150.000€ zur Verfügung + Sparplan zur Altersvorsorge

  • Sparplan
  • 150.000€
  • Altersvorsorge
  • Fonds
  • ETFs

Posted

Hallo zusammen,

 

ich habe das Thema Geldanlage bzw. Altersvorsorge in den letzten Jahren immer wieder vor mir hergeschoben, will mich jetzt aber mal ernsthaft damit auseinandersetzen, deshalb dieser Thread.

Das Ergebnis bzw. eure Antworten auf diesen Beitrag sollen keine Musterlösung/Musterdepot für meine Situation darstellen, sondern vielmehr brainstormmäßig aufzeigen, was es für Möglichkeiten gibt und was Ihr mir empfehlen/raten würdet (Angaben zu meiner Person + Geldanlage unterhalb des Beitrages).

 

Über jede Antwort würde ich mich freuen :)

 

Gruß, Ronny

 

 

Über meine Person

 

1. Erfahrungen mit Geldanlagen

Bisher sehr wenig bis keine Erfahrungen an der Börse gesammelt, bisher nur Tagesgeld.

 

2. Darstellung von bereits vorhandener Fondspositionen (Fondsbezeichnung und ISIN angeben):

-

 

3. Zeitliche Aufwandsbereitschaft für eure Fondsanlage:

Beruflich ziemlich eingespannt, daher max. 1-2 Std. pro Woche.

 

4. Risikotyp/Risikobereitschaft/Umgang mit Verlusten:

Risikobereitschaft eher gering bis mittel (gesunder Mix aus Rendite + Sicherheit), kann aber schon mit finanziellen Verlusten umgehen.

 

Optionale Angaben:

 

1. Alter: 29 Jahre

2. Berufliche Situation: Arbeite seit 3 Jahren im Controlling (unbefristet angestellt)

3. Sparer-Pauschbetrag ausgeschöpft? Nein

 

Über meine Fondsanlage

 

Aktuelle Situation:

- Wohne mietfrei in abbezahltem Elternhaus (eigene Wohneinheit)

- Lebe zudem sehr bescheiden -> geringe monatliche Ausgaben

- Verdienst: ca. 3k€ Netto

- Vermögen: ca. 150.000€ (5k Girokonto, 135k Tagesgeld und 10k Gold)

 

1. Anlagehorizont

- Mein Plan wäre es, einen Teil meines Einkommens (ca. 20%) in Form eines Sparplans zu investieren -> Anlagehorizont sehr lange, d.h. 30 Jahre oder mehr (Altersvorsorge)

- Von den 140k€ würde ich einen kleinen Teil (ca. 15-20k€) als Einmalanlage investieren (Anlagehorizont auch 30 Jahre+), den Großteil aber gerne kurzfristig (1-2 Jahre) anlegen (am liebsten Festgeld zu aktuell 1% oder mehr -> gerne auch alle 1-2 Jahre Anbieter wechseln).

- Ggf. auch Gold auf 20k€ aufstocken.

 

2. Zweck der Anlage

Bei meiner Anlage geht es eigt. nur darum, zu verhindern, Jahr für Jahr einen Teil meines Geldes zu verbrennen (und dadurch halt auch zur Altersvorsorge).

Größere Investitionen stehen nicht an, es ist aber nicht auszuschließen, dass der Großteil der 150k in den nächsten 5-10 Jahren zum Hausbau/Wohnungskauf benötigt werden (daher kurzfristiger Anlagehorizont).

 

3. Einmalanlage und/oder Sparplan?

siehe Punkt 1)

 

4. Anlagekapital:

siehe Punkt 1)

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Du meinst also so was:

 

Anlage 50% mit 6% Rendite, 50% mit 2% Rendite
Assetrendite gewichtet                      ==>  +4%
Produktkosten                    -1%        ==>  +3%                   
Depotkosten                      -0,5%      ==>  +2,5%              
Steuer (25%)                    -0,625%   ==>  +1,875%
Inflation                           -1,5%       ==>  +0,375% Rendite bleibt
ohne Berücksichtigung von Kauf- und Verkaufskosten!

 

Das ist eine fiktive Rechnung, die ich gerade habe. Deine mag anders, wird aber ähnlich aussehen. Hast du dir so eine Rechnung gemacht? Warum nicht?.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von Ramstein:

Das ist eine fiktive Rechnung, die ich gerade habe.

Die Rechnung ist sogar so fiktiv, dass sie logische Fehler enthält.

Die Steuer wäre für Privatanleger im obigen Beispiel 0,75%, weil die Depotkosten nicht von der Steuer abgesetzt werden können.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von Ronny_90:

...

1. Anlagehorizont

- Mein Plan wäre es, einen Teil meines Einkommens (ca. 20%) in Form eines Sparplans zu investieren -> Anlagehorizont sehr lange, d.h. 30 Jahre oder mehr (Altersvorsorge)

- Von den 140k€ würde ich einen kleinen Teil (ca. 15-20k€) als Einmalanlage investieren (Anlagehorizont auch 30 Jahre+), den Großteil aber gerne kurzfristig (1-2 Jahre) anlegen (am liebsten Festgeld zu aktuell 1% oder mehr -> gerne auch alle 1-2 Jahre Anbieter wechseln).

- Ggf. auch Gold auf 20k€ aufstocken.

 

2. Zweck der Anlage

Bei meiner Anlage geht es eigt. nur darum, zu verhindern, Jahr für Jahr einen Teil meines Geldes zu verbrennen (und dadurch halt auch zur Altersvorsorge).

Größere Investitionen stehen nicht an, es ist aber nicht auszuschließen, dass der Großteil der 150k in den nächsten 5-10 Jahren zum Hausbau/Wohnungskauf benötigt werden (daher kurzfristiger Anlagehorizont).

 

 

Bei einer Inflationsrate von 1,8% und Festgeld zu 1% (0,75% nach Steuern) verbrennt man mit dieser Art der Geldanlage Geld.

Dennoch wäre ich an sicherem Festgeld für 1-2 Jahre größer 1% p.a. interessiert, : wenn du was findest, sag Bescheid.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von pillendreher:

Bei einer Inflationsrate von 1,8% und Festgeld zu 1% (0,75% nach Steuern) verbrennt man mit dieser Art der Geldanlage Geld.

Mit Aktien(fonds) auch, wenn das Geld in 5 Jahren für einen Hausbau benötigt wird UND es gerade vorher abwärts ging. Daher kann man (muss es aber nicht), den Inflationsverlust als "Versicherungsprämie" für den nominellen Werterhalt ansehen. Ist halt nicht einfach, eine Assetallokation vorzunehmen, wenn es eine weitere große Unbekannte (" es ist aber nicht auszuschließen") in der Rechnung gibt.

 

vor einer Stunde von pillendreher:

Dennoch wäre ich an sicherem Festgeld für 1-2 Jahre größer 1% p.a. interessiert, : wenn du was findest, sag Bescheid.

Was ist schon sicher? Und größer als 1% habe ich auch nicht anzubieten sondern exakt 1%: https://www.handelsbank.com/privatkunden/festgeld.html  (deutsche Einlagensicherung....)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now