Portfolio zum Tausch!

  • Tausch
  • Portfolio
  • Risiko
  • Messung
88 posts in this topic

Posted

vor 10 Stunden schrieb Isabella32:

Meine "Hau den Lukas" Methode, ohne viel Nachzudenken, einen World ETF zu kaufen ist Jahr für Jahr mit Erfolg gekrönt,
Ja...lieber Walter wenn ich es könnte:)
Es ist für mich fast erniedrigend in ETF-s zu investieren, wenn ich mit etwas Kreativität den dreifache Rendite erreichen kann, was ausnahmsweise im 2018 nicht passieren wird. Mein Derivaten Portfolio zeigt auch in diesem be*********en Marktumfeld +29%.
Dann bin ich noch als daytrader mit CFD-s aktiv.
Also ich bin ein Chamäleon welche "Farbwechsel" braucht.:)

 

:D:D Klassicher Fall für den Banhammer.

 

Wenn du also im Schnitt deine 20%/p.a. machst, warum bist du dann nicht vielfacher Multimillionär?

Wenn du den Trackrecord über 10 Jahre nachweisen kannst, sollte das nämlich überhaupt kein Thema sein.

 

Aber hey..Euro Fonds Note 1! :D

 


 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Stunden schrieb Isabella32:

Mein Derivaten Portfolio zeigt auch in diesem be*********en Marktumfeld +29%.

Wie viel deines Gesamtvermögen stellt denn dein Derivaten Portfolio dar? Anders: Wie sieht denn deine Gesamtportfoliorendite (inkl. CFD-Trading etc) aus? Ein Teil meines Portfolios hat auch 42% gemacht dieses Jahr - ist halt nur ein Bruchteil und nicht aussagekräftig.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb Framal:

@Isabella32,

 

Fondsrating Morningstar: "... wie gut einzelne Fonds europaweit in ihrem Segment abgeschnitten haben..." 

Fondsrating Sauren:" … analysiert an Hand persönlicher Gespräche das Profil eine Fondsmanagers, seine Anlagephilosophie, den Investmentprozess und die Vergangenheitserfolge..."

Die von Dir angesprochenen Kennziffern, Alpha, Beta und Vola beziehen sich auch nur auf Vergangenheitsdaten.   

 

Wenn Du also in Zeiten zu erwartender steigender Zinsen auf Renten setzt, kaufst Du den Verlust praktisch mit ein. Das hat doch mit Sternchen und Ranking nix zu tun.

 

Ferner, es gibt keinen Anleger, der stets alles richtig macht. Man muss aus den eigenen Fehlern lernen. Da bist Du einerseits auf einem guten Weg, denn Du hast (mind.) einen eigenen Fehler gemacht. Andererseits muss man aber auch lernen wollen. Nimm doch hier erstmal etwas Dampf raus, hier ist keiner der Dir schaden will.  Vielleicht beginnst Du mit dem lesen der Einführung ? Dann könnte man darüber reden, wir das Depot anders aufgestellt werden könnte. Bitte verwende WKN oder ISIN für die Fonds, wie es @pillendreher in #24 getan hat. Das erleichtert die Arbeit ungemein. 

 

Viel Erfolg

Framal

Hallo Frama,
 

Die von Dir angesprochenen Kennziffern, Alpha, Beta und Vola beziehen sich auch nur auf Vergangenheitsdaten.   
Meinst du es wirklich , dass ich es nach 12 Jahre Börsenaktivität anderes sehe?
Wenn Du also in Zeiten zu erwartender steigender Zinsen auf Renten setzt, kaufst Du den Verlust praktisch mit ein. Das hat doch mit Sternchen und Ranking nix zu tun.
Weder GAM STAR, noch Aramea sind klassische Rentenfonds, der Hauptgrund das GAM STAR so schlecht abgeschnitten hat, ist der grosse Anteil von Coco-Anleihen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Coco-Anleihe
 

Ferner, es gibt keinen Anleger, der stets alles richtig macht.
Klar, aber was mich stört, dass hier einige die unter Fondsinvestment ETF-s kauf verstehen, und wirklich keine Ahnung von aktiv gemenagte Fondsinvestment, geschweige von detaillierte Risikoanalyse haben blöde Sprüche wie "Liest Gerd Kommer hier mit? Er muss sicher lächeln." loslassen

Dann könnte man darüber reden, wir das Depot anders aufgestellt werden könnte.


Das war der Zweck:
Jeder, der ein Portfolio hat von  aktiv gemenagte Fonds es hier veröffentlicht.
...dann könnte man anfangen professionel diskutieren

Gruss
Isa




 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb Toomi:

 

:D:D Klassicher Fall für den Banhammer.

 

Wenn du also im Schnitt deine 20%/p.a. machst, warum bist du dann nicht vielfacher Multimillionär?

Wenn du den Trackrecord über 10 Jahre nachweisen kannst, sollte das nämlich überhaupt kein Thema sein.

 

Aber hey..Euro Fonds Note 1! :D

 


 

Noch jemand, der im Markusdom nach Fibonacci-Zahlen sucht für seine ETF-kauf entry.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 19 Minuten schrieb Isabella32:

Das war der Zweck:

Jeder, der ein Portfolio hat von  aktiv gemenagte Fonds es hier veröffentlicht.
...dann könnte man anfangen professionel diskutieren

Mal angenommen, du bist kein Troll. Was soll das bringen? Ich habe aktiv gemanagte Fonds in meinem Depot. Alles im grünen Bereich 2018 (und 2017 auch...). Und nun?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 5 Stunden schrieb Vilden:

Du bist vor allem als Person ziemlich unsympathisch. Wenn du mit anderen Menschen diskutierst oder sie von deiner Person zu überzeugen, solltest du deine Gesprächsführung und Wortwahl mal überdenken.

 

Mit ausreichend Zeit und Kreativität lässt sich bestimmt auch eine Überperformance zu einem "großkalibrigen" ETF (a la ACWI usw.) erreichen. Die Frage ist aber, und das hast du nicht nicht voll begriffen, inwieweit die laufenden Kosten bei einem ETF günstiger sind, als bei einem aktiv gemanagten Fonds. 

Du bist vor allem als Person ziemlich unsympathisch. Wenn du mit anderen Menschen diskutierst oder sie von deiner Person zu überzeugen, solltest du deine Gesprächsführung und Wortwahl mal überdenken.
Nee , das werde ich nicht solange hier einige extrem unprofessionelle, blöde Sprüche loslassen um mich zu attackieren!
 

Mit ausreichend Zeit und Kreativität lässt sich bestimmt auch eine Überperformance zu einem "großkalibrigen" ETF (a la ACWI usw.) erreichen. Die Frage ist aber, und das hast du nicht nicht voll begriffen, inwieweit die laufenden Kosten bei einem ETF günstiger sind, als bei einem aktiv gemanagten Fonds. 
 

Solange bis ich aktive gemanegte Fonds finde die den Benchmark kontinuerlich sehr stark schlagen und welche ich ohne Erwerbkosten handeln kann, interresieren mich keine ETF-s weil die Verwaltungskosten von aktive gemanegte Fonds kaum auffallen neben dem extra Gewinn.
Hoffentlich ist es für Sie verständlich.?

 

vor 3 Stunden schrieb Framal:

@odensee,

Weil die Aussagen nicht zur Fondsauswahl passen. WENN man als Daytrader unterwegs ist, trennt man sich schneller von Verlustgeschäften. Vor allem akzeptiert man sie als Bestandteil der Anlage. Als Daytrader würde man sich ärgern, wer freut sich schon über Verluste, hätte aber sofort wieder den Blick nach vorn gerichtet, der Markt ist voller Chancen. Gut nun mit diesem Daytraderthema.

 

Lg

Framal

 

 

 

WENN man als Daytrader unterwegs ist, trennt man sich schneller von Verlustgeschäften.
Zeige mir mal einen Fonds-Daytrader.;
Wenn man als Daytrader am CFD Markt aktive ist heiss es nicht , dass er o. sie auch mit Fondsinvestment ähnlich agiert.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 20 Minuten schrieb odensee:

Mal angenommen, du bist kein Troll. Was soll das bringen? Ich habe aktiv gemanagte Fonds in meinem Depot. Alles im grünen Bereich 2018 (und 2017 auch...). Und nun?

Und nun?

Im 2017 war es leicht Gewinne zu erzielen, aber wenn deine alle aktiv gemanagte Fonds im 2018 grünen Bereich sind und die nicht ausschließlich Immofonds sind, dann bist du ein eingefleischte 'Benchmarkschläger'
(mal angenommen du hast die Fonds nicht jetzt bei Onvista ausgewählt)

Ich und viele würden sich hier freuen einen real 'Benchmarkschläger' Portfolio sehen zu können.
Also her damit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Dieser Thread macht betroffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Isabella32

Bin gerade beim 1 Minute Dax-scalping aktiv...
An alle ETF-Fans... bitte nicht zu versuchen es nachzumachen:)

 

Dax scalping.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 20 Minuten schrieb lennschko:

Dieser Thread macht betroffen.

Ein Musterthread.:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Isabella32

vor 10 Minuten schrieb Moneycruncher:

Ein Musterthread.:D

Wer sagt es, dass mit niedrigen Vola kann man nicht traden???:D:D:D

 

Ruhe bewahren - Chancen erkennen:P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gleiche Tradinstrategie im 15 min Chart:

Dax scalping 15M.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 13 Stunden schrieb Isabella32:

Mein Derivaten Portfolio zeigt auch in diesem be*********en Marktumfeld +29%

Ja, meines sogar +1000%, war halt leider nur ein ganz kleiner CFD Trade, der mir genau 100€ gebracht hat. Meine GESAMTPERFORMANCE war leider geringfügig schlechter...:-*

Belüg dich nicht selbst, wichtig ist, was GANZ UNTEN unterm Strich rauskommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bitte merke es dir um weitere Debatte zu ersparen.
Wasser- und Gasinstallateure haben am am Derivatenmarkt nichts zu suchen.



 

portfolio.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by BlackCatzchen

vor 22 Minuten schrieb Isabella32:

Bitte merke es dir um weitere Debatte zu ersparen.
Wasser- und Gasinstallateure haben am am Derivatenmarkt nichts zu suchen.

 

Wasser-und Gasinstallateure sind derzeit sehr gesucht und verdienen mit guter/sinnvoller Spezialisierung und Berufserfahrung teilweise auch gerne 6-stellig brutto.

(Quelle: Familienmitglied aus dieser Branche)

Warum genau haben die nichts an der Börse zu suchen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Dont feed the Troll. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Stunden schrieb Walter White:

Wie auch immer, ich wünsche allseits viel Erfolg, bei dem was du tust und wenn der Erfolg dir recht gibt, dann wird es auch richtig sein. Bist du langfristig investiert, ist das Jahr 2018 eh ein "Fliegenschiss", wie es mal ein Politiker in anderem Zusammenhang beschrieb. (Bitte nicht zum Anlass einer Diskussion nehmen:D) Lese ich allerdings das 85% bis zu 98% der aktiven Fonds ihren Index nicht schlagen finde ich es schwierig da DEN Outperformer zu finden und denke das ist dann einfach Glück wenn man ihn dann letztendlich im Depot hat. Da fände ich es hypothetisch gedacht cleverer sich 30 - 50 Titel ins Depot zu legen, ich bin nicht an Fondsmanager und Kosten gebunden. Das ist aber immer mit der Frage verbunden, wie viel Zeit, Arbeit, Recherche möchte ich in mein Depot stecken. Gut, sicherlich haben aktive Fonds ihre Daseinsberechtigung, das will ich ja nicht leugnen. Wenn ich mich aber mit den Weltmärkten, Regionen und Branchen ein wenig beschäftige, sehe ich hier ehrlich gesagt keinen Mehrwert. Möchte ich gerade dies nicht, kann es natürlich sinnvoll sein ein solches Investment einzugehen.

 

Klar könnte ich mir auch Einzeltitel ins Boot legen, mache es aber dennoch nicht, jedenfalls Stand Heute, den Aktienanteil im Depot halte ich schlicht 70/30 World/EM wie viele hier wissen und es ist ja ein leichtes zu schauen was das an Rendite p.a. bringt. Ich zumindest finde mich mit meinen ETFs im Depot nicht "erniedrigt", warum auch, es bringt mir die Rendite die ich erwarte/erhoffe auf viele Jahre. Das hat ja auch nichts damit zu tun das ich mich schon für die Finanzwelt und Wirtschaft interessiere. Ich bin da nicht gierig, heble nicht und setzte auch keine Short Strategien ein. Käufe stur nach Plan, im Bärenmarkt gerne mal ein Häppchen mehr, fertig; mehr mache ich da nicht.

 

Aber nochmal, das soll nicht die 1000te Wiederholung /Aktiv vs. Passiv sein, nein es geht mehr darum den Blickwinkel zu schärfen. Ich schaue da auch oft über den Tellerrad, denn zu leicht hänge ich in einer Sackgasse und den Königsweg gibt es ebenfalls nicht. Deswegen hole ich mir neben dem passiven Teil des Depots zusätzliche Rendite aus Staats/Unternehmensanleihen, für mich die perfekte Ergänzung in meinem Fall. Gerne auch etwas risikoreicher ausgerichtet, da noch ein Klumpen risikoloser Lebensversicherungen vorhanden sind. Da stecke ich dann auch gerne mehr Zeit und Arbeit hinein, und ich muss sagen in 2018 momentan fast schon lukrativer als meine beiden ETFs, du kennst ja das 2018 Problem! B-) So macht es eben jeder anders, und meckern hilft nix wenn es dann mal nicht immer rund läuft. Ich werde mich jedenfalls weiteren Finanzinstrumenten nicht verschließen, es bleibt spannend. Ich sehe mich da weniger als Chamäleon, mehr als Beobachter des großen Ganzen und pflücke mir das raus was mir liegt und ich verstehe. 

 

 

Ich sehe mich da weniger als Chamäleon, mehr als Beobachter des großen Ganzen
Walter, du macht es sehr cool und clever. sorry...mit erniedrigt meinte ich eher langweilig.
Meine Tätigkeit ist halt etwas turbulenter.
Daytrading CFD-s (Forex+Inizes)   Derivatenmarkt Hebel und Faktorzerzifikate
+ Fondsinvestment
Lanweilig wird es bei mir nie.:)

Dax scalping heute:

 

Dax scalping.png

Gerade eben schrieb Isabella32:

Ich sehe mich da weniger als Chamäleon, mehr als Beobachter des großen Ganzen
Walter, du macht es sehr cool und clever. sorry...mit erniedrigt meinte ich eher langweilig.
Meine Tätigkeit ist halt etwas turbulenter.
Daytrading CFD-s (Forex+Inizes)   Derivatenmarkt Hebel und Faktorzerzifikate
+ Fondsinvestment
Lanweilig wird es bei mir nie.:)

Dax scalping heute:

 

Dax scalping.png  0   84 kB

 

+Derivaten Portfolio

Derivaten Portfolio.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Minuten schrieb el_Mare:

Dont feed the Troll. 

Auslöser war:
"Belüg dich nicht selbst, wichtig ist, was GANZ UNTEN unterm Strich rauskommt."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden schrieb BlackCatzchen:

 

Wasser-und Gasinstallateure sind derzeit sehr gesucht und verdienen mit guter/sinnvoller Spezialisierung und Berufserfahrung teilweise auch gerne 6-stellig brutto.

(Quelle: Familienmitglied aus dieser Branche)

Warum genau haben die nichts an der Börse zu suchen?

:D:yahoo:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Schönes Ergebnis beim CFD Handel. Warum aber so niedrige Hebel / sowenig Einsatz bei so viel Erfolg? 3k in einem Jahr gegenüber dem Aufwand lohnt doch kaum...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 9 Stunden schrieb vn5p7aw58aw357pw:

Wie viel deines Gesamtvermögen stellt denn dein Derivaten Portfolio dar? Anders: Wie sieht denn deine Gesamtportfoliorendite (inkl. CFD-Trading etc) aus? Ein Teil meines Portfolios hat auch 42% gemacht dieses Jahr - ist halt nur ein Bruchteil und nicht aussagekräftig.  

rund um 8%, Derivaten, andere 10 % Forex, weitere 10 % Index CFD-s
 

vor 2 Stunden schrieb Tradeoff:

Schönes Ergebnis beim CFD Handel. Warum aber so niedrige Hebel / sowenig Einsatz bei so viel Erfolg? 3k in einem Jahr gegenüber dem Aufwand lohnt doch kaum...

Manchmal ist 3k innerhalb 3 Wochen drin...20108 war mehr als schwer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Daytrader life...
trotz des Spottes von heute morgen ganz schön im Gewinn:)
average holding period 3 min.

Dax scalping today.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 19.11.2018 um 01:11 schrieb Isabella32:

 

GAM STAR ist ein Rentenfond und kein Aktienfond. Daher bitte den richtigen Benchmark zu wählen.
 

Nein, ein Fond ist was Leckeres. Es ist höchstens ein Rentenfonds.
Mir ist das wohl klar, aber anscheinend nicht den Leuten, die vom Rentenfonds aktienähnliche Performance Jahr für Jahr erwarten - passt ja aber zum selbstgewählten Anspruch "Seeks to produce high income", da ist ein popeliger MSCI World doch keine Konkurrenz, nicht wahr?

Naja, anhand des Diagramm sieht man ganz deutlich, dass so ein GAM STAR Rentenfonds mittel- und langfristig viel stabiler läuft als Aktienfonds dass so ein GAM STAR Rentenfonds gerade in "Krisenzeiten" souverän bleibt dass so ein GAM STAR Rentenfonds ein klein weniger kurzfristige Volatilität hat.
Weshalb hattest du dich nochmal für solche Fonds entschieden? Also jetzt Gründe, die über "der war in der Vergangenheit mal gut" hinausgehen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 19.11.2018 um 01:11 schrieb Isabella32:

 

Aber bitte...
GAM STAR ist ein Rentenfond und kein Aktienfond. Daher bitte den richtigen Benchmark zu wählen.
 

 

Am 19.11.2018 um 14:20 schrieb Isabella32:

Weder GAM STAR, noch Aramea sind klassische Rentenfonds, der Hauptgrund das GAM STAR so schlecht abgeschnitten hat, ist der grosse Anteil von Coco-Anleihen.
 

Hü und hott.
Nochmal die Frage, als welches Instrument siehst du den GAM STAR in deinem Portfolio? Als Rentenfonds, als nicht-ganz-so-klassischem-aber-irgendwie-doch Rentenfonds oder als "high income"-Fonds?

 

Am 19.11.2018 um 14:27 schrieb Isabella32:

Noch jemand, der im Markusdom nach Fibonacci-Zahlen sucht für seine ETF-kauf entry.

Beantworte doch einfach die ernsthaft gestellte Frage.

 

Am 19.11.2018 um 15:02 schrieb Isabella32:

Nee , das werde ich nicht solange hier einige extrem unprofessionelle, blöde Sprüche loslassen um mich zu attackieren!

 

Vielleicht nochmal den Thread genau durchlesen, dann sollte deutlich werden, dass es halt eine entsprechende Antwort gibt, wenn man blöd, ungefragt und lernresistent in den Wald hineinblökt.


Solange bis ich aktive gemanegte Fonds finde die den Benchmark kontinuerlich sehr stark schlagen und welche ich ohne Erwerbkosten handeln kann, interresieren mich keine ETF-s weil die Verwaltungskosten von aktive gemanegte Fonds kaum auffallen neben dem extra Gewinn.

Aber findest du ja nicht (höchstens im Nachhinein), sonst hättest du ja GAM STAR nicht behalten und dann auch gar keinen Grund gehabt, diesen Thread zu erstellen.


 

Am 19.11.2018 um 15:48 schrieb Isabella32:

Bin gerade beim 1 Minute Dax-scalping aktiv...  17   84 kB

Chartanalyse :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am ‎18‎.‎11‎.‎2018 um 12:29 schrieb Isabella32:

Meine sorgfältig ausgewählte und mit detaillierten Risikomessungen wie (Alpha, Beta, Sharpe Ratio, Vola, Information Ratio,Tracking Error usw.) zusammengestellte ausgewogene "crème de la crème" Portfolio hat eine miserable Performance hinter sich. Die sind fast alle Feri A, or Morningstar 5 Sterne Fonds die jahrelang den Benchmark geschlagen haben.
Zwar konnte mein Portfolio noch immer den Benchmark (Mischfonds Global Ausgewogen) schlagen,
mein portfolio vs benchmark.jpg  3   29 kB

aber es ist wirklich erbärmlich wie 5-Sterne Rentenfonds z.B. GAM STAR CREDIT OPPORTUNITIES, ARBOR INVEST SPEZIALRENTEN oder ARAMEA RENDITE PLUS die jahrelang teilweise über 10 % Performance-Kennzahlen hatten (bei einem Vola von unter 2 %!!!) im Jahr 2018 plötzlich -6 und -6.5 % Performance aufweisen.

 

Ein aktiv gesteuerter Fonds, der jahrelang über dem Index liegt, bildet offensichtlich nicht einfach den Index ab, sondern hat eine spezielle Strategie. Da es keine Strategie gibt, die in alle Marktphasen und in allen Segmenten überdurchschnittlich performen kann, muss es auch Zeiten geben, wenn andere Strategien besser laufen. Aktuell ist wohl so eine Phase, auf den Weltmärkten gibt es sehr starke Umwälzungen. Vom Fondsmanagement zu erwarten, dass sie hätten die Marktänderungen vorhersehen und entsprechend reagieren müssen, - das setzt voraus, dass Du: 1. an die Existenz der funktionierenden Glaskugel glaubst und die Märkte vorhersehen kannst. 2. Du die höheren Verluste akzeptierst, die komplette Portfolio-Umschichtungen bei einem kompletten Strategie-Wechsel mit sich ziehen können (Stichwort: Verkauf zu Unzeit), 3. glaubst, dass jeder Mensch jederzeit Strategien wechseln kann und mit anderen Strategien trotzdem überdurchschnittliche Erfolge erzielen kann. Wobei ich fairerweise darauf hinweisen muss, dass eine jederzeit wechselbare Strategie nicht Strategie, sondern Taktik heißt.

 

Mir ist noch aufgefallen, dass Minus-Zahlen Dich nicht kalt lassen und unangemessen stark aufregen. Ich glaube, dass Du Deine Erfahrungen aus dem Trading-Bereich zu sehr auf den Fondsbereich überträgst. Kann man wahrscheinlich so auch machen, ist aber etwas einseitig. Fonds sind keine Optionen, sie haben Aktienvermögen oder Schuldpapiere (Anleihen), welche Cash generieren. Daher haben sie immer eine bestimmte Differenz zwischen dem inneren Wert und dem Marktwert ihrer Papiere. Ich würde mich z.B. nicht dann aufregen, wenn ein Aktienfonds uns Minus rutscht, sondern wenn ein Fondsmanager ins Minus gerutschte Aktien für einen Apfel und ein Ei verscherbelt.

 

Ich unterstelle Dir keine mangelnde Intelligenz, Du bist in bestimmten Bereichen sehr intelligent, aber in Bereichen langfristige Strategie, langfristige Marktzyklen, Verständnis der Fonds, was sie sind, dass sie einen Wert haben, wie sie gemanagt werden, - da sehe ich bei Dir bestimmte Defizite. Ob Du hier zusätzliche Intelligenz von anderen holst, selbst eine Kompetenz aufbaust (wird schwierig, wenn es nicht zu Deinem Naturell passt), oder Dich auf Anlagearten konzentrierts, Die zu Dir besser passen, - da kann ich Dir keinen Ratschlag geben, musst Du für Dich selbser rausfinden. Wollte Dir nur einen Außenseiter-Tip geben, wo ich Probleme sehe, die Du wahrscheinlich nicht erkennst. ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now