Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

Meinung zu ETF Portfolio

  • ETF
  • Depot
  • Bewertung
29 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

Hallo Leute,

 

ich würde gerne eure Meinung hören zu dieser ETF Aufstellung.

 

1. Lyxor DAX

2. Lyxor MDAX

3. Lyxor Euro Stoxx 50

4. Lyxor MSCI Emerging Markets

5. Lyxor Japan (Topix)

 

Nun würde ich diese Liste noch gerne mit :

Lyxor S&P 500 und Lyxor Nasdaq 100 ergänzen.

 

Die Sparrate beträgt zwischen 500 und 1000 ,- € monatlich.

 

Der Sparlan soll mindestens 10 bis 30 Jahre laufen.

Er läuft bereits seit 9 Monaten.

Verluste sind für mich irrelevant.

Vermögenssituation sieht gut aus.

Falls Kurse sinken investiere ich durch Liquidität weiter seperat hinein.

 

Falls ihr euch fragt wie ich zu dieser Aufstellung gekommen bin:

 

USA habe ich 2018 nicht gekauft weil es "überkauft" war.

Langfristig kann ich auch investieren nachdem man einen Rücksetzer bei einem bestimmten Markt abwartet.

Ich fange jetzt 2019 mit 10% unter dem Kurs von 2018 an.

Doppelt abgebildet sind ca. 10 Werte dem bin ich mir bewusst.

Um das auszuschließen hätte ich den eurostoxx ex dax nehmen müssen der nicht zur Verfügung stand.

 

Die restlichen großkapitalisierten Aktien findet man zusammen mit dem Rest von Europa im Stoxx wieder.

 

Mid Caps durch Mdax ist wohl klar.

Japan nehme ich gezielt und beabsichtigt nicht ganz Asien wegen der Wirtschaftsstagnation in China.

 

Zudem muss ich sagen, dass ich gerne verschiedene Märkt beobachte.

Allein der Msci World wäre mir "langweilig" und konservativ. Allein von einem Index möchte ich auch nicht abhängig sein, wenn ich gezielter verschiedene ansparen kann.

 

Nun habe ich wo anders auch schon nachgefragt und mir wird immer gesagt unter 50k nur maximal 2 Etfs oder dass ein 70% Msci World und 30% Emerging Markets genug wäre.

 

Ich gehe da eher nach Gerd Kommer auch wenn es "kleiner Beträge" sind. Ich versuche die Märkte gezielter abzudecken und investiere auch mehr Zeit in mein Portfolio als vielleicht andere die in diesem Sinne nur automatisiertes Passives investieren betreiben.

 

Ich hätte gern mal eure Meinung dazu gehört. Meine Strategie hat auch nichts mit zu tode diversifizieren zu tun sondern ich schwimme gerne in mehreren Märkten mit um dabei auch zu lernen und evtl auch etwas mehr Risiko zu tragen als einfach nur in EINEN Msci World anzusparen wie scheinbar 99% der anderen Leute in diversen Foren.

 

Falls man mir mit dem Argument kommt bei kleinen Sparraten zahlt man zu viel Provision (1,5%) wenn man mehrere ETFs anspart möchte ich argumentieren, dass 1. meine ETFs bis dato alle noch kostenlos sind und die 1,5% mich ohnehin nicht stören würden. 

 

 

Vielen Dank.

 

Liebe Grüße 

Markus

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie ist den generell  die prozentuale Verteilung der ETFs?

Wenn du Kommer kennst - wären Faktoren vielleicht interessant?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Ramstein

Gefällt mit überhaupt nicht.

DAX, MDAX: Home Bias

Euro STOXX 50: zu wenig im Vergleich zum STOXX Europe 600

Japan: nicht repräsentativ für Asien

 

Hast du eine Zielallokation? Welche?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Cai Shen

Wenn du dich damit wohlfühlst, bitte sehr.

Eine überzeugende Begründung für die Gewichtung Deutschland - Deutschland - Europe large Cap - China / Korea - Japan wird wol nicht folgen.

 

MSCI EM enthält übrigens 31% China, wenn Wirtschaftstagnation ein Ausschusskriterium ist, versteh ich den Japan-Fonds nicht.

 

Wenn MSCI World zu unsexy ist, warum dann nicht:

- Nordamerika per S&P oder Russell 1000/3000

- Europa per Stoxx Europe 600 (spart den DAX)

- Small Cap Weltweit (soviel bietet Deutschlnd da auch nicht)

- Japan

- EM

 

Der Unterschied zu den üblichen Empfehlungen ist schon frappierend, sowas kommt nach Lektüre des Kommer als do-it-yourself Depot heraus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

bleiben wir mal weg von Gerd Kommer. Ich meinte damit nur, dass man auf Zeit gesehen mehrere Etfs Richtung Weltportfolio anspart. 

 

Mit Stoxx 600 gebe ich Recht, habe in Erinnerung, dass es zu dem Zeipunkt es einen Grund gab für mich diesen nicht zu wählen.

 

EM hat 30% China und keine 100% daher würde es passen oder? Japan steht zusammen mit China ja auch repräsentativ für Asien.

 

Zielallokation habe ich bewusst noch keine.

 

Home Bias sind nicht negativ nur weil es Deutsche sind.

 

Russel finde ich eine sehr gute Idee.

 

Irgendwie habe ich das Gefühl es geht einfach nur darum "jeder investiert so" also ist es angeblich am besten.

 

Mich würden auch mal Argumente interessieren Warum IHR ausgerechnet so investiert. Bitte nicht nur weil es die breite Masse so macht. 

Geht es bei euch um Charts, Wirtschaft oder sonstiges? 

Oder nur weil es wenn es viele so wählen gar nicht falsch sein kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich frage mich gerade, wenn Du keinerlei Zielallokation für deine einzelnen Positionen hast, wie Du da zwischen 500€ - 1.000€ investierst? Würfelst Du das aus, wirfst Pfeile auf Dartscheibe oder nur aufgrund von tagesaktuellen Nachrichten?

 

und wenn ich mir anschaue, wie die Entwicklung der US Märkte letztes Jahr war, welche Erkenntnis hast Du daraus gewonnen, das der DAX und MDax höhere Verluste eingefahren haben.

vor 41 Minuten schrieb markusscholz:

USA habe ich 2018 nicht gekauft weil es "überkauft" war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

ja und? Die Verluste haben mir günstigere Einkaufskurse verschafft. Mit USA beginne ich nun günstig. Was allerdings ohnehin zweitrangig für mich ist.

Hier geht es um einen Anlagehorizont von 10-30 Jahren.

 

Es geht um Buy&Hold.

Die Aufteilung der Beträge ist in allen Posten bis dato noch exakt die selbe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Minuten schrieb markusscholz:

ja und? Die Verluste haben mir günstigere Einkaufskurse verschafft. Mit USA beginne ich nun günstig....

Du hättest rückblickend den USA-ETF kaufen sollen und mit dem DAX noch warten sollen. Dann wärst Du besser gefahren.

Verschafft hast Du Dir insgesamt höhere Preise!

 

vor 31 Minuten schrieb markusscholz:

...Home Bias sind nicht negativ nur weil es Deutsche sind.

Es ist auch negativ, wenn es keine Deutschen sind.

 

Ansonsten finde ich Deine Streuung gar nicht so schlecht. Schlecht ist aber, dass Du bewusst keine Ziele hast. Zu viele Positionen werden sich langfristig auch negativ auswirken.

 

vor 36 Minuten schrieb markusscholz:

...

Irgendwie habe ich das Gefühl es geht einfach nur darum "jeder investiert so" also ist es angeblich am besten.

Eigenartiges Gefühl! Kann sein, dass manche es so machen. Die sind selbst schuld.

Wie investieren wir denn?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

vor 18 Minuten schrieb Schwachzocker:

Du hättest rückblickend den USA-ETF kaufen sollen und mit dem DAX noch warten sollen. Dann wärst Du besser gefahren.

Verschafft hast Du Dir insgesamt höhere Preise!

damit hast du Recht. Hinterher weiß man mehr ;)

 

vor 18 Minuten schrieb Schwachzocker:

Es ist auch negativ, wenn es keine Deutschen sind.

 

Ansonsten finde ich Deine Streuung gar nicht so schlecht. Schlecht ist aber, dass Du bewusst keine Ziele hast. Zu viele Positionen werden sich langfristig auch negativ auswirken.

 

deshalb bitte ich im Thread um Hilfe :)

vor 18 Minuten schrieb Schwachzocker:

Eigenartiges Gefühl! Kann sein, dass manche es so machen. Die sind selbst schuld.

Wie investieren wir denn?

In erster Linie meiner Meinung nach mit mehr Interesse und Aufmerksamkeit im breiten Markt. Viele haben verständlicherweise auch einfach nicht die Zeit und Lust sich damit zu befassen und möchten eine aus Erfahrungsgemäß der breiten Masse die für automatisiertes passives Investieren am besten funktionierende Variante. 

Ich möchte auch nicht unbedingt eine Überrendite erzielen. Ich bin auch bereit ein gewisses Risiko einzugehen um evtl. hinterher schlauer zu sein.

Den Markt kann man mit verschiedenen Etfs IMMER gezielter abbilden als nur mit einem großen Index. 

 

Der Automation&Robotics Etf z.B interessiert mich auch sehr ganz unabhängig vom Gesamt Portfolio.

 

Falls das WIR auf euch bezogen ist.

 

Simpel, unkompliziert und so wie die breite Masse. Manchmal bin ich der Meinung Ihr denkt allein der MSCI World regelt das schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

vor 8 Minuten schrieb Portfolio2055:

DAX und EuroStoxx 50 wenig sinnvoll. 

Der EuroStoxx 600. Da haste das beste aus beiden und noch mehr.

Die USA fehlt. Dort FTSE Nordamerika oder S&P 500.

Aber generell finde ich für deine Sparrate sind das viel zu viele ETF‘s.

Du brauchst schon eine prozentuale Marktverteilung und die USA sind da halt schon immer die Treiber und werden es auch bleiben.

Bei 500-1000 Euro verteilt auf 6/7 ETF - da bleibt für die letzten nicht wirklich was übrig- das ist wenig sinnvoll, denn sollte bei EM/Japan/China eine outperformace auftreten so wird sie kaum bemerkt werden.

Danke für deinen Beitrag.

Hättest du da einen konkreten Vorschlag mit Aufteilung für mich? Bin für Hilfe und Ratschläge immer offen.

Warum sind zu viele Etfs zu schlecht für meine Sparrate, ich erfahre nie ein wirkliches belegbares Argument geschweigedenn auch nur ein einfaches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb markusscholz:

Hättest du da einen konkreten Vorschlag mit Aufteilung für mich? Bin für Hilfe und Ratschläge immer offen.

Du hast dich doch seit 9 Monaten dazu entschlossen, bestimmte Märkte über, andere höchstwahrscheinlich unter und den größten von allen USA, zu ignorieren.

Von daher war die Frage nach deiner Gewichtung doch schon gestellt und nicht beantwortet. 70/30 - 90/10 - 50/30/20 kennst Du, 30/30/30/10 kennst Du ja wohl auch.

 

Ich wüste nicht, wie man dir eine Gewichtung für deine schon vorhandenen ETF vorschlagen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

DAX und EuroStoxx 50 wenig sinnvoll. 

Der EuroStoxx 600. Da haste das beste aus beiden und noch mehr.

Die USA fehlt. Dort FTSE Nordamerika oder S&P 500.

Aber generell finde ich für deine Sparrate sind das viel zu viele ETF‘s.

Du brauchst schon eine prozentuale Marktverteilung und die USA sind da halt schon immer die Treiber und werden es auch bleiben.

Bei 500-1000 Euro verteilt auf 6/7 ETF - da bleibt für die letzten nicht wirklich was übrig- das ist wenig sinnvoll, denn sollte bei EM/Japan/China eine outperformace auftreten so wird sie kaum bemerkt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

vor 4 Minuten schrieb west263:

Du hast dich doch seit 9 Monaten dazu entschlossen, bestimmte Märkte über, andere höchstwahrscheinlich unter und den größten von allen USA, zu ignorieren.

Von daher war die Frage nach deiner Gewichtung doch schon gestellt und nicht beantwortet. 70/30 - 90/10 - 50/30/20 kennst Du, 30/30/30/10 kennst Du ja wohl auch.

 

Ich wüste nicht, wie man dir eine Gewichtung für deine schon vorhandenen ETF vorschlagen könnte.

Also oben habe ich geschrieben, dass ich gerne noch den S&P 500 dazu nehmen würde, evtl auch noch den Msci World. Diese Posten würden dann bei mir Primär gewichtet sein.

 

Falls man eine prozentuale Marktverteilung möchte, solle man ja einschätzen können welcher Index mehr oder weniger performt? Daher wäre jede Gewichtung bis zum eintreffen des tatsächlichen Ereignisses ohnehin nur Spekulation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Darkshadowknight

Quote

 

1. Lyxor DAX

2. Lyxor MDAX

3. Lyxor Euro Stoxx 50

4. Lyxor MSCI Emerging Markets

5. Lyxor Japan (Topix)

 

Nun würde ich diese Liste noch gerne mit :

Lyxor S&P 500 und Lyxor Nasdaq 100 ergänzen.

 

Quote

Allein der Msci World wäre mir "langweilig" und konservativ. Allein von einem Index möchte ich auch nicht abhängig sein, wenn ich gezielter verschiedene ansparen kann

Quote

 

Warum sind zu viele Etfs zu schlecht für meine Sparrate, ich erfahre nie ein wirkliches belegbares Argument geschweigedenn auch nur ein einfaches.

 

 

Kannst du alle kostenlos besparen? Wenn nein -> schlecht, da Kaufgebühren zu hoch. Sind das Aktionen? Wenn ja, bist du von Aktionen abhängig. Bei Verkauf: Du musst 6-7 Fonds parallel verkaufen -> hohe Gebühren (einen zu verkaufen und mit der Sparrate zu rebalancen würde bei entsprechend hoher Entnahme zu lange dauern bei diesen geringen Beträgen.

 

 

Wenn du jetzt den Tipp befolgst und Stoxx 600 nimmst statt Dax und Stoxx 50 und noch USA intergrierst, dann bist du sowieso schon bei einem All World Fonds angelangt. Wenn du jetzt sagst, du willst recht wenig China haben, dann nimm doch gleich einen MSCI ACWI oder Vanguard All World. "Langweilig" ist kein Argument. Wenn du spielen willst, nimm etwas Geld zur Seite und mach separat was damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb markusscholz:

dass ich gerne noch den S&P 500 dazu nehmen würde, evtl auch den Msci World.

Dann den MSCI World besparen, der enthält mit 53% USA large cap den S&P500 praktisch komplett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

vor 5 Minuten schrieb Darkshadowknight:

Kannst du alle kostenlos besparen? Wenn nein -> schlecht, da Kaufgebühren zu hoch. Sind das Aktionen? Wenn ja, bist du von Aktionen abhängig. Bei Verkauf: Du musst 6-7 Fonds parallel verkaufen -> hohe Gebühren (einen zu verkaufen und mit der Sparrate zu rebalancen würde bei entsprechend hoher Entnahme zu lange dauern bei diesen geringen Beträgen.

 

 

Wenn du jetzt den Tipp befolgst und Stoxx 600 nimmst statt Dax und Stoxx 50 und noch USA intergrierst, dann bist du sowieso schon bei einem All World Fonds angelangt. Wenn du jetzt sagst, du willst recht wenig China haben, dann nimm doch gleich einen MSCI ACWI oder Vanguard All World. "Langweilig" ist kein Argument. Wenn du spielen willst, nimm etwas Geld zur Seite und mach separat was damit.

Alle Etfs 0,00. Kostenlos bis dato.

 

Super Idee deine Antwort, werde ich befolgen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb markusscholz:

Falls man eine prozentuale Marktverteilung möchte, solle man ja einschätzen können welcher Index mehr oder weniger performt?

Das ist das, was Du aktuell machst. Du versuchst zu wissen, welche Märkte vielleicht besser laufen und investierst in diese. Kannst Du nicht wissen, alles Vermutung.

und deswegen kannst Du dir eine Gewichtung von oben aussuchen. und heute schon zum zweiten Mal, schau mal bei @otto03vorbei. Er führt sehr interessante Tabellen und wenn mich nicht alles täuscht, schneidet 70/30 am besten ab. So einfach kann es gehen.

 

vor 7 Minuten schrieb markusscholz:

Also oben habe ich geschrieben, dass ich gerne noch den S&P 500 dazu nehmen würde, evtl auch noch den Msci World. Diese Posten würden dann bei mir Primär gewichtet sein.

das mit dem S&P habe ich natürlich gelesen. Das wäre ja ok. Aber wieso jetzt auch noch den World dazu. Damit bringst Du ja alles durcheinander und machst dein Portfolio ja noch unübersichtlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 1 Minute schrieb west263:

das mit dem S&P habe ich natürlich gelesen. Das wäre ja ok. Aber wieso jetzt auch noch den World dazu. Damit bringst Du ja alles durcheinander und machst dein Portfolio ja noch unübersichtlicher.

falsch formuliert, sorry. Meinte natürlich entweder oder ;)

Danke auf jeden Fall für deine Hilfe und Mühe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wenn du dir die Länderverteilung bzw. Gewichtung eines MSCI World anschaust oder des FTSE All World.

Was fällt dort auf?

- die USA liegt mit ca.50-60% immer an Platz 1

- meist gefolgt von Japan 9-10% GB mit 6-7%.

Deutschland selbst taucht erst an 4 Stelle oder so auf mit 3-4%.

 

Diese Gewichtung macht Sinn, denn es geht einfach um Marktgröße und die Unternehmen,Länder die am meisten Einfluss haben.

 

Wenn du nun deine Sparrate von 500-1000 Euro herunter rechnest auf eine sinnvolle Länderverteilung, weil dieses Land nunmal die 1.Geige am Aktienmarkt ist, dann bleibt nicht viel übrig.

Was bringt es dir, wenn der DAX nächstes Jahr 20% Prozent steigt, du aber nur jeden Monat 25 Euro investierst?

Deswegen würde ich:

- lass sie liegen und bespare sie nicht weiter

- fange sinnvoll mit 70/30 oder dem FTSE All World an - der hat bereits einen EM Anteil drin 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb Portfolio2055:

Wenn du nun deine Sparrate von 500-1000 Euro herunter rechnest auf eine sinnvolle Länderverteilung, weil dieses Land nunmal die 1.Geige am Aktienmarkt ist, dann bleibt nicht viel übrig.

Was bringt es dir, wenn der DAX nächstes Jahr 20% Prozent steigt, du aber nur jeden Monat 25 Euro investierst?

Deswegen würde ich:

- lass sie liegen und bespare sie nicht weiter

- fange sinnvoll mit 70/30 oder dem FTSE All World an - der hat bereits einen EM Anteil drin 

ich verstehe was du sagen willst. Aber warum nur 25 Euro?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das wäre bezogen auf:

5% Deutschland in einem World ETF.

5% von 500 Euro wären als 25 Euro für den DAX ETF.

 

Wenn du den FTSE All World oder den MSCI ACWI IMI Index als Hauptinvestment mit zb. 70-90% wählst, deckst du die Welt sinnvoll ab. Da dir das aber zu langweilig ist, könntest du 10-30% Prozent für Nischen oder Branchenwetten oder gar Einzelaktien nehmen.

Dann hast du aber eine sinnvolle Basis und kannst mit den Rest nach Gusto vorgehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Portfolio2055:

Das wäre bezogen auf:

5% Deutschland in einem World ETF.

5% von 500 Euro wären als 25 Euro für den DAX ETF.

 

Wenn du den FTSE All World oder den MSCI ACWI IMI Index als Hauptinvestment mit zb. 70-90% wählst, deckst du die Welt sinnvoll ab. Da dir das aber zu langweilig ist, könntest du 10-30% Prozent für Nischen oder Branchenwetten oder gar Einzelaktien nehmen.

Dann hast du aber eine sinnvolle Basis und kannst mit den Rest nach Gusto vorgehen.

Vielen Dank. 

Einzelaktien sind ohnehin vorhanden, hatte ich vergessen zu erwähnen. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wieviel Prozent machen diese aus? Bzw. Welche hast du?

 

Ich kombiniere auch ETF mit Einzelaktien.

Etwa 1/3 des Depots sind bei mir ETF.

Die Basis: FTSE All World,EM. 60%/20%

Die restlichen 20%:

- Nischen: Automatation/Robotics ETF

- Länder: MSCI China,Indien,Japan

 

 

2/3 des Depots liegen in Einzelaktien mit dem Ziel: Buy &Hold, Dividendgrowth zu 80% und zu 20% Pure Growth mit zT Spekulationen.

 

Besparen tue ich die ETF‘s nicht. Sie laufen im Hintergrund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von markusscholz

Ich habe auch 1/3 des Depots in Etfs.

Die Etfs an sich sind aktuell ziemlich gleich gewichtet.

EM und Japan ein bisschen weniger. Automation&Robotics steht demnächst auch als kleiner Nebenposten auf dem Plan. Werde da noch eine genauere und ordentlichere Gewichtung in Angriff nehmen sobald ich mich entschieden habe. Werde wie es aussieht den euro Stoxx und Dax rauswerfen und mit dem Stoxx 600 und S&P 500 ersetzen, steht allerdings auch noch nicht zu 100% fest. Vielleicht nähere ich mich zudem auch dem Russel an.

 

2/3 des Depots liegen bei mir ebenso in Einzelaktien. USA, Kanada, Frankreich und Deutschland. Alles Buy&Hold. Primär Dividenden Posten gemischt mit Value u. Spekulations Aktien.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 43 Minuten schrieb markusscholz:

Einzelaktien sind ohnehin vorhanden, hatte ich vergessen zu erwähnen. :-)

eigentlich wollte ich gar nichts mehr schreiben, aber jetzt brennt es mir doch unter den Nägeln.

Du versuchst uns hier doch zu verarschen. Jetzt fällt dir ein, das Du auch noch Einzelaktien hast und dein ETF Anteil 1/3  Depot beträgt. Ich glaube dir kein einziges Wort mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0