Versteuerung von Wechselkursgewinnen bei Kauf von US-Aktien mit einem Kredit

  • Wechselkurs
  • Forex
  • Steuern
  • Gewinne
  • Lynx

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

 

Ich habe seit einer Weile ein Depot bei Lynx, dass mit Euro als Basiswährung geführt wird.

 

Ich habe im Forum einiges über das Erstellen der Steuererklärung mit Hilfe des Activity Statements gelesen und für die Aktiengewinne ist mir inzwischen klar was zu tun ist.

 

Allerdings bin ich mir noch unsicher, wo ich in der Steuererklärung die Forex-Gewinne eintragen muss.

 

Ich beschreibe euch mal kurz was ich genau mache:

 

 

Ausgangslage: Ich habe keinen US-Dollar Bestand.

 

Schritt1: Ich kaufe US-Aktien. Hierfür eröffnet mir Lynx automatisch einen Kredit in USD in entsprechender Höhe und die Aktien werden gekauft.

 

Schritt2: Ich verkaufe die US-Aktien wieder. Der Verkaufserlös wird sofort zur anteiligen oder vollständigen Auflösung des Kredits verwendet. Wenn ich einen Gewinn gemacht habe verbleibt ein positiver USD-Bestand. Bei Verlusten entsprechend ein negativer Bestand.

 

Schritt3: Ich tausche die Gewinne in Euro zurück bzw. tausche Euro in USD um den Kredit vollständig aufzulösen. Im Anschluss habe ich wieder 0 USD auf dem Konto

 

 

Könnte ihr mir bitte sagen, wo ich evtl. angefallene Wechselkursgewinne in der Steuererklärung eintragen muss. Ich habe auf ähnliche Fragen sowohl die Antwort gefunden, dass die Anlage KAP als auch die Anlage SO der richtige Platz hierfür ist.

 

Ein Info hierzu würde mir weiterhelfen. Vielen Dank im Voraus.

 

Liebe Grüße,

Jasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Versteuereung von Wechselkursgewinnen war u.a. in diesem Thread Thema

https://www.wertpapier-forum.de/topic/53935-währungsgewinn-bei-aktienkauf-in-fremdwährung-versteuern/#comment-1159525

 

Hab damit selbst noch keine praktischen Erfahrungen, Versteuerung sollte aber nicht über KAP erfolgen, sonder Devisengewinne müssen unter sonstige Einkünfte angegeben werden. Allerdings hat man pro Kalenderjahr eine Freigrenze von 600€. (Quelle: https://baumgartnerpartner.com/wp-content/uploads/2016/05/baumgartner-partner-newsletter-042016.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 48 Minuten schrieb uang:

Devisengewinne müssen unter sonstige Einkünfte angegeben werden. Allerdings hat man pro Kalenderjahr eine Freigrenze von 600€.

Genau so mache ich das seit Jahren und bin beim Finanzamt noch nicht negativ aufgefallen. 

 

Wobei es bei den Devisengewinnen nur um den verbliebenen positiven USD Saldo auf dem Währungskonto geht, der aus Wechselkursschwankungen nach Verkauf der Aktien resultiert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden