Sparplanrechner fehlerhaft? Suche u.a. Excel-Lösung

  • Zinseszinsrechner
  • Verzinsung
  • Zinseszins
  • Sparkassenformel
  • Sparplanrechner
  • Excel
  • falsch

Posted · Edited by Al Ex

Mahlzeit Community, mein Name ist Alex, ich bin neu hier und nehme mir mal die Unverschämtheit raus direkt um Hilfe zu bitten :rolleyes:

 

Folgendes Problem: Diverse Zinseszinsrechner und Sparplanrechner im Internet liefern mir andere Ergebnisse als Excel. Ebenfalls die klassische per-Hand-Rechnung auf dem Papier fällt anders aus.

Schaut man sich folgende Website an (https://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php) und gibt dann fiktive Werte ein, dann erscheinen ganz andere Summen, als mit der Excel Funktion =ZW() und auch andere Werte als mit der Zinseszinsformel, Sparkassenformel oder auf dem Papier.

 

Anfangskapital: 0€

Zinsen: 8,00%

monatliche, vorschüssige Einzahlung von 50€

jährliche Zinsperiode mit Zinseszinsansammlung

Anlagezeitraum 30 Jahre

 

Ergebnis Website: knapp 71.000€

Ergebnis Excel mit =ZW(): ~74.500€

Ergebnis Sparkassenformel: irgendwo dazwischen, Zettel liegt im Papierkorb :D

 

Alleine das Ergebnis auf der Website für das erste Jahr ist schon ne Sauerei. 8% von 600€ sind ganz klar 48€, wie kommt der dann auf 26€?!?! Habe gefühlt sämtliche Sparrechner durch, die scheinen alle auf dem selben Code zu laufen... Würde darüber hinaus gerne meinen eigenen Sparrechner über Excel aufbauen um Diagramme erstellen zu können die mir die Entwicklung des Geldes über die Laufzeit zeigen. An sich kein Problem, nur fehlt mir erst mal die Gewissheit wie gerechnet werden muss. Rechnen die Banken vielleicht alles anders als ich? :D Wo liegen meine (Denk-)Fehler?

 

Ich bedanke mich schon mal dafür, dass Ihr Licht ins Dunkle bringt!

 

Edit: Die fiktiven Werte sind wie das Wort schon sagt: FIKTIV!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Minuten von Al Ex:

...

monatliche, vorschüssige Einzahlung von 50€

...  8% von 600€ sind ganz klar 48€, wie kommt der dann auf 26€?!?...

Du zahlst monatlich 50€ ein, nicht 600€ am Jahresanfang ..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odensee

vor 12 Minuten von Al Ex:

jährliche Zinsperiode mit Zinseszinsansammlung

stell mal auf monatliche Zinsperiode, dann passt es mit Excel, wenn du auch die letzte Zinsperiode (letzter Monat im 30. Jahr) noch berücksichtigst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Was du brauchst ist Verständnis und XINTZINSFUSS.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 10 Minuten von Al Ex:

Alleine das Ergebnis auf der Website für das erste Jahr ist schon ne Sauerei. 8% von 600€ sind ganz klar 48€, wie kommt der dann auf 26€?!?!

Das ist keine Sauerei, das ist richtig gerechnet. Mit einem Sparplan hast bekommst du ja nicht 8% von 600€, denn es waren ja gar nicht 600€ ein ganzes Jahr angelegt. Im ersten Monat nur 50, im zweiten 100 usw.

Du brauchst den internen Zinsfuß, in Excel XINTZINSFUSS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by odensee

ZW passt schon, XINTZINSFUSS passt nicht

 

=ZW(8%/12;360;50;0;1) liefert mir 75014,76, der Sparplanrechner das gleiche: https://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php?paramid=4rem2mdcir

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Danke für die schnellen Antworten!

 

vor 1 Minute von alsuna:

Das ist keine Sauerei, das ist richtig gerechnet. Mit einem Sparplan hast bekommst du ja nicht 8% von 600€, denn es waren ja gar nicht 600€ ein ganzes Jahr angelegt. Im ersten Monat nur 50, im zweiten 100 usw.

DAS hab ich garnicht bedacht! Wie sieht das denn rein logisch im Detail aus? Wird dann jeden Monat 1/12 von den 8% auf das bis Zeitpunkt X eingelegte Geld verzinst? Also Monat 1 50€ mit 1/12 Verzinsung, Monat 2 mit 10X,XX€ und 1/12 Verzinsung etc.? Das würde dann ja nämlcih heißen, dass eine Verzinsung von "8% p.a." keine 8% sind bei jährlicher Zinsperiode. Die Bank, oder wer auch immer, geht doch von der Summer aus, die am Jahresende vorliegt wenn die Zinsperiode zum Jahresende endet und das heißt für mich bisher 8% von 600€.....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 3 Minuten von Al Ex:

DAS hab ich garnicht bedacht! Wie sieht das denn rein logisch im Detail aus? Wird dann jeden Monat 1/12 von den 8% auf das bis Zeitpunkt X eingelegte Geld verzinst? Also Monat 1 50€ mit 1/12 Verzinsung, Monat 2 mit 10X,XX€ und 1/12 Verzinsung etc.? Das würde dann ja nämlcih heißen, dass eine Verzinsung von "8% p.a." keine 8% sind bei jährlicher Zinsperiode. Die Bank, oder wer auch immer, geht doch von der Summer aus, die am Jahresende vorliegt wenn die Zinsperiode zum Jahresende endet und das heißt für mich bisher 8% von 600€.....

Das kommt doch sehr darauf an, was du denn genau wissen willst. Ein Banksparplan / Sparbuch / Tagesgeld etc. verzinst nur jeweils für den Zeitraum, in dem das Geld auf dem Konto liegt und die Zinsen werden unterjährig nicht mitverzinst. Dann musst du in dem Rechner doch auf jährliche Zinsperiode einstellen.

 

Ich war davon ausgegangen, dass du einen Fondssparplan meinst und von stetig 8% Werteigerung ausgehst. (Die monatliche Betrachtung, die ich gemacht habe und von der ich bei dir ausgegangen bin, ist dann nicht ganz korrekt, passt aber besser als die jährliche Zinsperiode...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten von odensee:

Das kommt doch sehr darauf an, was du denn genau wissen willst. Ein Banksparplan / Sparbuch / Tagesgeld etc. verzinst nur jeweils für den Zeitraum, in dem das Geld auf dem Konto liegt und die Zinsen werden unterjährig nicht mitverzinst. Dann musst du in dem Rechner doch auf jährliche Zinsperiode einstellen.

 

Ich war davon ausgegangen, dass du einen Fondssparplan meinst und von stetig 8% Werteigerung ausgehst. (Die monatliche Betrachtung, die ich gemacht habe und von der ich bei dir ausgegangen bin, ist dann nicht ganz korrekt, passt aber besser als die jährliche Zinsperiode...)

Da hab ich mich leider nicht präzise genug ausgedrückt :rolleyes:

Ich gehe da vom klassischen Sparbuch aus, nur mit utopischen Zinsen - also jährliche Zinsperiode. Wenn ich das richtig verstanden hab, dann sollten doch die 8% auf die 600€ am Ende der Zinsperiode berechnet werden. Wieso dann der seltsame Wert im Sparrechner nach einem Jahr?

 

vor 22 Minuten von odensee:

ZW passt schon, XINTZINSFUSS passt nicht

 

=ZW(8%/12;360;50;0;1) liefert mir 75014,76, der Sparplanrechner das gleiche: https://www.zinsen-berechnen.de/sparrechner.php?paramid=4rem2mdcir

hier das selbe, auch da kommt nach 12 Monaten 626,xx raus, anstatt wie nach rein logischer Denkweise 648€.

 

Vielleicht mal anders gefragt damit wir uns nicht totrechnen mit einem Praxisbeispiel:

Ich zahle ab dem 1. Januar zu jedem Monatsbeginn 50€ in mein Sparbuch ein, bekomme 8% Zinsen zum Jahresende (da jährliche Zinsperiode), habe somit aus meiner Tasche in diesen 12 Monaten 600€ einbezahlt und die Bank gibt mir 48€ (da 600*0,08=48€). Wie zum Geier kommt der Sparrechner aus dem Netz dann zum Ergebnis, von 626 irgendwas Euro bei den selben Eckdaten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten von Al Ex:

Vielleicht mal anders gefragt damit wir uns nicht totrechnen mit einem Praxisbeispiel:

Ich zahle ab dem 1. Januar zu jedem Monatsbeginn 50€ in mein Sparbuch ein, bekomme 8% Zinsen zum Jahresende (da jährliche Zinsperiode), habe somit aus meiner Tasche in diesen 12 Monaten 600€ einbezahlt und die Bank gibt mir 48€ (da 600*0,08=48€). Wie zum Geier kommt der Sparrechner aus dem Netz dann zum Ergebnis, von 626 irgendwas Euro bei den selben Eckdaten?

Du bekommst für die Einzahlung am 1. Januar 8% Zinsen = 4 Euro

Für die Einzahlung am 1. Februar 8% * 11/12 = 3,66 Euro

Für die Einzahlung am 1. März 8% * 11/12 = ....

...

Für die Einzahlung am 1. Dezember 8% * 1/12

 

Macht am Jahres 26 Euro Zinsen gesamt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Al Ex

vor 12 Minuten von odensee:

Du bekommst für die Einzahlung am 1. Januar 8% Zinsen = 4 Euro

Für die Einzahlung am 1. Februar 8% * 11/12 = 3,66 Euro

Für die Einzahlung am 1. März 8% * 11/12 = ....

...

Für die Einzahlung am 1. Dezember 8% * 1/12

 

Macht am Jahres 26 Euro Zinsen gesamt.

Edit: Meinst du für März tatsächlich dann 11/12 oder schon 10/12?

 

Ich hab mich vorher noch nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt und bin gerade ziemlich geschockt. Ist das so üblich für Spar"anlagen"? Also auch für Tages-/Festgeld, Bausparen etc.? Gilt das auch für die Dividende bei Aktien/ETF's WENN man monatlich Betrag X investiert unabhängig vom aktuellen Kurs?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe soweit, ganz besonders dir odensee!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by DrFaustus

vor 49 Minuten von Al Ex:

Danke für die schnellen Antworten!

 

DAS hab ich garnicht bedacht! Wie sieht das denn rein logisch im Detail aus? Wird dann jeden Monat 1/12 von den 8% auf das bis Zeitpunkt X eingelegte Geld verzinst? Also Monat 1 50€ mit 1/12 Verzinsung, Monat 2 mit 10X,XX€ und 1/12 Verzinsung etc.? Das würde dann ja nämlcih heißen, dass eine Verzinsung von "8% p.a." keine 8% sind bei jährlicher Zinsperiode. Die Bank, oder wer auch immer, geht doch von der Summer aus, die am Jahresende vorliegt wenn die Zinsperiode zum Jahresende endet und das heißt für mich bisher 8% von 600€.....

 

Jährliche Zinszahlung heißt: Einmal pro Jahr werden Zinsen gezahlt.

Nicht: Das komplette Guthaben wird immer für ein Jahr verzinst.

Wäre dem so, wäre folgende Konstruktion möglich: Einzahlung von 100.000 EUR am 30.12., Verzinsung am 31.12.: 8000 EUR

Merkst du selbst, dass das kaum zielführend ist für die Bank, oder?

vor 6 Minuten von Al Ex:

Ich hab mich vorher noch nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt und bin gerade ziemlich geschockt. Ist das so üblich für Spar"anlagen"? Also auch für Tages-/Festgeld, Bausparen etc.? Gilt das auch für die Dividende bei Aktien/ETF's WENN man monatlich Betrag X investiert unabhängig vom aktuellen Kurs?

Tagesgeld: ja

Festgeld: ja

Bausparen: ja

ETFs: Die Erträge, die der Fonds/ETF vereinnahmt, sind im Anteilspreis enthalten. Wenn der Fonds ausschüttet, sinkt der Anteilspreis um dem Betrag der Ausschüttung. Auch hier wird taggenau abgerechnet, welche Erträge dir zustehen.

Aktien: Aktiengesellschaften schütten in Deutschland einmal pro Jahr aus. Wenn du zum Stichtag die Aktien hälst (i.d.R. 2 Tage vor Ausschüttung), bekommst du diese vollständig. Der Kurs sinkt aber auch hier rechnerisch um den Betrag der Ausschüttung. Auch hier bringt es dir (rechnerisch) keinen Vorteil die Aktien kurz vor Dividendenzahlung zu kaufen und danach wieder zu verkaufen.

 

Du solltest dir dringend die Basics aneignen. Dazu gibt es genug Material hier und im Netz. Die Fragen, die du hast zeigen, dass du in Sachen Finanzen noch ganz am Anfang stehst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Eure Antworten helfen mir enorm und hoffentlich auch vielen anderen Beginnern, danke dass Ihr euch die Zeit genommen habt!

Auch wenn ich mich mit den grundlegendsten Dingen auseinandersetze und versuche weitestgehend alle Informationen ohne Fragerei zu erwischen, braucht man manchmal einfach die Antwort von Profis - und da sehe ich mich hier an der richtigen Adresse.

 

vor 32 Minuten von DrFaustus:

Du solltest dir dringend die Basics aneignen. Dazu gibt es genug Material hier und im Netz. Die Fragen, die du hast zeigen, dass du in Sachen Finanzen noch ganz am Anfang stehst.

Das stimmt absolut und deshalb bin ich froh mit meinen anfang 20ern das Internet als Quelle nutzen zu können. Auf ein wohlhabendes Leben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 1 Stunde von Al Ex:

Edit: Meinst du für März tatsächlich dann 11/12 oder schon 10/12?

Denk mal scharf nach, ob ich mich vertippt habe oder ob das richtig ist. Schau dir dazu auch den Dezemberwert an ;)

 

vor 1 Stunde von Al Ex:

Ich hab mich vorher noch nicht so intensiv mit dem Thema beschäftigt und bin gerade ziemlich geschockt. Ist das so üblich für Spar"anlagen"?

Wieso geschockt? Wenn du jemandem Geld leihst, willst du vermutlich für ein Jahr auch mehr haben als für einen Monat.

 

vor 1 Stunde von Al Ex:

Vielen Dank für Eure Hilfe soweit, ganz besonders dir odensee!

Gerne und schön, dass du Rückmeldung gibst. Ist leider oft nicht der Fall.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Stunden von odensee:

Du bekommst für die Einzahlung am 1. Januar 8% Zinsen = 4 Euro

Für die Einzahlung am 1. Februar 8% * 11/12 = 3,66 Euro

Für die Einzahlung am 1. März 8% * 11/12 = ....

...

Für die Einzahlung am 1. Dezember 8% * 1/12

 

Macht am Jahres 26 Euro Zinsen gesamt.

Du hast dich vertippt :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden von odensee:

Denk mal scharf nach, ob ich mich vertippt habe oder ob das richtig ist. Schau dir dazu auch den Dezemberwert an ;)

 

vor 44 Minuten von marcero:

Du hast dich vertippt :P

Hab jetzt endlich die Excel Tabelle fertig, die letztendlich dem Sparrechner aus dem Netz entspricht und bin happy :D Und ja, vielleicht hat odensee sich vertippt, oder er hat den Fehler absichtlich eingebaut, damit man mitdenkt und rätselt :thumbsup: Jedenfalls ist das jetzt fest im Kopf eingebrannt und darum gehts - den ganzen Tag arbeit um besser zu werden.

 

Ich bedanke mich gerne, umso mehr wenn das Bedanken wertgeschätzt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now