Die zentrale Frage für mich: was ist mit den Patenten?

 

Ein anderer wichtiger Punkt aus dem Whitepaper

Zitat

REGULATORY COMPLIANCE - We expect that governments will continue to increase oversight of public ledgers and associated cryptocurrencies and tokens. We consider that a distributed public ledger must be capable of enabling appropriate Know Your Customer (KYC) and Anti Money Laundering (AML) checks

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by reko

Hier wird Hashgraph erklärt - in deutsch

blockchain-investment.at/hashgraph-tratsch-ueber-tratsch

Zitat

Der folgende Artikel handelt davon was Hashgraph ist, wie es funktioniert und warum die Behauptungen stimmen aber von Blockchain-Killer keine Rede sein kann.

Hashgraph vs IOTA vs Bitcoin.PNG

 

Mit Hashgrapg arbeiten CUledger und Certara

2018/11/09/hashgraph-is-the-future-of-distributed-ledger-technology

paymentsjournal.com/value-distributed-ledger-technology-brings-payments

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Einstiegskurs

Am 3.10.2018 um 21:53 schrieb 4R3S:

Durch zentrale vertrauenswürdige Stellen soll ein sicheres dezentrales Netzwerk entstehen.

Into the trash it goes.

 

Nachtrag:

  • Lizenzkosten
  • Closed Source

1467745926604.png

 

Nachtrag 2:

  • Man kann die Kryptographische Mathe im Core nicht prüfen ohne NDAs zu unterschreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by reko

vor 31 Minuten schrieb Einstiegskurs:

Into the trash it goes.

 

Nachtrag:

  • Lizenzkosten
  • Closed Source

 

Das ist kein Hindernis für die Abwicklung von grenzüberschreitenden Zahlungen unter Banken (CUledger) in Konkurrenz zu SWIFT.

Auch viele andere Ledger legen keinen Wert darauf öffentlich zu sein. Die Lizenzkosten und Closed Source sind hier unbedeutend. Für nichtkommerzielle Zwecke könnte das Verfahren/Patent nachprogrammiert werden. Das dürfte nicht so kompliziert sein. Vielleicht hat jemand auch eine noch bessere Idee.

 

Auch bei IOTA habe ich den Verdacht, dass die Initiatoren später an den Lizenzkosten für einen für IOTA zweckmäßigen Spezialprozessor mit 3 wertiger Logik verdienen wollen. Ist auch nichts Verwerfliches, wenn man für seine Arbeit bezahlt werden möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ohne nachprüfbare Mathe kein Vertrauen, die Cryptographie muss öffentlich sein.

 

Der unter SWIFT liegenden Technik wird, trotz der Bangladesh Hacks, vertraut, denn die verwendete Cryptographie ist gut verstanden und sehr öffentlich.

 

Die Lösung ist doch einfach. Sourcecode veröffentlichen. Lizenzkosten kann man ja nehmen, aber wenn dann so Krempel wie per connecting Device rauskommt wird das niemand haben wollen.

 

Trotzdem werden das existierende Banken nicht einsetzen. Nur mal so am Rande, die meisten verwenden noch DirectConnect im Batchbetrieb für Filetransfers. Das Zeug ist AFAIK älter als FTP.:lol:

 

Ideen gibt es viele, aber diese ist nicht besonders toll. Und Hedera will einfach keiner haben, wenn er nicht sicher sein kann das die Cryptographie stimmt. Was bleibt ist ein Ledger mit fragwürdiger Cryptographie, ohne Usecase für den Coin und einer Menge Marketing.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by reko

vor 1 Stunde schrieb Einstiegskurs:

Ohne nachprüfbare Mathe kein Vertrauen, die Cryptographie muss öffentlich sein.

 

Der unter SWIFT liegenden Technik wird, trotz der Bangladesh Hacks, vertraut, denn die verwendete Cryptographie ist gut verstanden und sehr öffentlich.

 

Die Lösung ist doch einfach. Sourcecode veröffentlichen. Lizenzkosten kann man ja nehmen, aber wenn dann so Krempel wie per connecting Device rauskommt wird das niemand haben wollen.

 

Trotzdem werden das existierende Banken nicht einsetzen. Nur mal so am Rande, die meisten verwenden noch DirectConnect im Batchbetrieb für Filetransfers. Das Zeug ist AFAIK älter als FTP.:lol:

 

Ideen gibt es viele, aber diese ist nicht besonders toll. Und Hedera will einfach keiner haben, wenn er nicht sicher sein kann das die Cryptographie stimmt. Was bleibt ist ein Ledger mit fragwürdiger Cryptographie, ohne Usecase für den Coin und einer Menge Marketing.

 

Die Kryptographie ist offen (Standard wie bei Swift). Nur der Konsensalgorithmus ist patentiert und closed source (hashgraph-for-dummies). Die Anwendung schreibt jeder Lizenznehmer selbst. Swirds liefert nur ein kostenloses SDK auf Github.

Swirds will Firmenkunden. Die bekommen wenn nötig auch Einblick in den Code mit NDA.

Bei Swift muß ich der Organisation vertrauen. Bei Hashgraph muß ich nur darauf vertrauen, dass ein Zugangsserver mich in das Netzwerk aufnimmt (das ist für die Banken eine erwünschte Eigenschaft). Die Konsensentscheidung erfolgt dezentral.

Im Prinzip gibt es sogar die Möglichkeit einer dezentralen Zugangskontrolle - ist aber unwahrscheinlich, dass man das implementiert.

CUledger ist eine Tochterfirma der amerikanischen Banken. Deshalb sehe ich hier schon eine Wahrscheinlichkeit, dass das Realität wird.

"All future applications, including those in CULedger’s current roadmap, like loan participations and cross border payments, will be enabled through a private, permissioned distributed ledger network which will begin development in 2019"

 

26. März 2018 Hedera – Hashgraph, ein Krypto-Disruptor ohne ICO?

Zitat

1 Monat später, 18 Millionen USD schwerer und unter neuem Namen, baut das Unternehmen Hashgraph Consortium LLC einen Public Ledger

... Hedera = Hashgraph + Währung + File Storage + Smart Contracts

... Die Software steht unter einer sg. „Open Review“ Lizenz.

... Transaktionen können gegen eine Gebühr versendet werden. Lt. Whitepaper ist das Ziel diese möglichst günstig zu halten und für Mikrotransaktionen interessant zu machen.

... Es ist ein Proof of Stake Netzwerk – im Gegensatz zu reinen Hashgraph Anwendungen!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Das ist alles andere als OSS: https://github.com/hashgraph/hedera-sdk-c/tree/master/libs/x86_64-unknown-linux-musl

 

Habe mal reingeschaut, die haben einen ELF-Crypter oder Packer rübergejagt um Strings zu verschleiern, vermutlich mit UPX. Kann aber auch ein selfextracting Rootkit drin sein, i guess we will never know.B-)

Das relevante Objekt im ar-File ist hedera-618faf426194d80c.hedera.1tnx68px-cgu.0.rcgu.o, ein 3 MB Blob. Immerhin hat man Rust verwendet, das ist schonmal eine solide Grundlage.

 

Also Opensource ist was anderes.

 

Zitat

Bei Swift muß ich der Organisation vertrauen.

Eine internationale Organisation die ISO Specs und RFCs schreibt. Bei Hashgraph musst du Hashgraph Consortium LLC vertrauen, denn die verteilt die Binary Blobs. Also alle Teilnehmer müssen der Hashgraph Consortium LLC vertrauen. Das wird nicht passieren ist meine Einschätzung.

 

Nur weil ein Unternehmen tolle Webseiten baut , vollmundige Pressreleases schreibt und erfolgreich VC Kapital einsammelt bedeutet nicht das sie auch ein Produkt herstellen das jemand am Ende verwendet.

 

Ich würde nicht vorschlagen in Hashgraph zu investieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by reko

vor 12 Minuten schrieb Einstiegskurs:
Zitat

Bei Swift muß ich der Organisation vertrauen.

Eine internationale Organisation die ISO Specs und RFCs schreibt. Bei Hashgraph musst du Hashgraph Consortium LLC vertrauen, denn die verteilt die Binary Blobs. Also alle Teilnehmer müssen der Hashgraph Consortium LLC vertrauen. Das wird nicht passieren ist meine Einschätzung.

 

Nur weil ein Unternehmen tolle Webseiten baut , vollmundige Pressreleases schreibt und erfolgreich VC Kapital einsammelt bedeutet nicht das sie auch ein Produkt herstellen das jemand am Ende verwendet.

 

Ich würde nicht vorschlagen in Hashgraph zu investieren.

 

Ich muß nicht Swirlds vertrauen sondern CUledger, die sich eine Lizenz für ein Teilproblem bei Swirlds gekauft haben.

Investitionsmöglichkeit seher ich keine, aber eine starke Konkurrenz für anderen distributed Ledger.

Einfach auch weil die Anzahl der möglichen Transaktionen um Größenordnungen höher ist ohne gigantischen Energiebedarf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben schrieb reko:

Investitionsmöglichkeit seher ich keine, aber eine starke Konkurrenz für anderen distributed Ledger.

Wird man sehen, spannend bleibt es allemal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now