Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Anlageart für 1-2 Jahre für jemanden ohne Vorkenntnisse

  • Anlage
  • Form
  • Kurzfristig
  • Anfänger
31 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

vor 18 Minuten schrieb Andreas900:

Tages/Festgeld (in €)

 

Falls das hier als Abstimmung laufen sollte: Ich stimme auch für Ramsteins Ratschlag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wäre ich dein Bankberater, würde ich dir zur Zinsabsicherung einen kleinen Bausparvertrag empfehlen.

Der Kostet zwar - wie ein Fremdwährungskonto - etwas Abschlussgebühr aber du sicherst dir heute die Zinsen von morgen!

 

Wenn hier alles total inflationiert kriegst du mit deinem Bausparer die super niedrigen Zinsen von heute!

 

 

Aber für die Abstimmung: Tages-/Festgeld

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von mark89

Am 6.11.2018 um 18:01 schrieb HnsPtr:

Der Kostet zwar - wie ein Fremdwährungskonto - etwas Abschlussgebühr...

Nö, Tages- und Festgeld in USD gibts auch kostenlos. Aufgrund der Währung sogar mit attraktiveren Zinsen, also richtig tolle Idee des TE :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von efuzzy

Am 3.11.2018 um 18:22 schrieb Ramstein:

Ich würde mir A0GJKV kaufen. Aber ich wüsste auch, was ich damit tue.

Ich bin auf der Suche nach einer --- nicht so risikovollen --- Anlage, die innerhalb 2 Jahren etwas Geld abwirft; in dieser Zeit unterstütze ich noch

finanziell meine Enkel beim Studium.

Tages/Festgeld (in €) gibt es bei meiner Bank nicht und ein anderes  Institut scheidet eigentlich aus.

Die empfohlene Anleihe würde eigentlich passen, aber nicht der Emittent.

Sind der Staat Argentinien und argentiniesche staatsnahe Institutionen gegenwärtig wirklich eine zuverlässige Adresse?  Ich meine mitgekriegt zu haben, dass der IWF Argentinien unterstützt hat oder unterstützen musste. Wie passt dies zusammen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Minuten schrieb efuzzy:

Ich bin auf der Suche nach einer --- nicht so risikovollen --- Anlage, die innerhalb 2 Jahren etwas Geld abwirft; in dieser Zeit unterstütze ich noch

finanziell meine Enkel beim Studium.

Tages/Festgeld (in €) gibt es bei meiner Bank nicht und ein anderes  Institut scheidet eigentlich aus.

Die empfohlene Anleihe würde eigentlich passen, aber nicht der Emittent.

Sind der Staat Argentinien und argentiniesche staatsnahe Institutionen gegenwärtig wirklich eine zuverlässige Adresse?  Ich meine mitgekriegt zu haben, dass der IWF Argentinien unterstützt hat oder unterstützen musste. Wie passt dies zusammen?

 

Der wichtige Teil war "Aber ich wüsste auch, was ich damit tue.

Ja, es gibt mittlerweile die IWF-Unterstützung für Argentinien. Das hilft A0GJKR aber nur indirekt über die Stabilisierung des Pesos zum Euro. Die Anleihe ist nicht vom Zentralstaat, sondern von der Provinz Buenos Aires. Bei der letzten Argentinienumschuldung war PBA nicht betroffen, sondern hat immer gezahlt.

Außerdem ist die Anleihe ein Teiltilger: alle 6 Monate gibt es 1/6 des ursprünglichen Nennwertes zurück. Da bereits 3 Tilgungen erfolgten, gibt es jetzt noch 3 Rückzahlungen von je 1/3 des jetzt gekauften Volumens. Und die Rückzahlung erfolgt natürlich zu 100, was die Rendite ein weiteres gutes Stück erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 29 Minuten schrieb Ramstein:

 

Der wichtige Teil war "Aber ich wüsste auch, was ich damit tue.

Ja, es gibt mittlerweile die IWF-Unterstützung für Argentinien. Das hilft A0GJKR aber nur indirekt über die Stabilisierung des Pesos zum Euro. Die Anleihe ist nicht vom Zentralstaat, sondern von der Provinz Buenos Aires. Bei der letzten Argentinienumschuldung war PBA nicht betroffen, sondern hat immer gezahlt.

Außerdem ist die Anleihe ein Teiltilger: alle 6 Monate gibt es 1/6 des ursprünglichen Nennwertes zurück. Da bereits 3 Tilgungen erfolgten, gibt es jetzt noch 3 Rückzahlungen von je 1/3 des jetzt gekauften Volumens. Und die Rückzahlung erfolgt natürlich zu 100, was die Rendite ein weiteres gutes Stück erhöht.

Danke für  Hintergrundinformation. Sollte mich zum Zupacken veranlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0