Portfolio zum Tausch!

  • Tausch
  • Portfolio
  • Risiko
  • Messung
88 posts in this topic

Posted

vor 4 Minuten schrieb Isabella32:

Ich verstehe es nicht wie einige hier mit Fondsauswahl vorgehen.

Ich vermute mal so:

 

Wahl der gewünschten Asset Klasse, Wahl eines transparenten, nachvollziehen und möglichst passiven Selektionsmechanismus (zB einen Index) danach Auswahl eines Fonds der dies möglichst günstig und genau abbildet.

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Minuten schrieb pillendreher:

 

Ganz einfach mit meinem DEKA Depot :P

-  10% DEKA-IMMOBILIENEUROPA - EUR DIS Fonds WKN: 980956                           - CY 3,07%

-  10% DEKA-IMMOBILIENGLOBAL - EUR DIS Fonds WKN: 748361                           - CY 1,35%

-  30% DEKARENT-INTERNATIONAL - CF EUR DIS Fonds WKN: 847456                    - CY 0,48%

-  50% DEKA-BAV FONDS - EUR ACC Fonds WKN: 978622                                       - CY 1,12%

 

Bei aller Liebe...es nennt sich defensive, und nicht ausgewogene Depot.:rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute schrieb Isabella32:

Bei aller Liebe...es nennt sich defensive, und nicht ausgewogene Depot.:rolleyes:

Und was willst du damit sagen?

Ich Tarzan, du Jane? (bei aller Liebe)

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stoiker

vor 8 Stunden schrieb Isabella32:

Das Jahr 2018 ist ein nightmare für 5-Sterne Fonds.
Meine sorgfältig ausgewählte und mit detaillierten Risikomessungen wie (Alpha, Beta, Sharpe Ratio, Vola, Information Ratio,Tracking Error usw.) zusammengestellte ausgewogene "crème de la crème" Portfolio hat eine miserable Performance hinter sich. Die sind fast alle Feri A, or Morningstar 5 Sterne Fonds die jahrelang den Benchmark geschlagen haben.
Zwar konnte mein Portfolio noch immer den Benchmark (Mischfonds Global Ausgewogen) schlagen,
 

aber es ist wirklich erbärmlich wie 5-Sterne Rentenfonds z.B. GAM STAR CREDIT OPPORTUNITIES, ARBOR INVEST SPEZIALRENTEN oder ARAMEA RENDITE PLUS die jahrelang teilweise über 10 % Performance-Kennzahlen hatten (bei einem Vola von unter 2 %!!!) im Jahr 2018 plötzlich -6 und -6.5 % Performance aufweisen.

Hier mein auswewogene Portfolio :
Arbor Invest-SpezialRenten P
ASSETS Defensive Opportunities UI A
GAM Star Credit Opps (EUR) Ord EUR Acc
ARAMEA RENDITE PLUS - A EUR   

MainFirst EM Credit Opports Fd A2 EUR

Global Evolution Frontier Mkts R(DD) EUR
Fidelity European Dynamic Gr A-Acc-EUR 
Lupus alpha Micro Champions
Paladin One F    
MS INVF Global Opportunity AH EUR

Janus Henderson Glb Tech A EUR Acc H     

Alle die im Jahr 2018 mit ihrem Fonds Portfolio positive Performance erreicht haben, bitte sharen, damit die viele Leser klüger werden:)                                                                             

@Isabella32

Finde es sehr gut, dass mal ein Thema zu aktiven Fonds aufgemacht wird.

Ich lege zwar selbst aktuell nicht in aktive Fonds an, verfolge aber den ein oder anderen im Depot von Familienangehörigen.

Den GAM Star Credit Opps (EUR) Ord EUR Acc haben ja viele nach dem Skandal aus den Depots geschmissen.

Bin mir nicht sicher, ob Du eine Frage hast oder ein Statement pro aktive Fonds machen möchtest.

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Minuten schrieb vn5p7aw58aw357pw:

Ich vermute mal so:

 

Wahl der gewünschten Asset Klasse, Wahl eines transparenten, nachvollziehen und möglichst passiven Selektionsmechanismus (zB einen Index) danach Auswahl eines Fonds der dies möglichst günstig und genau abbildet.

Share this post


Link to post

Posted

... das reicht (keine detaillierten Risikomessungen)
und Sie meinen zu wissen in welche Richtung Dax, Dow & Co. im Zukunft läuft?

 

 

 

vor 7 Minuten schrieb pillendreher:

Und was willst du damit sagen?

Ich Tarzan, du Jane? (bei aller Liebe)

 

Ich könnte dir eine nette Geschichte von Kanam Grundinvest erzählen (wenn es um Immofonds geht)
 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pillendreher

vor 8 Stunden schrieb Isabella32:

Alle die im Jahr 2018 mit ihrem Fonds Portfolio positive Performance erreicht haben, bitte sharen, damit die viele Leser klüger werden:)                                                                             

 

vor 47 Minuten schrieb pillendreher:

 

Ganz einfach mit meinem DEKA Depot :P  CY 2018: +1,14%

-  10% DEKA-IMMOBILIENEUROPA - EUR DIS Fonds WKN: 980956                           - CY 3,07%

-  10% DEKA-IMMOBILIENGLOBAL - EUR DIS Fonds WKN: 748361                           - CY 1,35%

-  30% DEKARENT-INTERNATIONAL - CF EUR DIS Fonds WKN: 847456                    - CY 0,48%

-  50% DEKA-BAV FONDS - EUR ACC Fonds WKN: 978622                                       - CY 1,12%

 

 

vor 38 Minuten schrieb Isabella32:

Bei aller Liebe...es nennt sich defensive, und nicht ausgewogene Depot.:rolleyes:

 

vor 35 Minuten schrieb pillendreher:

Und was willst du damit sagen?

Ich Tarzan, du Jane? (bei aller Liebe)

 

 

vor 29 Minuten schrieb Isabella32:

... das reicht (keine detaillierten Risikomessungen)
und Sie meinen zu wissen in welche Richtung Dax, Dow & Co. im Zukunft läuft?

Ich könnte dir eine nette Geschichte von Kanam Grundinvest erzählen (wenn es um Immofonds geht)
 

 

Und nochmal:

Was willst du damit sagen?

oder

Liebe Isabella32 - ich habe überhaupt keine Ahnung, was Sie wollen, wissen Sie es eigentlich?

(Konkrete Frage ihrerseits- konkrete Antwort meinerseits - und dann: Nebel)

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde schrieb Isabella32:

...

Meinen Sie nicht, dass es nicht meine,  sondern die gut bezahlte "Big Boys" /Fondsmanager/ ihre Aufgabe wäre ihre Portfolio rechtzeitig der neue Marktsituation anpassen???

Nein! Es ist deren Aufgabe, Dich auszunehmen wie eine Weihnachtsgans.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden schrieb Isabella32:

Meinen Sie nicht, dass es nicht meine,  sondern die gut bezahlte "Big Boys" /Fondsmanager/ ihre Aufgabe wäre ihre Portfolio rechtzeitig der neue Marktsituation anpassen???

 

Sagen wir mal so z. B. mit Blick auf deinen Aktienteil: DU gewichtest mit deiner Fondsauswahl Europa extrem über, DU verzichtest auf Emerging Markets und Small Caps, DU entscheidest dich dafür für Tech-Werte und Micro Caps. Was ist denn deine Erwartungshaltung an den Manager eines Europa-, Branchen- oder Nischenfonds mit einem mehr oder weniger begrenzten Anlageuniversum?

Share this post


Link to post

Posted

vor 9 Stunden schrieb Isabella32:

Das Jahr 2018 ist ein nightmare für 5-Sterne Fonds.

Und ein dream für einen MSCI World, mehr kann ich nicht dazu sagen. Begründung: Stickeys (wahrscheinlich) nie gelesen hier und diese unsagbar viele Falschannahmen, da wüsste ich nicht wo ich anfangen sollte.  Sehe ich nur die vielen Nebenkosten , wird mir übel.

 

vor 9 Stunden schrieb Isabella32:

Meine sorgfältig ausgewählte und mit detaillierten Risikomessungen wie (Alpha, Beta, Sharpe Ratio, Vola, Information Ratio,Tracking Error usw.) zusammengestellte ausgewogene "crème de la crème" Portfolio hat eine miserable Performance hinter sich. Die sind fast alle Feri A, or Morningstar 5 Sterne Fonds die jahrelang den Benchmark geschlagen haben.

 

Meine "Hau den Lukas" Methode, ohne viel Nachzudenken, einen World ETF zu kaufen ist Jahr für Jahr mit Erfolg gekrönt, für mich sind auch 5 Sterne Bullshit, für mich kein Maß einen Fonds zu kaufen. Der Prospekt liefert da bessere Infos.

 

Fazit: Entweder du bist zufrieden mit der Auswahl oder eben nicht, bei letzterem ist ein Richtungswechsel denkbar. Wie sagt der schon oft zitierte Kommer, viele hier und auch ich teilen nicht seine Anlagestrategien, glaube nicht den Markt zu schlagen koste nichts. Walter White sagt, ich fühle mich nicht genötigt den Markt zu schlagen. B-)

Share this post


Link to post

Posted

vor 3 Stunden schrieb Isabella32:

Wie sprechen von einem Rentetnfond welche seit 2009 abgesehen vom "Alptraum-Jahr" 2011 kontinuerlich positive Renditen, teilweise über 25% p.a. lieferte, und selbst im Horrorjahr 2011 nur rund 1.4% einbüsste.

Jetzt liefert er keine guten Renditen mehr. Ich habe erklärt, warum das so ist. Deine Entscheidung, ob du daraus etwas lernen oder dich nur empören willst.

Share this post


Link to post

Posted

vor 7 Stunden schrieb absolutgonzo:

 

Der hatte bestimmt eine tolle Performance, wenn man sich den "passenden" Vergleichsindex raussucht.

Schrottfonds.PNG  4   41 kB

 

Aber bitte...
GAM STAR ist ein Rentenfond und kein Aktienfond. Daher bitte den richtigen Benchmark zu wählen.
 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Isabella32

vor 12 Stunden schrieb NoFlags:

Liest Gerd Kommer hier mit? Er muss sicher lächeln.

 

vor 12 Stunden schrieb NoFlags:

Liest Gerd Kommer hier mit? Er muss sicher lächeln.

Wirklich?
Laut Gerd Kommer:
" passiv investieren in Indexfonds, Goldminen ETF-s, kaufen und halten"
mal gucken:
 

ETF.jpg

Share this post


Link to post

Posted

jetz lachen bitte Mr. Klugsch*****r :D
 

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden schrieb ineedadollar:

 

Sagen wir mal so z. B. mit Blick auf deinen Aktienteil: DU gewichtest mit deiner Fondsauswahl Europa extrem über, DU verzichtest auf Emerging Markets und Small Caps, DU entscheidest dich dafür für Tech-Werte und Micro Caps. Was ist denn deine Erwartungshaltung an den Manager eines Europa-, Branchen- oder Nischenfonds mit einem mehr oder weniger begrenzten Anlageuniversum?

Es ist aber interessant...
Wie kannst du sagen was extrem übergewichtet ist, ohne die prozentuale Anteile im Portfolio zu kennen?

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Stunden schrieb Stoiker:

@Isabella32

Finde es sehr gut, dass mal ein Thema zu aktiven Fonds aufgemacht wird.

Ich lege zwar selbst aktuell nicht in aktive Fonds an, verfolge aber den ein oder anderen im Depot von Familienangehörigen.

Den GAM Star Credit Opps (EUR) Ord EUR Acc haben ja viele nach dem Skandal aus den Depots geschmissen.

Bin mir nicht sicher, ob Du eine Frage hast oder ein Statement pro aktive Fonds machen möchtest.

 

ich wollte halt lieber Stoiker sehen wie die aktive Fonds Investoren ihren Portfolio zusammengestellt hatten, aber es sieht so aus, dass hier nur noch unkreative :) ETF kaufer unterwegs sind...

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden schrieb Walter White:

Und ein dream für einen MSCI World, mehr kann ich nicht dazu sagen. Begründung: Stickeys (wahrscheinlich) nie gelesen hier und diese unsagbar viele Falschannahmen, da wüsste ich nicht wo ich anfangen sollte.  Sehe ich nur die vielen Nebenkosten , wird mir übel.

 

 

Meine "Hau den Lukas" Methode, ohne viel Nachzudenken, einen World ETF zu kaufen ist Jahr für Jahr mit Erfolg gekrönt, für mich sind auch 5 Sterne Bullshit, für mich kein Maß einen Fonds zu kaufen. Der Prospekt liefert da bessere Infos.

 

Fazit: Entweder du bist zufrieden mit der Auswahl oder eben nicht, bei letzterem ist ein Richtungswechsel denkbar. Wie sagt der schon oft zitierte Kommer, viele hier und auch ich teilen nicht seine Anlagestrategien, glaube nicht den Markt zu schlagen koste nichts. Walter White sagt, ich fühle mich nicht genötigt den Markt zu schlagen. B-)

Meine "Hau den Lukas" Methode, ohne viel Nachzudenken, einen World ETF zu kaufen ist Jahr für Jahr mit Erfolg gekrönt,
Ja...lieber Walter wenn ich es könnte:)
Es ist für mich fast erniedrigend in ETF-s zu investieren, wenn ich mit etwas Kreativität den dreifache Rendite erreichen kann, was ausnahmsweise im 2018 nicht passieren wird. Mein Derivaten Portfolio zeigt auch in diesem be*********en Marktumfeld +29%.
Dann bin ich noch als daytrader mit CFD-s aktiv.
Also ich bin ein Chamäleon welche "Farbwechsel" braucht.:)

Share this post


Link to post

Posted

Du bist vor allem als Person ziemlich unsympathisch. Wenn du mit anderen Menschen diskutierst oder sie von deiner Person zu überzeugen, solltest du deine Gesprächsführung und Wortwahl mal überdenken.

 

Mit ausreichend Zeit und Kreativität lässt sich bestimmt auch eine Überperformance zu einem "großkalibrigen" ETF (a la ACWI usw.) erreichen. Die Frage ist aber, und das hast du nicht nicht voll begriffen, inwieweit die laufenden Kosten bei einem ETF günstiger sind, als bei einem aktiv gemanagten Fonds. 

Share this post


Link to post

Posted

Kann mir bitte mal jemand den Sinn dieses Threads erklären?

Share this post


Link to post

Posted

vor 16 Minuten schrieb odensee:

Kann mir bitte mal jemand den Sinn dieses Threads erklären?

Unmündiger Anleger sucht nach einem Verantwortlichen für die eigene Geldanlage.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Framal

@Isabella32,

 

Fondsrating Morningstar: "... wie gut einzelne Fonds europaweit in ihrem Segment abgeschnitten haben..." 

Fondsrating Sauren:" … analysiert an Hand persönlicher Gespräche das Profil eine Fondsmanagers, seine Anlagephilosophie, den Investmentprozess und die Vergangenheitserfolge..."

Die von Dir angesprochenen Kennziffern, Alpha, Beta und Vola beziehen sich auch nur auf Vergangenheitsdaten.   

 

Wenn Du also in Zeiten zu erwartender steigender Zinsen auf Renten setzt, kaufst Du den Verlust praktisch mit ein. Das hat doch mit Sternchen und Ranking nix zu tun.

 

Ferner, es gibt keinen Anleger, der stets alles richtig macht. Man muss aus den eigenen Fehlern lernen. Da bist Du einerseits auf einem guten Weg, denn Du hast (mind.) einen eigenen Fehler gemacht. Andererseits muss man aber auch lernen wollen. Nimm doch hier erstmal etwas Dampf raus, hier ist keiner der Dir schaden will.  Vielleicht beginnst Du mit dem lesen der Einführung ? Dann könnte man darüber reden, wir das Depot anders aufgestellt werden könnte. Bitte verwende WKN oder ISIN für die Fonds, wie es @pillendreher in #24 getan hat. Das erleichtert die Arbeit ungemein. 

 

Viel Erfolg

Framal

Share this post


Link to post

Posted

vor 5 Minuten schrieb Framal:

Vielleicht beginnst Du mit dem lesen der Einführung ?

 

Wozu?

 

Sie ist uns normalen Anlegern doch weit voraus:

vor 8 Stunden schrieb Isabella32:

wenn ich mit etwas Kreativität den dreifache Rendite erreichen kann, was ausnahmsweise im 2018 nicht passieren wird. Mein Derivaten Portfolio zeigt auch in diesem be*********en Marktumfeld +29%.
Dann bin ich noch als daytrader mit CFD-s aktiv.

Vielleicht sollte sie Fondsmanagerin werden? o:)

Share this post


Link to post

Posted

@odensee,

Zitat

Wozu?

Weil die Aussagen nicht zur Fondsauswahl passen. WENN man als Daytrader unterwegs ist, trennt man sich schneller von Verlustgeschäften. Vor allem akzeptiert man sie als Bestandteil der Anlage. Als Daytrader würde man sich ärgern, wer freut sich schon über Verluste, hätte aber sofort wieder den Blick nach vorn gerichtet, der Markt ist voller Chancen. Gut nun mit diesem Daytraderthema.

 

Lg

Framal

 

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde schrieb odensee:

Kann mir bitte mal jemand den Sinn dieses Threads erklären?

Ziemlich einfältiger Trollversuch.

Share this post


Link to post

Posted

vor 10 Stunden schrieb Isabella32:

Es ist für mich fast erniedrigend in ETF-s zu investieren, wenn ich mit etwas Kreativität den dreifache Rendite erreichen kann, was ausnahmsweise im 2018

Wie auch immer, ich wünsche allseits viel Erfolg, bei dem was du tust und wenn der Erfolg dir recht gibt, dann wird es auch richtig sein. Bist du langfristig investiert, ist das Jahr 2018 eh ein "Fliegenschiss", wie es mal ein Politiker in anderem Zusammenhang beschrieb. (Bitte nicht zum Anlass einer Diskussion nehmen:D) Lese ich allerdings das 85% bis zu 98% der aktiven Fonds ihren Index nicht schlagen finde ich es schwierig da DEN Outperformer zu finden und denke das ist dann einfach Glück wenn man ihn dann letztendlich im Depot hat. Da fände ich es hypothetisch gedacht cleverer sich 30 - 50 Titel ins Depot zu legen, ich bin nicht an Fondsmanager und Kosten gebunden. Das ist aber immer mit der Frage verbunden, wie viel Zeit, Arbeit, Recherche möchte ich in mein Depot stecken. Gut, sicherlich haben aktive Fonds ihre Daseinsberechtigung, das will ich ja nicht leugnen. Wenn ich mich aber mit den Weltmärkten, Regionen und Branchen ein wenig beschäftige, sehe ich hier ehrlich gesagt keinen Mehrwert. Möchte ich gerade dies nicht, kann es natürlich sinnvoll sein ein solches Investment einzugehen.

 

Klar könnte ich mir auch Einzeltitel ins Boot legen, mache es aber dennoch nicht, jedenfalls Stand Heute, den Aktienanteil im Depot halte ich schlicht 70/30 World/EM wie viele hier wissen und es ist ja ein leichtes zu schauen was das an Rendite p.a. bringt. Ich zumindest finde mich mit meinen ETFs im Depot nicht "erniedrigt", warum auch, es bringt mir die Rendite die ich erwarte/erhoffe auf viele Jahre. Das hat ja auch nichts damit zu tun das ich mich schon für die Finanzwelt und Wirtschaft interessiere. Ich bin da nicht gierig, heble nicht und setzte auch keine Short Strategien ein. Käufe stur nach Plan, im Bärenmarkt gerne mal ein Häppchen mehr, fertig; mehr mache ich da nicht.

 

Aber nochmal, das soll nicht die 1000te Wiederholung /Aktiv vs. Passiv sein, nein es geht mehr darum den Blickwinkel zu schärfen. Ich schaue da auch oft über den Tellerrad, denn zu leicht hänge ich in einer Sackgasse und den Königsweg gibt es ebenfalls nicht. Deswegen hole ich mir neben dem passiven Teil des Depots zusätzliche Rendite aus Staats/Unternehmensanleihen, für mich die perfekte Ergänzung in meinem Fall. Gerne auch etwas risikoreicher ausgerichtet, da noch ein Klumpen risikoloser Lebensversicherungen vorhanden sind. Da stecke ich dann auch gerne mehr Zeit und Arbeit hinein, und ich muss sagen in 2018 momentan fast schon lukrativer als meine beiden ETFs, du kennst ja das 2018 Problem! B-) So macht es eben jeder anders, und meckern hilft nix wenn es dann mal nicht immer rund läuft. Ich werde mich jedenfalls weiteren Finanzinstrumenten nicht verschließen, es bleibt spannend. Ich sehe mich da weniger als Chamäleon, mehr als Beobachter des großen Ganzen und pflücke mir das raus was mir liegt und ich verstehe. 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now