FTSE vs. MSCI

  • Vergleich
  • ETF
  • Performance
  • Kosten
  • FTSE
  • MSCI
51 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb Kanarienvogel88:

1. Ausschüttend

Ich habe ausschüttend gewählt, weil es nach der neuen Steuerreform nicht mehr einen wirklichen Unterschied macht und so jedes Steuerjahr abgeschlossen ist. Ich möchte nicht aus fiktiven Erträgen Steuern bezahlen, die ich nicht ausgezahlt bekommen habe. Außerdem lege ich die Ausschüttungen mit der nächsten Sparplanrate wieder mit an, dies macht mir keine große Mühe. Auch wenn mein Pauschbetrag fast ausgeschöpft ist habe ich das so gewählt.

Kann man so machen, allerdings fällt die Begründung für das Vorgehen unter "Mental Accounting": die Erträge sind nicht fiktiv, sondern ganz real.

 

vor einer Stunde schrieb Kanarienvogel88:

2. ETF-Auswahl

Ich habe bewusst auf ein großes Fondsvolumen, eine längere Laufzeit des ETF und auf replizierend geachtet. Außerdem wollte ich nicht alles von einem Anbieter haben, daher ist es noch UBS geworden.

Kann man ebenfalls so machen, allerdings ist das ein Aspekt, der rational betrachtet erst unter "ferner liefen" kommt, wenn überhaupt. Aber wenn es einen ruhig schlafen lässt, warum nicht.

 

vor einer Stunde schrieb Kanarienvogel88:

Ich muss ehrlich sagen, dass ich bei der Planung meines Depots nicht an Vanguard gedacht habe. MSCI ist einfach so in aller Munde. Jetzt bin ich total verunsichert, gerade weil die Kosten ja etwas höher sind. Was meint ihr zu der ganzen Geschichte?

MSCI ist höchstens in unserer Filterbubble "in aller Munde". Das liegt hauptsächlich daran, dass in Deutschland erst ab Oktober 2017 FTSE-indexbasierte Aktien-ETFs, eben die von Vanguard, auf XETRA gelistet und in entsprechendem Ausmaß handelbar waren. Vanguard hat übrigens schon 2012 von MSCI auf FTSE umgestellt und ich darf dich beruhigen: weder Vanguard noch FTSE sind Nobodys in ihrem jeweiligen Geschäft.

 

tl;dr: viel Rauch um Nichts.

 

vor einer Stunde schrieb Kanarienvogel88:

Ich muss sagen irgendwie fühle ich mich mit nur 1 ETF nicht wohl. Fragt mich nicht warum.

Macht auch keiner, gefühlsbasierte Angelegenheiten macht man am besten mit sich selbst aus. Zur Inspiration: hier im Unterforum gibt es Threads wie Sand am Meer, die sich mit der Aufteilung und Anzahl der Aktien-ETFs im Portfolio beschäftigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb chirlu:

Mir wären die zu teuer, vor allem der UBS-EM. Warum (da du für die entwickelten Länder eigens Small Caps hinzunimmst) nicht den MSCI EM IMI von iShares? Und dann (da du verschiedene Anbieter willst) für den MSCI World den direkt replizierenden von X-Trackers.

 

Den Vorschlag kann man noch minimal modifizieren und landet dann bei einem solchen http://www.trackingdifferences.com/Portfolio/Beispiel/IE00BKM4GZ66:35000,IE00BCBJG560:10000,IE00BK1PV551:55000 Musterportfolio.

 

Die Vanguard-2er-Lösung im direkten Vergleich: http://www.trackingdifferences.com/Portfolio/Beispiel/IE00BKX55T58:65000,IE00B3VVMM84:35000

 

Kostenunterschied (an Hand der historischen TD gewichtet wie in den Beispielen) sind 0,011% zu Gunsten von der MSCI Lösung. Vanguard ist dafür wie gewünscht komplett ausschüttend, die MSCI Kombi nur teilweise, dafür mit der gewünschten Anbieterdiversifikation (wozu auch immer).

 

Wie gesagt, ich würde mir von keiner der Lösungen einen gewaltigen Unterschied erwarten. Jede Woche abwarten und herumüberlegen "kostet" mehr wie der Ausgang der reiflichen Überlegung "bringen" kann.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Vielen Dank für die Ratschläge, schau ich mir heute Abend mal an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 10 Stunden schrieb CobbDouglas:

Den Vorschlag kann man noch minimal modifizieren und landet dann bei einem solchen http://www.trackingdifferences.com/Portfolio/Beispiel/IE00BKM4GZ66:35000,IE00BCBJG560:10000,IE00BK1PV551:55000 Musterportfolio.

 

Da sind jetzt aber zwei Thesaurierer hineingeraten (gewünscht waren Ausschütter). Vom iShares Core EM IMI gibt es auch eine ausschüttende Version (IE00BD45KH83). Beim World SC hat man keine Wahl, beide ETFs thesaurieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Eine Sache noch:

 

Also kann man sagen, dass eine BIP Gewichtung die höhere Rendite erwartet? Wenn ja wie begründet man dies?

 

Wo kann ich denn die BIP Gewichtung sehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Also kann man sagen, dass eine BIP Gewichtung die höhere Rendite erwartet?

Kannst du mal die Stelle hier im Thread zitieren, die dich auf diesen Gedanken bringt?

 

vor 7 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Wo kann ich denn die BIP Gewichtung sehen?

Falls du "ETF-Depot aufbauen" noch nicht gelesen hast (mein Eindruck), solltest du das zügig nachholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 15 Minuten schrieb odensee:

Kannst du mal die Stelle hier im Thread zitieren, die dich auf diesen Gedanken bringt?

 

Falls du "ETF-Depot aufbauen" noch nicht gelesen hast (mein Eindruck), solltest du das zügig nachholen.

 

Das habe ich hier im Forum schon oft gelesen. Und auch im Extra-Magazin. Gibt es wohl Studien dazu...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von odensee

vor 3 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Das habe ich hier im Forum schon oft gelesen. Und auch im Extra-Magazin. Gibt es wohl Studien dazu...

Dann muss es ja stimmen. Wird das denn im Extra-Magazin begründet? Und dann wirst du ja auch wissen, woher du die BIP-Gewichtung bekommst.;)

 

(Kleiner Tipp: Studien beziehen sich immer auf die Vergangenheit, deine Frage ist aber in die Zukunft gerichtet)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 17 Minuten schrieb odensee:

Dann muss es ja stimmen. Wird das denn im Extra-Magazin begründet? Und dann wirst du ja auch wissen, woher du die BIP-Gewichtung bekommst.;)

 

(Kleiner Tipp: Studien beziehen sich immer auf die Vergangenheit, deine Frage ist aber in die Zukunft gerichtet)

 

Ist das Extra Magazin keine gute Quelle? Da wurde nur auf eine Studie verwiesen. Ja klar war das die Vergangenheit...Zukunft weiß ja keiner.

 

Wird das hier anders gesehen? Ich frag mich selbst halt auch waruk jeder ETF nach Marktcap gewichtet wenn nacj BIP besser sein soll...

 

Um ehrlich zu sein bin ich immer mehr verwirrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von odensee

vor 15 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Ist das Extra Magazin keine gute Quelle?

Ist halt ein buntes "Blättchen", ich lese auch manchmal was bei denen.

 

Zitat

Wird das hier anders gesehen?

Es gibt durchaus unterschiedliche Meinungen dazu, aber, wie @west263 schon schrieb, gibt es da keinen "Glaubenskrieg". Was für die Marktkap-"Lösung" spricht, ist die Einfachheit. Ein ETF und fertig, statt wochenlang am "optimalen" Depot zu feilen.

 

Ich weiß nicht, ob es eine "BIP-gewichtete 1-ETF-Lösung" gibt (von ARERO abgesehen, aber das hilft ja nicht..). Hab jedenfalls noch nie darüber gelesen, aber vielleicht gibt es ja jemand, der was dazu weiß.

 

Zitat

Um ehrlich zu sein bin ich immer mehr verwirrt.

Lies "ETF-Depot aufbauen", und fange mit einem "World" bzw. "Developed World" ETF an. Ausbauen kannst du das später immer noch. Anfangen kannst du heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Ist das Extra Magazin keine gute Quelle? Da wurde nur auf eine Studie verwiesen. Ja klar war das die Vergangenheit...Zukunft weiß ja keiner.

"Da gibts ne Studie dazu" zählt nicht als Quellenangabe. "Das Extra Magazin hat geschrieben..." auch nicht.

 

vor 10 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Ich frag mich selbst halt auch waruk jeder ETF nach Marktcap gewichtet wenn nacj BIP besser sein soll...

Der ETF gewichtet genau so, wie der Index es vorsieht. Wenn dich interessiert, wie die Methodik der Indizes funktioniert und warum die nach Marktkapitalisierung gewichten, dann schau beim Indexanbieter nach.

 

Wenn dich die Zahlen interessieren, dann schau in der tollen Übersicht von @otto03 nach. Für "reine Marktkapitalisierung" schaust du in die Spalte "MSCI ACWI IMI € net" und für eine Annäherung an BIP schaust du in die Spalte "MSCI Kombi 30/30/10/30".

 

Ein sehr schlüssiges Argument für Marktkapitalisierung findest du in den Grafiken zum Revenue Exposure in ETF-Depot aufbauen, das du offenbar noch nicht gelesen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 13 Minuten schrieb Kanarienvogel88:

Wird das hier anders gesehen? Ich frag mich selbst halt auch waruk jeder ETF nach Marktcap gewichtet wenn nacj BIP besser sein soll...

 

Weil nach Marktkapitalisierung gewichten einfacher und naheliegender ist. ETFs sollen den Markt nachbilden und genau das tun sie, in dem Sie sich an Indizes orientieren, die diesen Markt versuchen abzubilden.

Auch die praktische Umsetzung ist leichter. Vorausgesetzt Ich reinvestiere keine Dividenden bleibt ein nach Marktkapitalisierung gewichtetes Depot/Fonds auch nach Marktkapitalisierung gewichtet (physische Vollreplizierung) während nach BIP gewichten prinzipbedingt Rebalancing erfordert (und dann die Thematik: wie und wie oft? aufkommt).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ist 30/30/10/30 und 70/30 nicht schon outdated?

Mittlerweile müsste die Gewichtung für BIP schon anders sein. Interessant, dass trotzdem noch an der Gewichtung festgehalten wird. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Minuten schrieb lennschko:

Interessant, dass trotzdem noch an der Gewichtung festgehalten wird.

weil sie einfach einfach ist.

 

Ich hole sie mir immer vom Arero (März 18)

23,0% Europe

28,9% Amerika

38,4% EM

9,7% Pacifik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 3 Stunden schrieb FelixW:

Vorausgesetzt Ich reinvestiere keine Dividenden bleibt ein nach Marktkapitalisierung gewichtetes Depot/Fonds auch nach Marktkapitalisierung gewichtet (physische Vollreplizierung)

 

 

Nun hätte ich aber gerne eine Erklärung warum es für reinvestiere Dividenden nicht mehr marktkapitalisierungsgewichtet bleibt. Die Dividenden werden doch einfach nach Marktkapitalisierung reinvestiert, sonst wären Thesaurierer ja problematisch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 5 Stunden schrieb west263:

weil sie einfach einfach ist.

Das. Und hinreichend gut sowiso. Die Nachkommastellen sind morgen schon wieder veraltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 2 Stunden schrieb marcero:

 

Nun hätte ich aber gerne eine Erklärung warum es für reinvestiere Dividenden nicht mehr marktkapitalisierungsgewichtet bleibt. Die Dividenden werden doch einfach nach Marktkapitalisierung reinvestiert, sonst wären Thesaurierer ja problematisch. 

Nicht reinvistieren im Sinne von: nicht das ausschüttende Papier direkt wieder kaufen, sondern eben marktkapitalisierungsgewichtet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von swg2531

Am 6.3.2019 um 21:01 schrieb chirlu:

Mir wären die zu teuer, vor allem der UBS-EM. Warum (da du für die entwickelten Länder eigens Small Caps hinzunimmst) nicht den MSCI EM IMI von iShares? Und dann (da du verschiedene Anbieter willst) für den MSCI World den direkt replizierenden von X-Trackers.

 

Ich verstehe die Aussage nicht ganz, warum der UBS - MSCI EM ETF ein zu teurer Kandidat ist?

Es ist ein ausschüttender MSCI EM ETF gewünscht und hier ist der UBS der zweitbilligste und viel größer als der billigste (0,23% vs 0,20%). Wo ist genau das Problem. Welchen anderen MSCI EM sollte er nehmen?

https://de.extraetf.com/etf-search?underlying_index=XIUSA04F2T&distribution=dividend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 4 Stunden schrieb swg2531:

Es ist ein ausschüttender MSCI EM ETF gewünscht und hier ist der UBS der zweitbilligste und viel größer als der billigste (0,23% vs 0,20%).

 

TD 0,66%.

 

vor 4 Stunden schrieb swg2531:

Welchen anderen MSCI EM sollte er nehmen?

 

Was ist denn an „Warum nicht den MSCI EM IMI von iShares?“ unverständlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 8 Stunden schrieb chirlu:

Was ist denn an „Warum nicht den MSCI EM IMI von iShares?“ unverständlich?

Weil thesaurierend, aber ausschüttend gewünscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 14 Minuten schrieb intInvest:

Weil thesaurierend, aber ausschüttend gewünscht.

 

Es gibt den sowohl thesaurierend als auch ausschüttend …

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 9 Stunden schrieb chirlu:

 

TD 0,66%.

 

 

Was ist denn an „Warum nicht den MSCI EM IMI von iShares?“ unverständlich?

 

 

Naja dieser hatte vorletztes Jahr auch eine TD von 0.6%... Also eigtl sind sie fast gleich 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 49 Minuten schrieb chirlu:

 

Es gibt den sowohl thesaurierend als auch ausschüttend …

Es war wohl zu früh am Morgen, mein Fehler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor einer Stunde schrieb swg2531:

Naja dieser hatte vorletztes Jahr auch eine TD von 0.6%...

 

Nein.

 

vor einer Stunde schrieb swg2531:

Also eigtl sind sie fast gleich

 

Sind eigentlich alle „fast gleich“, mehr als 1% hat kaum einer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der UBS EM hatte im letzten Jahr eine Gebührensenkung, weshalb ich mit einer besseren TD in der Zukunft rechne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden