Dork

TECIS Finanzdienstleistung AG

285 posts in this topic

Posted

Hallo Leute!

 

Hab da mal eine Frage zu einem Fonds-Verkäufer:

 

Habe von einem Bekannten erfahren, dass er sich über die sog. Firma Tecis mit Sitz in Hamburg (Link: Tecis.de) einen Fonds-Sparplan hat aufschwatzen lassen und zwar den DWS Global Fund (ISIN: LU0104143424). Hier das Verkaufsprospekt: Prospekt Tecis DWS.

 

Habt ihr eine Meinung dazu? Aus meiner Sicht ist das Quatsch diesen Fonds über einen solchen Vermittler zu beziehen, zumal jedesmal 4,9% AA dazukommen.

 

Greetz

Dork

Share this post


Link to post

Posted

Hallo Dork,

 

Diesen Dachfonds kannst Du z.B. auch an der Börse Hamburg mit ca. 1,5 % Spread kaufen.

 

Wer auf Dachfonds (Aktien Welt) steht, ist mit diesem nicht unbedingt ganz schlecht beraten.

Die laufenden Kosten halten sich in Grenzen - All-In-Fee 1,6 %.

 

Mein Fall wär's allerdings nicht. ^_^

 

 

Gruß

 

-man

Share this post


Link to post

Posted

Hm...ok...danke für die Einschätzung!

 

Meine Frage zielte jedoch eher darauf ab, ob der Erwerb von Fondsanteilen über einen solchen Anbieter sinnig ist oder nicht?!

 

Ich selbst habe eben ein Depot bei der DiBa und erwerbe Fonds ohne AA im Sparplan. Klar, so ein Anbieter ist mit seiner persönlichen Beratung etwas für Leute ohne Ahnung, aber irgendwie bin ich skeptisch...

 

Fondverkäufer ist mit dem Käufer auch noch per Du, aber als ich dann meinen Kumpel fragte, was für Kosten mit dem Erwerb des Fonds verbunden sind, war er nicht aufgeklärt...klarer Fall oder nicht? :unsure:

Share this post


Link to post

Posted

Geworben wird natürlich nur mit Preisnachlässen. Bezahlst du den normalen Preis, wird hier sicher

nicht explizit darauf hingewiesen. Man geht einfach davon aus, dass jeder Fondskäufer mit AA vertraut ist.

 

 

 

Letztlich handelt es sich bei den 4,9 % um den regulären AA, mit dem ich bei jeder Hausbank

zum Zuge komme.

Warum brauche ich dann einen Vermittler, von dem ich keinen Bonus erhalte?

Weil hier der Beratungsfaktor dazu kommt, werden die Vermittler sagen. Über gute/schlechte Beratung

lässt sich natürlich immer diskutieren.

 

Es gibt nun zwei Möglichkeiten: Den Sparplan bei Tecis weiter laufen lassen, oder diesen kündigen

 

(falls dadurch keine weiteren Kosten entstehen) und bei einem kostengünstigeren Online-Broker

 

die bestehenden Anteile einziehen zu lassen (Depotübertrag). Ein Sparplan wird dann dort weitergeführt.

 

 

Gruß

 

-man

Share this post


Link to post

Posted

Meine Frage zielte jedoch eher darauf ab, ob der Erwerb von Fondsanteilen über einen solchen Anbieter sinnig ist oder nicht?!

Nein.

 

Selber machen über Börse, Direktbank, Fondsvermittlung oder ebase ist in der Regel günstiger. Von angemessen bezahlten Beratung im Sinne des Kunden würde ich bei MLP, AWD und Tecis nicht ausgehen.

Share this post


Link to post

Posted

Danke Leute! Genauso habe ich auch gedacht! :thumbsup:

Share this post


Link to post

Posted

Hier das Verkaufsprospekt: Prospekt Tecis DWS.

 

Ne, das ist mit Sicherheit kein Verkaufsprospekt. Die sind etwas umfangreicher und auch als sokcher ausgewiesen. Wenn jemand sich Berater nennt und den Verkaufsprospekt nicht aushändigt, so würde ich das als groben Schnitzer und KO-Kriterium werten.

Share this post


Link to post

Posted

Ok...dann halt werbeprospekt... :rolleyes:

Share this post


Link to post

Posted

also ihr habt recht.. es mag wirklich günstiger sein das alles selbst zu managen, aber für ein leihen wie mich war es schon wichtig aktiv betreut zu werden! da hab ich den teureren AA in kauf genommen..

ich wurde so übrigens vor dem letzten crash bewahrt.... ich erinnere mich an die aussage meines beraters(der vor tecis leitender angestellter einer bank war) :"wenn die bild wieder einen Wirtschaftsteil hat, dann sind allerspätestens alle Tecis kunden aus Aktien raus"

Share this post


Link to post

Posted

ich bin auch der meinung das tecis ein struktur vertrieb ist!

ich denke es ist sehr beraterabhängig, wie gesagt, meiner ist ein sehr qualifizierter, dem ich vertraue!

er ist übrigens 52 also weit entfernt vom halben kind.

meine klvs wurden gekündigt und ich bekam langfristig ausgerichtete depots empfohlen

 

...natürlich is das n Strukturvertrieb ;) ich glaub sogar einer der Top5 in good old Germany... Wurde aber quasi vom AWD geschluckt vor geraumer Zeit...

 

Dein Berater mag noch so kompetent sein, er verkauft Dir a, nur das, was tecis anbietet, und das ist nicht immer das beste auf dem Markt, wie sie selbst so oft sagen, sondern ein (vielleicht sogar richtig gutes) Produkt an dem die tecis gut mit verdient (tecis wohlgemerkt, nicht der "berater"), und b, hat Dein, wie soll ich sagen, Du nennst ihn Berater, viele nennen ihn auch gerne Verkäufer, Ganove, Bandit, Verbrecher, Opfer, usw, ne Art Gehirnwäsche bekommen, das haben alle bekommen, mit denen ich bisher von dem Verein zu tun hatte (und Berufsbedingt is das ne Menge...)

 

Mal n kleines Beispiel:

Ein wirklich guter Freund arbeitet für die, mit dem hab ich wer weiss wil lange über Riester-Produkte diskutiert. Ich weiss auch nicht, wie oft er bei seinen Chefs angerufen hat, und wie oft er mit immer neuen Argumenten gekommen ist. UniProfi und DWS TopRente Dynamik waren auf alle Fälle böse, seine Lösung gut... Vor ein paar Wochen nahm er mich dann zur Seite, und hat gesagt, uli, jetzt hab ich das Produkt für Dich, die DWS PremiumRente, Hans-Peter jun. (er heisst nicht wirklich so, ich will seinen echten Namen halt nicht verraten, und ich hab nix gegen Hans Peters...) hab ich dann gesagt, weisst Du was... an dem Tag, wo ich das erste mal von dem Produkt gelesen hab, wusste ich, dass Du es mir demnächst anbieten wirst... Da hat er gelächelt und gesagt.. uli, Du hast ja Recht, aber wir müssen ja auch von was leben...

 

Und ich schätze den auch als einen der besseren "Berater" ein, und das Riester-Produkt, das er damals vorgeschlagen hatte, ist neben den reinen Fondssparplänen auch eins der besseren gewesen... Naja... seit dem Tag sprech ich ihn gelegentlich mit Verbrecher an... noch findet er das witzig ;) Andere "Berater" haben sich da ganz anders disqualifiziert, ich sage nur, "vergessen Sie bei den Kosten der UniProfi nicht die 1,5% Managementgebühr pro Jahr..." dicht gefolgt von der Aussage "..ab 2009 kommt die Abgeltungssteuer, und da müssen Sie jedes Jahr die kompletten Kursgewinne versteuern, da bleibt nicht viel über... (die reden von jedes Jahr... nicht erst an dem Tag, an dem man den Gewinn realisiert... jedes Jahr... Ach ja.. ob man mit Verlusten aus Vorjahren verrechnen kann, konnte man mir nicht sagen... das sei noch nicht geklärt...)"

 

In diesem Sinne

uli

Share this post


Link to post

Posted

Eins verstehe ich immer nicht...wieso müssen soviele spinner die von solchen sachen überhaupt keine ahnung haben immer soviel sch***** erzählen?

Da wäre ich hier vorsichtig: viele hier kenn sich da ganz gut aus!

 

ich weiß nur eines und zwar das tecis eines der besten unternehmen am markt sind.

Wie kommst du darauf, mit welcher Begründung? Wie definierst du bestes Unternehmen? Was sind deine Quellen?

 

AWD selbst ist z.B. auch ein recht erfolgreiches Unternehmen, trotzdem ist es jedem Verbraucher zu wünschen, dass er nie mit denen in Kontakt kommt. Hier gibt es halt einen sehr ausgeprägten Interessenskonflikt.

 

klar gibt es in jedem unternehmen auch "schwarze Scharfe" aber wo gibt es die nicht?

Sicher, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass ein Tecis-Berater auch mal glücklicherweise ein Produkt in seiner Vorauswahl drin hat, das für den Kunden tatsächlich angemessen ist. Trotzdem ist es nach dem gesunden Menschenverstand, eben wegen der Organisationsform eines Strukturvertriebs, recht unwahrscheinlich, dass man gerade diesen Fall erwischt.

Share this post


Link to post

Posted

Jetzt setzt ihr euch selbst mit sowas noch auseinander. Entweder TECIS-Berater oder ahnungslos oder beides, nicht eine Antwort wert.

Share this post


Link to post

Posted

ich bin auch der meinung das tecis ein struktur vertrieb ist!

Tecis ist ein Strukturvertrieb.

Share this post


Link to post

Posted

Und was soll im Strukturvertrieb von Grund auf schlecht sein ?

Share this post


Link to post

Posted

Wenn du nicht selbst da arbeitest, empfehle ich dir zur Erleuchtung diesen Link

Share this post


Link to post

Posted

Hallo an alle,

 

ich bin neu hier und würde gerne ein paar Meinungen zu Tecis hören (http://www.tecis.com). Auch wenn das vielleicht schon öfters besprochen wurde wäre ich doch für allgemeine Tipps sehr dankbar.

 

Ich wurde vor ein paar Wochen von einem Freund angerufen der mir was unbedingt Wichtiges und was bisher alle gut gefunden haben informieren wollte. Da er nicht so ganz damit rausrücken wollte habe ich mich mit ihm getroffen und er hat mir was über Tecis und deren Produkte erzählt. Tecis wäre ja so unabhängig und das Betriebsklima ist so toll und

 

Ich habe dann da diesen Bogen für SitLap ausgefüllt um mal zu sehen was bei rauskommt. Vor ein par Tagen habe ich mich dann mit dem Freund und seinen Ausbilder getroffen und alles weitere zu besprechen und mich beraten zu lassen. Da wusste ich noch nicht so ganz auf was ich mich einlasse.

Auf mich wirkte das erstmal alles ziemlich professionell und die Beratung ist für mich als Laie sehr zuvorkommend.

 

Aber umso mehr ich mich mit der Sache beschäftige, desto mehr möchte ich damit nichts mehr zu tun haben

Habe mir https://www.wertpapier-forum.de/index.php?s...c=9685&st=0 und http://www.finanzparasiten.de/ schon ein bisschen durchgelesen und erkenne die Situation die beschrieben wird schon wieder.

 

Beim Gespräch wollte sein Ausbilder meine BU dabehalten und alles ganz genau prüfen. Ich glaube das war eine blöde Entscheidung, das dazulassen, aber prüft der Ausbilder das wirklich oder soll das nur so professionell wirken?

 

Sind deren Premium-Partner wirklich so toll und das Beste auf dem Markt?

 

Im SitLap wurde mir empfohlen eine Rentenversicherung abzuschließen, denn umso eher ich das mache und so besser für mich und die haben mir dann eine Beispielrechnung vorgelegt. Ich sollte erst so was Flexibles nehmen und später Rürup. Zwei machen angeblich Sinn, denn nur so ist eine Harz-IV geschützt und mit der anderen ist man flexibel Macht das überhaupt Sinn oder was sagt ihr dazu?

 

Als Basis Altersvorsorge empfehlen sie mir HDI-Gerling TwoTrust Basisrente oder Stuttgarter Lebensversicherung T59 BasisRente.

 

Sind die Anbieter/Produkte von Strukturvertrieben generell schlecht oder erst, weil die Strukturbetriebe ordentlich an den Produkten verdienen?

 

Beim Gespräch ist mir auch aufgefallen, dass deren Mitarbeiter sehr jung sind. Alle generelle alle denen ich übern Weg gelaufen bin. Wie lange wird man das bei Tecis durchhalten? Bis einem die Adressen ausgegangen sind?

 

Über zahlreiche Meinungen würde ich mich freuen!

 

Gruß Siggi

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stezo

Strukkis!

 

Die sind alle gleich!

 

Das Hauptziel dieser Beratung wird sein Dir eine fondsgebundene Versicherung anzudrehen.

Des Weiteren stehen in dieser Auswertungmappe noch so Sachen, wie eine Dreaddiseaseversicherung und andere Schoten, die die Welt nicht braucht.

Diese ist natürlich ganz genau auf "Deinen Bedarf" zugeschnitten, wie das immer so schön heißt.

Ich hatte auch schon das Vergnügen.

 

Tecis unterscheidet sich von AFA, DVAG, AWD, MLP, etc. maximal in der Größe.

 

Das schlimmstebei denen ist, dass sie die privaten Kontakte der Mitarbeiter nutzen um neue Kunden zu aquirieren und damit jede Menge Freundschaften zerstören, wenn erstmal klar wird, was einen Scheiß der eine dem andern Freund verkauft hat.

 

Lass bloß die Finger von dieser Firma bzw allen andern Strukturvertrieblern.

Share this post


Link to post

Posted

Danke Stezo für die Schnelle Antwort. Mit der fondsgebundenen Versicherung als Hauptziel der Beratung hast du schon recht...

 

Mal gucken wie das Abläuft, wenn ich meine BU abhole, aber ich weiß ja was ich nicht machen darf ;-).

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Speculator

Tecis unterscheidet sich von AFA, DVAG, AWD, MLP, etc. maximal in der Größe.

 

Tecis ist die Billig-Marke vom AWD. Wurde vor ein paar Jahren gekauft und speziell in den neuen Bundesländern präsent.

Share this post


Link to post

Posted

Eins sollte man auf keinen Fall machen, sich zeitlich unter Druck setzen lassen. Meist kommen solche Argumente, wie: schnell unterschreiebn um sich noch irgendwelche Steuervorteile zu sichern. Das Stichwort "Steuer" wirkt bei vielen Leuten magisch.

 

Lass dir Zeit mit der Entscheidung, die wollen was von dir, nämlich in erster Linie dein Geld.

 

Meiner Erfahrung nach gibt es für fast alles bessere und häufig auch günstigere Angebote als die "Auf Sie zugeschnittenen Produkte."

 

Informiere dich u.a hier im Forum, las dir eventuell auch andere Angebote von anderen Maklern machen, wenn du unbedingt eine Versicherung brauchst. Prüfe und vergleiche aber intensiv und rechne dir alles genau durch.

 

Trenne aber grundsätzlich Versicherungen von Geldanlagen.

Share this post


Link to post

Posted

Hi,

 

ich kann eure diskussion schon verstehen. aber ich würde mich davor hüten zu pauschalisieren. ich bevorzuge es auch versicherung und geldanlage zu trennen. die frage ist nur, wo macht das sinn. mit dem hintergrund der abgeltungssteuer muss man seine ablaufleistung der Fonds - Einzahlungen mit knapp 28% Versteuern und hat max. die AA gespart. Wenn ich für die Altersvorsorge eine FRV besparen tue habe ich klar am anfag kosten, spare aber abgeltungssteuerfrei und muss lediglich mit dem ertragsanteil versteuern sprich ablaufleistung-einzahlungen= gewinne; von den gewinnen den ertragsanteil sagen wir mal 18% zum indiv. steuersatz versteuern. So und jetzt kommts. Wenn jemand sagen wir mal 100 mtl. spart wieviele fonds kann er dann gleichzeitig besparen? 4? 25 mtl bei der Frankfurterfondsbank. Bei anderen 50 pro fonds. Wie hoch ist die outperfomance eines fonds gegenüber einem gestreuten portfolio aus 10 fonds mit rohstoffen, asien, nebenwerten, europa etc pp??? I.d.R wird beim Fondssparplan nur 1 Fonds bespart.... Formel1 mit ecomotor bringt auch nix oder :-)? naja nur zu dem Thema. Alles hat vor und nachteile, die frage ist nur welche überwiegen.

 

zweiter punkt: nicht alles glauben was geschrieben wird. wie valide sind die aussagen hier im forum? wer darf hier texten? jeder. und das ganze auch annonym. vielleicht sind ja die ganzen schlechtrednern gefrustete mitstreiter oder notorische alles-selbst-und-besser-könner :-) tolle wortkreation oder?

 

punkt drei: nicht alles und jeden über einen kamm scheren. es gibt unter den strukturiertorganisiert arbeitenden verkäufern, das ist richtig, auch gute und loyale. ich bin so einer.

 

punkt vier. wie werden die produktpartner der mehrfachagenten z.b. der tecis (ich bin täter) ausgewählt? wird da geprüft? wird da verglichen und ratings herangezogen? Unter den anbietern im berufsunfähigkeitssegment sind nur top geratete anbieter. ich habe das mal bei morgen&morgen und bei franke und bornberg nachgeschaut. die ratings sind öffentlich und können auf der homepage heruntergeladen werden. gibt da glaube ich keinen der kein FFF oder 5 Sterne hat :-) (volkswohlbund, nürnberger, volksfürsorge, wwk, gerling, swiss life). Ein makler, außer das er bessere courtagen bekommt, bringt das wasser auch nicht schneller zum kochen. denn bessere als die top bewerteten gibts glaube ich nicht oder?

 

punkt fünf: warum werden fragen zur einkommenssituation, wünsche, preferenzen ... abgefragt und dokumentiert? um besser zu verkaufen? weil es gesetztespflicht ist und man für die beratung haftet? zudem muss man sich einen überblick verschaffen. der arzt verodnet auch kein medikament auf dem blauen heraus.

 

punkt sechs: ich arbeite mit kundenanfragen und nicht im bekanntenkreis. dafür zahle ich zwar geld, muss mich aber keinem aufdrängen :-)

 

 

schöne weihnachten euch allen :-)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Tom-A-L

Hallo.

 

Auf einen Blick habe ich die jahrelange Zufriedenheit gegenüber meinem Tecis Berater vergessen, als ich eure super verfasste negative Beiträge gelesen habe. Dann fiel mir ein, wie oft er inzwischen mir geholfen hatte und wie gut seine Betreuung die ganze Zeit lief.

 

Tecis mag ein Strukturvertrieb sein, nur das ist kein Störfaktor dazu, die Menschen richtig zu beraten. Ich kann mich noch genau erinnern, als mein Berater das erste mal mit mir gesprochen hatte, schon damals hat er mir erklärt, dass jeder Kunde so beraten werden sollte, wie sich der Berater das wünscht. Und dafür dass es mich so kundenorientiert beraten hatte, gebe ich ihm regelmäßig auch Empfehlungen in meinem Bekanntenkreis. Ich war übrigens auch ein Empfehlungskunde durch meinem Mitarbeiter.

 

Dass im Investmentsbereich Kosten entstehen, wußte ich von Anfang her. Allerdings kostet das gute Service überall Geld. Wenn man ein gutes Auto fährt, dann lässt man die regelmäßige Inspektionen auch direkt beim Hersteller machen und nimmt dafür höhere Kosten in Kauf, oder? Dank meinem Tecis-Berater hat aber die Wirtschaftskrise eher eine positive Rolle für meine Geldanlage gespielt, als eine Negative. Das hätte ich so selber kaum managen können und der Zeitaufwand wäre auch unrealistisch, schließlich habe ich ja meinen eigenen Beruf! Positiv sehe ich auch, dass ich für alle finanzielle Fragen (sowohl Versicherungen, als auch Geldanlage und Rentenprodukte) einen selben Betreuer habe...

 

Daher finde ich es ziemlich gemein von euch, sollche Unternehmer wie Tecis so zu demütigen. Dass jeder Berater dabei Geld verdient ist selbstverständlich, aber wer arbeitet nun ohne Entgelt? Jedes Unternehmen ist auf Umsatz und Gewinn ausgelegt und solange es korrekt gearbeitet wird, spricht gegen fairem Entgelt nichts und gar nichts...

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Krusty

@ TOM-A-L

 

Junge, Junge, da wärmst Du aber ganz schön alten Kaffee auf - das Thema ist 2 Monate alt. Auch wenn ich generell ebenfalls der Meinung bin, dass der Name eines bestimmten Finanzvertriebs nicht für prinzipiell schlechte Berater steht, kommt mir bei soviel Lobhudelei für Deinen Tecis-Berater - und dass bei Deinem ersten Beitrag - als ganz üble Selbstwerbung eines Tecis-Beraters vor. Den Kunden, der so eine Werbung macht, gibt es wohl nur im Tecis-Wunderland!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stezo

Hallo.

 

Auf einen Blick habe ich die jahrelange Zufriedenheit gegenüber meinem Tecis Berater vergessen, als ich eure super verfasste negative Beiträge gelesen habe.

Tecis mag ein Strukturvertrieb sein, nur das ist kein Störfaktor dazu, die Menschen richtig zu beraten. Ich kann mich noch genau erinnern, als mein Berater das erste mal mit mir gesprochen hatte, schon damals hat er mir erklärt, dass jeder Kunde so beraten werden sollte, wie sich der Berater das wünscht. Und dafür dass es mich so kundenorientiert beraten hatte, gebe ich ihm regelmäßig auch Empfehlungen in meinem Bekanntenkreis. Ich war übrigens auch ein Empfehlungskunde durch meinem Mitarbeiter.

 

Dass im Investmentsbereich Kosten entstehen, wußte ich von Anfang her. Allerdings kostet das gute Service überall Geld. Wenn man ein gutes Auto fährt, dann lässt man die regelmäßige Inspektionen auch direkt beim Hersteller machen und nimmt dafür höhere Kosten in Kauf, oder? Dank meinem Tecis-Berater hat aber die Wirtschaftskrise eher eine positive Rolle für meine Geldanlage gespielt, als eine Negative. Das hätte ich so selber kaum managen können und der Zeitaufwand wäre auch unrealistisch, schließlich habe ich ja meinen eigenen Beruf! Positiv sehe ich auch, dass ich für alle finanzielle Fragen (sowohl Versicherungen, als auch Geldanlage und Rentenprodukte) einen selben Betreuer habe...

 

Daher finde ich es ziemlich gemein von euch, sollche Unternehmer wie Tecis so zu demütigen. Dass jeder Berater dabei Geld verdient ist selbstverständlich, aber wer arbeitet nun ohne Entgelt? Jedes Unternehmen ist auf Umsatz und Gewinn ausgelegt und solange es korrekt gearbeitet wird, spricht gegen fairem Entgelt nichts und gar nichts...

 

Toller erster Beitrag!

Die Krux bei Strukkibetrieben (und wie die tecis arbeitet weiß leider nur allzu gut) ist, dass eben nicht jeder so beraten wird, wie es den individuellen Bedürfnissen entspricht.

Und das glaubst auch Du nicht wirklich.

Es spricht auch nichts gegen ein faires Entgelt für eine gute Leistung. Im Gegenteil.

Allerdings hat die tecis, wie auch alle andern "unabhängigen Finanzdienstleister" davon eine ganz andere Vorstellung als der gesunde Menschenverstand.

Dass eine fondsgebundene Rentenversicherung die erste Wahl für jeden in der Altersvorsorge ist, glaubt auch nur die Finanzindustrie.

Und da ist sie auch schon dahin die individuelle, den Bedürfnissen entsprechende "Beratung".

 

"Mein" tecis Verkäufer wusste noch nicht einmal, dass es sowas wie einen Riesterfondssparplan gibt.

Desweiteren riet er mir für die erstattete Steuer von Riester noch eine Rüruppolice abzuschließen.

Das muss man sich mal reinziehen.

 

Ich hab mich da mal ganz individuell mit nem Kumpel von mir unterhalten, der ganz individuell 300km entfernt wohnt und dort seine eigene ganz individuelle tecis-Beratung bekam.

Er ist übrigens 10 Jahre älter, im Gegensatz zu mir verheiratet, hat einen kleinen Sohn und ist Hausherr(eines nicht abbezahlten Hauses).

Seine individuelle Beratung war genau die gleiche, wie meine individuelle Beratung.

In beiden Fällen war sie der letzte Dreck.

Ich hab das jetzt für uns beide übernommen.

Objektiv, kundenorientiert, unabhängig und vor allem konkurrenzlos günstig. ;)

Share this post


Link to post

Posted

Riesterfondssparpläne haben wir schon seitdem es die DWS Top Rente gibt. Diese wird aber im Grunde nicht mehr vermittelt weil die Riester Rente Premium eine bessere Fondsauswahl (u.a. Axa, Schroders, Threadneedle, Fortis...) hat. Letztlich bestimmt jeder Kunde aufgrund der Konzepteingaben ob ein Sparplan oder eine Versicherungslösung herrauskommt. Wenn einem der harte Rentengarantiefaktor wichtig ist wird kaum ein Sparplan herauskommen. Im flexiblen Bereich gibt es auch noch einen Vermögenssparplan Premium. Auch ein reiner Fondsssparplan :-) .... und für kurze Anlagehorizonte im Vermögensaufbau, nicht der Altersvorsorge, haben wir schon immer Profipläne angeboten. Reine Depotsparpläne wo man ab 25 in 10 Fonds gleichzeitig investieren kann...

 

soweit so gut!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now