Ausgabeaufschlag bei Immobilienfonds umgehen ??. Welche Bank ?

  • Ausgabeaufschlag
  • Vermeidung
  • Bank

Geschrieben

Hallo Zusammen,

 

ich bin leider noch  ziemlich neu in Sache Fondsanlagen.  Ich möchte gerne Investieren und zwar in einen Deka Immobilienfond. Europa 10.000 Euro und den Deka Immobilienfond Nordamerika 5.000 Euro.

Zuerst wolle ich das ganze über meine Haussparkasse abwickeln. Einfach der Bequemlichkeit und Sicherheit. Mich stört aber nach einigen Einlesen einfach der Ausgabeaufschlag von 5 % bei beiden Fond.  Konnte die Bank herunterhandeln von 5,26 auf 5 %, bzw der Nordamerika Fond hat momentan 3,75%. 

 

Ich hab mich nun bei einigen Online Banken informiert wie Commdirekt,  ING, DKB usw. Auch hier fallen überall die 5,26 % Ausgabeaufschlag aus.  Ich finde keine Bank die diese Fonds mit 0% handelt.

 

Jetzt wollte ich die Erfahren Fondsmanager hier fragen, ob Ihr mir einen Tipp geben  würdet, wo ich diese Bank finde ??.  Evtl  kann man bei diesen beiden Fonds den Ausgabeaufschlag auch nicht umgehen.

 

Wäre nett wenn Ihr mir dass dann auch mitteilen könntet.

 

MFG
 

Sparfuchs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da die Fonds leider nicht mit ISIN eindeutig benannt wurden, antworte ich mal unter Vorbehalt:

 

Nach Eingabe des DEKA-IMMOBILIENEUROPA ISIN DE0009809566 / WKN 980956 in die ING Ordermaske werden mir 3 Börsenplätze mit jeweils mindestens 1.000 Stück garantiertem Ordervolumen zu "normalen" Transaktionskosten angezeigt.

Über Börse München / Gettex fallen dabei nur die börslichen ING Gebühren von 4,90 € + 0,25% der Ordersumme an.
Selbst im Falle der teuren Börse Stuttgart 9,90 € + 0,25% + Courtage wäre ein börslicher Handel ab 300 € Ordervolumen günstiger als im Direkthandel.

 

Ich sehe bei der ING noch nichtmal die Möglichkeit, den Fonds direkt bei der Deka mit Ausgabeaufschlag zu kaufen.

 

PS: Möchtest DU in die genannten Fonds investieren oder dein Sparkassenberater?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Moin,

 

da der DEKA-IMMOBILIENEUROPA ISIN DE0009809566 bei den üblichen Verdächtigen nicht 100% rabattierbar ist,

https://www.avl-investmentfonds.de/fondssuche/DE0009809566/Deka-ImmobilienEuropa+EUR+A

könnte man mit einem anderen Fonds möglicherweise besser fahren.

 

Vielleicht findet man den Spread von aktuell ca. 0,2%

https://www.ariva.de/deka-immobilieneuropa-fonds/kurs

zuzüglich Gebühren bei An- und Verkauf an de Börsen auch erträglich.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Laser12:

Moin,

 

da der DEKA-IMMOBILIENEUROPA ISIN DE0009809566 bei den üblichen Verdächtigen nicht 100% rabattierbar ist,

https://www.avl-investmentfonds.de/fondssuche/DE0009809566/Deka-ImmobilienEuropa+EUR+A

könnte man mit einem anderen Fonds möglicherweise besser fahren.

 

Vielleicht findet man den Spread von aktuell ca. 0,2%

https://www.ariva.de/deka-immobilieneuropa-fonds/kurs

zuzüglich Gebühren bei An- und Verkauf an de Börsen auch erträglich.

 

 

 

Man könnte versuchen den freundlichen Sparkassenberater zu überzeugen, dass er den Fonds mit 1,0% AA herausrückt, da man sonst an der Börse kauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von pillendreher

vor 18 Minuten schrieb Moneycruncher:

Man könnte versuchen den freundlichen Sparkassenberater zu überzeugen, dass er den Fonds mit 1,0% AA herausrückt, da man sonst an der Börse kauft.

Dürfte schwierig werden, falls ja bitte unbedingt hier posten.

Halber Ausgabeaufschlag konnte ich vor 10 Jahren aber verhandeln.

Teilweise habe die Sparkassen auch so Deals, halbe - halbe, Fonds und Festgeld.

Was auch immer mal wieder geht, viel Geduld, wenn offene Immobilienfonds mal wieder so was von out sind -> Kauf sogar unter Rückgabekurs über die Börse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für die schnelle Hilfe. Keine Chance.  Bei 3 % hätte ich zugeschlagen.  Ich weiß dass ist alles keiner Hexerei, aber ich habe noch nie Aktien oder Fonds selber gekauft. Dafür kenne ich mich einfach nicht zu gut aus, und habe leider auch nicht die Zeit.  Bei meiner Sparkassenberaterin läst nur bedingt mit sich reden.

 

Erst war der Preis bei 5,26 %.  Er als ich sagte dass man den Fond auch direkt an der Börse mit viel weniger Gebühren kaufen kann, hat sie mir nicht gesagt und ich wußte dass auch nicht.

 

Erst auf Nachfrage, sagte sie mir dann  das dies möglich sei, allerdings dass es dort aufgrund der hohen Nachfrage so gut wie keine Kontingente gibt es fast unmöglich ist diese zu erwerben.

 

Sie sagte ab Januar waren erst wieder Kontigente für die Sparkasse vorrätig, und am 1 Tag waren bereits 1 /3 verkauft. 

 

 

 

vor 2 Stunden schrieb Cai Shen:

Da die Fonds leider nicht mit ISIN eindeutig benannt wurden, antworte ich mal unter Vorbehalt:

 

Nach Eingabe des DEKA-IMMOBILIENEUROPA ISIN DE0009809566 / WKN 980956 in die ING Ordermaske werden mir 3 Börsenplätze mit jeweils mindestens 1.000 Stück garantiertem Ordervolumen zu "normalen" Transaktionskosten angezeigt.

Über Börse München / Gettex fallen dabei nur die börslichen ING Gebühren von 4,90 € + 0,25% der Ordersumme an.
Selbst im Falle der teuren Börse Stuttgart 9,90 € + 0,25% + Courtage wäre ein börslicher Handel ab 300 € Ordervolumen günstiger als im Direkthandel.

 

Ich sehe bei der ING noch nichtmal die Möglichkeit, den Fonds direkt bei der Deka mit Ausgabeaufschlag zu kaufen.

 

PS: Möchtest DU in die genannten Fonds investieren oder dein Sparkassenberater?

Hallo Cai Sehn,

 

danke für die Antwort.  Genau dass ist der Fond.  980956.  Du sagst nach Eingabe in die ING Ordermaske.  WO kann man das einsehen und wie lautet die Homepage der Börse München

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Sparfuchs321:

Erst auf Nachfrage, sagte sie mir dann  das dies möglich sei, allerdings dass es dort aufgrund der hohen Nachfrage so gut wie keine Kontingente gibt es fast unmöglich ist diese zu erwerben.

Wer in der Lage ist, sich in einem Internetforum anzumelden, wird diese krude Aussage in kürzester Zeit als falsch erkannt haben:

Deka-ImmobilienEuropa: Brief-/Geldkurse an Börsenplätzen

 

vor 9 Minuten schrieb Sparfuchs321:

Bei meiner Sparkassenberaterin läst nur bedingt mit sich reden.

Die Sparkassenangestellte soll sich nicht nett mit dir unterhalten, sondern Geld für ihren Arbeitgeber verdienen. Deshalb soll sie dir Deka-Investmentfonds mit hohem Ausgabeaufschlag verkaufen.

 

Verfügst du bereits über ein richtiges Wertpapierdepot? Falls dem nicht der Fall ist, läßt sich das auch bei der Sparkasse eröffnen (relativ teuer und umständlich) – dann mußt du dich allerdings auch in Zukunft mit Angestellten herumschlagen, die dich durch Falschaussagen vom Fondskauf an der Börse abbringen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb bondholder:

Wer in der Lage ist, sich in einem Internetforum anzumelden, wird diese krude Aussage in kürzester Zeit als falsch erkannt haben:

Deka-ImmobilienEuropa: Brief-/Geldkurse an Börsenplätzen

 

Die Sparkassenangestellte soll sich nicht nett mit dir unterhalten, sondern Geld für ihren Arbeitgeber verdienen. Deshalb soll sie dir Deka-Investmentfonds mit hohem Ausgabeaufschlag verkaufen.

 

Verfügst du bereits über ein richtiges Wertpapierdepot? Falls dem nicht der Fall ist, läßt sich das auch bei der Sparkasse eröffnen (relativ teuer und umständlich) – dann mußt du dich allerdings auch in Zukunft mit Angestellten herumschlagen, die dich durch Falschaussagen vom Fondskauf an der Börse abbringen wollen.

Dass ist mir schon klar dass die nette Sparkassenberaterin an sich bzw an Ihre "Firma" denken soll.  Ich hab eine Deka-Konto bei meiner Sparkasse mit bestimmt 6 verschiedenen Fonds.  Ich möchte mir aber eine Wertpapierkonto bei einer Online Bank eröffnen und dann hier die Immobilien Fonds kaufen. Kannst du mir eines empfehlen ??

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb Sparfuchs321:

Ich hab mich nun bei einigen Online Banken informiert wie Commdirekt,  ING, DKB

Ich bin davon ausgegangen, dass du bereits irgendwo bei den genannten Adressen ein Depot eingerichtet hast und der Kauf von Wertpapieren über die Börse keine ernstzunehmenden Hürde darstellt. 

 

Nun denn:

- günstiges Depot einrichten, im Idealfall ein Soderangebot für Neukunden abgreifen

- Geld überweisen 

- WKN in die Ordermaske eintragen

- günstigsten Handelsplatz auswählen 

 

Fertig! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Sparfuchs321:

Dass ist mir schon klar dass die nette Sparkassenberaterin an sich bzw an Ihre "Firma" denken soll.  Ich hab eine Deka-Konto bei meiner Sparkasse mit bestimmt 6 verschiedenen Fonds.  Ich möchte mir aber eine Wertpapierkonto bei einer Online Bank eröffnen und dann hier die Immobilien Fonds kaufen. Kannst du mir eines empfehlen ??

 

Sie denkt nicht nur an sich bzw. an ihren Arbeitgeber, sondern hat dich schlicht angelogen mit der Aussage, dass die Anteil "fast unmöglich..an der Börse zu erwerben" seien. Damit hat sie doch eine evtl. vorhandene dünne Vertrauensbasis vollends zerstört. Weg mit der Tante. Es gibt übrigens auch weitere Immofonds, die sich leicht an der Börse kaufen lassen. Beim Verkauf an der Börse gilt auch nicht die gesetzliche Haltefrist. Vermutlich hat dich die nette Beraterin auch darauf nicht hingewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Minuten schrieb Cai Shen:

Ich bin davon ausgegangen, dass du bereits irgendwo bei den genannten Adressen ein Depot eingerichtet hast und der Kauf von Wertpapieren über die Börse keine ernstzunehmenden Hürde darstellt. 

 

Nun denn:

- günstiges Depot einrichten, im Idealfall ein Soderangebot für Neukunden abgreifen

- Geld überweisen 

- WKN in die Ordermaske eintragen

- günstigsten Handelsplatz auswählen 

 

Fertig! 

Nein leider nicht. Habe immer alle Geschäfte über meine Beraterin und Sparkasse abgewickelt. Meistens viel kein oder ein sehr kleiner Ausgabenaufschlag auf und mir war dass nicht so bewußt. Aber bei diesen Fond fallen die 5,26 natürlich sehr ins Gewicht und das möchte ich nicht.

 

Verstehe soweit alles aber wie meinst du das mit dem günstigsten Handelsplatz  aussuchen ??.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb Sparfuchs321:

Kannst du mir eines empfehlen ??

Comdirekt, DKB, ING, Maxblue und Onvista geben sich wohl nicht viel - ausser man legt Wert auf bestimmte Fondssparpläne

Degiro und andere ausländische Anbieter würde ich als Einsteiger aus Steuergründen meiden. 

vor 1 Minute schrieb Sparfuchs321:

Verstehe soweit alles aber wie meinst du das mit dem günstigsten Handelsplatz  aussuchen ??.

Wirst du verstehen, wenn das Depot eingerichtet ist und der erste Kauf ansteht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Minuten schrieb Cai Shen:

Comdirekt, DKB, ING, Maxblue und Onvista geben sich wohl nicht viel - ausser man legt Wert auf bestimmte Fondssparpläne

Degiro und andere ausländische Anbieter würde ich als Einsteiger aus Steuergründen meiden. 

Ok, dann danke ich dir für deine Tipps.

vor 5 Minuten schrieb Moneycruncher:

Sie denkt nicht nur an sich bzw. an ihren Arbeitgeber, sondern hat dich schlicht angelogen mit der Aussage, dass die Anteil "fast unmöglich..an der Börse zu erwerben" seien. Damit hat sie doch eine evtl. vorhandene dünne Vertrauensbasis vollends zerstört. Weg mit der Tante. Es gibt übrigens auch weitere Immofonds, die sich leicht an der Börse kaufen lassen. Beim Verkauf an der Börse gilt auch nicht die gesetzliche Haltefrist. Vermutlich hat dich die nette Beraterin auch darauf nicht hingewiesen.

Die gültige Haltefrist bei offenen Fonds sind ja zwei Jahre. Und wenn ich Sie an der Börse verkaufe, ist dass nicht so ??. Dass wußte ich nicht.  Gut wenn du bei dem Thema nicht so fit bist, verläst du dich natürlich auf deine Tante bei der Sparkasse :).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Minuten schrieb Sparfuchs321:

Die gültige Haltefrist bei offenen Fonds sind ja zwei Jahre. Und wenn ich Sie an der Börse verkaufe, ist dass nicht so ??.

Richtig.

Erklärung: Wenn Fondsanteile an der Börse weiterverkauft werden, ändert sich ja nur der Eigentümer der Anteile. Die Mindesthaltedauer bezieht sich nur auf die Rückgabe an die Fondsgesellschaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Servus,

 

beim S-Broker gibts den DE0009809566 mit 3,95% AA beim Kauf über KAG oder als Sparplan. Müsste man mal durchrechnen ob der Kauf über die Börse mit Spread und Kosten je nach Investitionssumme günstiger oder teuerer kommt.

 

Gruß TheBit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Minuten schrieb TheBit:

beim S-Broker gibts den DE0009809566 mit 3,95% AA beim Kauf über KAG oder als Sparplan. Müsste man mal durchrechnen ob der Kauf über die Börse mit Spread und Kosten je nach Investitionssumme günstiger oder teuerer kommt.

 

Das wird teuer:

vor 5 Stunden schrieb Sparfuchs321:

Ich möchte gerne Investieren und zwar in einen Deka Immobilienfond. Europa 10.000 Euro und den Deka Immobilienfond Nordamerika 5.000 Euro.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

So eine Diskussion bezüglich Sparkasse und ein angeblich begrenztes Kontingent für Immobilienfonds der Deka hatten wir doch gerade erst. Ist wohl ein neues (?) Totschlagargument der Sparkasse. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von TheBit

vor 13 Minuten schrieb bondholder:

 

Das wird teuer:

 

 

 

Hmmm Deswegen meinte ich ja mal rechnen...
 

Vom SBroker:

		GELDKURS	BRIEFKURS	VOLUMEN		DATUM / UHRZEIT

Börse München	47,74 €		47,84 €		0,00 € 		09.01.19 / 15:33:20

Börse Hamburg	47,74 €		47,84 €		76.195,30 €	09.01.19 / 14:28:34

 

KAG Preis von DEKA 46,77€ 09.01.2019

Der Fonds ist ja ein Ausschütter und hat 0,80€/Anteil ausgeschüttet im letzten Jahr. Kommt also auch drauf an wieviele Anteile man für die 10000€ bekommt.

 

ergänzend noch zu erwähnen der Nordamerika hat 2,81% AA beim SBroker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Stunden schrieb bondholder:

 

Das wird teuer:

 

 

 

 

vor 4 Stunden schrieb TheBit:

Servus,

 

beim S-Broker gibts den DE0009809566 mit 3,95% AA beim Kauf über KAG oder als Sparplan. Müsste man mal durchrechnen ob der Kauf über die Börse mit Spread und Kosten je nach Investitionssumme günstiger oder teuerer kommt.

 

Gruß TheBit

Ich versteh nur Bahnhof :). Könntest du mir das nochmal als Leihe erzählen.     Wenn ich das Richtig verstehe, wäre ein Kauf über die Börse bei 10.000 Euro ja immer günstiger oder ??

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Minuten schrieb Sparfuchs321:

Wenn ich das Richtig verstehe, wäre ein Kauf über die Börse bei 10.000 Euro ja immer günstiger oder ??

Das ist so, sofern deine Brokergebühren verhältnismäßig sind (also nicht mehr als 25 € bei 10.000 € Anlagebetrag).

 

Du bekommst ca. 3 Anteile "umsonst" (ca. 1,5% Kostenvorteil).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kurzer Hintergrund: Dadurch, dass der DEKA Immo einen teilweisen Einzahlungsstop hat, sind die Börsenkurse höher als der offizielle Kurs von DEKA. Diese Sondersituation kann in Zukunft wieder wegfallen. Heißt auf gut deutsch, dass man momentan 47,84€ an der Börse für jeden Anteil zahlt, aber beim Verkauf erstmal nur den offiziellen Kurs von 46,77€ einrechnen sollte. Sprich man hat 2,2% Spread zwischen Einkaufs- und Verkaufskurs.

 

Hinzu kommen noch die Fixkosten. Die sind von Broker zu Broker unterschiedlich. Nehmen wir mal übliche 10€ an und 1000€ Kaufbetrag, dann liegen die Transaktionskosten bei 1%. Damit wäre die Option über Börse bei einem "Ausgabeaufschlag" von insgesamt 3,2%.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 1/9/2019 um 18:21 schrieb Schildkröte:

So eine Diskussion bezüglich Sparkasse und ein angeblich begrenztes Kontingent für Immobilienfonds der Deka hatten wir doch gerade erst. Ist wohl ein neues (?) Totschlagargument der Sparkasse. 

Also dass die Sparkasse nur ein begrenztes Kontingent von der Fondsgesellschaft bekommt, glaube ich ihr sogar. Scheint schon seit 2016 ein Problem zu werden:

Zitat

Ob man bei der Sparkasse in einen offenen Immobilienfonds einsteigen kann, kommt darauf an, in welcher Filiale man fragt. Das Fondshaus Deka vergibt Jahr für Jahr Kontingente, welche regionale Sparkasse wie viele neue Fonds-Anteile verkaufen darf. Bei Immobilienfonds sei man noch nicht komplett ausverkauft, heißt es bei Deka. Man werde die Nachfrage in diesem Jahr aber nicht komplett befriedigen können.

Vielleicht weiß die Sparkassen-Tante ja selbst nicht, dass die Börse ein mangelndes Angebot dann einfach durch leicht höhere Kurse ausgleicht, sodass man trotzdem immer einen Verkäufer findet...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden