Investieren oder Tilgen

  • Darlehen
  • Tilgung
  • Investition
  • Strategie
  • Guthaben

Posted

Hallo community,

 

Ich überlege aktuell ob ich eher die Sondertilgung ausnutzen soll oder das Geld in Fonds/ETFs anlegen soll. Nach Ablauf des Kredites würde ich das Geld dann zum Tilgen verwenden.

Der Zinssatz des Kredites ist 1,95% und läuft noch 15 Jahre. Ich spiele mit dem Gedanken, dass Geld welches ich jedes Jahr Sondertilgen würde 10 Jahre lang in ETFs anzulegen (jeweils quartalsweise) und nach 10 Jahre die letzten 5 Jahre Sondertilgen.

 

Wie sind eure Meinungen dazu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by OceanCloud

Was machst du, wenn das in ETFs angelegte Geld in 10 Jahren weniger Wert ist (weil die Kurse am Boden sind), als du angelegt hast ?

 

Schulden, die vorzeitig getilgt sind, sind weg. Mit Verlust aus ETFs kannst du keine Schulden tilgen, sondern du must erst mal wieder deinen RK1 Bestand herstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich habe noch eine mittlere 4 stellige Rate eines Autokredits und überlege mir auch jeden Monat ob ich das was ich in ETF investiere nicht lieber in den Kredit als Sondertilgung stecke. Meine Bedenken dabei sind dass ich ggf. niedrige Einstiegskurse verpasse.
Vielleicht ist das ja auch Quatsch und über die Jahre und Jahrzente fällt das eh nicht mehr ins Gewicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 57 Minuten von MichaelMueller:

Der Zinssatz des Kredites ist 1,95% und läuft noch 15 Jahre. Ich spiele mit dem Gedanken, dass Geld welches ich jedes Jahr Sondertilgen würde 10 Jahre lang in ETFs anzulegen (jeweils quartalsweise) und nach 10 Jahre die letzten 5 Jahre Sondertilgen.

 

Die Mehrheitsmeinung dazu lautet vermutlich wieder: Immer erst die Schulden tilgen. Das ist das sichere Investment mit 1,95% Rendite nach Steuern.

Soviel bekommt man für sichere Anlagen sonst nirgends.

 

Ich bin nicht sicher, ob Mehrheiten immer kluge Entscheidungen treffen (Trump, Brexit, Erdogan ...).

Denke daher selber nach:

  • Wie hoch ist die Restschuld in 15 Jahren?
  • Wirst Du diese Restschuld ohne Probleme bedienen können, wenn Dein ETF-Engagement "in die Hose geht"?
  • Was machen Deine Nerven, wenn die Kurse in Kürze runter gehen sollten? Oder wenn sie in 8 Jahren um 55% einbrechen?
  • Der Zinssatz des Kredits beträgt fast 2%. Wie hoch muß die Rendite des ETF-Engagement vor Steuern sein, damit Du besser fährst als mit der Sondertilgung?
  • Welche Erwartung hast Du für die langfristige durchschnittliche Rendite des ETFs, den Du evtl. kaufen würdest? 
  • Möchtest Du eine sichere Geldanlage zu 1,95% statt einer riskanten Geldanlage zu einer höheren Rendite?

Wenn Du alle Fragen beantwortet hast, dann solltest Du selbst wissen, ob Du besser die Möglichkeit der Sondertilgung wahrnimmst oder das Geld in ETFs anlegst.

 

Mit nachdenklichen Grüßen

...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Tilgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by fnord

Bei 1.,95 % tilgen! Das ist ein hoher Zinssatz. 

 

Ich zahle 0,89 % und kaufe Aktien... 

 

Autokredit immer erst tilgen und nie wieder auf pump kaufen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Stunden von MichaelMueller:

Der Zinssatz des Kredites ist 1,95% und läuft noch 15 Jahre. Ich spiele mit dem Gedanken, dass Geld welches ich jedes Jahr Sondertilgen würde 10 Jahre lang in ETFs anzulegen

Kennst du eine andere sichere Geldanlage in Euro, die dir ohne jedes Risiko 1,95% Rendite (steuerfrei!) bietet?

(Nachranganleihen und anderer Schweinkram sind alles, aber nicht risikolos.)

 

Ich würde mir dieses gute Angebot nicht entgehen lassen und die Sondertilgungsmöglichkeit ausschöpfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Norica

Am 13.4.2019 um 10:18 von MichaelMueller:

Hallo community,

 

Ich überlege aktuell ob ich eher die Sondertilgung ausnutzen soll oder das Geld in Fonds/ETFs anlegen soll. Nach Ablauf des Kredites würde ich das Geld dann zum Tilgen verwenden.

Der Zinssatz des Kredites ist 1,95% und läuft noch 15 Jahre. Ich spiele mit dem Gedanken, dass Geld welches ich jedes Jahr Sondertilgen würde 10 Jahre lang in ETFs anzulegen (jeweils quartalsweise) und nach 10 Jahre die letzten 5 Jahre Sondertilgen.

 

Wie sind eure Meinungen dazu?

Unter den Umständen, dass Du passiv investieren würdest, dich damit vollkommen auf den Markt (also auf Dritte) verlassen willst und der Zeitrahmen somit m.M.n. zu kurz ist, würde ich tilgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

vor 19 Minuten von Norica:

Unter den Umständen, dass Du passiv investieren würdest, dich damit vollkommen auf den Markt (also auf Dritte) verlassen willst und der Zeitrahmen somit m.M.n. zu kurz ist, würde ich tilgen.

Und andernfalls (also wenn der TO sich entschließen sollte, sein Glück in die eigenen Hände zu nehmen und in Einzelaktien zu investieren)?

Ist der Zeitrahmen dann ausreichend um den Rahm (im Vergleich zur Kredittilgung) abzuschöpfen?

 

Oder in deinen Worten (zu einem anderen Thema):

"Ich finde alles ist ganz und gar nicht allgemeingültig zu beantworten. Was für mich selber völlig einfach und klar ist, lässt andere eventuell an meinem Verstand zweifeln."

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Norica

vor 11 Minuten von pillendreher:

Und andernfalls (also wenn der TO sich entschließen sollte, sein Glück in die eigenen Hände zu nehmen und in Einzelaktien zu investieren)?

Ist der Zeitrahmen dann ausreichend um den Rahm (im Vergleich zur Kredittilgung) abzuschöpfen?

Nun, das kann der TO nur selbst entscheiden. Alllerdings schrieb er davon nichts. Ich nehme an, er möchte sich eben nicht auf sein Glück verlassen;).

Ich selbst würde im derzeitigen Markt- und Zinsumfeld keine Sondertilgungen machen, was nicht bedeutet, dass sich das nicht innerhalb des genannten Zeitraums ändern kann.

Ist aber nur meine persönliche Meinung.

 

edit: Ich investiere aber auch nicht in ETF und würde das auch nicht versuchen, um bei der Immofinanzierung 'besser' auszusteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich würde auch erst Tilgen.

Dann ist der Kredit abbezahlt und du hast eine Verpflichtung weniger, die du im Kopf behalten musst und kannst entspannter in den Aufbau des Depots gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by herbert_21
eigener Beitrag war off-topic

Hallo MichaelMueller,

 

Ich stehe vor dem gleichen Problem wie du. Vorzeitige Tilgungen sind möglich. Sagen wir, du besparst den Teil auf 5 Jahre, schöpfst deine 800€ Freibetrag ab, und wenn das Guthaben mehr ausmacht, tust du sondertilgen.

So gehst nicht mehr Risiko ein, als für dich als Schuldner sinnvoll.

 

Rendite kommt vom Risiko. 

>>Wirst Du diese Restschuld ohne Probleme bedienen können, wenn Dein ETF-Engagement "in die Hose geht"?

Ja. Wenn die Antwort nicht zu 100% mit ja ausfällt, wäre ein Engagement an der Börse sowieso Harakiri (Verstoß gegen zwei der 4 Gs von Kostolany, Geduld und Geld haben). Hast du keine Geduld, verkaufst du mit Verlusten, ohne dass es unter anderen Umständen notwendig wäre.

 

>> Nach Ablauf des Kredites würde ich das Geld dann zum Tilgen verwenden

Zu viel Risiko und steuerliche Nachteil. Lieber alle 3-5 Jahre fünfstellige Beträge sondertilgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now