Gdr / Adr Aktien wie sicher ist das eigentlich?

  • Aktien
  • ADR
  • GDR
  • Risiko
  • Bericht

Geschrieben

Ich hab dazu unterschiedliche Berichte gelesen, die unterschiedliche Meinungen dazu haben...Was sind eure Erfahrungen dazu? 

 

Ich interessiere mich nämlich an Hyundai Gdr aktien WKN 885166

 

Weiß nur nicht, was ich an "gdr" oder "adr" aktien halten soll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Manchmal gehen halt nur ADR/GDR. Ob du das Risiko eingehen möchtest, liegt bei dir. Ich halte einige ADR, weil ich sonst das Unternehmen halt nicht kaufen könnte oder es kompliziert/teuer wäre.

Wenn du unbedingt Hyundai als Unternehmen halten möchtest, so ist die GDR deine Möglichkeit 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Stunden schrieb kimimaro:

 

Ich interessiere mich nämlich an Hyundai Gdr aktien WKN 885166

Ich habe noch einige Gazprom ADRs im Depot. ADR bzw. GDRs versuche ich stark zu vermeiden. Auf die Dividenden ordentliche Gebühren fällig... Wie hoch diese sind ist immer unterschiedlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Cai Shen
da fehlte was

Ich versuche ADR / GDR ebenfalls zu vermeiden, zum einen hat man keine direkten Anteile am Unternehmen sondern nur Zertifikate einer Bank, zum anderen sind die Anteile meist ziemlich illiquide.

 

Neben TSMC ADR hatte ich allerdings nur Nord Gold GDRs, eine ziemlich "wilde" Konstruktion.
Anteile eines russischen Goldproduzenten, die als Aktie in Moskau und als in Luxemburg(?) registriertes Zertifikat an der Londoner Börse in USD Dollar am freien Markt gehandelt wurden.

- Preisstellung war ok

- Dividenden kamen pünktlich

- anstatt in den geregelten Markt aufzusteigen, was eigentlich deren kommuniziertes Ziel war, wurden die GDR jedoch irgendwann mit Ankündigung eingezogen, ich hatte die rechtzeitige Meldung dummerweise nicht gelesen.

Letzter gestellter Kurs an der Londoner Börse waren ~3,20 USD ,die Abwicklung der restlichen Anteile sollte ca. 6 Monate dauern.
Am Ende wurden mir nach ca. 8 Monaten sogar knapp 3,50 USD pro Anteil ausbezahlt und die letzten 2 Dividenden nachbezahlt.

 

Bei TSMC wurden Dividenden jahrelang als neue Aktien ausgeschüttet, so dass sich als ADR Bruchstücke ergaben.
Erstmal in der Verwaltung eines laufenden Depots kein Problem, die Auflösung des Depots zog sich allerdings über ein Jahr hin und letztendlich habe ich mich mit der Bank noch um die letzte Jahresgebühr streiten dürfen.

 

Auch wenn Anekdoten nicht unbedingt in jedem Falle weiterhelfen, ich würde aus dieser Erfahrung heraus durchaus auf Zertifikate zurückgreifen wenn die Aktie von Deutschland aus nicht erreichbar ist, mich allerdings auf Detailprobleme einstellen und keine riesigen Bestände halten.

 

Was ich noch nicht herausbekommen habe: zwar sind die ADR/GDR mit Aktien hinterlegt, was erstmal eine gewisse Sicherheit suggeriert, aber stellen diese "Deposits" im Falle der Bankpleite Sondervermögen in Form besicherter Zertifikate dar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Am 2.2.2019 um 13:16 schrieb Cai Shen:

stellen diese "Deposits" im Falle der Bankpleite Sondervermögen in Form besicherter Zertifikate dar?

nein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielleicht für den Ein oder Anderen von Interesse ...

 

http://www.citibankadrsettlement.com

 

Schnelles Handeln erforderlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden