Ende 2018 in Aktien einsteigen - ja oder nein?

  • Investition
  • Aktien
  • Einstieg
  • Zeitpunkt
  • Jahr
  • Rezession
57 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von MilesApart

vor einer Stunde schrieb Dividenden-Pirat:

Ich würde am Anfang viel mehr Zeit in die Bildung investieren und nicht einfach kaufen. 

 

Ich habe mir, um mir eine Basis schaffen zu können, das Buch "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs" gekauft. Welche anderen Titel (vor allem zum Thema Einzelaktien) sollte ich denn deiner Meinung nach gelesen haben, um "fit" für den Einstieg zu sein? Was sind die Pflichtlektüren und welche kostenfreien Angebote sind empfehlenswert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@hund555 & @Yoko Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Stunden schrieb BlackCatzchen:

Falls du noch etwas über ETFs erfahren möchtest, was ich bei deiner Anlagesumme erstmal bevorzugen würde, sei hier mal, neben den bereits erwähnten Stickies, der Finanzwesir erwähnt.

Ich zitier mich mal ganz dreist selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Stunden schrieb MilesApart:

 

Ich habe mir, um mir eine Basis schaffen zu können, das Buch "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs" gekauft. Welche anderen Titel (vor allem zum Thema Einzelaktien) sollte ich denn deiner Meinung nach gelesen haben, um "fit" für den Einstieg zu sein? Was sind die Pflichtlektüren und welche kostenfreien Angebote sind empfehlenswert?

Wenn du dir das Buch nun schon gekauft hast, solltest du es erst einmal in Ruhe durcharbeiten (immerhin sind es schlappe 400 Seiten). Es enthält viele grundlegende Informationen, die unabhängig von deinem späteren Anlagestil erst einmal zu verstehen sind (Zusammenhang von Risiko und Rendite, Erläuterung diverser Risikokennzahlen, Diversifikationsüberlegungen, Asset Allokation, …). Auch die beschriebenen Anlegerfehler kannst du mal in Ruhe reflektieren. Wenn das geschafft ist kannst du überlegen, in welche Richtung die nächste Lektüre gehen soll. Es soll auch Leute geben, für die nach dem Lesen der Kommer-Lektüre der weitere Weg klar war ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Stunden schrieb MilesApart:

 

Ich habe mir, um mir eine Basis schaffen zu können, das Buch "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs" gekauft. Welche anderen Titel (vor allem zum Thema Einzelaktien) sollte ich denn deiner Meinung nach gelesen haben, um "fit" für den Einstieg zu sein? Was sind die Pflichtlektüren und welche kostenfreien Angebote sind empfehlenswert?

Wie empfohlen würde ich ein Buch nach dem anderen lesen.

 

Gute Bücher neben Kommer "Souverän investieren" fand ich ebenfalls:

Burton Malkiel - A Random Walk Down Wall Street: The Time-Tested Strategy for Successful Investing

Peter Lynch - One Up On Wall Street: How To Use What You Already Know To Make Money In The Market
Benjamin Graham - The Intelligent Investor   (kann etwas schwieriger zu lesen sein als die anderen)
Mary Buffett and David Clark - The New Buffettology

Alle Bücher sind recht alt, dennoch ist deren Inhalt weiterhin höchst relevant für das Investieren in Einzelaktien. Teilweise sind diese kostenlos als PDF im Internet zu finden.

 

Gute Blogs finde ich www.dividendgrowthinvestor.com/ und www.suredividend.com/, sowie manche Blogger bei seeking alpha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am ‎03‎.‎12‎.‎2018 um 18:55 schrieb MilesApart:

Ich bin jetzt 21 Jahre alt und habe mich dazu entschlossen, so bald wie möglich mein Geld in Aktien anzulegen - hab keine Lust mehr auf das eine Prozent, das ich bei der Bank bekomme. Dabei möchte ich bewusst *nicht* in Daytrading oder Optionshandel einsteigen, sondern langfristig Aktien "bunkern". Leider habe ich in letzter Zeit oft gelesen, dass uns ein Crash bevorsteht, dass das Jahr 2018 für Aktionäre ein Graus war und dass das Thema Aktien auch im Jahr 2019 eher mit Vorsicht zu genießen sein wird.

 

Daher meine Frage: Ist ein Crash-Szenario wirklich so wahrscheinlich und wäre diese Annahme ein Grund, mit dem Einstieg in die Börse zu warten? Wäre es schlauer, auf eine Rezession im Jahr 2019 zu hoffen und dann evtl. günstig Aktien abzustauben?

 

Hallo Dominik,

 

ich finde, 21 Jahre ist ein hervorragendes Alter, um in Aktien einzusteigen. Ich bin damals auch mit 21 angefangen und habe meine ersten Erfahrungen mit Kleinstbeträgen zwischen 500-1000 Euro gesammelt. Allerdings bin ich damals ziemlich blauäugig gewesen, hatte von Fundamentalanalyse und dergleichen keine Ahnung und hielt es nicht für notwendig, mich näher mit den Bilanzen der Unternehmen zu befassen. Ich kaufte eher "nach Bauchgefühl" oder was sich gut anhörte (EM.TV, Singulus, TLC, Lenovo .. viel Technik-Krams).

 

Damals habe ich einiges an Lehrgeld bezahlen müssen aber ich finde es gut und richtig, dass man das in jungen Jahren erfährt und lieber mit Kleinstbeträgen als mit großen Beiträgen, die man evtl. für die Rente oder ein anderes, großes Sparziel zurückgelegt hat.

 

Der Aha-Effekt und der Wunsch, mich näher mit den eigentlichen Unternehmen hinter irgendwelchen ISINs und Tickersymbolen zu beschäftigen, kam erst später. Mein Einstieg in die Welt der Fundamentalanalyse war das Buch Die besten Anlagestrategien der Welt von Volker Gelfarth, in denen ich das erste Mal über Warren Buffett, Benjamin Graham und Peter Lynch gelesen habe. Es handelt sich aus meiner Sicht um ein sehr gutes Einsteigerbuch - den meisten Experten hier wird vermutlich nicht viel Neues begegnen.

Noch heute benutze ich einige der darin vorgestellten Ansätze zur Unternehmensbewertung in meiner Scorecard - viele Dinge haben sich natürlich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und verfeinert. Daher kann ich es dir nur empfehlen - weitere Bücher von und über Buffett, Graham, Fisher, Lynch & Co. werden dann sicherlich ganz zwangsläufig folgen ;)

 

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg bei der Aktienanlage. Fang einfach an - unabhängig davon, was du oder andere meinen, was der Markt nächstes Jahr macht. Genau wissen tut das nämlich eh keiner, sonst würden wir uns ja alle entsprechend positionieren.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Dank noch für deine Antwort, @Kezboard, und danke für den Buchtipp!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden