Finanzdienstleister

  • Vermögensaufbau
  • Management
  • Finanz
  • Altersvorsorge

Posted · Edited by Manoka

Liebe Forums-Mitglieder,

ich hoffe, ich spreche kein Thema an, das bereits ausführlich besprochen wurde, zumindest habe ich nach langem Suchen nichts gefunden. Ich bin aber neu hier und es kann passieren dass man etwas übersieht. Ich wollte gerne nachfragen, ob jemand den Finanzdienstleister ISF kennt, eventuell Erfahren damit gemacht hat. Ich möchte vorerst mal 50 T anlegen, den größten Wert lege ich auf Werterhalt , Wertsteigerung gerne, mit moderatem Risiko. Da ich aber bereits viel Lehrgeld bezahlt habe, bin ich extrem vorsichtig.

Es wäre schön, wenn mir jemand zu der Firma etwas mitteilen könnte.

Besten Dank im voraus!

Manoka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 7 Minuten schrieb Manoka:

Es wäre schön, wenn mir jemand zu der Firma etwas mitteilen könnte.

Ich kenne das Unternehmen nicht. Was wollen die dir verkaufen?

 

vor 8 Minuten schrieb Manoka:

Ich möchte vorerst mal 50 T anlegen, den größten Wert lege ich auf Werterhalt , Wertsteigerung gerne, mit moderatem Risiko. Da ich aber bereits viel Lehrgeld bezahlt habe, bin ich extrem vorsichtig.

Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos brauchst du keinen Finanzdienstleister.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Da stellen sich zwei Fragen: wieso willst Du dich für ISF entscheiden? Also was genau bieten die, was andere nicht haben?

 

und: was ist Zweck der Anlage, also Dauer, spätere Verwendung etc?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Die ISF Website blubbert in allgemeinen Platituden ohne jede konkrete Information. Da wäre ich äußerst zurückhaltend und würde konkrete Auskünfte erwarten, bevor ich auch nur einen Euro bei denen lassen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Im Bundesanzeiger kann man unter dem Suchbegriff:

 

ISF Institut Deutsch-Schweizer Finanzdienstleistungen GmbH

 

die Bilanzen und Jahresabschlüsse bis 2017 einsehen. Falls dies für eine Einschätzung erforderlich erscheint.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by stagflation

vor 2 Stunden schrieb Manoka:

Finanzdienstleister ISF

 

Den Finanzdienstleister kenne ich nicht. Aber warum einen Finanzdienstleister beauftragen, wenn man sein Geld auch selbst anlegen kann? Der Finanzdienstleister kann das auch nicht besser, kostet aber Geld...

 

Zitat

Wert lege ich auf Werterhalt

 

Wenn Du Verluste vermeiden willst, solltest Du Festgeld wählen, evtl. mit Festgeldleiter. Bringt zurzeit ca. 1,5% p.a.

 

Zitat

Wertsteigerung gerne, mit moderatem Risiko.

 

Wenn das die Zielsetzung ist und Du auch eher langfristig planst, könntest Du Dein Geld in 2 Töpfe aufteilen, anlegen und gelegentlich Rebalancen. Beispielsweise 75% in Festgeld, 25% in einem ETF MSCI World Fonds. Mehr/weniger Risiko bekommst Du, wenn Du einen höheren/geringeren Anteil im ETF anlegst. Wie das genau funktioniert, findest Du hier im Forum (Links oben im Beitrag von Ramstein) oder auch in folgendem Buch, das sehr verständlich geschrieben ist: https://www.test.de/shop/geldanlage-banken/anlegen-mit-etf-sp0518/

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb Manoka:

Da ich aber bereits viel Lehrgeld bezahlt habe, bin ich extrem vorsichtig.

Vorsichtig sein ist extrem gut. Vor allem, wenn Finanzdienstleister an Dein Geld wollen.

Finanzdienstleister sind eigentlich nicht nötig. Die können nichts, was man nicht auch selbst kann. Sie können aber einen Teil des Geldes für sich abzwacken.

 

Für den Leser hier ist es außerordentlich schwierig, Dir hier zu etwas zu raten. Dazu wissen wir alle viel zu wenig - vor allem über die Frage, zu welchem Zweck Du Geld anlegen willst und wie Deine sonstigen Verhältnisse sind, vor allem wissen wir nicht, was "moderates Risiko" in Deinem Fall ist.

 

Es wäre auch hilfreich, wenn Du verrätst, was Du damit meinst, wenn Du schreibst, daß Du bereits viel Lehrgeld gezahlt hast.

Hast Du es als Lehrgeld empfunden, daß die Kurse von Wertpapieren gesunken sind (beispielsweise im Dezember 2018)?

Oder hast Du überteuerte Produkte "angedreht" bekommen?

 

Nachdenkliche Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now