Selbstständigkeit aufbauen, Krankenpfleger

  • Arbeitsbedingungen
  • Altenpfleger
  • Selbstständig
  • Erfahrung
  • Finanziell
  • Unabhängigkeit
  • Risiken
  • Entscheidung

Posted

Hey, kurz zu mir, ich bin 22 Jahre jung und derzeit Krankenpfleger. Zwar bin ich mit meinem Beruf durchaus zufrieden, allerdings nicht gerade mit meinem Gehalt und ehrlich gesagt auch nicht umbedingt mit den derzeit herschenden Arbeitsbedingungen. Deshalb wollte ich mich selbstständig machen und mindestens meine finanzielle lage durch einen Nebenerwerb aufbessern. dabei stoße ich immer wieder auf Seiten wie diese:http:// https://finanzielleunabhaengigkeit.weebly.com/#

Nun frage ich mich ob an diesen Geschichten was dran ist? immerzu sieht man ja auch Werbung auf Facebook, insta und Youtube... aber in meinem näheren Umfeld habe ich noch niemanden kennengelernt, der damit schonmal Erfahrungen gemacht hat. Deshalb wollte ich Fragen ob vielleicht hier jemand sich mit Thematiken wie Trading auseinander gesetzt hat und ob er mir auch sagen kann ob programme wie dieses hier z.b.: https://bit.ly/2RRB9x7

irgendetwas bringen oder das kompletter Humbug ist?

Wäre wirklich nett wenn mir eine freundliche Seele einen guten und nützlichen Ratschlag geben Könnte. danke schonmal im Vorraus.

Share this post


Link to post

Posted

vor 12 Minuten schrieb StrkUnit06:

kompletter Humbug

Aber 100%.
Wie Kaffeefahrt, nur ohne Bus und Landgasthof.

Share this post


Link to post

Posted

Schneeballsystem/Pyramidensystem

 

Wer den heiligen Gral des einfachen Geld verdienens entdeckt hätte, würde niemals Werbung dafür machen (weil dann geht das nicht mehr). Erst recht nicht auf Facebook.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by joinventure12

Fussballwetten: Dortmund wird Meister ist erheblich wahrscheinlicher als hiermit Geld zu verdienen. Im allgemeinen ist das schnelle Geld fast immer ein Reinfall

 

 

 

edit: ich Hab gerade noch ein besseres gefunden: :D

 

Share this post


Link to post

Posted

 Wie man auf so was reinfallen kann, ist mir wirklich komplett unverständlich! Sorry! :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

vor 11 Stunden schrieb StrkUnit06:

Hey, kurz zu mir, ich bin 22 Jahre jung und derzeit Krankenpfleger. Zwar bin ich mit meinem Beruf durchaus zufrieden, allerdings nicht gerade mit meinem Gehalt und ehrlich gesagt auch nicht umbedingt mit den derzeit herschenden Arbeitsbedingungen.

 

Selbstständigkeit hat viele Vorteile, aber ein immenser Nachteil ist das Risiko das das ganze einfach nicht gut genug funktioniert. Deshalb solltest du jede Idee von Leuten beurteilen lassen die es "geschafft" haben.

 

Ich würde an deiner Stelle, wenn ich 22 wär, jedoch mit einem neuen Beruf neu anfangen. Vermutlich würde ich eine Ausbildung als Fachinformatiker oder ähnliches anstreben. Diese Ausbildung ist, mit einigen Jahren Arbeitserfahrung, dann auch eine gute Basis für eine Selbstständigkeit oder auch gute Gehaltsverhandlungen.

Share this post


Link to post

Posted

Naja, man sollte nicht irgendwas machen, nur weil es gutes Gehalt bring. Es muss einem auch Spaß machen, sonst wird die Arbeit nach kürzester Zeit zur Last. Insbesondere in einem Angestelltenverhältnis mit einem Chef im Nacken.

Ich habe mich selbstständig gemacht und ich lebe von meinem Optionshandel, aber bis es soweit war, war es auch kein einfacher Weg. Aber heute mache ich genau das, was ich immer wollte und worauf ich hingearbeitet habe.

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden schrieb kafkaesk93:

Wie man auf so was reinfallen kann, ist mir wirklich komplett unverständlich!

Ich kann Dein Unverständnis gut nachvollziehen. Ich bin mir aber auch bewußt, daß es vielen Mitmenschen komplett unverständlich ist, wie ein Mensch sein "sauer verdientes" Geld in etwas so "windiges" wie Aktienfonds stecken kann.

Die Sicht auf die Dinge ist halt unterschiedlich.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde schrieb Nachdenklich:

Ich kann Dein Unverständnis gut nachvollziehen. Ich bin mir aber auch bewußt, daß es vielen Mitmenschen komplett unverständlich ist, wie ein Mensch sein "sauer verdientes" Geld in etwas so "windiges" wie Aktienfonds stecken kann.

Die Sicht auf die Dinge ist halt unterschiedlich.

Da hast du natürlich recht! Das liegt aber wahrscheinlich auch daran, dass viele Menschen gar nicht wissen das eine Aktie einen Anteil an einem Unternehmen ist...:unsure:

Share this post


Link to post

Posted

Wenn du mit deinem Job grundsätzlich zufrieden bist, es aber am Gehalt und den Arbeitsbedingungen mangelt, könntest du dir Gedanken hinsichtlich einer Weiterbildung machen. Manchmal bietet der Arbeitgeber hier seine Unterstützung an. Er könnte sich an der Weiterbildung beteiligen oder dich freistellen (ganz, teilweise). Einfach mal mit ihm reden, vielleicht ergibt sich was.

Nur so ein Gedanke: Die Zeit, die du für ein Nebengewerbe aufbringen musst, ist m.E. in einer Weiterbildung besser aufgehoben, zumal dir der Job ja anscheinend grundsätzlich passt.

 

Gruß

Bavarese

Share this post


Link to post

Posted

Lustig, und ich dachte bei der Überschrift, du wolltest dich als Krankenpfleger selbstständig machen.

Share this post


Link to post

Posted

Es hat sich gezeigt, dass gerade beim Daytrading die Verluste die Gewinne (für Privatpersonen!!) weit übersteigen in den meisten Fällen. Wenn du mit so Produkten noch nicht viel Erfahrung hast, lerne oder lass es lieber. 

Share this post


Link to post

Posted

Aus eigener Erfahrung kann ich dir folgendes raten: Studiere noch Medizin, werde Arzt, mache deine Facharztausbildung in der Klinik und lass dich dann in eigener Praxis nieder. Mit  35 wärst du so weit. Dann kannst du ohne weiteres 250.000 Im Jahr verdienen. 

Share this post


Link to post

Posted

Also ich habe vor knapp 10 Jahren eine Norwegenreise unternommen. Dort wurden wird auf den Lofoten von den Einheimischen gefragt, ob wir unten im Krankenhaus arbeiten.

 

Und ich habe einen Deutschen Zahntechniker getroffen, der im Wechsel 3 Monate in Norwegen arbeitet, dann wieder 3 Monate in D ist (nicht arbeitet) usw. Sein Kommentar war: In Norwegen verdiene ich in 6 Monaten so viel wie in D in 1 Jahr.

 

Also falls Auswandern für Dich ein eine Option wäre (Du bist ja noch jung) kannst Du auch überlegen, ob Du in ein Land gehst, in dem man mit Deinem Beruf mehr verdient. Spontan fällt mir da Norwegen und Schweiz ein. Man muss dann aber auch daran denken, dass man dort dann "Ausländer" ist;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now