Sign in to follow this  
Followers 0

Nasdaq 100/MDax/SDax ETF vs. MSCI World/S&P500 ETF

  • Performance
  • Vergleich
  • Index
  • Aktien
  • ETF

Posted

Hallo,

 

habe noch nicht viel Erfahrung mit ETFs, deshalb habe ich mir einfach einmal die bisherigen Kursverläufe von bekannten Indizes angeschaut und verglichen. Dabei musste ich feststellen, dass vor allem der Nasdaq 100 in den letzten knapp 30 Jahren (insbesondere ab ca. 2009) um einiges besser performt hat als der MSCI World oder der S&P 500. (MDax & SDax liefen seit ca. 2003 sogar noch besser als der Nasdaq 100.) Da Technologie ein Megatrend für die nächsten Jahrzehnte ??? bleiben soll, gehe ich davon aus, dass auch in Zukunft der Nasdaq 100 besser performen wird als der MSCI World. 

 

Wo besteht nun das Risiko bei einem monatlichen Sparplan von min. 300€ in einen Nasdaq 100 ETF (oder MDAX/SDAX ETF) bei einem Anlagehorizont von 10- max. 50 Jahre im Vergleich zu einem MSCI World ETF Sparplan ? Da ich keine Einmalinvestition tätige, ist das Risiko im Falle einer sich wiederholenden Dotcom-Blase ähnlichen Krise deutlich geringer oder ? Auch sind Bärenmärkte doch viel seltener als Bullenmärkte ? Sind bei einem Sparplan die jährlichen Wachstumsraten relevanter als die kumulierten Werte über die Jahre ?

 

Außerdem habe ich mir die weltgrößten ETFs im Ranking nach Volumen angeschaut, dort taucht an 5. Stelle bereits der QQQ auf. Daraus schließe ich z.B. auch ein anderes Investitionsverhalten der Amerikaner als das der Deutschen.

 

Würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären kann. Danke schonmal. :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 7 Minuten von NYCBull:

Würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären kann. Danke schonmal. :)

Solange es sich nur um ETFs handelt: kein Problem ;)

 

vor 7 Minuten von NYCBull:

[...] Dabei musste ich feststellen, dass vor allem der Nasdaq 100 in den letzten knapp 30 Jahren (insbesondere ab ca. 2009) um einiges besser performt hat als der MSCI World oder der S&P 500. (MDax & SDax liefen seit ca. 2003 sogar noch besser als der Nasdaq 100.) Da Technologie ein Megatrend für die nächsten Jahrzehnte ??? bleiben soll, gehe ich davon aus, dass auch in Zukunft der Nasdaq 100 besser performen wird als der MSCI World.

In jedem Fondsprospekt, Anlagedisclaimer etc. steht (so oder so ähnlich): die Wertentwiclung der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die Wertentwicklung in der Zukunft zu. Und da ist auch viel Wahres dran.

 

vor 5 Minuten von NYCBull:

Wo besteht nun das Risiko bei einem monatlichen Sparplan von min. 300€ in einen Nasdaq 100 ETF (oder MDAX/SDAX ETF) bei einem Anlagehorizont von 10- max. 50 Jahre im Vergleich zu einem MSCI World ETF Sparplan ?

Du wettest darauf, dass sich der Tech-Sektor auf lange Sicht besser entwickelt als der Aktienmarkt der Industrieländer.

 

vor 5 Minuten von NYCBull:

Da ich keine Einmalinvestition tätige, ist das Risiko im Falle einer sich wiederholenden Dotcom-Blase ähnlichen Krise deutlich geringer oder ?

Ja. Aber auch die Chance auf eine Überrendite, wenn du felsenfest der Meinung bist, dass die Kurse vom Tech-Sektor in 10-50 Jahre höher siehst als die vom MSCI World. Keine Chance ohne Risiko.

 

vor 5 Minuten von NYCBull:

Auch sind Bärenmärkte doch viel seltener als Bullenmärkte ?

Dafür schlagen sie heftiger zu. Die Annahme, dass die Kurse aber langfristig steigen ist der Grund, weshalb man überhaupt langfristig in Aktien investiert.

 

vor 5 Minuten von NYCBull:

Sind bei einem Sparplan die jährlichen Wachstumsraten relevanter als die kumulierten Werte über die Jahre ?

Das hauptsächliche Vermögen macht man im Mittel eher über das, was man verdient und fürs Investment spart. Der Zinseszins kickt spürbar erst nach 10-20 Jahren.

 

vor 5 Minuten von NYCBull:

Außerdem habe ich mir die weltgrößten ETFs im Ranking nach Volumen angeschaut, dort taucht an 5. Stelle bereits der QQQ auf. Daraus schließe ich z.B. auch ein anderes Investitionsverhalten der Amerikaner als das der Deutschen.

Es gibt in den USA - im Gegensatz zu Deutschland - auch wesentlcihe Anreize, in den Aktienmarkt zu investieren, Stichworte IRA und 401(k) Plan.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gegen deine Idee spricht absolut nichts. Dir muss halt nur bewusst sein, dass du halt weniger breit aufgestellt bist und damit ein größerers Risiko eingehst und eine höhere Volatilität haben wirst, als wenn du den MSCI World wählst. 

Es spricht auch nichts dagegen, einen MSCI World mit einem NASDAQ oder S&P 500 zu kombinieren, wenn man aktuell Tech übergewichtigen möchte. 

Ich sehe auch einen Unterschied von heute zur damaligen Dotcom Blase. Apple, Microsoft und Co verdienen richtig Geld und eine Rückentwicklung der Digitalisierung wird nicht stattfinden- sie wird sich weiterentwickeln. Deswegen habe ich diesen Bereich derzeit auch Übergewichtet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@nikolovDanke. Wenn ich mir das S&P 500 Chart seit 1900 anschaue, dann sind die Kurse ab 2009 ja quasi explodiert. Da frage ich mich natürlich schon wann es hier ordentlich abwärts geht ? (Es wird ja bereits von Hedgefonds Profis und Milliardären vor der größten Krise aller Zeiten gewarnt). Wenn ich mich da an den kürzlich abgestürzten Kryptomarkt erinnere, überlege ich mir ehrlich gesagt zweimal ob ich überhaupt in den nächsten Jahren an der Börse einsteigen will...:unsure: 

@Portfolio2055Danke. Die meisten Privatanleger investieren ja sowieso hauptsächlich in den S&P 500 oder ? Sind damit also auch von der Diversifikation her nur auf die USA und die dortigen Large-Caps beschränkt. Darf ich fragen wie dein Portfolio denn aussieht ?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Mein Portfolio besteht zu 2/3 aus Einzelaktien. Der Rest ist ETF, dabei aber China, EM, Branchen.

15-20k sind frei für Spekulation.

Das eine ist langweilig und langfristig, dass andere kurzfristig/mittelfristig. Ich hatte sehr viel Glück mit dem Tilray IPO. Das hat den Spielraum erhöht.

ich mache keine Zertifikate/Hebel/CFD.

Pure Play nach Markt/Momentum. Am Ende befüttere ich mit dem Gewinn das langweilige Portfolio. 

Wenn eine Gewichtung: dann Nasdaq, den habe ich tatsächlich eine Zeitlang gegebelt als ETF gefahren.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

@Portfolio2055: Interessant, danke. Wie würdest du beispielsweise den MSCI World, Nasdaq 100, MDax und MSCI EM in einem Portfolio aufteilen und für welchen Zeitraum ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

2 hours ago, NYCBull said:

Wenn ich mir das S&P 500 Chart seit 1900 anschaue, dann sind die Kurse ab 2009 ja quasi explodiert.

Hast du eine logarithmische Skala verwendet?

 

2 hours ago, NYCBull said:

Die meisten Privatanleger investieren ja sowieso hauptsächlich in den S&P 500 oder ?

Wer behauptet so etwas? Vielleicht solltest du hier mal ein paar Portfoliovorstellungen durchschauen und versuchen deine These zu falsifizieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wieviel pro Monat möchtest du insgesamt einzahlen? 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by NYCBull

Habe das hier angeschaut: https://www.macrotrends.net/2324/sp-500-historical-chart-data

 

Im Ranking haben S&P 500 ETFs das größte Volumen: https://etfdb.com/compare/market-cap/

(klar, hier sind sicherlich auch institutionelle Investoren dabei)

 

pro Monat min. 300€ (das ist natürlich relativ wenig, daher dachte ich eher nur an einen ETF. Bei Morningstar hab ich gelesen, dass erst ab 50.000€ es Sinn macht mehr als 2 ETFs zu wählen http://www.morningstar.de/de/news/154059/etf-portfolios-für-die-langfristanlage.aspx

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by sigmabe

40 minutes ago, NYCBull said:

S&P 500 ETFs am häufigsten gewählt

Ok, wenn du US ETFs und "am häufigsten gewählt" gemeint hast, dann scheint das korrekt zu sein. Das ist wohl der Homebias der USA. Für Europa liegst du mit der Aussage, dass die größten Aktien ETFs den S&P 500 abbilden auch nicht daneben, dass die These

 

15 hours ago, NYCBull said:

Die meisten Privatanleger investieren ja sowieso hauptsächlich in den S&P 500

 

korrekt ist, sehe ich dennoch nicht. Habe zwar keine direkte Quelle, wenn ich aber das S&P 500 ETF Volumen aufgrund der Daten bei justETF zusammenzähle, bin ich unter 100 Mrd. €, während Morningstar für Ende 2017 bereits über 450 Mrd. € in Aktien ETFs in Europa angibt.

 

EDIT: Und wie du bereits selbst angemerkt hast, ist es bei vielen Daten unklar, was jetzt der Anteil der Privatanleger ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0