Sign in to follow this  
Followers 0

MSCI WORLD + EMERGING MARKETS ( EM ) IMI oder All Country World Index ( ACWI ) ? + ARERO ?

  • Depot
  • Arero
  • Struktur
  • Factor
  • ETF
  • Aufbau
  • Strategie
  • Aufteilung
34 posts in this topic

Posted · Edited by michael.

Hallo Leute,

ich bitte um eure Meinung zu meinem zusammengestellten Portfolio.

Kurz zu den Daten:

Ich möchte gern 5K € Erspartes anlegen (3 Monatsgehälter sind als Sicherheit auf dem TGK)


Die Verteilung soll:

20% ARERO-DER WELTFONDS (DWS0R4),

30% iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF (A12ATG),

30% iShares Edge MSCI World Momentum Factor UCITS ETF (A12ATF) ,

20% iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (A111X9)


Es soll in gleicher % Verteilung monatlich 100€ einfließen und min. die nächsten 20 Jahre nicht angefasst werden (außer Rebalancing). Da manche von den oben genannten ETF nicht sparplanfähig sind, wäre auch eine jährliche Investitionssumme von 1200€ denkbar.


Zu meiner Risikobereitschaft um meine Wahl einschätzen zu können: Von 1-11 würde ich 5-6 wählen.

Seht Ihr einen grundlegenden Denkfehler in meiner Wahl oder könnt Ihr etwas dazu sagen was ich bedenken sollte?

Ich danke Euch sehr.

Viele Grüße

Share this post


Link to post

Posted

Was soll der Arero für einen Sinn in diesem Depot erfüllen?

Zu den zwei World Factor ETF kann ich nichts sagen, da dieses ganze Konstrukt, für mich momentan eher ein Modethema ist. Ich frage mich allerdings schon, warum zwei von der Sorte?

iShares EM IMI, passt.

 

vor 29 Minuten von michael.:

Zu meiner Risikobereitschaft um meine Wahl einschätzen zu können: Von 1-11 würde ich 5-6 wählen.

die Hälfte von 11 ist 5,5. Also sagen wir mal 50% Risiko, 50% riskoarmer Anteil Depotaufteilung.

Ich kann in deiner Depotvorstellung diese 50% risikoarm Anteil nirgends entdecken.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von michael.:

...

Seht Ihr einen grundlegenden Denkfehler in meiner Wahl...

Einen Denkfehler sehe ich nicht. Eher vermute ich, dass Du überhaupt nicht nachgedacht hast. Daher kann es auch keinen Denkfehler geben.

Du müsstest erklären, warum Du das so zusammengestellt hast und was Du Dir dabei gedacht hast, nicht wir.

 

vor 2 Stunden von michael.:

...

Zu meiner Risikobereitschaft um meine Wahl einschätzen zu können: Von 1-11 würde ich 5-6 wählen.

Vermutlich landen wir am Ende eines 10 Seiten langen Threads bei 50% MSCI World o.ä. und 50% Tagesgeld.

Share this post


Link to post

Posted

vor 4 Stunden von michael.:

Ich möchte gern 5K € Erspartes anlegen (3 Monatsgehälter sind als Sicherheit auf dem TGK)


Die Verteilung soll:

20% ARERO-DER WELTFONDS (DWS0R4),

30% iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF (A12ATG),

30% iShares Edge MSCI World Momentum Factor UCITS ETF (A12ATF) ,

20% iShares Core MSCI Emerging Markets IMI UCITS ETF (A111X9)

 

Wenn du mal ein sechsstelliges Depot hast, kannst du über so eine kleinteilige Aufteilung nachdenken. Vorher nicht.

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von Schwachzocker:

Du müsstest erklären, warum Du das so zusammengestellt hast und was Du Dir dabei gedacht hast, nicht wir.

Das wüsste ich auch gern.^^

 

Ansonsten empfehle ich dir auch eine einfachere Lösung als die oben genannten Fonds/ETFs.

Entweder nur ARERO oder 1-ETF-Lösung (z.B. Vanguard FTSE All-World) oder evtl noch 2-ETF-Lösung (World/EM IMI).

Alles andere macht bei dieser geringen Sparrate + geringem Vermögen kaum Sinn. Wird hier prima erklärt -> https://www.finanzwesir.com/blog/etf-depot-geld-anlegen-vermoegensaufbau

Share this post


Link to post

Posted

Hallo zusammen, vielen Dank für die Meinungen.

Zu den Fragen:

1. Arero weil ich mir etwas Sicherheit erhoffe und ihn recht gut aufgestellt finde für meinen Zweck. Ausserdem spielt er in die Diversifikation des gesamten Portfolios rein.

2. Die Factor ETFs und IMI habe ich aus dem Buch von Gerd Kommer zusammengestellt, der Arero gehört nicht dazu auch der Rohstoffanteil ist laut Kommer zu wenig aber da ich Privat noch Edelmetalle halte finde ich es ok.

3. Den Risikofreienteil spare ich zusätzlich auf dem Tagesgeldkonto.

 

Würdet Ihr noch weitere Factoren (ETFs) dazunehmen denn laut Kommer können diese auch ausgetauscht werden und prozentual angepasst werden?

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Minute von michael.:

Hallo zusammen, vielen Dank für die Meinungen.

Zu den Fragen:

1. Arero weil ich mir etwas Sicherheit erhoffe und ihn recht gut aufgestellt finde für meinen Zweck. Ausserdem spielt er in die Diversifikation des gesamten Portfolios rein.

2. Die Factor ETFs und IMI habe ich aus dem Buch von Gerd Kommer zusammengestellt, der Arero gehört nicht dazu auch der Rohstoffanteil ist laut Kommer zu wenig aber da ich Privat noch Edelmetalle halte finde ich es ok.

3. Den Risikofreienteil spare ich zusätzlich auf dem Tagesgeldkonto.

 

Würdet Ihr noch weitere Factoren (ETFs) dazunehmen denn laut Kommer können diese auch ausgetauscht werden und prozentual angepasst werden?

Ja genau! Oben wird dir geraten evtl. Nur eine etf zu besparen und du fragst ob du noch weitere dazu nehmen solltest? Was soll dein thread hier überhaupt? 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pillendreher

vor 30 Minuten von michael.:

...

3. Den Risikofreienteil spare ich zusätzlich auf dem Tagesgeldkonto.

 

Würdet Ihr noch weitere Factoren (ETFs) dazunehmen denn laut Kommer können diese auch ausgetauscht werden und prozentual angepasst werden?

 

Eine sehr passable Lösung wurde schon aufgezeigt :

vor 16 Stunden von Schwachzocker:

Vermutlich landen wir am Ende eines 10 Seiten langen Threads bei 50% MSCI World o.ä. und 50% Tagesgeld.

 

Je nach Lust, ersetze den World ETF durch einen (!) All-Word ETF oder bei weniger Risikotragfähigkeit durch den ARERO.

 

PS (So würde ich vorgehen)

Um dich an die für dich passende Risikotragfähigkeit ranzutasten, könntest du auch

50% Tagesgeld und 50% Vanguard FTSE All-World WKN: A1JX52 nehmen, einmal jährlich Rebalancen

und

einen fixen Betrag (z.B. halbjährlich) in den ARERO stecken, welcher weder verkauft wird, noch ins Rebalancing einfließt.

Dadurch wächst die nächsten Jahre/Jahrzehnte  der riskante Depotanteil automatisch.

Share this post


Link to post

Posted

vor 56 Minuten von michael.:

Würdet Ihr noch weitere Factoren (ETFs) dazunehmen denn laut Kommer können diese auch ausgetauscht werden und prozentual angepasst werden?

 

Hast du diesen Thread schon (komplett!) durchgelesen?

Ich kann es immer wieder nur empfehlen.

 

 

Share this post


Link to post

Posted · Edited by pillendreher

vor 34 Minuten von UserPS:

 

Hast du diesen Thread schon (komplett!) durchgelesen?

Ich kann es immer wieder nur empfehlen.

 

 

 

:blink: 28 Seiten!!! Und das bei einer Sparleistung des TO von 1200€ (pro Jahr!).

Casus knacksus ist hier meiner Meinung nach die Sparleistung.

Falls die so bleibt, geht's vorrangig um Verlustvermeidung als um Vermögensoptimierung.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by west263

vor 1 Stunde von michael.:

1. Arero weil ich mir etwas Sicherheit erhoffe und ihn recht gut aufgestellt finde für meinen Zweck.

im Arero stecken 60% Aktienanteil, 15% Rohstoffe und 25% Anleihen.

15% Rohstoffe sind schon mal keine Sicherheit, bleiben also die 25% Anleihen. und genau diese Sicherheit reduzierst Du immer weiter und weiter mit jedem weiteren ETF mit 100% Aktienanteil.

 

Entweder gefällt dir das Konzept des Arero und Du besparst diesen only oder Du lässt diesen einfach weg und holst dir die gewollte Sicherheit in entsprechender Höhe, einfach und simpel über Tages - oder Festgeld.

 

 

 

 

vor 5 Minuten von pillendreher:

:blink: 28 Seiten!!! Und das bei einer Sparleistung des TO von 1200€ (pro Jahr!).

Diese Sparleistung hat in nicht davon abgehalten, den Kommer zu lesen und sich für Factor ETF zu entscheiden. :D

und er hat gefragt:

 

vor 20 Stunden von michael.:

oder könnt Ihr etwas dazu sagen was ich bedenken sollte?

und in diesem Thread wurde diese ETF Anlage hoch und runter diskutiert. Von daher nur weiter zielführend darauf hinzuweisen, auch diesen Thread zur Wissensmaximierung zu lesen. :)

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Minuten von west263:

 

Diese Sparleistung hat in nicht davon abgehalten, den Kommer zu lesen und sich für Factor ETF zu entscheiden. :D

und er hat gefragt:

 

und in diesem Thread wurde diese ETF Anlage hoch und runter diskutiert. Von daher nur weiter zielführend darauf hinzuweisen, auch diesen Thread zur Wissensmaximierung zu lesen. :)

 

:thumbsup: Und manche (ich z.B.)  sehen Geldanlage ja als Hobby und Zeitvertreib.

Und Hobby ist ja gerade dadurch definiert, dass keine Gewinnerzielungsabsicht dahinter steht.

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von michael.:

 

Würdet Ihr noch weitere Factoren (ETFs) dazunehmen denn laut Kommer können diese auch ausgetauscht werden und prozentual angepasst werden?

Nein. Du sparst 100 Euro im Monat, bei der Sparrate macht es keinen Sinn drölf ETFs zu kaufen.

 

Entweder du besparst einen MSCI World oder den Vanguatd FTSE All-World (hier hast du einen EM-Teil drin). Das ist die kostengünstigste und beste Lösung.

 

Natürlich könnten sich die x Factor ETFs ein wenig besser entwickeln, gemessen an der Sparrate reden wir hier von Kleckerbeträgen und auch nur, wenn du kostenlos ordern kannst.

Share this post


Link to post

Posted

Welchen Faktor hättest du denn gerne noch?

 

Performance_von_Anlagestilen.JPG

 

Quelle

 

Den, der insgesamt am besten, die letzten drei Jahre aber sehr schlecht war?

Share this post


Link to post

Posted

Hallo vielen Dank für die Meinungen,

ich lasse mich gerne von Profis beraten. Ich habe also nachgedacht und komme auf folgende 2 Varianten:

1. ACWI  zu 100%

2. MSCI World zu 85% und MSCI EM IMI zu 15%

Den Risikofreien Teil habe ich auf dem Tagesgeldkonto abgedeckt. 

 

Ist der ARERO eurer Meinung nach sinnvoller als die oben genannten 2 Varianten, da ich ja den risikofreien Teil auf dem TGK habe und somit zusätzlich Rohstoff, Renten hätte und sich somit der risikofreie Teil weiter erhöht?

 

Bitte entschuldigt die simplen Fragen aber als Anfänger tu ich mir auch mit den verlinkten Beiträgen lesen schwer und auch wenn es für manche Peanuts Beträge sind ist es für mich wichtig.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 6 Minuten von michael.:

1. ACWI  zu 100%

2. MSCI World zu 85% und MSCI EM IMI zu 15%

Ist egal. Niemand kennt die Zukunft, ob die (leichte) Übergewichtung von EM (in Vergleich zu ACWI) was bringt, wirst du in 20 Jahren wissen.

 

vor 6 Minuten von michael.:

Ist der ARERO eurer Meinung nach sinnvoller als die oben genannten 2 Varianten, da ich ja den risikofreien Teil auf dem TGK habe und somit zusätzlich Rohstoff, Renten hätte und sich somit der risikofreie Teil weiter erhöht?

Meiner Meinung: nein.

Rohstoffe im Depot sind sehr umstritten und ob man europäische Staatsanleihen statt Tagesgeld nimmt, ist auch fraglich.

Wenn du den "risikofreien" Teil weiter erhöhen willst, kannst du das über die Gewichtugn zwischen TG und den Aktien-ETFs viel genauer regeln.

Share this post


Link to post

Posted

vor einer Stunde von michael.:

Ist der ARERO eurer Meinung nach sinnvoller als die oben genannten 2 Varianten, da ich ja den risikofreien Teil auf dem TGK habe und somit zusätzlich Rohstoff, Renten hätte und sich somit der risikofreie Teil weiter erhöht?

 

Die solltest immer das gesamte Depot betrachten. Der ARERO ist risikoärmer als ein reiner Aktienfonds und deshalb könnte man dessen Anteil entsprechend größer wählen. Also zum Beispiel:

  • 70% ARERO
  • 20% Tagesgeld
  • 10% Edelmetalle

vs.

  • 50% ACWI
  • 30% Tagesgeld
  • 20% Edelmetalle

 

Share this post


Link to post

Posted

vor 1 Stunde von michael.:

Hallo vielen Dank für die Meinungen,

ich lasse mich gerne von Profis beraten. Ich habe also nachgedacht und komme auf folgende 2 Varianten:

1. ACWI  zu 100%

2. MSCI World zu 85% und MSCI EM IMI zu 15%

Den Risikofreien Teil habe ich auf dem Tagesgeldkonto abgedeckt. 

 

Ist der ARERO eurer Meinung nach sinnvoller als die oben genannten 2 Varianten, da ich ja den risikofreien Teil auf dem TGK habe und somit zusätzlich Rohstoff, Renten hätte und sich somit der risikofreie Teil weiter erhöht?

 

Bitte entschuldigt die simplen Fragen aber als Anfänger tu ich mir auch mit den verlinkten Beiträgen lesen schwer und auch wenn es für manche Peanuts Beträge sind ist es für mich wichtig.

 

 

Bei 100 EUR monatlicher Sparleistung sollte auch der Broker mit Blick auf die Kosten sorgfältig gewählt werden. Broker mit flat-fees sind möglicherweise je nach ETF-Anzahl weniger empfehlenswert. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Stunden von odensee:

Meiner Meinung: nein.

Rohstoffe im Depot sind sehr umstritten und ob man europäische Staatsanleihen statt Tagesgeld nimmt, ist auch fraglich.

:thumbsup:

Sehe ich genauso.

Share this post


Link to post

Posted

Danke für das Feedback :thumbsup: gehe ich richtig der Annahme das der MSCI World + MSCI EM (wenn zu 90/10 bespart) exakt das selbe ist wie der ACWI oder welchen Unterschied gibt es?

 

Und wie schaut es eurer Meinung nach mit dem IMI (welchen ich gewählt) habe aus? Dieser hat ja noch SmallCaps mit drin soviel ich rauslesen kann. Ist das gut oder schlecht da ja der World kein IMI ist?

 

Vielen Dank für eure Hilfe. Ist wirklich ein klasse Forum :)

Share this post


Link to post

Posted

vor 2 Minuten von michael.:

Danke für das Feedback :thumbsup: gehe ich richtig der Annahme das der MSCI World + MSCI EM (wenn zu 90/10 bespart) exakt das selbe ist wie der ACWI oder welchen Unterschied gibt es?

Ja.

 

vor 2 Minuten von michael.:

Und wie schaut es eurer Meinung nach mit dem IMI (welchen ich gewählt) habe aus? Dieser hat ja noch SmallCaps mit drin soviel ich rauslesen kann. Ist das gut oder schlecht da ja der World kein IMI ist?

Google hilft. Der fünfte Link verweist auf MSCI und liefert das Factsheet des MSCI ACWI IMI, das auch einen Vergleich mit dem MSCI ACWI enthält. Alternativ kannst du auf justetf.de die Performance eines MSCI ACWI ETFs mit der eines MSCI ACWI IMI ETFs vergleichen und dir selbst eine Meinung bilden.

Share this post


Link to post

Posted

vor 13 Stunden von michael.:

Und wie schaut es eurer Meinung nach mit dem IMI (welchen ich gewählt) habe aus? Dieser hat ja noch SmallCaps mit drin soviel ich rauslesen kann. Ist das gut oder schlecht da ja der World kein IMI ist?

 

vor 13 Stunden von nikolov:

Google hilft. Der fünfte Link verweist auf MSCI und liefert das Factsheet des MSCI ACWI IMI, das auch einen Vergleich mit dem MSCI ACWI enthält. Alternativ kannst du auf justetf.de die Performance eines MSCI ACWI ETFs mit der eines MSCI ACWI IMI ETFs vergleichen und dir selbst eine Meinung bilden.

 

Es sei auch auf das Factsheet des MSCI Emerging Markets IMI (Net Returns) verwiesen. Aus 100 angelegten USD in den herkömmlichen EM im Jahr April 2004 wurden bis zum April 2019 349,00 USD. Hättest du dein Geld im selben Zeitraum in den EM IMI angelegt wären daraus ganze 349,49 USD geworden. Sind das für dich entscheidende Unterschiede?

Share this post


Link to post

Posted

Ok. Heisst es macht kaum einen Unterschied ob ich den MSCI EM oder den MSCI EM IMI nehme. Dachte nur da ich ja noch den MSCI World habe welcher kein IMI ist das sich das irgendwie "beißt"?

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Es machte einen Unterschied von 0,49 USD auf 15 Jahre. Was die Zukunft bringt kann niemand sagen, aber eher nicht wirklich. 

Share this post


Link to post

Posted

vor 26 Minuten von michael.:

Ok. Heisst es macht kaum einen Unterschied ob ich den MSCI EM oder den MSCI EM IMI nehme. Dachte nur da ich ja noch den MSCI World habe welcher kein IMI ist das sich das irgendwie "beißt"?

 

 

Mit der Kombi World + EM IMI deckst du LC+MC aus Industrienationen und LC+MC+SC aus Schwellenländern ab. Wenn du auch noch SC aus Industrienationen haben willst, nimmst du (später) noch den MSCI World Small Caps hinzu und fertig ist die Mischung. 

 

In der Praxis ist es für den Anfang jedoch fast komplett egal ob du mit ACWI oder ACWI IMI oder World + EM oder World + EM IMI oder World + World Small + EM IMI beginnst.

 

Der Vorteil auf Produktebene den du bei World + EM IMI hast (wenn du iShares haben willst, z.B. wegen etwaiger Gratis-Sparplänen): beide iShares Core ETFs sind riesig (> 10 Mrd.) haben eine geringe TER sowie Tracking Difference.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0