Verkauf von Altanteilen (abgeltungssteuerbefreit durch Bestandsschutz)

  • Abgeltungssteuer
  • altanteile
  • bestandsschutz
  • steuer

Posted

Ich habe Fondsanteile mit Bestandsschutz geerbt, die damit also abgeltungssteuerbefreit sind. Allerdings haben diese Fonds hohe Gebühren (>1.8%), weshalb ich überlege, diese gegen ein günstigeres Produkt auszutauschen. Ist meine Rechnung richtig?

 

Randbedingungen
Anlagehorizont: 10 Jahre
Rendite (p.a.): 8%
Betrag: 10 000€

 

Teures Produkt
Laufende Kosten: 1.8%
Steuersatz: 0% (abgeltungssteuerbefreit)
Endbetrag nach Steuer: 10000 * (1 + 8% - 1.8%)^10 = 18249€

 

Günstiges Produkt
Laufende Kosten: 0.1%
Steuersatz: 26%
Endbetrag vor Steuer: 10000 * (1 + 8% - 0.1%)^10 = 21390€
Steuer: (21390 - 10000) * 26% = 2961€
Endbetrag nach Steuer: 21390€ - 2961€ = 18429€

 

Nach dieser Modellrechnung würde es sich lohnen, auf den Steuervorteil zu verzichten und ein günstigeres Produkt zu kaufen.

Übersehe ich hier einen Vorteil der Abgeltungssteuerbefreiung?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die TER ist im Fondspreis schon enthalten. Diese wird börsentäglich prozentual aus dem Fondsvermögen entnommen.

Von daher kannst Du gerne rechnen. Ich würde allerdings den Fonds mit dem alternativ Produkt vergleichen.

 

Um welchem Fonds handelt es sich und in welchen ETF würdest Du tauschen wollen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Deine Rechnung stimmt nicht ganz denn Ausschüttungen sind auch bei Altanteilen nicht steuerfrei. Sollte es sich im Aktienfonds handeln solltest du auch noch die Teilfreistellung berücksichtigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!

 

@west263

Quote

Ich würde allerdings den Fonds mit dem alternativ Produkt vergleichen.

Das heißt ich kann direkt die Renditen der Produkte vergleichen, da die Kosten dort schon einberechnet sind und muss nicht selbst rechnen?!

 

Quote

Um welchem Fonds handelt es sich und in welchen ETF würdest Du tauschen wollen?

Die Altanteile sind im Templeton Growth und FRANKLIN MUTUAL EUROPEAN FUND.

Ich habe überlegt, in HSBC MSCI WORLD ETF oder GS GLOBAL CORE EQUITY PORTFOLIO umzuschichten.

 

@whister

Quote

solltest du auch noch die Teilfreistellung berücksichtigen

Das heißt, dass nur 70% des Gewinns steuerlich relevant sind?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 11 Stunden schrieb aktienkern:

Die Altanteile sind im Templeton Growth und FRANKLIN MUTUAL EUROPEAN FUND.

Ich habe überlegt, in HSBC MSCI WORLD ETF oder GS GLOBAL CORE EQUITY PORTFOLIO umzuschichten.

 

ok, den Tempelton und den Franklin würde ich auch nicht behalten wollen.

Der Goldman Sachs sieht sehr gut aus, bin mir aber nicht sicher, ob Du den überhaupt hier in Deutschland kaufen kannst. Kann mich nicht erinnern, das der jemals hier diskutiert wurde. Es spricht nichts gegen den HSBC.

 

Ist das jetzt hier deine erste Begegnung mit Wertpapieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2 hours ago, west263 said:

den Tempelton und den Franklin würde ich auch nicht behalten wollen.

Ja, habe mir schon gedacht, dass der Steuervorteil die schlechte Performance nicht aufwiegt. Vielen Dank für deine Bestärkung, dann werde ich das so machen.

 

2 hours ago, west263 said:

Der Goldman Sachs sieht sehr gut aus, bin mir aber nicht sicher, ob Du den überhaupt hier in Deutschland kaufen kannst.

Habe gerade mein Depot bei der Onvista Bank eröffnet und da kann man den zwar nicht über die Börse handeln, aber direkt über die KAG beziehen. Ist das schlecht?

Bei Stiftung Warentest heißt es "Ach­tung, Fonds ist nor­ma­ler­wei­se für in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger." Ich weiß nicht genau, was das bedeutet, aber es unversichert mich etwas. :-/

 

2 hours ago, west263 said:

Ist das jetzt hier deine erste Begegnung mit Wertpapieren?

Genau, arbeite mich gerade ganz frisch in das Thema ein. Habe mir ein Abo von der Finanztest geholt und lese mich da ein. Hoffe, dass die verlässliche Informationen haben. Denke aber, es ist immer sinnvoll mehrere Quellen zu haben, deshalb möchte ich mich hier auch im Forum einlesen. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde schrieb aktienkern:

Bei Stiftung Warentest heißt es "Ach­tung, Fonds ist nor­ma­ler­wei­se für in­sti­tu­tio­nel­le An­le­ger." Ich weiß nicht genau, was das bedeutet, aber es unversichert mich etwas. :-/

Als institutionelle Anleger werden alle juristischen Personen bezeichnet. Hierzu zählen Banken, Versicherungen, Fondsgesellschaften, aber auch Unternehmen, die ihre Pensionskassen in Wertpapieren anlegen oder ihre Fremdwährungsbestände absichern.

Also kannst Du diesen ETF nicht erwerben.

 

vor 1 Stunde schrieb aktienkern:

Denke aber, es ist immer sinnvoll mehrere Quellen zu haben, deshalb möchte ich mich hier auch im Forum einlesen. :-)

genau, bei der Anmeldung wurdest Du auf die Stickys des Forum hingewiesen, die von freundlichen Mitgliedern erarbeitet wurden.

Stress dich nicht selber. Es spielt keine Rolle, ob Du jetzt oder erst in 4 Wochen anfängst, Nägel mit Köpfen zu machen. Wichtig ist, das man weiß, was man macht.

 

vor 1 Stunde schrieb aktienkern:

Ja, habe mir schon gedacht, dass der Steuervorteil die schlechte Performance nicht aufwiegt.

Bis Mitte der 2000er Jahre waren Fonds das Nonplusultra. Dann erst kamen die ETF auf und haben den aktiven Fonds den Rang abgelaufen. und nur deswegen sehen manche Fonds jetzt wie Stümper aus, damals waren sie aber ein gutes Investment, gab allerdings auch kaum eine Alternative.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by wodorne
Rechenfehler

sorry, ich habe mich verrechnet ....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now